KfW

Beiträge zum Thema KfW

Wirtschaft
Barrierefreie Dusche: Mit Blick auf den demografischen Wandel fordert die IG BAU mehr Anstrengungen beim altersgerechten Bauen und Sanieren.

Generation Ü65 wächst in Dortmund bis 2035 um 18 Prozent
Mangel an Wohnungen für Senioren

Immer mehr Senioren – aber auch genug altersgerechter Wohnraum? In Dortmund könnte die Zahl der Menschen, die älter als 65 sind, bis zum Jahr 2035 auf 141.000 anwachsen – das sind 18 Prozent mehr als noch im Jahr 2017. Ihr Anteil an der Bevölkerung läge dann bei 23 Prozent (2017: 20 Prozent). Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hingewiesen. Die Gewerkschaft beruft sich hierbei auf eine Demografie-Prognose des CIMA Instituts für Regionalwirtschaft – und fordert mehr Anstrengungen bei...

  • Dortmund-City
  • 26.01.21
Wirtschaft
Seniorengerechte Ausstattungen wie barrierefreie Duschen werden immer wichtiger. Foto: IG BAU

Generation Ü65 wächst im Hochsauerlandkreis bis 2035 um 28 Prozent
Gewerkschaft warnt: Seniorenwohnungen fehlen

Immer mehr Senioren – aber auch genug altersgerechter Wohnraum? Im Hochsauerlandkreis könnte die Zahl der Menschen, die älter als 65 sind, bis zum Jahr 2035 auf 73.200 anwachsen – das sind 28 Prozent mehr als noch im Jahr 2017. Ihr Anteil an der Bevölkerung läge dann bei 31 Prozent (2017: 22 Prozent). Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hingewiesen. Die Gewerkschaft beruft sich hierbei auf eine Demografie-Prognose des CIMA Instituts für Regionalwirtschaft – und fordert mehr...

  • Arnsberg
  • 29.12.20
Sport

Frist läuft bis zum 31. Dezember
Baukindergeld jetzt beantragen

Familien, die Baukindergeld bekommen möchten, sollten sich beeilen. Denn, "wer Baukindergeld beziehen will, muss bis zum 31. Dezember den notariellen Kaufvertrag für die Immobilie unterschrieben haben oder, wenn es um einen Neubau geht, die Baugenehmigung in Händen halten", so der Vorsitzende von "Haus & Grund" Hilden, Andreas Adán und fährt fort: "Das Baukindergeld wird sowohl für den Kauf einer Bestandsimmobilie als auch für einen Neubau in gleicher Höhe gezahlt. Dabei spielt es auch keine...

  • Hilden
  • 12.12.20
Wirtschaft
(v. l.) Udo Zimmermann (Vorstandsmitglied Sparkasse HRV) und Christoph Smolka (Direktor Firmenkundengeschäft Sparkasse HRV) organisieren die Unterstützung für Mittelständler.

Hilfe für Unternehmen
Sparkasse HRV unterstützt den Mittelstand

RATINGEN. Die Corona-Pandemie wirkt sich auf alle Bereiche der Gesellschaft aus. Auch der lokale Mittelstand ist von den Corona-bedingten Einschränkungen stark betroffen. Nachdem sich die Lage für viele Unternehmen nach dem ersten Lockdown wieder erholte, steigt nun wieder der Unterstützungs- und Beratungsbedarf. „Der Bedarf an Liquidität und Soforthilfe scheint aktuell zwar nicht so hoch wie im Frühjahr 2020 - „Hochkonjunktur“ war im April/Mai 2020 – aber die Nachfrage wird größer“, so...

  • Ratingen
  • 25.11.20
Wirtschaft
Die IHK Arnsberg informiert zum Thema "KfW-Schnellkredit auch für Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern".

IHK Arnsberg informiert zu KfW-Schnellkredit
Hilfe für kleine Unternehmen

Die IHK Arnsberg informiert zum Thema "KfW-Schnellkredit auch für Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern" und erläutert die Bedingungen. Kleine Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten können nun auch einen Schnellkredit der KfW Mittelstandsbank beantragen, das teilt die IHK Arnsberg mit. Außerdem können Unternehmen den KfW-Schnellkredit nun in Form eines Teilbetrages ohne so genannte Vorfälligkeitsentschädigung zurückzahlen. Dies gilt auch für alle bereits zugesagten Darlehen. „Damit steht...

  • Arnsberg
  • 10.11.20
Wirtschaft
Quelle WAZ Ausgabe 29.4.2020
3 Bilder

Hilferuf an die Landesregierung
Offener Brief an Armin Laschet von Modehaus SINN

Hilferuf an die Landesregierung Offener Brief an Armin Laschet heute in der WAZ Die Modehandelskette Sinn sucht angesichts der Umsatzeinbrüche durch die Corona-Pandemie Rettung in einem Schutzschirmverfahren. Das Amtsgericht Hagen hat für das Unternehmen  ein entsprechendes Insolvenzverfahren eröffnet. Sinn hat bundesweit 23 Filialen, 13 davon in Nordrhein-Westfalen. Das Mode-Unternehmen Sinn bekommt keinen Kredit und rutscht in die Eigeninsolvenz. Keine der Banken sei in der Lage gewesen,...

  • Essen-Süd
  • 29.04.20
Politik
Die Dortmunder Abgeordnete Sabine Poschmann, SPD (Foto: Andreas Amann)

MdB Sabine Poschmann
Das größte Hilfspaket in der Geschichte der Bundesrepublik

In ihrer Infopost an die Dortmunder Sozialdemokraten erläutert MdB Sabine Poschmann das Hilfspaket der Bundesregierung:  „Der Bundestag hat in dieser Woche das größte Hilfspaket seit Gründung der Bundesrepublik beschlossen. Mit ihm wollen wir die negativen Folgen des Corona-Virus abfedern. Ich benutze extra das Wort „abfedern“, weil man nicht davon ausgehen sollte, dass der Staat jegliche Einbußen ersetzt. Wir übernehmen aber zum Beispiel durch Kurzarbeitergeld für Arbeitnehmer einen großen...

  • Dortmund-Süd
  • 28.03.20
Politik
Investitionsrückstand bei Städten, Gemeinden und Landkreise

Besonders bei Schulen & Straßen
Städten & Gemeinden leben von Substanz: 138 Milliarden Euro Investitionsrückstand

Die aktuellen Zahlen des KfW-Kommunalpanels 2019 beunruhigen. Der kommunale Investitionsrückstand liegt bei 138 Mrd. Euro. Und dabei sind noch nicht einmal alle erforderlichen Investitionen mit einbezogen. Nach den neuesten Zahlen des KfW-Kommunalpanels 2019 beläuft sich der wahrgenommene kommunale Investitionsrückstand auf besorgniserregende 138 Mrd. Euro. Und hier sind noch nicht einmal die notwendigen Investitionen in die Zukunft unseres Landes, wie in den Breitbandausbau, für Maßnahmen zur...

  • Dortmund
  • 28.06.19
Politik
An der Eingangstür von Thiemo und Christiane Ebbert prangt schon die Plakette, die sie im Januar 2016 für den Klimaschutz-Award der Stadt Bochum erhielten - im Mai kam noch der dritte Platz beim bundesweiten KfW-Bauen-Award hinzu.
5 Bilder

Zum "Tag der Architektur" zeigt Familie Ebbert in Bochum, wie ein altes Haus modern wird, ohne seinen Charme zu verlieren
Alte Schale, neuer Kern

Von außen sieht man: nichts! Und genau das soll auch so sein. Denn das Haus von Thiemo und Christiane Ebbert glänzt mit seinen inneren Werten: Während sich das 1940 fertig gestellte Gebäude von außen seinen historischen Charme bewahrt hat - Klappläden und Buntglasfenster inklusive - ist es im Inneren auf dem allerneuesten Stand der Technik. Das Haus erfüllt den Standard eines KfW-Effizienzhaues 70, ist 30 Prozent sparsamer als ein vergleichbarer Neubau. "Das Haus ist energetisch super, aber...

  • Bochum
  • 26.06.19
LK-Gemeinschaft
Eine erlebnisreiche Woche auf den Azoren verbrachten die Teilnehmer der Reise, die vom "Katholischen Ferienwerk" organisiert wurde.

Gladbecker waren zu Gast auf den Inseln des ewigen Frühlings

Gladbeck. Als "Inseln des ewigen Frühlings" bezeichnet werden oft die Azoren und eben dort, 3.500 Flugkilometer vom winterlichen Gladbeck entfernt, war jetzt eine Reisegruppe des "Katholischen Ferienwerkes" (KFW) unter der Leitung von Joachim E. Schwiertz. Für reine Sonnenanbeter sind die Azoren allerdings auch kein Traumziel, denn durch Golfstrom und Meerwasser beeinflusst, sind auf dem Archipel, das zu Portugal gehört, neben Sonne auch Wolken, Hochnebel, Nieselregen oder auch mal ein Gewitter...

  • Gladbeck
  • 10.03.18
Überregionales
Nach einer Vorführung der Orgel von Andreas Silbermann aus dem Jahre 1732 in der Kirche zu Ebersmünster im Elsass stellte sich die KFW-Reisegruppe zusammen mit Konrad Suttmeyer im Chorgestühl der barocken Klosterkirche St. Maurice zu einem gemeinsamen Erinnerungsbild an diese besondere Orgelreise zusammen. Foto: KFW

Fünftägige Orgelexkursion führte Gladbecker durch den Südwesten Deutschlands

Gladbeck. Der Schwarzwald und das Elsass sind auch den meisten Gladbeckern als zwei liebenswerte europäische Regionen am Oberrhein, die gleich an Erholungsurlaub und Kulturerlebnis denken lassen, bekannt. Eine Reisegruppe des "Katholischen Ferienwerkes Gladbeck" (KFW) folgte mit ihrem Besuch dabei aber einer danz besonderen musikalischen Intention. Die fünftägige Tour hatte das "KFW) in Zusammenarbeit mit Konrad Suttmeyer, Kantor an St. Lamberti Gladbeck und Bischöflicher Orgelsachverständiger...

  • Gladbeck
  • 09.09.17
Ratgeber
Zweimal gedrückt: Per App lassen sich moderne Heizungssysteme auch in Abwesenheit regeln.

Mit intelligenten Heizungen Energie sparen

Im Rahmen einer Telefonaktion des Wochenblattes informierten zwei Experten über moderne Heiz-Systeme. Die wichtigste Botschaft: Die Technologie kann sich längst den Bedürfnissen der Menschen anpassen. Christian Lange zieht sein Smartphone aus der Tasche und öffnet die App: Mit zwei Fingerabdrücken startet er die Heizung seiner Wohnung und regelt die Temperatur. Würde er sich nun auf den Heimweg machen, wüsste er, dass er während seiner Abwesenheit jede Menge Energie gespart hat, nun aber in...

  • Herne
  • 07.10.16
Ratgeber

Sicherheit der Wohnung wird gefördert

Der Kriminalität wirksam zuvorzukommen, Risiken in diesem Sinne gar nicht erst entstehen zu lassen, ist ein gesamt- gesellschaftliches Anliegen. Auch wenn in Oberhausen ein vorbeugendes Polizeiprogramm gefahren wird, sollte die Eigensicherung ein Anliegen jeden einzelnen Bürgers sein. Die staatliche Förderbank KfW unterstützt auch Maßnahmen zum Einbruchschutz. Im Rahmen des staatlichen KfW-Programms „Altersgerecht Umbauen“ werden ab sofort auch einzelne Einbruchschutzmaßnahmen gefördert. Wer...

  • Düsseldorf
  • 27.12.15
Ratgeber

Staatliche Förderung von Einbruchschutz über die KfW-Bankengruppe

Seit 2013 steigt die Zahl der Wohnungseinbrüche kontinuierlich an. Ein besonderes Augenmerk sollen die Bürger auf folgende Punkte richten: - Einbau von Sicherheitstechnik - Aufmerksamkeit im Wohnungsumfeld - sicherheitsbewusstes Verhalten Beim Einbau von Sicherheitstechnik kommt sehr schnell eine ordentliche Summe zusammen. Deshalb kann man sich jetzt die staatliche Förderung über die KfW-Bankengruppe zu Nutze machen. Über die Förderprogramme "Altersgerecht Umbauen (Nr. 151, 455)" und...

  • Arnsberg
  • 30.11.15
  • 1
  • 1
Überregionales
Bernhard Lammers (v.l.) vom Bereich Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung, Sarah Loch vom Stadtteilbüro Habinghorst sowie Thorsten Werth-von Kampen und Karin Graf vom EUV zeigen einen Plan des Gebietes, das gefördert werden soll.

Energiewende für Habinghorst

Ihr Haus zu dämmen, ihre Heizungsanlage zu erneuern oder ihre Fenster auszutauschen – dazu sollen die Bewohner des Bereichs Soziale Stadt Habinghorst aufgerufen werden. Seit 1. Oktober läuft dazu das Quartierskonzept Habinghorst, für das sich Stadt, EUV, Stadtteilbüro und die Essener Ingenieurgesellschaft Gertec GmbH zusammengetan haben. „Wir haben festgestellt, dass in Habinghorst genauso wie in anderen Castrop-Rauxeler Stadtteilen viele Häuser von der Bausubstanz her einen...

  • Castrop-Rauxel
  • 14.11.15
  • 3
Ratgeber
Je „blauer“ ein Hausbereich ist, desto weniger Energie verliert ein Gebäude. Die beiden Häuser links sind gedämmt, das rechte nicht.

Nie wieder kalte Füße

Nie wieder kalte Füße? Das ist ein Traum von vielen Menschen. Doch wie sieht der Weg dahin aus? „Fragen sie uns“, sagt Martina Zbick, Energieberaterin der Verbraucherzentrale Mülheim. Es ist ein nasskalter Donnerstag, als Martina Zbick von der Verbraucherzentrale Mülheim bei Heinrich M. (Name von der Redaktion geändert) klingelt. Einige Wochen zuvor hatte eine Thermografie die Schwachstellen des Hauses der Familie M. in Dümpten offengelegt. Das war der erste Teil der umfassenden...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.02.14
Ratgeber
Innen sorgen wir für brilliante Farben. Außen für eine glänzende Energiebilanz.
4 Bilder

„KfW: Wärmedämmung rechnet sich“

Mit unserem Artikel " Zweifel an Effizienz energetischer Sanierung verfehlt – zur Studie zu den Wachstumswirkungen der KfW-Programme zum EBS“ haben wir die unzutreffenden Mediennachrichten zur von der KfW beauftragten Prognos-Studie hingewiesen. Die KfW ist nun in einer Presseerklärung vom 3. April 2013 ausdrücklich der Falschmeldung, Wärmedämmung rechne sich nicht, entgegengetreten ( https://www.kfw.de/KfW-Konzern/.....). So heißt es ausdrücklich: „Die energieeffiziente Sanierung lohnt sich....

  • Düsseldorf
  • 08.04.13
  • 1
Ratgeber
Ausführung einer Wärmedämmung
11 Bilder

Experten: Energieeffiziente Häuser sind wirtschaftlich und komfortabel, geea widerlegt die vier größten Sanierungsirrtümer.

Berlin, 9. August 2012 - Beim Stichwort „energetische Gebäudesanierung“ denken die meisten an gut gedämmte Häuser mit geringen Energiekosten, an den Abschied von alten, zugigen Fenstern und an Wärme aus erneuerbaren Energien. So möchte man wohnen. Manch einer fragt sich aber auch: Kommt mit der Dämmung der Schimmel? Ist die Sanierung nicht viel zu teuer? Und sieht das Haus nach der Sanierung wirklich besser aus als vorher? Führende Branchenvertreter und Experten, die sich in der „Allianz für...

  • Düsseldorf
  • 14.08.12
Ratgeber
Wärmedämmung will gelernt sein
8 Bilder

Wärmedämmung: Ganz einfach!

Treten sie auf die Heizkostenbremse. Steigende Energiekosten, die wirksame Co2 -Bekämpfung sind wichtige Argumente, warum sie als Hauseigentümer prüfen sollten, ob eine Wärmedämmung nicht angezeigt ist. Objektive Zahlen erhalten sie über den Heizkostenrechner im Internet. Hier hilft der Energieverbrauchskennwert weiter, den sie auf der Website von www.klima-sucht-schutz.de der co2online gGmbH berechnen können: Er bestärkt die Besitzer von Wohneigentum, bei Bedarf einen Fachmann wie den...

  • Düsseldorf
  • 10.08.12
Ratgeber
Vom Fachmann unter die Lupe  genommen:  Der kostenlose Energie-Check von „Haus sanieren - profitieren!“ nimmt auch die Energieeffizienz von Fenstern ins Visier.

Punktgenaue Sanierung

Auch einzelne Sanierungsmaßnahmen am Haus stehen jetzt unter einem guten Stern: Ab sofort fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) auch den Austausch einzelner Glasscheiben in Fenstern. „Das ist vor allem dann von Vorteil, wenn die Fensterrahmen noch gut in Schuss sind. Diese Förderung tauchte in den vorherigen Sanierungslinien noch nicht auf“, sagt Dirk Fanslau-Görlitz vom Institut für Bauforschung. Wer einmal einen klaren Durchblick zum energetischen Zustand seiner Fenster bekommen...

  • Dortmund-City
  • 09.08.12
Ratgeber

Neue Kredite für altersgerechten Umbau

Eigentlich sollte das Kreditprogramm "Altersgerecht Umbauen" auslaufen. Doch nun geht das Programm der öffentlichen KfW-Förderbank weiter. Immobilienbesitzer können so besonders zinsgünstige Darlehen für barrierefreies Wohnen erhalten. weitere Infos unter: www.kfw.de oder die kostenfreie Servicerufnummer der KfW-Förderbank: 0800 539-90 02 Beim Umbau helfen die Handwerker vor Ort. Zur Handwerkersuche: http://www.hwk-duesseldorf.de/31,173,bdbsearch.html

  • Düsseldorf
  • 21.06.12
Ratgeber
Wärmedämmung will gelernt sein
6 Bilder

KfW fördert energieeffizientes Sanieren

Mit Darlehenskonditionen, die so attraktiv sind wie noch nie (derzeit 1 Prozent Effektivzins pro Jahr) fördert die Bundesregierung über die KfW Bankengruppe energetische Sanierungen von Wohnimmobilien. Das Merkblatt sieht vor, dass alle Maßnahmen von Fachunternehmen des Bauhandwerks ausgeführt werden müssen. Dabei ist der Handwerksmeister - mit der Fortbildung zum Gebäudeenergieberater des Handwerks - auch als Berater und Sachverständiger in den KfW-Programmen gefragt. Quelle: ZDH Zu...

  • Düsseldorf
  • 05.03.12
Ratgeber
Förderbeiträge
4 Bilder

Ausweitung der KfW-Förderung seit 1. April 2011

Ab 1. April 2011 wird die staatliche Förderung für energieeffiziente Gebäudesanierung ausgeweitet. Das bedeutet, dass künftig alle Gebäude, die kommunalen und sozialen Zwecken dienen, mit Fördermitteln energetisch saniert werden können. Bisher war die KfW-Förderung auf Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie Kindergärten beschränkt. „Jetzt können alle Gebäude, die kommunalen und sozialen Zwecken dienen, mit unserer Förderung auf Vordermann gebracht werden. Auch Vereinsheime, Rathäuser...

  • Düsseldorf
  • 01.05.11
Ratgeber
Offensichtlich hatten auch die Banker der GENO Bank und der Sparkasse ihren Spaß beim Finanzfeierabend

6. Kupferdreher Finanzfeierabend

Bürgerschaft informiert über KfW-Programme Die Bürgerschaft Kupferdreh informierte nun schon zum 6. Mal im Rahmen ihres beliebten Finanzfeierabends über Themen rund ums Geld. Dabei können die Bürgerschaftler auf kompetente Partner zurückgreifen. Über die Fördermittel der KfW informierte am Mittwoch der Baufinanzierungschef der GENO-Bank Essen, Willi Heermann, zusammen mit Martin Kleinmann, dem Spezialisten der WGZ. Dabei ging es zunächst um die Beantragung der Mittel. So muss der potentielle...

  • Essen-Ruhr
  • 25.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.