Jan Wellem

Beiträge zum Thema Jan Wellem

Ratgeber
  2 Bilder

Der Geist im Schlossturm
Seit 520 Jahren spukt es hier

"Seit 520 Jahren kann man sie sehen!", behaupten viele. Sachen gibt es, die gibt es gar nicht. Oder etwa doch? Was hat es mit der weißen Frau auf sich, die immer wieder im Düsseldorfer Schloßturm gesehen wird ? Zunächst das Beruhigende, sie hat noch nie Unheil angerichtet und wer sie zu sehen bekommt, braucht keine Angst zu haben. Aber etwas gruselig ist es schon, wenn der Betrachter sie zum ersten Mal sieht. Ein Museum in Düsseldorf, direkt am Rhein gelegen. Alle erdenklich technischen...

  • Düsseldorf
  • 23.02.19
  •  3
  •  3
Kultur
Hammer Brücke (1984) mit Blick auf Neuss. Am linken und rechten Rheinufer stehen noch die alten Brückentürme der ersten Brücke von 1870.
  13 Bilder

Unterwegs im DÜSSEL-DORF
Eine Brücke, zwei Kapellen und viel Gemüse: Impressionen aus Düsseldorf-Hamm

Kaum zu glauben: Wenige hundert Meter vom angesagten Düsseldorfer Medienhafen entfernt liegt direkt am Rhein der kleine dörfliche Stadtteil Hamm, nicht ohne Grund auch "Kappes-Hamm" genannt. Südlich der Bahnlinie beginnt eine andere Welt. Hier wird nicht nur "Kappes" (= Weißkohl) angebaut, sondern noch intensiv Landwirtschaft betrieben. Von den Feldern aus ist die Hafen-Silhouette mit Stadttor und Rheinturm zu sehen. Hamm gehört seit 1394 zu Düsseldorf, ist aber sehr viel älter. Dass sogar...

  • Düsseldorf
  • 14.11.18
  •  23
Kultur
Kö-Graben nach Nordwesten
  20 Bilder

21. Dezember 2016: Winteranfang, der Tag nach dem Anschlag...und das Leben geht weiter

21. Dezember 2016 Der kürzeste Tag des Jahres: Ein strahlend schöner Wintertag in Düsseldorf. Die Kö-Brücke an der Bastionstraße ist nach längerer Restaurierung wieder zugänglich, der Lichtbogen leuchtet, der Kö-Bogen glänzt im Sonnenlicht, die Weihnachtsbeleuchtung geht an und in St. Andreas strahlt groß der Weihnachtstern im Mittelschiff - nichts scheint an den Anschlag in Berlin zu erinnern und doch begleitet er uns. Die Menschen sind in der Stadt unterwegs und lassen sich ihre...

  • Düsseldorf
  • 21.12.16
  •  13
  •  13
Kultur
Altes Rathaus und Jan Wellem- Denkmal. Der älteste Teil des Rathauses (Nordflügel) mit Treppenturm und geschweiften Giebeln entstand 1573 unter Herzog Wilhelm dem Reichen, wohl nach Plänen von Johann Pasqualini, der auch den Schloßturm umgestaltete.
  24 Bilder

Unterwegs in Düsseldorf: Der Marktplatz

Fast jeder kennt ihn... ...den zentralen, fast quadratischen Platz in der Altstadt, gerahmt vom Rathaus und weiteren historischen und neueren Gebäuden. Der Düsseldorfer Marktplatz spiegelt die Geschichte der ehemaligen Residenzstadt: Das alte Rathaus von 1573 entstand unter Herzog Wilhelm dem Reichen und in der Mitte thront stolz und hoch zu Ross Kurfürst Johann Wilhelm von der Pfalz, genannt Jan Wellem. Seine ursprüngliche Funktion hat der Marktplatz längst an den Carlsplatz abgetreten....

  • Düsseldorf
  • 16.08.16
  •  18
  •  17
Kultur

Im Herzen Düsseldorfs

Heute jährt sich der Todestag von Jan Wellem zum 300. Mal. Zu dem Anlass rückt das Stadtmuseum den bronzefarbenden Reiter in den Mittelpunkt. Das Reiterstandbild ist der Mittelpunkt der Projektraumausstellung im Stadtmuseum, die die Rolle der Düsseldorfer Geschichts- und Identitätsbewusstsein beleuchtet. Fotografien der letzten 130 Jahre laden BesucherInnen dazu ein, die Geschichte und Wirkung des Denkmals zu erkunden. Bis zum 14. August kann man die Ausstellung besuchen. Am Samstag, 11. Juni...

  • Düsseldorf
  • 08.06.16
  •  1
  •  3
Kultur

Jan Wellem - " Alter Kumpel"

"Jan Wellem" oder auch "Johann Wilhelm (Pfalz)" wurde am 19.04.1658 in Düsseldorf geboren. Auf dem Düsseldorfer Marktplatz befindet sich ein 1711 von Gabriel de Grupello geschaffenes Reiterstandbild. Der Legende zufolge soll das Reiterstandbild Jan Wellems vor dem Düsseldorfer Rathaus von den Bürgern gestiftet worden sein. Nachdem dem Künstler das Material ausgegangen wäre, klopfte angeblich sein Gießerjunge an die Türen der Düsseldorfer Bürger und sammelte Spenden in Form von Silberbesteck....

  • Düsseldorf
  • 25.10.15
Natur + Garten
Der Japanische Garten im Nordpark
  23 Bilder

"Die Stadt Düsseldorf ist sehr schön"... besonders im Herbst!

"Die Stadt Düsseldorf ist sehr schön" schrieb Heinrich Heine (1797-1856) 1827 im Buch Le Grand über seine Geburtsstadt. Bis 1815 wohnte er als Kind und Teennager in der Bolkerstraße. Heute würde er das Düssel-Dorf nicht mehr wiedererkennen. Jan Wellem thront zwar noch immer auf dem Marktplatz, auch Schloss Jägerhof und ein Teil des Hofgartens existierten damals schon und das klassizistische Ratinger Tor wurde gerade erbaut. Aber es war noch keine Rede von den übrigen Parks, der...

  • Düsseldorf
  • 25.10.15
  •  13
  •  14
Kultur
Langhaus und Chorpartie von St. Andreas
  22 Bilder

Südliche Atmosphäre in Düsseldorf: St. Andreas und Derag Livinghotel De Medici

Eine andere Welt mitten in der Altstadt Hinter dem großen Rundbogeneingang auf der Mühlenstraße 31 tut sich eine andere Welt auf: Der Innenhof des Derag Livinghotel De Medici mit dem Springbrunnen ist eine Oase der Ruhe und verbreitet südliches Flair. Vom Jesuitengymnasium zum Hotel Bevor das alte Stadthaus seit 2009 saniert und zum Hotel umgebaut wurde, hatte es eine lange Geschichte hinter sich. 1625 begannen die Jesuiten mit dem Bau des Kollegs, das 1710 bis 1805 als Jesuitengymnasium...

  • Düsseldorf
  • 15.06.15
  •  12
  •  11
Überregionales

Schreibe über die Stadt, in der Du lebst... hier: Düsseldorf

Schon in der Steinzeit war die Gegend um Düsseldorf besiedelt – sehen wir doch im Neandertalmuseum im Neandertal bei Düsseldorf die ersten Steinzeitmännchen mit ihrer Keule ausgestellt. Germanen, Kelten, Römer hinterließen ebenso ihre Spuren. Stadtkundlich erwähnt ist die Stadt an der Düssel erstmals nach der Worringer Schlacht im Jahr 1288 von Graf Adolf V. Von Berg, der dieser kleinen Siedlung Stadtrechte verlieh. Aber bereits vor der Verleihung der Stadtrechte spielte Kaiserswerth mit...

  • Düsseldorf
  • 27.02.15
  •  10
  •  15
Kultur
  8 Bilder

Schönes Wochenende-Fotosafari :-D

Montag soll es wieder sonniger werden. Jetzt, an so regnerischen Tagen, da schweifen unsere Sinne gerne in die Vergangenheit. Hier ist sie- die Vergangenheit- unsere Vergangenheit, das letzte Wochenende. LG: Roland

  • Düsseldorf
  • 09.10.14
  •  3
Kultur
Das Heidelberger Schloss.
  5 Bilder

Mein Ausflugstipp: Heidelberg

Bei dem Bilderbuchwetter am Tag der deutschen Einheit bot sich ein Ausflug nach Heidelberg an. Die Beziehungen zwischen der Kurpfalz und Düsseldorf sind eng, denn in Heidelberg war der Familiensitz unseres geliebten Kurfürsten Jan Wellem. Weil aber die Franzosen zu Zeiten Ludwig XIV. im Pfälzischen Erbfolgekrieg die Stadt Heidelberg niedergebrannt (ab 1689) und das Schloss schwer beschädigt hatten, baute er Düsseldorf zur Residenzstadt aus. Man kann den Weg zum Schloss auch über 303 Stufen...

  • Düsseldorf
  • 06.10.14
  •  1
  •  2
Kultur
Einkaufen, flanieren und die gastronomische Vielfalt entdecken. Foto: Voskresenskyi

Mehr als die „längste Theke der Welt“

„Ja sind wir im Wald hier? Wo bleibt unser Altbier? Wir haben in Düsseldorf die längste Theke der Welt...“ – 1978 eroberte das von Hans Ludwig Lonsdorfer geschriebene Karnevalslied die Herzen vieler Düsseldorfer. Sein Bekanntheitsgrad geht weit über die Grenzen der Stadt hinaus. Die längste Theke der Welt, das ist die Düsseldorfer Altstadt. Doch sie ist weit mehr als die Heimat vieler Altbierkneipen. Der Rhein, die Hofgartenrampe, die Heinrich-Heine-Allee, die Benrather Straße und die...

  • Düsseldorf
  • 19.03.14
Kultur
Noch ist es eine Baustelle, bald gelangen hier die Hotelgäste auf ihre Zimmer. Oben sieht man die Kreuzgewölbe aus der Zeit des Jesuitenklosters. In den Nischen der rechten Wand werden Kunstgegenstände aus der Sammlung des Hotelbesitzers ausgestellt. Foto: Siegel
  2 Bilder

Vom Jesuitenkloster zum Stadthaus zum Hotel

Voraussichtlich im April nächsten Jahres verschwindet in der Altstadt eine große Baustelle. Dort, wo dann ein Hotel seinen Betrieb aufnehmen wird, liegt ein Stück Düsseldorfer Geschichte. Im Jahre 1619 berief Pfalzgraf Wolfgang Wilhelm, der Großvater Jan Wellems, den Jesuitenorden nach Düsseldorf und wies ihm das Ossenbroich’sche Haus an der Mühlenstraße zu. Das Gebäude lag in einem Garten, dem heutigen Kanzleihof des Stadthauses. Dieses diente also als Jesuitenkloster, in dessen...

  • Düsseldorf
  • 27.11.13
Kultur
Trügerische Ruhe: Der Zuschauerraum im Jahr 1943, als das Haus durch einen Bombenangriff zerstört wurde.

Als Händel Jan Wellem einen Star abluchste

War es nur ein Zufall? Ein historisierendes Missgeschick, das einem der bedeutendsten Bühnengenres den Weg bahnte? Einer Künstlergruppe aus Florenz, der Camerata, und ihrem Streben, die attische Tragödie zu rekonstruieren, verdanken wir die Entstehung einer neuen Kunstform. Im Jahr 1597 entand mit Jacopo Peris „La Dafne“ die erste Oper der Welt. Die neue Welt der Oper blieb nicht bei Peri und seinen Mitstreitern stehen. 1607 komponierte Claudio Monteverdi, der erste bedeutende...

  • Düsseldorf
  • 21.10.13
Kultur

Spurensuche mit Raymund Hinkel: Jan Wellem

Er ist der beliebteste Düsseldorfer: Jan Wellem, wie der Kurfürst Johann Wilhelm II. liebevoll in Düsseldorf genannt wird. Er ist ein echter Düsseldorfer Jong, am 19. April 1658 im Düsseldorfer Stadtschloss geboren. 1679 trat er als Kurfürst von der Pfalz das Erbe seines Vaters an. Eigentlich hätte er in die Kurpfalz übersiedeln müssen, aber dort hatten die Franzosen das Heidelberger Schloss seiner Familie durch Sprengungen schwer beschädigt. Hierzu gibt es übrigens auch eine interessante...

  • Düsseldorf
  • 11.10.13
Kultur
Seit 1928 Heimat des Museum Kunstpalast: der Gebäudekomplex am Ehrenhof.
  2 Bilder

Ein Museum für die Stadt – Das Museum Kunstpalast wird 100

Das Museum Kunstpalast feiert in diesem Jahr einen ganz besonderen Geburtstag: Das Museum wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Gefeiert wird mit einem großen Fest im Ehrenhof. Doch eigentlich steht schon das ganze Jahr im Zeichen des Jubiläums Das Jahr 1913 ist das Jahr, in dem in Düsseldorf die Pläne für ein eigenes, zentrales Museum konkretisiert wurden. Am 1. Juli wurde Karl Koetschau Direktor des neuen Museums, das schließlich 1928 im Ehrenhof seine Heimat fand. Die Geschichte Düsseldorfs...

  • Düsseldorf
  • 03.07.13
Kultur
Im Theatermuseum ist die Ausstellung „Düsseldorf: Im Rampenlicht“ zu sehen.Foto: RB-Archiv/rei

Theatermuseum: Hanswurst und Co.

„Düsseldorf: Im Rampenlicht“ lautet der Titel einer Ausstellung, die derzeit im Theatermuseum in der Jägerhofstraße 1 zu sehen ist. Anlässlich des Jubiläums 725 Jahre Düsseldorf zeigt das Museum die Theatergeschichte der Stadt seit dem späten 16. Jahrhundert. Düsseldorf ist Theaterstadt. Ob Kom(m)ödchen, Schauspielhaus oder Deutsche Oper am Rhein – die Theaterlandschaft in der Stadt ist vielschichtig. So auch die Geschichte des Theaters von den Anfängen am Hofe Jan Wellems bis zur...

  • Düsseldorf
  • 24.04.13
Kultur
Die Ausstellung "Düsseldorf: Im Rampenlicht", die bis zum 10. November im Theatermuseum gezeigt wird, beleuchtet die Theatergeschichte der Stadt seit dem 16. Jahrhundert. Auftakt ist die Nacht der Museen. Foto: rei

Nacht der Museen: Zeitreise im Theatermuseum

Vor sechs Jahren endete im Theatermuseum eine Dauerausstellung zum Thema Theaterstadt Düsseldorf. Anlässlich des 725-jährigen Stadtjubiläums wird eine neu konzipierte Schau sich der Theatergeschichte Düsseldorfs widmen. Eröffnet wird die Ausstellung zur Nacht der Mussen am Samstag, 20. April. „Düsseldorf: Im Rampenlicht“ lautet der Titel der Ausstellung, die in dem Museum in der Jägerhofstraße 1 gezeigt wird. Die seit dem 16. Jahrhundert bezeugte Theatergeschichte der Stadt wird aus der...

  • Düsseldorf
  • 18.04.13
Kultur
Jan-Wellem-Denkmal vor dem Rathaus.
  2 Bilder

Mein Buchtipp: Jan Wellem. Geliebter Verschwender.

Johann Wilhelm II., Herzog von Jülich und Berg, Pfalzgraf von Neuburg an der Donau und Kurfürst von der Pfalz, der in Düsseldorf einfach nur liebevoll "Jan Wellem" genannt wird, residierte von 1679 bis 1716 in Düsseldorf. Der Düsseldorfer Otto Wirtz, geboren in Bensberg, promovierter Romanist und Leiter des Görres-Gymnasiums, beschreibt spannend und unterhaltsam das Leben des volkstümlichen Herrschers. So führte Jan Wellem in Düsseldorf eine Straßenbeleuchtung ein, die nach seinem Tode aus...

  • Düsseldorf
  • 15.06.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.