Kanzlerkandidatur

Beiträge zum Thema Kanzlerkandidatur

Politik
Armin Laschet gewann in der Stichwahl gegen Friedrich Merz und ist neuer CDU-Parteichef. Foto: Daniel Magalski
3 Bilder

Stichwahl: 525 Delegierte stimmten online für NRW-Ministerpräsidenten
Armin Laschet ist neuer CDU-Parteichef

991 CDU-Delegierte haben am Samstag entschieden: Armin Laschet ist neuer Parteivorsitzender der Christdemokraten. Laschet setzte sich in der Stichwahl gegen Friedrich Merz (466 Stimmen) durch, der nach dem ersten Wahlgang noch knapp vor dem NRW-Ministerpräsidenten gelegen hatte. 1001 Delegierte waren stimmberechtigt, in Wahlgang eins votierten 385 für Merz, 380 für Laschet und 224 für Norbert Röttgen. Weil keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erzielt hatte, ging es in die Stichwahl. Hier...

  • Essen-Süd
  • 16.01.21
  • 26
  • 3
Politik
Ein Fernsehteam des WDR war jetzt zu Gast beim jüngsten Stammtischabend der "Jungen Union Gladbeck" im "Cafe Stilbruch" an der Rentforter Straße.

Gladbecker CDU-Nachwuchs befürwortet Merz als Kanzlerkandidaten
Junge Union-Stammtisch wurde zum WDR-Drehort

Geplant war eigentlich nur ein "ganz normaler" Stammtischabend, doch dann wurden die Räume im "Cafe Stilbruch" an der Rentforter Straße in Stadtmitte zum Drehort: Ein Fernsehteam des WDR war dort zu Gast bei der "Jungen Union Gladbeck". Denn die CDU-Nachwuchspolitiker hatten angekündigt, über die Nachfolge der Parteivorsitzenden Kramp-Karrenbauer und damit auch über die Personalie "CDU-Kanzlerkandidatur" diskutieren zu wollen. Und die JU-Gladbeck ist davon überzeugt, dass Friedrich Merz der...

  • Gladbeck
  • 14.02.20
  • 1
Politik

Siegfried Born: Martin Schulz will mehr Zeit für Gerechtigkeit und das Vertrauen zurückgewinnen

Siegmar Gabriel schmeißt hin, beerbt Frank Walter Steinmeier in der Rolle des Außenministers und präsentiert seinen Parteifreund Martin Schulz, der es bei den Sozialdemokraten als Kanzlerkandidat und auch als Parteivorsitzender nun richten soll. Die Bundesfraktion der SPD ist oben auf, und Martin Schulz hält eine eindrucksvoll Rede im Berliner Willy-Brandt-Haus. Aber reicht das schon aus, um die Bundestagswahl am 24. September in diesem Jahr zu gewinnen und Angela Merkel vom Posten der...

  • Recklinghausen
  • 02.02.17
Politik

Siegmar Gabriel verzichtet !

Damit hatte wohl an der SPD-Spitze niemand gerechnet. Am heutigen Dienstag gegen 16.00 Uhr meldete sich Siegmar Gabriel vor der SPD-Bundestagsfraktion zu Wort und verkündete, dass er auf die Kanzlerkandidatur und auch auf den Parteivorsitz verzichten werden. Nachfolger soll Martin Schulz werden. Der soll auch den Parteivorsitz übernehmen.Darüber wird aber ein Sonderparteitag. Dieser soll noch vor dem Parteitag tagen, der Ende April das Wahlprogramm verabschieden soll. Bisher hatte Gabriel eine...

  • Hattingen
  • 24.01.17
  • 10
Politik
9 Bilder

Sigmar Gabriel bei Lhoist in Wülfrath: Keine Fragen zur Kanzlerkandidatur erwünscht!

Der Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel (SPD), war heute im Rahmen seiner wöchentlichen Betriebsbesuche bei Lhoist Germany in Wülfrath zu Gast. Begleitet wurde er von der Bundestagsabgeordneten Kerstin Griese (SPD) und dem NRW-Landtagsabgeordneten Volker Münchow (SPD). Zunächst waren die Besichtigung des Kalkwerks Flandersbach und ein Gespräch mit der Lhoist-Geschäftsführung und des Betriebsrats angesagt. Dann stand Sigmar Gabriel den Auszubildenden Rede...

  • Essen-Steele
  • 10.01.17
  • 5
Politik
Bekowerdo fragt sich: "Erneut Merkel?". Aber ist das wirklich ein Grund zum Jubeln?

Erneut Angela Merkel - Fluch oder Segen für Europas Wirtschaft?

"Angela Merkel - wer auch sonst?", so titelte die WAZ am 20.11.2016. Die Medien jubeln und verkünden im Gleichschritt die frohe Botschaft. Dies war auch nicht anders zu erwarten, denn Merkel steht ja angeblich für Erfahrung, Stabilität und Verlässlichkeit. Anfang November deutete sich schon an, dass Merkel wieder antreten wird, als Spiegel Online über die Beauftragung einer Werbeagentur für die CDU-Werbekampagne zur Bundestagswahl berichtete. In einem 25-minütigen Interview mit Anne Will waren...

  • Dortmund-City
  • 30.11.16
Politik

Wilhelm Neurohr: „SPD UNTER GABRIEL WIRD DIE ANDERE HÄLFTE DER WÄHLER UND MITGLIEDER AUCH NOCH VERLIEREN“

„SPD UNTER GABRIEL WIRD DIE ANDERE HÄLFTE DER WÄHLER UND MITGLIEDER AUCH NOCH VERLIEREN“ Zur Berichterstattung und Kommentierung vom 12.12.2015 über den SPD-Bundesparteitag in den Zeitungen des Medienhauses Bauer, Marl: Nicht die halbherzige „Abstrafung“ des selbstherrlichen und widersprüchlichen Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel durch die Delegierten bei seiner Wiederwahl (mangels Gegenkandidaten) war das Bemerkenswerte an dem SPD-Bundesparteitag. Sondern es wurde allzu deutlich, dass der...

  • Recklinghausen
  • 13.12.15
  • 8
  • 1
Politik

Will man hervorragende Fachleute oder Quacksalber mit Null Ahnung in der Politik...?

Die Debatte über Peer Steinbrück und seinen Nebeneinkünften. Nicht immer zu Recht wird politischen Größen vorgeworfen, dass sie sich mit Nebeneinkünften massiv bereichern. Wollten sie wirklich steinreich werden, dann würden sie sich der freien Wirtschaft zuwenden. Insofern sollte der Bürger froh sein, dass sich immer wieder erstklassige Fachkräfte finden, die auf diesen Wohlstand verzichten und sich der Politik zuwenden. Man sollte sich entscheiden, was man will in der Politik. Will man einen...

  • Goch
  • 05.10.12
  • 17
Politik
Kanzlerkandidat: Peer Steinbrück. Foto: Dt. Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

Steinbrück „schachert“ und soll Kanzler werden?

Geht‘s noch offensichtlicher? Erst hat Peer Steinbrück Brettspielsponsoren gesucht und dafür den Ministerbriefkopf aufblitzen lassen. Soweit - so schlecht. Und weil in der SPD gerade die Kanzler-Frage gestellt wird, war das vielleicht ein falscher Schachzug. Also rochiert der Mann und bringt sich mit starken Worten - u.a. von Banken-Aufspaltungen - ins Gespräch. Fast alles alte Ideen, über die die Finanzwelt schon längst müde gelächelt hat. Nicht, dass Peer sich so noch selbst „matt“ setzt!...

  • Essen-Steele
  • 28.09.12
  • 28
Politik

Kanzlerkandidatur der SPD: Aufschieben anstatt Klarheit kann Kraft kosten!!

Sigmar Gabriel, Frank-Walter Steinmeier und Peer Steinbrück. Begnadete Politiker, die meine volle Achtung und Ehrerbietung haben. Die Rolle des Kanzlers auszufüllen, das könnte jeder von ihnen allemal. Eben jeder auf seine ihm individuelle Art und eigenen Schwerpunkten, jedoch umfassend genug um dieser Position zu entsprechen. Nun besteht das Dilemma, dass der Gegenpart zu ihnen nun mal die Kanzlerin Angela Merkel ist. Ein Schwergewicht (im politischen Bereich), das mal nicht so nebenbei...

  • Goch
  • 07.08.12
  • 10
Politik

Mülheimer Jusos kritisieren jüngsten Vorstoß des Juso-Bundesverbandes zur K-Frage

Die Jusos Mülheim an der Ruhr reagieren mit Unverständnis auf den jüngsten Vorstoß des Juso-Bundesverbandes, gegen Peer Steinbrück als möglichen SPD-Kanzlerkandidaten bei der nächsten Bundestagswahl zu mobilisieren. Das Verhalten des Juso-Bundesverbandes zeugt davon, dass man aus den innerparteilichen Grabenkämpfen vor der Bundestagswahl 2009 nicht gelernt hat. „Es ist schon traurig, wenn sich eine Partei in einen rechten und einen linken Flügel auseinander definiert. Noch trauriger ist es,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.