Rechte

Beiträge zum Thema Rechte

Ratgeber
Auch wenn Minijobs bekanntermaßen negative Auswirkungen auf die Gleichberechtigung von Frauen im Arbeitsleben haben, so möchten die Gleichstellungsbeauftragten im Ennepe-Ruhr-Kreis dennoch über die - auch in einem Minijob - bestehenden Rechte informieren.

Gleichberechtigung von Frauen im Arbeitsleben / Broschüre und Ansprechpartner im Ennepe-Ruhr-Kreis
Gleichstellungsbeauftragte im Ennepe-Ruhr-Kreis informieren über "Rechte für Minijobber"

Auch wenn Minijobs bekanntermaßen negative Auswirkungen auf die Gleichberechtigung von Frauen im Arbeitsleben haben, so möchten die Gleichstellungsbeauftragten im Ennepe-Ruhr-Kreis dennoch über die - auch in einem Minijob - bestehenden Rechte informieren. Dies machen sie mit einer aktuellen Broschüre, in der Fakten zu rechtlichen Grundlagen wie Urlaubsansprüchen, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und tarifvertragliche Leistungen ebenso zu finden sind wie Tipps und Tricks zum Minijob. Eine...

  • Hattingen
  • 12.11.20
Ratgeber

Verbraucherzentrale gibt Auskunft
Beherbergungsverbot: Was sind meine Rechte?

Das aktuell in einigen Bundesländern ausgerufene Beherbergungsverbot fürReisewillige aus Risikogebieten verursacht Irritationen bei Menschen aus NRW. Beate Wagner, Reiserechtsexpertin der Verbraucherzentrale NRW, gibt Antworten auf die wichtigsten rechtlichen Fragen. Was bedeutet das Beherbergungsverbot aus rechtlicher Sicht für eine aktuell geplante Reise? Wagner: "Da das so genannte Beherbergungsverbot nicht für Personen gilt, die ein ärztliches Zeugnis vorlegen können, durch das ein...

  • Gladbeck
  • 16.10.20
  • 1
RatgeberAnzeige

Anmeldungen noch möglich
Online-Seminar zum Persönlichen Budget

Die ersten beiden Module der Online-Seminare zum Persönlichen Budget haben erfolgreich stattgefunden. Das dritte und letzte Modul findet nun am 16.09.2020 um 16:00 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Auch dann wird Herr Tobias Fischer von KSL NRW e.V. wieder theoretischen Input rund um das Persönliche Budget geben. Außerdem wird eine Person interviewt, die selbst das Persönliche Budget in Anspruch nimmt. Sie können also aus erster Hand erfahren, wie es ist, selbstbestimmt und flexibel das...

  • Kleve
  • 07.09.20
Politik
Die Polizei begleitete anlässlich der Denkmal-Enthüllung am Samstag vier Demonstrationen. "Alle verliefen weitgehend friedlich und störungsfrei", war ihr Fazit am Ende des Tages. Foto: Gerd Kaemper
2 Bilder

MLPD enthüllt Zwei-Meter-Statue in Horst - Gegendemonstrationen
Und täglich grüßt Lenin

Die marxistisch-leninistische Partei Deutschlands aus Gelsenkirchen hat es wirklich getan: Sie enthüllte am Samstag eine Lenin-Statue auf dem Privatgrund ihrer Parteizentrale in Horst. Rund 50 Gegendemonstranten waren gekommen, einige unter ihnen - wie die Polizei bestätigte - Angehörige diverser rechter Gruppierungen. Die FDP führte darüber hinaus mit fünf Teilnehmern eine Spontanversammlung auf der Schmalhorststraße durch, die sich ebenfalls gegen die Aufstellung der über zwei Meter hohen...

  • Gelsenkirchen
  • 25.06.20
Politik
Nach der Bombardierung lagen die Wulfener Matthäuskirche und 15 weitere Häuser in Schutt und Asche.

Corona Dorsten
Veranstaltung zum 75. Jahrestag der Bombardierung Dorstens abgesagt / Livestream, Aufzeichnung und Totengeläut

Collagen, Konzerte, Akrobatik und Gottesdienste – vielseitig und kreativ sind die Aktionen, die Schulen, Heimatvereine, Kirchengemeinden und andere Gruppierungen unter Federführung des Amtes für Schule und Weiterbildung seit mehreren Monaten für die Gedenkveranstaltung am 22. März 2020 zum 75. Jahrestag der Bombardierung der Dorstener Altstadt und Wulfens eingeübt haben. Doch das Corona-Virus hat alle Planungen durchkreuzt: Die Veranstaltung ist als Schutzmaßnahme zur Eindämmung der hohen...

  • Dorsten
  • 19.03.20
Ratgeber
Wie Passagiere ihre Rechte in der aktuellen Krise wahrnehmen können, erklären die Fluggastrechtsexperten von Flightright.

Coronavirus hebt Rechte der Passagiere nicht auf
Viele Flüge aus wirtschaftlichen Gründen annulliert /Passagieren können Entschädigungszahlungen zustehen

Das Coronavirus beeinträchtigt zunehmend den internationalen Luftverkehr. Airlines sagen massenweise Flüge ab. Doch nicht immer ist ein potenzielles Gesundheitsrisiko für die Passagiere oder der Schutz vor Ausbreitung der Krankheit der Grund. Häufig ist die eigentliche Ursache eine geringe Auslastung des Fluges. Was das bedeutet und wie Passagiere ihre Rechte in der aktuellen Krise wahrnehmen können, erklären die Fluggastrechtsexperten von Flightright. Die Zahl der Flugausfälle stieg in den...

  • Essen
  • 13.03.20
Ratgeber
Corona-Virus und seine Folgen: Was darf der Arbeitnehmer,was nicht? Der DGB Rechtsschutz hat Antworten auf die wichtigsten Fragen zusammengestellt.

Corona-Virus: Was Arbeitnehmer wissen müssen
Der DGB Rechtsschutz hat Antworten auf die wichtigsten Fragen zusammengestellt

Das Robert-Koch-Institut schätzt die Gefahr durch das Corona-Virus für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland aktuell ‘‘als gering bis mäßig‘‘ ein.  Kein Grund zur Panik also. Dennoch haben viele  Arbeitnehmer Fragen: Zum Beispiel, ob Home Office möglich ist. Oder ob sie arbeiten müssen, wenn die Kitas oder Schulen ihrer Kinder geschlossen haben. Kann ich im Home Office arbeiten, statt im Betrieb? "Sofern im Betrieb eine Regelung zum Home-Office besteht, kann der Arbeitgeber im Rahmen...

  • Duisburg
  • 27.02.20
  • 1
  • 1
Politik

Pressemitteilung der IgR zu den sog. "Fridays gegen Altersarmut" in Oberhausen
Die sog. Fridays gegen Altersarmut"

Oberhausen, den 18. Februar 2020 Pressemitteilung der Initiative gegen Rechts Oberhausen Am zweiten bundesweiten „Aktionstag“ der „Fridays gegen Altersarmut“ (FgA) am 15.02.2020, versammelten sich auch in Oberhausen ca. 30 bis 40 Personen. Nachdem bei ihrer ersten Aktion am 24. Januar 2020 auch bekannte Nazis und Rechte u.a. der AfD teilgenommen hatten, gab es diesmal am Samstag den 15.02.2020 eine Gegenkundgebung. Wir danken dem Runden Tisch gegen Rechts/Antifaschistisches Bündnis Oberhausen,...

  • Oberhausen
  • 19.02.20
  • 1
Politik

Antrag
Hans-Rönn-Stiftung mit 25.000,- Euro unterstützen

Düsseldorf, 18. Dezember 2019 In der nächsten Ratsversammlung stellt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER den Antrag, der Hans-Rönn-Stiftung – Menschen für Tiere für ihre Aktivitäten 25.000,- Euro Zuschuss zu gewähren. Claudia Krüger, Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER „Ziel der am 27. April 1999 in Düsseldorf gegründeten Hans-Rönn-Stiftung – Menschen für Tiere ist es, „den Blick der Öffentlichkeit auf solche Menschen zu lenken, die beispielhaft und uneigennützig für die...

  • Düsseldorf
  • 18.12.19
Politik
...JAWOLL´!
5 Bilder

GESELLSCHAFT Politik Gleichberechtigung LEBEN Kultur Moderne
…FRAUEN, wie die Zeit vergeht…

100 Jahre FRAUENWAHLRECHT (Deutschland 1918/1919) nur eine Erinnerung... die mir immer mal´ wieder so in den Sinn kam, in den letzten Monaten... DANKE! DANKE sagen wollen, den mutigen Frauen, die damals .... … es gibt sie noch immer, natürlich und leider, Länder, Staaten, Regionen, Gebiete und auch in diversen Hirnen, in denen es einfach keinerlei Gleichbehandlung beiderlei Geschlechter gibt. Keine Chancengleichheit, keinen Respekt, keinen Schutz, ja, nicht einmal einen Versuch, etwas zu...

  • Essen-Ruhr
  • 15.11.19
  • 15
  • 4
Politik

Dortmund: Bedrohung von Menschen im Ehrenamt - Brackeler Bezirksbürgermeister erzählt in SZ und WAZ
Dortmunder OB sucht die Fehler bei Anderen

Laut Aussage von Herrn Sierau, im Artikel der SZ und der WAZ „Wenn man im Ehrenamt bedroht wird: Dortmunder Bezirksbürgermeister hat den Staatsschutz auf Kurzwahl“, „Zu oft müssen Kommunalpolitiker an der Basis ausbaden was anders wo, in Düsseldorf, in Berlin beschlossen wurde“! Dass sei auch im Jahre 2015 so gewesen. Bund und Land haben das unterirdisch gemanagt! Bitte Herr Sierau wer hatte 2015 in Düsseldorf die politische Verantwortung: Frau Kraft - Herr Jäger - Herr Kutschaty! Wer wurde bei...

  • Dortmund-West
  • 23.10.19
  • 4
Politik
An die 2000 Dortmunder haben sich am Montagabend aus fünf Bündnissen zur großen Demonstration gegen Rechtsradikale zusammen geschlossen. Friedlich setzten sie im Kaiserviertel ein Zeichen gegen Hass und Hetzte. Mit ihrem bunten Gegenprotest standen sie etwa 80 Rechtsextremisten gegenüber.
2 Bilder

Friedlicher Protest gegen Rechtsradikale: 2.000 gingen auf die Straße
Dortmunder protestieren gegen Rechts

Rund 2000 Dortmunder gingen am Montagabend gegen den von Rechten ins Gerichtsviertel verlegten Aufmarsch auf die Straße. Ein Großaufgebot der Polizei sorgte für Sicherheit und sperrte die Straßen, als Gegendemonstranten von fünf Bündnissen sich zur Kundgebung im Kaisertraßenviertel zusammenschlossen. Von der Steinwache liefen Demonstranten zur Gerichtsstraße. Laut Polizei standen sie rund 80 Rechtsextremisten gegenüber. Da die Rechten montags weiterhin Aufmärsche planen, wollen die Bündnisse...

  • Dortmund-City
  • 15.10.19
Politik
Polizeipräsident Gregor Lange: "Wir stehen fest und entschlossen an der Seite der jüdischen Gemeinde. Dass jetzt für heute Abend zahlreiche Gegendemonstrationen der Zivilgesellschaft angemeldet wurden, ist ein wichtiges Signal desSchulterschlusses für Dortmund."

Zahlreiche Gegendemonstrationen in Dortmund angemeldet
Rechter Marsch heute im Gerichtsviertel

Der für den heutigen Montagabend, 14. Oktober, in der Dortmunder Nordstadt angemeldete Aufzug rechtsextremer Versammlungsteilnehmer wurde  durch den Anmelder abgesagt. Stattdessen meldete der Landesverband der Partei Die Rechte bei der Polizei eine neue Demonstration in Form eines Aufzugs in der östlichen Innenstadt an. Die Polizei hat für die Hamburger und Bremer Straße ein Sperrkonzept vorbereitet. Mit gesperrten Straßen im Viertel ist zu rechnen.  Mit dem Aufzug will der Anmelder des...

  • Dortmund-City
  • 14.10.19
Politik
Zum Weltkindertag laden (v.l.:) Dezernentin Daniela Schneckenburger, Daniel Kolb vom Jugendamt, Sebastian Junker von der Sparkasse und Jugendamtsleiterin Anette Frenzke-Kulbach ein.

Großes Familienfest am Samstag auf dem Friedensplatz
Weltkindertag mitfeiern

Dortmund feiert den Weltkindertag am Samstag, 14. September, auf dem Friedensplatz mit einem großen Kinder- und Familienfest. Unter dem Motto „Na klar! Wir Kinder haben Rechte“ warten von 11 bis 16 Uhr rund 30 Mitmach-Stände und vier Stunden Bühnenprogramm sowie ein tierischer Stargast auf Besucher: Ab 15 Uhr unterhält die Band Bummelkasten und zum Ausklang bis 19 Uhr heißt es Eintritt frei zur Familiendisco mit dem Elefanten. Auch die Maus aus der „Sendung mit der Maus“ lässt sich gern mit...

  • Dortmund-City
  • 13.09.19
  • 1
Ratgeber
„Dr. Azubi“ gibt Tipps für Berufsstarter. Foto: NGG

Kennen die 7.400 Azubis im Kreis Unna ihre Rechte?
Gassi gehen mit dem Hund vom Chef

Unbezahlte Überstunden, Lernen ohne Ausbilder, Gassi gehen mit dem Hund vom Chef: Bei längst nicht jedem der rund 7.400 Auszubildenden im Kreis Unna geht es in der Lehre mit rechten Dingen zu. Wichtige Infos dazu, was erlaubt ist und was nicht, gibt das Portal „Dr. Azubi“: Unter www.dr-azubi.de bekommen Berufsstarter Tipps, was sie bei Scherereien im Job tun können. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss- Gaststätten (NGG) nach dem Start des neuen Ausbildungsjahres hingewiesen. Nach ihrer...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 11.09.19
LK-Gemeinschaft

POINTEN AUS STAHL
Glosse: Länderabgaben und Populisten

Das war eine ereignisreiche Sommerpause. In diesem Sommer ist mehr passiert als in der ganzen letzten Spielzeit. Da kommt man als Kabarettist zurück, und so vieles ist neu: Markus Söder steht kurz vor seinem Parteieintritt bei den Grünen; England wird regiert von einem Mann mit Wischmobfrisur; und Japan züchtet menschliche Organe in Tieren, sozusagen den Menschen im Tier. Das umgekehrte Phänomen, also das Tier im Menschen, das kennen wir schon länger – es arbeitet gerade an seiner zweiten...

  • Bottrop
  • 02.09.19
  • 1
Ratgeber
Der Ratgeber der Verbraucherzentrale informiert über alle Rechte und Pflichten in einer Wohneigentümergemeinschaft.

Nachschlagewerk der VZ mit Praxiswissen von A bis Z
Gut vorbereitet zur Eigentümerversammlung

Egal, ob ein Wohnungseigentümer eine Antenne montieren, seine Garageneinfahrt betonieren oder einen Wintergarten bauen möchte – Er braucht die Zustimmung der anderen Eigentümer in der Wohnanlage. Je mehr Menschen bei solchen Entscheidungen mitmischen, desto problematischer kann sich die Lösungsfindung gestalten. Wer die eigenen Interessen wahren und seine Möglichkeiten optimal nutzen möchte, findet Unterstützung im „Lexikon Eigentumswohnung“ der Verbraucherzentrale. Das Buch informiert über...

  • Dinslaken
  • 20.07.19
Politik
Mit allem was jungen Dortmundern wichtig ist wurden Kisten bemalt, die heute step by step bestiegen werden können.

"Step by Step" für Weltoffenheit
Heute Aktionstag

"Step by Step" nennt der Jugendring seinen heutigen (25.) Aktionstag. Angesichts der rechten Demonstration in Hörde wollen die jungen Dortmunder ein Zeichen gegen menschenverachtende Einstellungen, für Weltoffenheit, Menschenrechte und Solidarität setzen. Am Dortmunder U und auf dem Sonnenplatz lädt der Jugendring von 14 bis 17 Uhr zu Aktionen mit dem DPSG, Jungen Humanisten, der Naturfreundejugend und SJD ein.

  • Dortmund-City
  • 25.05.19
Ratgeber
In ganz Nordrhein-Westfalen berät die Verbraucherzentrale zum Thema "Handyvertrag ohne Ärger".

Verbraucherschutz
Hat man bei Mobilfunkverträgen kein Widerspruchsrecht?

Fast jeder hat heute einen Vertrag für Handy, Festnetz und Internet. Im digitalen Zeitalter ist das quasi zum allgemeinen Standard in den Haushalten geworden. Um diesen abzuschließen gehen die meisten Menschen in einen der zahlreichen Shops der Telekommunikationsanbieter, die die Innenstädte zupflastern. Doch was ist, wenn der Vertrag aufeinmal Dinge beinhaltet, die im Verkaufsgespräch nicht besprochen wurden? Diese Erfahrung hat jetzt ein treuer Leser des Steeler Kuriers gemacht. Der Essener...

  • Essen-Steele
  • 15.03.19
  • 1
Politik
 Sicherer machen will die Polizei die Münsterstraße in der Nordstadt auch mit Kameras, neben Maßnahmen wie verstärkter Präsenz und Großkontrollen.
2 Bilder

Pläne für Münsterstraße und Dorstfeld
Video-Überwachung

Auf dem Platz vor der St. Joseph Kirche plant die Polizei die Installation von Videokameras. Wie die Brückstraße und der Platz von Leeds soll auch die  Münsterstraße zur Abschreckung und Aufklärung von Straftaten überwacht werden. Während Grüne und Linke & Piraten meinen, dass Videokameras nicht automatisch mehr Sicherheitin der Nordstadt  bieten begrüßt die CDU die Pläne. Nun hat Polizeipräsident Gregor Lange auch eine Arbeitsgruppe im Präsidium damit beauftragt, ein Konzept für eine...

  • Dortmund-City
  • 10.03.19
Kultur
Interessantes im neuen Programm der Gleichstellungsbeauftragten aus Herdecke und Wetter: Evelyn Koch und Ursula Noll stellten jetzt die Aktionen für das erste Halbjahr vor.

Neues Programm erhältlich
Herdecke / Wetter +++ Der neue Veranstaltungskalender ist da

Der neue Veranstaltungskalender der Gleichstellungsbeauftragten Evelyn Koch der Stadt Herdecke und Ursula Noll der Stadt Wetter für das erste Halbjahr 2019 ist da. „100 Jahre Frauenwahlrecht – Feiern Sie mit!“: Unter diesem Motto lädt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Herdecke, Evelyn Koch, am Montag, 11. März, um 18 Uhr zu einem Empfang mit der Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster in der Ruhrgalerie, Goethestraße 14, nach Herdecke ein. Ab 18.30 Uhr wird der Schweizer Kinofilm „Die...

  • Herdecke
  • 15.02.19
Politik
Seit Jahren demonstrieren Frauen in Dortmund am 14. Februar gegen Gewalt gegen Frauen auf dem Willy-Brandt-Platz.
2 Bilder

Aktion am Valentinstag gegen Gewalt an Frauen
Flashmob: One Billion Rising

Der Verein Frauen helfen Frauen Dortmund lädt erneut alle Dortmunder am Valentinstag, 14. Februar, um 16 Uhr ein, am Willy- Brandt- Platz gemeinsam zu tanzen, zu demonstrieren und ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Der 14. Februar ist seit 2013 nicht nur bekannt als Tag der Liebenden, sondern auch als ein Tag, an dem weltweit Menschen für Frauenrechte auf die Straße gehen. Schon zum sechsten Mal in Folge will sich der Verein Frauen helfen Frauen mit anderen engagierten Dortmundern...

  • Dortmund-City
  • 12.02.19
Ratgeber
Stolz auf „Lasse und Lilli“: Vorschulkinder aus dem Caritas-Familienzentrum St. Christophorus mit Dagmar Cramer (links) und Andrea Grobe.

Kinderrechte lernen: „Lasse und Lilli“ klären auf

Laut, sehr laut schallt der Ruf durchs Haus. „NEIN!!!!“, rufen Mädchen und Jungen. Und noch einmal „NEIN!!!!“ Die sechsjährigen Kinder aus dem Caritas-Familienzentrum St. Christophorus demonstrieren, was sie im Rahmen eines Projektes gelernt haben: Kinder dürfen Nein sagen, denn Kinder haben Rechte. Gemeinsam mit den Einrichtungsleiterinnen Dagmar Cramer und Christine Fulde erarbeiteten sie über mehrere Monate sieben Themen rund um die Kinderrechte. So erfuhren die Vorschulkinder etwa, dass...

  • Hagen
  • 17.08.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.