Kündigungsschutz

Beiträge zum Thema Kündigungsschutz

Politik
Sie unterzeichneten eine Vereinbarung mit großer Bedeutung. Auf dem Foto : v.l. Thomas Patermann, Marco Schliemann, Kerstin Wittmeier, Sören Link.
Foto: WBD

Wirtschaftsbetriebe Duisburg
Keine betriebsbedingten Kündigungen bis 2028

Es gibt gute Neuigkeiten für die Beschäftigten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg: Bis zum 31.12.2028 wird es bei den Wirtschaftsbetrieben Duisburg keine betriebsbedingten Kündigungen geben. Darüber hinaus gewährt die Stadt Duisburg auch weiterhin den Beschäftigten der Wirtschaftsbetriebe Duisburg (WBD)  unter bestimmten Rahmenbedingungen ein Rückkehrrecht zur Stadt. Dies haben Oberbürgermeister Sören Link, die Personaldezernentin Kerstin Wittmeier, der Sprecher des Vorstands der...

  • Duisburg
  • 06.09.20
Politik
Die Dortmunder Abgeordnete Sabine Poschmann, SPD (Foto: Andreas Amann)

MdB Sabine Poschmann
Das größte Hilfspaket in der Geschichte der Bundesrepublik

In ihrer Infopost an die Dortmunder Sozialdemokraten erläutert MdB Sabine Poschmann das Hilfspaket der Bundesregierung:  „Der Bundestag hat in dieser Woche das größte Hilfspaket seit Gründung der Bundesrepublik beschlossen. Mit ihm wollen wir die negativen Folgen des Corona-Virus abfedern. Ich benutze extra das Wort „abfedern“, weil man nicht davon ausgehen sollte, dass der Staat jegliche Einbußen ersetzt. Wir übernehmen aber zum Beispiel durch Kurzarbeitergeld für Arbeitnehmer einen großen...

  • Dortmund-Süd
  • 28.03.20
Ratgeber
Trotz Kündigungsschutz wegen des Corona-Virus sollten Mieter bei Engpässen das Gespräch mit dem Vermieter suchen und ALG II-Zuschüsse beantragen.

Wohnungskündigung von Vermieter
Corona-Krise schützt Mieter in Bochum

Sinkende Einnahmen sind eine Folge der Corona-Krise. Das bekommen Vermieter und Mieter zu spüren. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, damit die Miete weiterhin fließt.  Um der Corona-Krise zu begegnen, hat der Bundestag in dieser Woche Maßnahmenpakete auf den Weg gebracht, unter anderem zum Mieterschutz. Wer sein Einkommen verliert und die Miete nicht bezahlen kann, darf zwischen dem 1. April und 30. Juni nicht gekündigt werden. „Die Bundesregierung will mit dem nun beschlossenen...

  • Bochum
  • 28.03.20
Politik
 Sitzungssaal Arbeitsgericht Herne
2 Bilder

Kündigung einer Leiharbeitnehmerin aus Marl erfolgreich vor dem Arbeitsgericht Herne abgewendet

Am 01.10.2019 war bei der 44jährigen Leiharbeitnehmerin, Edyta S., die in Marl lebt und gebürtig aus Polen stammt, die Kündigung durch ihre Verleihfirma Baropower Personal GmbH eingegangen. Noch kurz vor dem 9. Beschäftigungsmonat sollte sie aus betriebsbedingten Gründen gehen, obwohl ihr Arbeitsvertrag auf ein Jahr befristet war. Mit Unterstützung der Initiative „Solidarisches Recklinghausen“ hat sie sich durch Einreichung einer Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht Herne dagegen zur...

  • Marl
  • 10.11.19
Politik
Arbeitsgericht  Herne
2 Bilder

Kündigungsschutzklage einer Leiharbeitnehmerin aus Marl vor dem Arbeitsgericht Herne

Immer wieder berichten die Medien über die Praxis von Verleihfirmenfirmen, die ihre Beschäftigten nach 9 Monaten kündigen, um sie nicht mit dem höheren Lohn der Entleihfirma bezahlen zu müssen. „Die Möglichkeiten, sich dagegen zur Wehr zu setzen, sind ziemlich begrenzt.“, meint der Sprecher der Initiative „Solidarisches Recklinghausen“, Detlev Beyer-Peters. Trotzdem kümmert sich diese Initiative auch um die Rechte von Leiharbeitnehmern und Leiharbeitnehmerinnen. So unterstützt sie derzeit...

  • Marl
  • 31.10.19
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

Alte Schmiede in Marl verlor Prozeß vor dem Landesarbeitsgerichtes in Hamm

Die 3. Kammer des Landesarbeitsgerichtes in Hamm machte  „kurzen Prozess“. Nach einer halben Stunde bestätigte das Gericht das Urteil des Arbeits­gerichtes Herne gegen die fristlose Kündigung der Pflegedienstleiterin der „Solidaritäts­gemein­­schaft arbeitsloser Bürger e.V.“ in der Alten Schmiede in Marl-Hüls, das die Kündigung schon aus formalen Gründen für rechtsunwirksam erklärt hatte. Das Landes­arbeits­gericht selbst ging nur am Rande auf die Inhalte der Beschwerde von Monika Akin gegen...

  • Marl
  • 21.08.19
Vereine + Ehrenamt

Verfahren vor dem Arbeitsgericht gegen eine fristlose Kündigung der Alten Schmiede in Marl-Hüls

Am Dienstag, den 05.02.2019, findet um 12:15 Uhr vor der 3. Kammer des Arbeitsgericht Herne in Zimmer 101 die zweite Verhandlung zur fristlosen Kündigung der Pflegedienstleiterin der „Solidaritätsgemeinschaft arbeitsloser Bürger e.V.“ in der Alten Schmiede in Marl-Hüls statt. Monika Akin war mehr als 12 Jahre als Gesundheits- und Krankenpflegerin im Pflegedienst der Alten Schmiede beschäftigt gewesen. Schon Ende 2006 wurde ihr die Funktion der stellvertretenden Pflegedienstleitung...

  • Marl
  • 02.02.19
Politik
2 Bilder

Alte Schmiede Marl
Kündigungsschutzverfahren vor dem Arbeitsgericht

Am Dienstag, den 27.11.2018, findet um 10:30 Uhr im Arbeitsgericht Herne die erste Verhandlung zur fristlosen Kündigung der Pflegedienstleiterin der „Solidaritätsgemeinschaft arbeitsloser Bürger e.V.“   der Alten Schmiede in Marl-Hüls statt. Monika Akin ist seit mehr als 12 Jahren als Gesundheits- und Krankenpflegerin im Pflegedienst der Alten Schmiede beschäftigt gewesen. Schon Ende 2006 wurde ihr die Funktion der stellvertretenden Pflegedienstleitung übertragen. Am 01.05.2010 stieg sie zur...

  • Marl
  • 25.11.18
Überregionales
Marl Stefan Rosengarten Naturfotografie

Kostenlose Rechts-Beratung - Wo ?

Ehrenamtliche, kostenlose Rechtsberatung durch die CDA (Christlich Demokratische Arbeitnehmerschaft Deutschlands) Seit dem Jahre 2009 bietet die CDA in Marl eine Rechtsberatung an, die ehrenamtlich durch Herrn Rechtsanwalt Karl-Heinz Hanfler Fachanwalt für Arbeitsrecht, durchgeführt wird. Hier können sich Marler Bürgerinnen und Bürger mit allen Problemen aus dem arbeitsrechtlichen, als auch aus dem sozialrechtlichen Bereich, beraten lassen. Da die Beratung ehrenamtlich durchgeführt wird,...

  • Marl
  • 20.06.15
  • 2
Ratgeber

Mehr Schutz für Mieter

Das Amt für Wohnungswesen informiert darüber, dass die Landesregierung eine Kündigungssperrfristverordnung veröffentlicht hat. Mit der seit dem 10. Februar wirksamen Verordnung wurde die Kündigungssperrfrist in Dortmund auf einen Zeitraum von fünf Jahren verlängert. Das bedeutet: Nach der Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen schützt das BGB die dort wohnenden Mietparteien für einen Zeitraum von drei Jahren vor Eigenbedarfskündigungen durch den Erwerber der Eigentumswohnungen.

  • Dortmund-City
  • 21.02.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.