Innovationszentrum Wiesenbusch

Beiträge zum Thema Innovationszentrum Wiesenbusch

Wirtschaft
99 Prozent der zur Verfügung stehenden Flächen sind vermietet und so prognostizieren die Verantwortlichen, dass das "Innovationszentrum Wiesenbusch" erstmals in seinem 25-jährigem Bestehen ein Geschäftsjahr mit einer "schwarzen Null" abschließen kann.

Stadt Gladbeck spart ab sofort den "Verlustausgleich" von 220.000 pro Jahr
Innovationszentrum Wiesenbusch erstmals ohne Minus

In Krisenzeiten kommt diese Nachricht für die Verantwortlichen gerade richtig: Erstmals seit seiner Gründung vor 25 Jahren arbeitet das "Innovationszentrum Wiesenbusch" (IWG) kostendeckend, denn für das Jahr 2019 sagt die IWG-Geschäftsführung einen "Jahresabschluss mit einer schwarzen Null" voraus. Und so sparten der IWG-Aufsichtsratsvorsitzende Bürgermeister Ulrich Roland und der IWG-Geschäftsführer bei der Sitzung des Aufsichtsrates nicht mit lobenden Worten. Nach Meinung von Roland und...

  • Gladbeck
  • 12.11.19
  •  1
  •  1
Politik
Milan Nitzschke aus Bonn angereist, warb bei der SPD-Zukunftsveranstaltung im Innovationszentrum Wiesenbusch für eine saubere Energieversorgung mit Windrädern.

Politik
Gestalte Deine Stadt! Gladbeck von morgen ...

Die SPD will zusammen mit den Bürgern die zukünftige Stadt gestalten. Die Beteiligung konnte sich sehen lassen, die Gladbecker SPD lud am Samstag (29. September) ins Innovationszentrum Wiesenbusch und animierte die Besucher dazu, im Rahmen einer „Zukunftskonferenz“ eigene Ideen einzubringen. Klar, die Mehrheit der Anwesenden konnte ein SPD-Parteibuch vorweisen, aber dem SPD-Vorsitzenden Jens Bennarend und dem Pressesprecher Jan Dinter ging es vor allem darum, auch unorthodoxe Ideen von...

  • Gladbeck
  • 30.09.19
  •  1
Politik
Michael Gerdes vor dem Eingang des Innovationszentrums Wiesenbusch

Gerdes diskutiert mit Gladbecker Wirtschaft

Welche Rahmenbedingungen brauchen Unternehmen, um im Wettbewerb zu bestehen? Was stärkt die Wirtschaftskraft der Region? Fragen, für die sich ein reger Austausch zwischen Wirtschaft und Politik lohnt. Genau deshalb war der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Gerdes (SPD) am vergangenen Montag zu Gast beim Verein zur Förderung der Gladbecker Wirtschaft. Bei seinem Vortrag in den Räumen des Innovationszentrums Wiesenbusch konzentrierte sich Gerdes auf aktuelle Themen wie den Breitbandausbau,...

  • Gladbeck
  • 19.08.16
  •  1
Politik

Verkehrsinsel Wiesenbusch: Normales Verwaltungshandeln

Die Stadt Gladbeck nimmt zur Kritik der CDU an der verkleinerten Verkehrsinsel am Wiesenbusch Stellung. Diese hatte beklagt, keine Informationen über die Maßnahme erhalten zu haben. „Die im Vergleich mit anderen Baumaßnahmen im Stadtgebiet eher kleinere Maßnahme ist eindeutig ein Geschäft der laufenden Verwaltung. Dieses hatte im Vorfeld weder einer Genehmigung noch eine Information der Politik erforderlich gemacht“, widerspricht Sabine Brinkmann, Leiterin des städtischen Ingenieuramts, den...

  • Gladbeck
  • 10.02.16
  •  1
Politik
In seiner knapp 30minütigen Rede mahnte der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister speziell für die Emscher-Lippe-Region eine „städteübergreifende Wirtschaftsförderung“ samt „Bündelung der vorhandenen Kräfte“ an.

Minister fordert "Städteübergreifende Wirtschaftsförderung"

Die Stadt Gladbeck hatte die Einladung ausgesprochen und der „Verein zur Förderung der Gladbecker Wirtschaft“ (VGW) übernahm gerne die Rolle des Gastgebers: Vor wenigen Tagen besuchte der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Garrelt Duin das „Innovationszentrum Wiesenbusch“ in Rentfort. Vor Ort ließ sich der Gast aus Düsseldorf zunächst das „Innovationszentrum“ zeigen, informierte sich über die dort aktuell ansässigen Firmen. Im Mittelpunkt des knapp einstündigen Aufenthaltes stand...

  • Gladbeck
  • 23.01.16
  •  1
  •  2
Politik
or der CNC-Maschine (v.l.): Holger Arenz von Coffee , Minister Walter Borjans, Bürgermeister Roland, Torsten Seelig (Coffee) und IWG-Geschäftsführer Jürgen Buschmeier.

NRW-Finanzminister besuchte das Innovationszentrum Wiesenbusch

Die „Sommertour 15“ der Landesregierung führte den NRW-Finanzminister Walter Borjans auch nach Gladbeck. Im Innovationszentrum Wiesenbusch fanden drei Firmen die Aufmerksamkeit des Ministers, dazu gehörten das Baumanagement Danielzik, Powder Light Metals und Coffee Solid Works. Die „Powder Light Metals GmbH“ ist Spezialist für Hochleistungsaluminium, ein „intelligenter“ Werkstoff, in ihrer Eigenschaft 30 bis 40 Prozenz leistungsfähiger, als konventionelle Aluminium-Legierungen. Die...

  • Gladbeck
  • 18.08.15
Überregionales
Hobbyfilmer Wolfgang Rossmann mit seinem neusten Werk, dessen Produktion er als  „große Aufgabe" beschreibt.
2 Bilder

Rentfort: Wolfgang Rossmann stellt neuen Film vor

„Ein gutes Auge und mit sehr viel Liebe zum Detail,“ so zeichnet Bürgermeister Ulrich Roland die Entstehung des neuesten Werks von Filmemacher Wolfgang Rossmann „Das Stadtteil-Protokoll Rentfort 2012“ aus. Der bereits 4. Gladbecker Stadtspaziergang, der nun gemeinsam im Innovationszentrum Wiesenbusch vorgestellt wurde, führt den Zuschauer „durch beinah alle Straßen Rentforts,“ erklärt Wolfgang Rossmann. „Diesen vielfältig strukturierten Stadtteil in all seinen Facetten abzulichten, hat viel...

  • Gladbeck
  • 22.11.12
Ratgeber
Bundestagsabgeordneter Michael Gerdes lädt zur Diskussion zum Thema Energiewende in das Innovationszentrum Wiesenbusch

Gerdes spricht zur Energiewende

Deutschland erlebt derzeit eine energiepolitische Zäsur. Das Ziel ist die auf erneuerbaren Energien fußende Energieversorgung. Dabei könnte die Herausforderung kaum größer sein. Deutschland ist Europas stärkstes Industrieland und gleichzeitig der größte Energieverbraucher in der EU. Vor diesem Hintergrund lädt der Bundestagsabgeordnete Michael Gerdes am 15. November um 18 Uhr zu einer öffentlichen Diskussion über die Energiewende ins Innovationszentrum Wiesenbusch Gladbeck ein.Prof....

  • Gladbeck
  • 07.11.12
Ratgeber
Nach der offiziellen Inbetriebnahme der Säule vor dem „Innovationszentrum Wiesenbusch“ gibt es nun in Gladbeck bereits drei Stromladesäule-Standorte. Darüber freuten sich in Rentfort gemeinsam (von links) Kurt Rommel (ELE-Geschäftsführer), Ulrich Roland (Bürgermeister) sowie die beiden IWG-Geschäftsführer Jörg Köppen und Jürgen Buschmeier.                                                                                                                                        Foto: Rath

"Sprit" aus der Steckdose

Gladbeck. Gladbeck im Trend der Zeit: Das Netz an „Stromladesäulen“ im Stadtgebiet wird immer dichter, denn in Rentfort wurde jetzt durch die „Emscher Lippe Energie GmbH“ (ELE) eine weitere Ladesäule für Elektroautos offiziell in Betrieb genommen. Auch Bürgermeister Ulrich Roland sowie Jürgen Buschmeier und Jörg Köppen als Geschäftsführer des „Innovationszentrum Wiesenbusch Gladbeck“ (IWG) waren sichtlich erfreut, als ELE-Geschäftsführer Kurt Rommel im Bereich der Einfahrt zum „IWG“ die...

  • Gladbeck
  • 19.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.