Misstrauen

Beiträge zum Thema Misstrauen

Blaulicht
Kriminelle nutzen das Coronavirus aus, um sich bei älteren Mitbürgern Geld für eine angebliche Behandlung zu holen. Die Polizei rät dazu, weiterhin aufmerksam zu sein.

78-jährige ließ sich nicht täuschen und rief die Polizei
Betrüger forderte 100.000,- Euro wegen Corona-Erkrankung

Am Mittwochnachmittag erhielt eine 78-jährige  Kamp-Lintforterin einen Anruf. In dem Telefonat gab sich ein Unbekannter als  Sohn aus und erklärte, schwer an Corona erkrankt zu sein. Um die Krankheit zu lindern, benötige er drei spezielle Tabletten aus den USA, die 100.000 Euro kosten. Dafür bräuchte er dringend ihre finanzielle Hilfe. Die 78-Jährige reagierte richtig. Sie beendete das Gespräch und informierte die Polizei. Aktuell nutzt der "Falsche Enkel" am Telefon die Angst vor dem...

  • Kamp-Lintfort
  • 02.04.20
Politik

Corona oder die Lage der Nation ?

Kann es sein, das die ganze überspitzte Panik daher kommt, das viele den Politikern nicht mehr vertrauen ? Sie sagen, wir haben alles im Griff....es werden immer mehr Meldungen...Sie sagen, wir haben alles im Griff....auf allen Sendern laufen Sondersendungen....Sie sagen, wir haben alles im Griff...NRW wird "abgeriegelt".... Die Panik ist hausgemacht, die sozialen Medien sind in diesem Falle mehr Fluch als Segen. Natürlich werden die gemeldeten Zahlen des RKI genannt, Natürlich soll man...

  • Bottrop
  • 07.03.20
Überregionales

Falsche Polizisten riefen Hamminkelner an

Hamminkeln.  Am Donnerstagabend,  gegen 22 Uhr, erhielten mehrere Bürgerinnen und Bürger in Hamminkeln Anrufe von falschen Polizeibeamten. Die Unbekannten erklärten, dass es mehrere Einbrüche gegeben hätte und forderten ihre Gesprächsteilnehmer auf, Türen und Fenster zu schließen. Auf den Displays der Telefone sahen die Angerufenen die Telefonnummer 110. Alle Zeugen reagierten vorbildlich, legten auf und riefen die "richtige" Polizei an. Für keinen der angerufenen Personen entstand nach...

  • Wesel
  • 11.08.17
  • 2
Überregionales

Seniorin erhielt Anruf: Angeblicher Polizist war ein Betrüger

Gladbeck. Keinen Erfolg hatte der Unbekannte, der eine Gladbecker Seniorin betrügen wollte. Am Dienstag, 19. Juli, erhielt die 79jährige Frau gegen 13.30 Uhr einen Telefonanruf. Der männliche Anrufer gab sich als Polizist aus und teilte der Angerufenen mit, ihr Sohn habe in Österreich einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Bei dem Unfall sei eine Frau verletzt worden, die nun an den Folgen ihrer Verletzungen zu sterben drohe. In diesem Fall drohe dem Sohn ein Gefängnisaufenthalt, den die...

  • Gladbeck
  • 20.07.16
Überregionales

Clevere Seniorin witterte Betrugsmasche

Am Dienstag, gegen 10.30 Uhr, erhielt eine 76-jährige auf der Straße Am Sägewerk einen Anruf von einem unbekannten Mann, der vorgab von der Bundesbank zu sein. Er teilte ihr mit, dass sie einen höheren Geldgewinn gemacht habe und er jetzt mit ihr die weiteren Schritte besprechen wolle. Als die Geschädigte, die einen Betrug witterte, ihm mitteilte, die Sache mit einem Anwalt besprechen zu wollen, legte der Teilnehmer sofort auf. Die Polizei warnt vor weiterem Vorgehen und bittet insbesondere...

  • Gladbeck
  • 14.08.14
Überregionales
Immer wieder versuchen Unbekannte es mit der "Enkeltrick-Masche". Allein am 7. August wurden der Polizei vier entsprechende Fälle gemeldet.

Enkeltrickdieb-Masche greift auch in Gladbeck immer mehr um sich

Die „Enkeltrickbetrüger“-Masche greift immer mehr um sich: Allein am Donnerstag, 7. August, meldeten sich bei der Kreispolizeibehörde Recklinghausen vier Senioren, die im Laufe des Tages entsprechende Telefonanrufe von vermeintlichen Trickbetrügern erhalten hatten. In allen Fällen gaben sich die Anrufer als Verwandte oder Bekannte der Familie aus und täuschten eine finanzielle Notlage vor. In nahezu allen Fällen erweckten die Anrufer durch eine geschickte Gesprächsführung und Nachfragen den...

  • Gladbeck
  • 08.08.14
Überregionales
Der Aufmerksamkeit einer Verkäuferin ist es zu verdanken, dass in Bottrop drei junge Männer aus Gladbeck, die des Leergut-Diebstahls verdächtigt werden, vorübergehend festgenommen werden konnten.

Gladbecker Diebes-Trio in Bottrop festgenommen

Gladbeck. Dieser Ausflug in die Nachbarstadt Bottrop hat sich für die drei jungen Herren aus Gladbeck absolut nicht gelohnt, könnte für das Trio vielmehr sehr unschöne Folgen haben. Jedenfalls wollten die drei Männer, ein 20- und zwei 19-jährige Gladbecker, am Samstag, 21. Dezember, in einem Getränkemarkt an der Kardinal-Hengsbach-Straße in Bottrop gegen 13.45 Uhr Leergut zurückgeben. Allerdings eine derart große Menge Leergut, dass die 46-jährige Angestellte des Marktes misstrauisch wurde....

  • Gladbeck
  • 23.12.13
Politik

Im Dickicht der Koalitionsverhandlungen – Gabriel weicht von Steuererhöhungen ab

Die Großkopferten sträuben sich mit allen Mittel dagegen, einen angemessen Teil an den Kosten des Staates zu tragen. Es hat sie in ihrer Geldgier und ihren Machtansprüchen tief getroffen, dass die Olympischen Winterspiele 2022 nicht in Bayern stattfinden. Hagen, 13. Nov. 2013 Die Große Koalition verliert an Zustimmung. War vor der Wahl die Mehrheit der Deutschen für eine Steuererhöhung auf Einkommen ab 250.000 Euro, rückt Gabriel von Grundsatzforderungen der SPD ab. Der neue Bürgermeister von...

  • Hagen
  • 13.11.13
Politik

Datenschutz für Tiziana?

Bislang kannte ich Tiziana nicht, was womöglich ein Fehler war – aber jetzt hat mir der Online-Händler Amazon auf die Sprünge geholfen: In meiner Bestellung fand ich nicht nur die an mich adressierte Rechnung, sondern auch die, die eigentlich an Tiziana hätte gehen sollen. Ich weiß jetzt, wo sie wohnt und was sie so bestellt: zum Beispiel die PONS Grammtik Portugiesisch und das Medizinische Wörterbuch Deutsch-Portugiesisch. Offenbar ist Tiziana im medizinischen Bereich aktiv oder bereitet sich...

  • Herne
  • 12.11.13
Ratgeber

Schlauheit siegt

Der Enkeltrick funktioniert beileibe nicht immer – das Beispiel einer schlauen Seniorin sollte Schule machen. In den vergangen Tagen ging bei der 73-Jährigen ein zweifelhafter Anruf ein. Wie die Polizei berichtete, gab sich ein Mann als Familienangehöriger aus und erklärte, dass er dringend 700 Euro benötige. Doch die pfiffige alte Dame bemerkte sehr schnell, dass es sich am anderen Ende der Leitung ganz offensichtlich um einen Betrüger handelte. Sie beendete das Gespräch so schnell wie möglich...

  • Herne
  • 27.09.13
Politik
Werner Locker
2 Bilder

Locker verliert SPD-Fraktionsvorsitz in Mengede: "Regeln verletzt!"

Politischer Paukenschlag in Mengede: Werner Locker ist nicht mehr Sprecher der SPD in der Bezirksvertretung. Seine Fraktion sprach ihm mehrheitlich das Misstrauen aus. Mit 3:4-Stimmen bei einer Enthaltung verlor Werner Locker eine Vertrauensabstimmung seiner Fraktion. Daraufhin trat er als Sprecher zurück. Ärgern will er sich allerdings nicht, denn „sonst freuen sich andere“, erklärt Locker dem West-Anzeiger auf Nachfrage. „Es schmerzt auch nicht so stark, denn ich habe mich nicht verbiegen...

  • Dortmund-West
  • 26.07.13
  • 1
Ratgeber

Stromsparen in Gelsenkirchen und Zukunfts-Innovationen

Strom muss in allen Kommunen gespart werden. Viele veraltete Modelle sind wahre Fresser von Energie oder einfach nur ausgediente Dreckschleudern. Man mag sich aufregen, dass man dem Alten so nach hinkt, aber letzt endlich muss man sich doch von den Sünden der Vergangenheit lösen und freudiger in eine saubere Zukunft blicken. Eine Innovation, stark vertreten vor allem in Essen, wäre die Elektro-Mobilität in Großstädten. Unternehmen denken zukunftsorientiert und unterstützen das Projekt bereits...

  • Gelsenkirchen
  • 02.04.13
Ratgeber

Aufmerksame Bankangestellte vereitelt Trickbetrug

Gladbeck-ost. Der Aufmerksamkeit und dem gesunden Misstrauen einer Bankangestellten hat es eine Seniorin aus Gladbeck-Ost wohl zu verdanken, dass sie nicht Opfer von zwei Trickbetrügern geworden ist. Am vergangenen Donnerstag, 12. April, boten zwei unbekannte Männer der 87-jährigen an ihrer Wohnungstür an der Straße „Lange Kämpe“ in Gladbeck-Ost Teppiche zum Kauf an. Die Frau zeigte sich interessiert, hatte aber nicht genügend Bargeld im Hause. Daher fuhren die Männer mit der Seniorin in einem...

  • Gladbeck
  • 13.04.12
Überregionales

Die Polizei rät: Misstrauisch bleiben

Am Dienstag, 10Januar, wurde ein Iserlohner Bürger von zwei jungen Damen um eine Spende für Taube und Stumme gebeten. Nachdem er einen kleinen Geldbetrag aus seiner Geldbörse an die Damen ausgehändigt hatte, zogen sie vom Alten Rathausplatz von Dannen. Kurze Zeit später stellte der edle Spender fest, dass ihm seine Geldbörse bei dem Spendenvorgang „geplündert“ worden war. Beschreibung der Personen: beide ca. 20 J. alt, beide ca. 165 cm groß, dunkelhäutig, Kopftuchträger, bekleidet mit längerer...

  • Iserlohn
  • 25.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.