klüngel

Beiträge zum Thema klüngel

Politik

Wir hätten ihn nicht wiedergewählt!

Die Piraten distanzieren sich von der Wiederwahl des Vorstandes der TBV.(1) Vor 5 Jahren “erbte“ (2) der damalige Kämmerer Sven Lindemann den Chefposten von seinem CDU-Kollegen Ralph Güther. Nun stand die Wiederwahl des Vorstandes an und der Verwaltungsrat der Technischen Betriebe Velbert AöR (TBV) hat den bisherigen Vorstand, Sven Lindemann (CDU), für weitere fünf Jahre bis 2023 in seinem Amt bestätigt. Als sein Wechsel verkündet wurde, wurde von Postenschieberei und Klüngelei...

  • Velbert
  • 04.08.18
  •  6
Politik

Zum Zustand der Stadt

Ich bin in dieser Stadt geboren ich hab hier jetzt nichts mehr verloren. Stets gab's zur Wahl von mir ein Kreuz die Herren Politiker, die freut's. Millionen haben sie verbrannt verantwortlich sich nie bekannt. Sie kungeln, mauscheln und verschieben die Wahrheit tun sie gar nicht lieben. Die VHS, die wollen sie haben, dafür sie in der Decke graben. Wollen uns erzählen ganz akut die VHS ist nicht mehr gut. Gutachten gibt es schon seit Jahren das sollen wir Bürger nicht...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.06.18
  •  1
  •  1
Politik

Wie sozial ist die Stadt wirklich?

Über 600 Mio. Euro, das ist über 40% des Stadthaushaltes, wendet die Stadt für Sozialleistungen und sonstige Zuschüsse (Transferleistungen) auf. Eine riesige Summe wird von den 70%, die in der Stadt Steuern zahlen sowie Steuern zahlenden Unternehmen umverteilt zu den 30%, die auf Transferleistungen angewiesen sind, weil sie arbeitslos (9,8%) oder unterbeschäftigt (13,3%) sind bzw. ihr Einkommen sonst nicht ausreichend ist. In Zahlen gemessen unternimmt die Stadt also große Anstrengungen um...

  • Bochum
  • 26.05.18
  •  2
Politik

Keine Demokratie in Mülheim

Hier noch ein Kommentar zum WAZ-Artikel über das anstehende Bürgerbegehren: " theomülheim VHS-Bürgerbegehren Die Verantwortlichen der Stadt für das VHS-Desaster outen sich endgültig als undemokratisch, arrogant und bürgerfeindlich. Scholten, Ernst, Mendack und Co beherrschen die Demagogie und das Wesen eines Obrigkeitsstaates. Demokratischer Umgang ist ihnen fremd. Alle, die nicht für sie sind, sind Gegner und Nestbeschmutzer. Entscheidungen werden im kleinsten Kreis vorbereitet,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 28.04.18
Politik

Steuerverschwendung

Das ist übrigens die Seite von Herrn Professor Pfeiffer, http://www.pfeifer-tragwerk.de/ dem Ingenieursbüro, welches das Gutachten bezüglich der Verfasssung der VHS an der Bergstrasse erstellt hätte... Hätte, wieso hätte? Nun, weil die Stadtverwaltung Mülheim, die ja bekannterweise völlig abgebrannt ist, es ablehnt, dass der renommierte Architekt Herr Teich ein Gutachten von einem international anerkannten Ingenieursbüro aus eigener Tasche finanziert....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.03.18
Politik

Mogelpackung Interimsstandort VHS

So, die Stadtverwaltung der Stadt Mülheim ist also fest entschlossen, jeden Monat geschätzte 50.000,-€ an Miete zu zahlen, rechnen Sie dies auf 5 Jahre hoch, so sind dies 3 Millionen Euro,... um was zu haben? um noch nicht einmal die Hälfte der Quadratmeter zu haben, die an der Bergstrasse zur Verfügung stehen, nun aber mitten in einem Industriegebiet, nicht in der Müga und wir werden sehen, was von den Versprechungen, dass alle Kurse angeboten werden, übrigbleiben wird. Schließlich gibt es...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.03.18
Politik

Wie der Klüngel in Bochum funktioniert – Der 2. Akt

In Bochum und Wattenscheid besteht im Sozialbereich ein System auf Gegenseitigkeit beruhender Hilfeleistungen und Gefälligkeiten, dass von den Bürgern zutreffend als „Filz und Klüngel“ bezeichnet wird. Bestimmte Sozialunternehmen und -einrichtungen erhalten von der Stadt großzügig Aufträge und Zuschüsse, weil sie der Politik nahe stehen, andere bleiben außen vor, weil sie dem etablierten Filz- und Klüngel-Netzwerk nicht angehören. Ein typischer Fall für dieses System wurde an anderer Stelle...

  • Bochum
  • 24.02.18
  •  1
  •  4
Politik

Der Fall Steinbach - Wie der Klüngel in Bochum funktioniert

Das Rechnungprüfungsamt listet schwere Versäumnisse des Sozialamtes bei der Vergabe der Leistungen zur Flüchtlingsbetreuung und –unterbringung auf (WAZ vom 06.11.17). Versäumnisse bei der Vergabe und den Verträgen zur Flüchtlingsbetreuung Vergabe-Richtlinien und Dienstanweisungen wurden missachtet. Verträge zu überhöhten Preisen wurden geschlossen. In den Verträgen fehlten Auflösungsklauseln Mit Caritas und Diakonie wurden 4-Jahres-Verträge geschlossen, obwohl die Unterkünfte, in denen...

  • Bochum
  • 11.11.17
  •  2
  •  2
Politik
Neuer VfL-Trainer Frank Goosen?

Frank Goosen soll Verbeek als Trainer des VfL Bochum folgen

Man stelle sich vor: Die Nachfolge von Verbeek ist gesichert, Frank Goosen soll nach der Saison 2017/18 als Trainer folgen. Die Personalentscheidung wurde damit begründet, dass Goosen bereits langjährig als Jugendtrainer bei DJK Arminia Bochum tätig ist. Goosen ist zudem leidenschaftliches VfL-Mitglied und seit Oktober 2010 Mitglied des VfL-Aufsichtsrats. Die Fans stellen sich die Frage, besitzt Goosen die erforderliche Qualifikation und Erfahrung um eine Bundesligamannschaft erfolgreich zu...

  • Bochum
  • 12.03.16
  •  1
  •  2
Politik

Das Eine-Hand-wäscht-die-andere-Prinzip beim USB

Um einer strafrechtlichen Verurteilung zu entgehen, zahlt der ehemalige Geschäftsführer des städtischen Abfallentsorgers USB 5.000 Euro an den Kinderschutzbund (WAZ vom 20.02.15). Das Strafverfahren bringt ein brisantes System von Filz und Klüngel zwischen der Geschäftsführung eines städtischen Betriebes und der Geschäftsführung ans Licht: Da verdient ein Kehrmaschinenfahrer beim USB sagenhafte 5.500 Euro pro Monat. Üblich wäre nach TVöD (Entgeltstufe 5 oder 6) maximal die Hälfte. Warum...

  • Bochum
  • 28.02.15
  •  8
  •  8
Politik
In höherer Auflösung: http://die-stadtgestalter.de/files/2014/09/dezernenten-entwicklung.jpg

Sparen statt klüngeln – Gegen überflüssige Dezernentenposten aufgrund von Parteiengeschacher

Bisher hat sich Bochum 8 Verwaltungsvorstände inklusive der Oberbürgermeisterin geleistet (Geschäftsverteilungsplan). So viele wie in Köln. Nur hat Köln fast dreimal mehr Einwohner und viermal mehr Mitarbeiter in der Verwaltung als Bochum. Ein Dezernentenposten kostet die stolze Summe von 260.000 Euro im Jahr. Die Bezirksregierung hat bereits die Einsparung von 2 Dezernenten gefordert. Aber es ist ohne weiteres möglich eine weitere Stelle einzusparen. Die Dezernentenstellen von Jägers...

  • Bochum
  • 20.09.14
  •  1
  •  5
Politik
Bauernopfer Ratsherr Wachter

FREIE WÄHLER verklagen IDR-Aufsichtsrat - Alle Mitglieder sollen zurücktreten

Die FREIE WÄHLER bereiten eine Klage gegen den Aufsichtsrat der IDR vor. Sie werfen allen Mitgliedern des Aufsichtsrats die Verletzung der Aufsichts- und Sorgfaltspflicht vor. Sie wenden sich damit im Sinne der Düsseldorferinnen und Düsseldorfer gegen den Klüngel der etalbierten Parteien. Ferner fordern die FREIE WÄHLER den Rücktritt des kompletten Aufsichtsrats. Nach Auffassung der FREIE WÄHLER muss der Aufsichtsrat von der jahrelangen Beschenkung städtischer Mitarbeiter sowie von der...

  • Düsseldorf
  • 30.04.14
  •  2
Politik
Bochum - keine Lobby im Land und im Bund

Warum wehrt sich Bochum nicht gegen die massive Unterfinanzierung durch Land und Bund?

Nicht nur die eigene Unwilligkeit bzw. Unfähigkeit die städtischen Ausgaben auf dem Niveau der Einnahmen zu halten, hat Bochums Stadthaushalt ruiniert, sondern leider auch die Tatsache, dass Bund und Land der Stadt per Gesetz immer neue Sozialaufgaben aufgedrückt haben, für die Finanzierung der zusätzlichen Aufgaben der Stadt jedoch bis heute keine ausreichenden Finanzmittel zur Verfügung stellen. So geschieht es jetzt wieder bei der Inklusion (WAZ vom 25.03.14), so war es auch bei der...

  • Bochum
  • 30.03.14
Politik
4 Bilder

Die STADTGESTALTER treten in allen 33 Wahlbezirken zur Kommunalwahl an

Vielfalt statt Einfalt – 33 parteilose, engagierte Bürger aus allen Alters- und Berufsgruppen mit den unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen treten am 25.05.14 für die STADTGESTALTER zur Kommunalwahl an (Mehr zu jedem einzelnen Kandidaten: http://die-stadtgestalter.de/kandidaten/). Die STADTGESTALTER setzen sich ein für BÜRGERBETEILIGUNG. Parteilose Bürger wollen mit den Bürgern gemeinsam die Stadt zu einem l(i)ebenswerteren Ort entwickeln. Attraktiv für Jung und Alt,...

  • Bochum
  • 28.03.14
  •  2
Politik

Alternative für Deutschland hat ihren Landesvorstand NRW gewählt ...

... und ist nun auch pratkisch handlungsfähig. In den nächsten Tagen und Wochen werden Bezinks- und Kreisverbände gegründet werden. Eine ganze Menge der gestern versammtelten ca. 340 Mitglieder sind "politische Ersttäter". Allein die Idee, dass es nun eine Alternative für Deutschland gibt, hat sie motiviert mitzumachen. In der Eröffnungsrede von Dr. Adam wurde sehr deutlich gemacht, wie weit sich die aktuelle "Politikerkaste" in den letzten Jahrzehnten von ihren Wählern entfernt hat -...

  • Düsseldorf
  • 13.04.13
  •  1
Politik

Bundestag beschließt die Privatisierung des Wassers

Am 28. Februar wurde im Bundestag über Anträge der Grünen und der Linken abgestimmt, die Privatisierung des Wassers zu unterbinden. Leider wurden diese sehr weittragenden ANträge abgelehnt. Somit ist der Privatisierung nunmehr Tür und Tor geöffnet. Das CDU/CSU wie auch die FDP beinahe geschlossen für den zukünften Umbau der Wasserwirtschaft sind, so verwunderlicher sind die Reaktionen und Beweggründe der SPD. Unter anderem enthielt sich die SPD geschlossen aller Stimmen (bis auf Eine)...

  • Dorsten
  • 09.03.13
  •  7
Politik
Platz des städtischen Erbrechens

Der Platz des städtischen Erbrechens

Auch so ein für Bochum typisches Projekt. Mit viel Tamtam und Gerede wollte die Stadt an der Christuskirche einen prestigeträchtigen Platz errichten, auf dem die Namen von 15.000 Bürgern in Stein gemeißelt werden, die sich zu Europa bekennen. Doch dann stellt sich heraus, dass die Stadt das Geld für ein solches Vorhaben gar nicht hat. Denn kaum ist der Bau beschlossen, wachsen die Kosten für den Platz in einen Bereich, der Jenseits von Gut und Böse liegt. Das Geld der Namensspender reicht nicht...

  • Bochum
  • 16.02.13
  •  2
Politik
Fassade Parkhaus Jahrhunderthalle
2 Bilder

Das Parkhaus der Ahnungslosen

Mit dem Rechnen hapert’s bei den Stadtoberen. Wenn es für diese Erkenntnis noch eines Beweises bedurft hätte, dann hat Stadtdirektor Paul Aschenbrenner diesen jetzt noch einmal nachdrücklich erbracht. Das Parkhaus an der Jahrhunderthalle wird statt der im Wettbewerb noch festgelegten Kostenobergrenze von 4,3 Mio. (netto 3,615 Mio.) jetzt mindestens 6,4 Mio Euro kosten. Das bedeutet eine Kostensteigerung von fast 50%. Beim Verheizen von Steuergeld spielt Bochum also in einer Liga mit Hamburg...

  • Bochum
  • 30.01.13
  •  3
Ratgeber
Klüngeln gerne und sehr erfolgreich: Die Frauen vom Klüngelstammtisch.

"Wir klüngeln!"

„Dortmunder Klüngel-Stammtisch“ feiert große Auftaktveranstaltung am 8. Januar im domicil. Bereits zum elften Mal in Folge feiert Dortmunds größtes Frauennetzwerk, der „Dortmunder Klüngel-Stammtisch“, am 8. Januar 2013 ab 19 Uhr (Einlass ab 18:15 Uhr) seine Auftaktveranstaltung, diesmal im domicil in der Hansastraße 7-11. Etwa 100 Klünglerinnen und Interessierte werden erwartet. Eintrittskarten sind noch bis zum 2. Januar für 19 Euro im Zapfhahn, Ostenhellweg 61, sowie im Hofcafé (Union...

  • Dortmund-City
  • 19.12.12
Politik
Hier in der 15. Etage gibt es Geld für jede Promi-Sause!

Keine Sause ohne Stadtwerke

Was bisher nur vermutet wurde, ist jetzt Gewissheit: Bei den Stadtwerken ging es offensichtlich zu wie in einem Selbstbedienungsladen. Geld bekam fast jeder Klüngelbruder, einzige Bedingungen, es musste für Promis sein und, oder der SPD nutzen. 10.000 Euro Vorschuss gab’s für Hellen von Stadtwerkechef Wilmert 2008 für die Spende(!) von Mario Adorf. Als Adorf nicht kommen konnte, wurde großzügig auf eine Rückzahlungsforderung verzichtet. So wurde aus dem Vorschuss für Hellen ein...

  • Bochum
  • 09.12.12
  •  4
Politik
OB Ottilie Scholz, das Vertrauen der Bürger hat sie verspielt

Wird die Abwahl von OB Ottilie Scholz schon geplant?

Eigentlich stellt sich nur noch die Frage, tritt die Oberbürgermeisterin Scholz von sich aus zurück oder müssen die Bürger erst ein Abwahlbegehren initiieren. Die Kommentare der Bürger in den Medien zeigen, sie haben die OB und die regierende Filz-und-Klüngel-Riege satt. Die klammen Ausreden der OB, warum sich die Stadtwerke-Affäre nicht aufklären lässt und es angeblich keinen Schuldigen gibt, nerven die meisten Menschen in der Stadt nur noch. Kaum einer, der nicht fordert, dass die...

  • Bochum
  • 06.12.12
  •  1
Politik
Sascha Hellen, der sich wohl Vorschüsse für Promis von den Stadtwerken hat auszahlen lassen, obwohl diese mit den Promis gar nicht vereinbart waren.

Elendes Possenspiel bei den Stadtwerken nimmt kein Ende

Jetzt erhärtet sich der Verdacht, bei den Stadtwerken hat man Sascha Hellen Honorar-Vorschüsse für Promis überwiesen, nur weil Hellen behauptet hat, diese mit den Promis vereinbart zu haben. Problem: Hellens Behauptung entsprach wohl nicht den Tatsachen. So geschehen zumindest bei Mario Adorf und Richard von Weizsäcker. Auch haben die Stadtwerke beim geplanten Adorf-Talk den Vorschuss nicht zurückgefordert, nachdem Adorf krankheitsbedingt gar nicht im Atrium getalkt hatte, so dass Hellen die...

  • Bochum
  • 04.12.12
  •  6
Politik
BÄH! - Wie ekelhaft, Schlamm und Müll.

Versiffte und vermüllte Bäche und Teiche - BÄH! - Teil4

BÄH! - Wie ekelhaft, Schlamm und Müll. Aber die Stadt hat ja kein Geld sich drum zu kümmern. Es stinkt zum Himmel! Die Bäche Teiche und Seen in Bochum sind an vielen Ecken Bochums versifft und vermüllt. ... aber Geld für Promi-Sausen und ein "Musikzentrum"? Bochumer Bürger sagen: BÄH! http://baeh-buerger.buergerbegehren-musikzentrum.de/ http://www.facebook.com/baehbuerger

  • Bochum
  • 02.12.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.