Kunst am Kasten

Beiträge zum Thema Kunst am Kasten

Vereine + Ehrenamt
Ein künsterlische Neugestaltung erfuhr jetzt der Stromkasten an der Ecke Rentforter-/Barbarastraße. Neben einem Filmprojektor ziert jetzt auch die Kino-Leinwand aus dem altehrwürdigen "Rext-Theater" den Kasten. Obiges Foto zeigt Initiator Philipp Euler (vorn links) gemeinsam mit einigen seiner Mitstreitern sowie den beiden Graffiti-Künstlern Maurizio Bet (2. von rechts) und Christina Roewer (rechts).

Eigener Förderverein befindet sich bereits in der Gründung
Als Graffiti-Kunstwerk gibt es das "Rex" schon wieder

Wie bereits berichtet, hat sich eine Gruppe engagierter Gladbecker zusammengetan, um dem altehrwürdigen "Rex-Kino" an der Rentforter Straße neues Leben einzuhauchen. In der Tat sieht es in dem Gebäude aktuell nach jeder Menge Arbeit aus, doch nun haben die Initiatoren für die Wiederbelebung des Kinos um Philipp Euler ein Zeichen gesetzt und die künstlerische Gestaltung mit Motiven des Kinos auf einem Stromkasten gesponsert. Auf der kleinen Grünfläche an der Ecke Barbara-/Rentforter Straße, also...

  • Gladbeck
  • 27.10.20
Kultur
Maurizio Bet (Mitte) hat wieder ein neues Graffiti-Kunstwerk geschaffen. Von der Arbeit überzeugten sich vor Ort Rechtsanwalt und Notar Alexander Unkel (links) und Rechtsanwalt Martin Löbbecke.

Justizia und Zweckeler Maschinenhalle dienen dieses Mal als Motive
Tristes Grau hat Platz gemacht für farbenfrohe Graffiti-Motive

Und erneut ist es den beiden Organisatoren Müzeyyen Dreessen und Werner Hülsermann gelungen, für ihre Aktion "Kunst am Kasten" neue Sponsoren zu gewinnen. Dieses Mal hat sich die Anwaltskanzlei Löbbecke und Partner als Geldgeber betätigt, weshalb sich Graffiti-Künstler Maurizio Bet an dem großen Stromkasten am Körnerplatz in Stadtmitte ans Werk machen konnte. Neben der Zweckeler Maschinenhalle, die die Verbundenheit zum Bergbau in der Region ausdrückt, ließen die Anwälte die Fassade ihrer...

  • Gladbeck
  • 08.08.20
  • 2
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Müzeyyen Dreessen, Dietmar Drosdzol, Bärbel Neumann und Kathrin Wischnewski (von links nach rechts) freuen sich über das neue Stromkasten-Graffiti am Stromkasten vor dem Haus Horster Straße 18. Für die künstlerische Gestaltung war auch dieses Mal wieder der heimische Graffiti-Künstler Maurizio Bet (2. von links) zuständig.

Neuerliche Graffiti-Aktion in der Gladbecker Innenstadt
"Mütter des Grundgesetzes" dienen als Graffiti-Motiv

In die nächste Runde ging jetzt die künstlerische Gestaltung von Stromkästen im Bereich der Gladbecker Innenstadt und dieses Mal war es die "Frauen Union" (FU) der CDU, die die jüngste Aktion sponserte. Eigentlch sollte die Aktion bereits Bestandteil der Aktivitäten zum "Internationalen Frauentag 2020" sein, doch aufgrund der Corona-Krise wurde eine Verschiebung erforderlich. Und Corona sorgte auch dafür, dass jetzt eine Reihe von Auflagen erfüllt werden mussten. So war die Anwesenheit vieler...

  • Gladbeck
  • 11.05.20
Vereine + Ehrenamt
Erstmals vergab die Stadt Gladbeck den lokal mit insgesamt 5.000 Euro ausgelobten "Heimatpreis". Über je 2.500 Euro freuen dürfen sich die "Siedlergemeinschaft Rentfort" (Projekt "Kunst am Kasten") und die "Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule" (Projekt "IDG-Pottpüree). Obiges Foto zeigt von links nach rechts Maik Bublenzer (Leiter des IDG-Projektes) mit den Mitautorinnen Ceyda Kabasakal, Leon Drosdzol, Sarah El-Sousi, Martina Homa und Cora Hörtemöller. Rechts im Bild die beiden Siedlergemeinschaft-Vertreter Werner Hülsermann und Monika Keuterling.

Stadt Gladbeck hat erstmals den "Heimatpreis" vergeben
"Kunst am Kasten" und "IDG-Pottpüree" mit je 2.500 Euro honoriert

Im Rahmen des Wettbewerbes "Heimat und Zukunft in NRW" vergab auch die Stadt Gladbeck nun zwei mit jeweils 2.500 Euro dotierte Preise. Im Rahmen des Jubiläumsjahres "100 Jahre Gladbeck" wurde der Wettbewerb ausgelobt. Insgesamt elf Projekte bewarben sich um das Preisgeld, weshalb die mehrköpfige Jury, in der auch STADTSPIEGEL-Redaktionsmitarbeiterin Nicole Gruschinski vertreten war, vor keiner leichten Aufgabe stand. Am Ende fiel die Wahl auf die Projekte der "Siedlergemeinschaft Rentfort" und...

  • Gladbeck
  • 16.01.20
Kultur
Der neue Blickfang vor dem Haus Bachstraße 18 in Stadtmitte.

Besorgter Anrufer befürchtete wohl "Sachbeschädigung" durch illegales Vorgehen
Neuerliche Graffiti-Aktion in Gladbeck-Mitte rief die Polizei auf den Plan

Ihre Fortsetzung findet die Graffiti-Aktion "Kunst am Kasten" im gesamten Stadtgebiet von Gladbeck.. So ziert seit einigen Tagen auch ein buntes Motiv den zuvor grauen Verteilerkasten neben der mächtigen Kastanie vor dem Haus Bachstraße 18 in Stadtmitte. Bei den Planungen für die Aktion stand den Sponsoren Ursel und Walter Pietzka der Rentforter Werner Hülsermann zur Verfügung. Der Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Rentfort gehört bekanntlich vom ersten Tag an zu den "Machern" von "Kunst am...

  • Gladbeck
  • 17.10.19
  • 2
  • 3
Vereine + Ehrenamt
Angeführt vom amtierenden Königspaar Michael II. (Hante) und Andrea I. (Bertels) verfolgten viele Vereinsmitglieder des Bürgerschützenvereins Hubertus Zweckel die Graffiti-Arbeiten am Stromkasten auf dem Zweckeler Marktplatz.

Graffiti-Stromkasten nun auch auf dem Zweckeler Marktplatz
Schützenverein-Logo als "Hingucker"

Eine optische Aufwertung erhalten hat vor wenigen Tagen der Markplatz im Herzen von Zweckel. "Der Zweckeler Marktplatz soll schöner werden," lautete der Auftrag des amtierenden Schützenkönigpaares Michael II. (Hante) und Andrea I. (Bertels) an den Graffiti-Künstler "Maui". Und so ziert nun unter anderem das Vereinslogo des "Bürgerschützenvereins Hubertus Zweckel" den zuvor trist-grauen Stromkasten an der Tunnelstraße. Bei Kaffee und Kuchen schauten viele Vereinsmitglieder und natürlich auch...

  • Gladbeck
  • 15.10.19
  • 3
Vereine + Ehrenamt
Gerne schauten Martin Volmer (2. von rechts) und Tobias Petri (rechts) dem heimischen Graffiti-Künstler Maurizio Bet bei dessen Tun über die Schultern, denn schließlich betätigten sich die beiden Herren bei der jüngsten Aktion "Kunst am (Strom-)Kasten" als Sponsoren.

Graffiti-Aktion in Gladbeck-Mitte wird fortgesetzt
Schon wieder wurde ein grauer Stromkasten zum Kunstwerk

Und er hat es schon wieder getan: Graffitikünstler Maurizio Bet hat erneut aus einem zuvor tristen Stromkasten ein farbenfrohtes Kunstwerk geschaffen. Ort des Geschehens war dieses Mal die Wilhelmstraße gegenüber dem Marktplatz. Geziert wird der Stromkasten nun auf einer Seite mit dem Motiv des ehemaligen jüdischen Kaufhauses Daniel samt dem unvergessenen Kiosk und der historischen Marktplatzuhr, während auf der anderen Seite historische Gebäude und die ehemalige Straßenbahnlinie 17, die vor...

  • Gladbeck
  • 29.09.19
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.