Johannes

Beiträge zum Thema Johannes

Ratgeber
Sabine Grünschläger-Brenneke

Auf ein Wort - Pfarrerin Sabine Grünschläger-Brenneke: "Unfassbar"

Witten. Es ist einfach unglaublich! Den Satz spreche und höre ich oft, wenn etwas einfach nicht zu fassen ist. Da hat jemand etwas getan, das wäre mir selbst nie in den Sinn gekommen. Oder: Da ist etwas passiert, das kann ich mir nicht erklären. Mit der Geschichte von der Auferstehung, an die wir uns in diesen Tagen erinnern, verhält sich das ähnlich: Die Auferstehung sprengt den Rahmen meiner Erkenntnis. Ich kann es nicht begreifen – ich kann es nicht fassen. So ging es auch einem Menschen...

  • Witten
  • 22.04.17
Überregionales
3 Bilder

"Burgherr" Johannes

Sie misst stolze 130 mal 80 Zentimeter, besteht aus mehreren Tausend Einzelteilen und wurde komplett in Handarbeit gefertigt – die Burg von Johannes Weber. Etwa 1 500 Arbeitsstunden stecken im Kunstwerk des 71-Jährigen, an dem er seit Mai 2014 baut. „Es fehlen nur noch kleine Details, die dem normalen Betrachter gar nicht auffallen“, sagt Johannes Weber, den seine Freund „Hans“ nennen. Man kann sich gar nicht genug sattsehen an den vielen Details – eine bewegliche Zugbrücke, funktionierende...

  • Witten
  • 31.01.16
Überregionales
Hühner sind die heimlichen Stars im evangelischen Kindergarten Johannes. Demnächst kommen nochmal zwölf Hennen von sechs bedrohten Rassen hinzu. Die Damen sind dann unter sich, ein Hahn wird nmicht einziehen.
4 Bilder

Eine Arche Noah in Wethmar: Bedrohte Hühnerrassen, neue Bänke und ein Kletterraum

Es gackert ja schon seit geraumer Zeit im Kindergarten Johannes in Wethmar. Demnächst aber wird die Kita zur „Arche Noah“ und setzt sich aktiv für bedrohte Hühnerrassen ein, die dann scharrend und pickend an der Dorfstraße zu bewundern sind. Im Rahmen des Projekts wird auch ein Kletterraum für die Kids eingerichtet und Bänke für die Bevölkerung vor dem Hühnergehege aufgestellt. „Der Arche Noah Effekt“ heißt das Projekt. Kita-Leiter und Initiator Jens Hoppe kommt ins Schwärmen, wenn er erzählt,...

  • Lünen
  • 30.01.15
  • 1
  • 4
Überregionales

Namenswahl zur großen Pfarrei entschied „Johannes“

876 Gemeindemitglieder haben sich insgesamt an der Abstimmung zur Wahl eins neuen Pfarreinamens in Bedburg-Hau beteiligt, und zwar nicht nur die erwachsenen Pfarrangehörigen, sondern auch viele Kinder und Jugendliche. Es entfielen auf „Elisabeth von Thüringen“ 207 Stimmen, auf „Katharina von Alexandrien“ 265 Stimmen und auf „Johannes den Täufer“ 395 Stimmen. Damit hat sich eine klare Mehrheit dafür ausgesprochen, dass wir dem Bischof den Namen „St. Johannes“ als künftigen Namen der neuen,...

  • Bedburg-Hau
  • 19.05.14
Kultur
7 Bilder

Das Auge dem Meister

. Manchmal malte man früher nur die Augen einer Holzstatue die sonst nicht bemalt wurde. Bei der Herstellung buddhistischer Kunst durfte nur der Meister einer Werkstatt das Auge einer Statue malen; ohne richtige Augen, kein Leben. In Werkstätten im Abendland dürfte das wohl auch so gehalten worden sein: ein Paar Milimeter zuviel nach links oder rechts und aus einem Heiligen wird ein Trottel. Ich bin zwar nicht einmal ein Stift, versuchte mich trotzdem und "malte" die Augen des Johannes an. Das...

  • Kalkar
  • 05.05.13
Überregionales
Begleitet von seinen „Kollegen“, von Messdienern und Abordnungen katholischer Vereine zog Johannes Mecking, Pfarrer und Probst, Samstag Abend in die Stiftskirche ein.

Ein herzliches Willkommen dem neuen Probst

Die Stiftskirche war Samstag Abend, 15. September, bis auf den letzten Platz gefüllt, die katholische Pfarrgemeinde Sankt Mariae Himmelfahrt hieß ihren neuen Pfarrer und Probst, Johannes Mecking, willkommen. Begleitet von einer Reihe katholischer Abordnungen und Fahnenträger zog Johannes Mecking in die Stiftskirche ein. Vor dem feierlichen Hochamt nahm er die Symbole für seine neuen Aufgaben als Pfarrer und Probst entgegen. Bischof Felix Genn lenkte in seinem an Mecking gerichteten Grußwort den...

  • Kleve
  • 15.09.12
Kultur
14 Bilder

Xanten, Fenster im Dom: Maria entschläft.

. . Vor 121 Jahre stiftete ein Ehepaar ein großes Fenster für die Xantener Sankt-Viktorkirche, darstellend die „dormitio“ der Gottesmutter, ein „Entschlafen“ der Mutter des Herrn. Nach langer Tradition soll Maria nicht gestorben, sondern in den Himmel aufgenommen sein. Während im Mittelalter und in den orthodoxen Darstellungen der gleichen Szene ihr göttlicher Sohn im Himmel mitabgebildet wird und ein Meer von Heiligenscheinen um die Häupter der versammelten Aposteln das Übernatürliche...

  • Xanten
  • 31.05.12
  • 4
Kultur
3 Bilder

Perlen für die Tränen des Jüngers Johannes

Und sie stickte ein Tuch vom Leiden Christi. Im Schlaf noch träumte sie von ihrer Arbeit; Ich selber hörte bei Nacht sie flüstern: „Blau wird der Mantel der Gottesmutter… O Gott, woher bekomm‘ ich die Perlen Für die Tränen des Jüngers Johannes…?“ Anna Achmatowa, “Am Ufer des Meeres”, Übersetzung Ludolf Müller. Bilder: Taufkapelle der Sankt-Vincentiuskirche, Till-Moyland Mehr über die Kirche in Till

  • Bedburg-Hau
  • 31.03.12
  • 1
Überregionales

Gemeinschaftsgrundschule St-Johannes Balve 1a

Für registrierte Lokalkompass-User kostenlos!!! Und jetzt kommt unser Angebot: Eltern können diese Fotos kostenlos per E-Mail vom Stadtspiegel bekommen. Dazu sind lediglich zwei Schritte nötig. 1. Registrieren Sie sich im Lokalkompass - kostenlos und unverbindlich (www.lokalkompass.de) und schreiben Sie kurz einen Glückwunsch-Satz zu den I-Männchen-Beiträgen im Lokalkompass (im „Kommentar-Feld“). 2. Anschließend schicken Sie eine E-Mail an die Stadtspiegel-Redaktion...

  • Balve
  • 26.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.