Museum Kunst und Kulturgeschichte

Beiträge zum Thema Museum Kunst und Kulturgeschichte

Reisen + Entdecken
Auf dem Südfriedhof befindet sich unter anderem das Grab der BVB-Mitbegründers Franz Jacobi und seiner Frau Lydia.

Spaziergang über den Dortmunder Südfriedhof
Wo Legenden ruhen

Der Südfriedhof aus dem Jahr 1893 ist Begräbnisstätte und Parkanlage zugleich. Mit seinen kunstvollen Grabsteinen dokumentiert er eindrucksvoll den Totenkult des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Marco Prinz führt Kunstinteressierte am Sonntag, 20. Juni, 14 Uhr über die Anlage. Treffpunkt ist der Haupteingang an der Großen Heimstraße 119. Auf der Route liegen zeit- oder stadtgeschichtlich interessante Gräber bekannter Dortmunder Persönlichkeiten, zum Beispiel das der Schauspielerin Fita...

  • Dortmund-City
  • 17.06.21
Kultur
Der Organist Cameron Carpenter während der Probe für ein live gestreamtes Konzert im Konzerthaus Berlin am 11. April 2020.

MKK Dortmund kauft Foto-Serie von Ingmar Nolting über ein Land in der Corona-Krise
Bilder der Einsamkeit

Im März 2020 fuhr der Fotograf Ingmar Björn Nolting quer durch Deutschland. Das Ziel des 25-Jährigen, der gerade sein Studium an der FH Dortmund abgeschlossen hatte: Deutschland in der Pandemie und den Umgang der Menschen mit der Corona-Krise zu zeigen. Ergebnis seiner zwei Monate währenden Reise ist der fotografische Essay „Measure and Middle“ (Maß und Mittel). Die Bilder wurden im Sommer im ZEIT-Magazin veröffentlicht. Das Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) hat nun 27...

  • Dortmund-City
  • 19.12.20
Reisen + Entdecken

Virtueller Raum im Dortmunder U geplant
Neue Erzählwelten

Das storyLab kiU der Fachhochschule, das Museum für Kunst und Kulturgeschichte und das Museum Ostwall im U entwickeln gemeinsam digitale Erzählwelten. Im Kooperationsprojekt "page21" erarbeiten die Partner Themenwelten und neue Erzählungen rund um die Sammlungsstücke. So entstehen eigene Kunstwerke aus neuen Geschichten, die virtuell und interaktiv von den Besuchern erlebt werden können. 2021 werden mit Fördermitteln ein virtueller und interaktiver Raum im U sowie Virtual Reality-Stationen in...

  • Dortmund-City
  • 30.09.20
Kultur
Wieder geöffnet: die Sammlungspräsentation im Museum Ostwall im Dortmunder U.
2 Bilder

Musikschule und VHS Dortmund unterrichten online
Heute öffnen Museen wieder

Museen und Ausstellungen, Musikschule und Volkshochschule dürfen nach der neuen Verordnung des Landes NRW wieder öffnen – unter strengen Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben. Der Betrieb unterliegt daher Einschränkungen. Die städtischen Museen werden ab Samstag (9. Mai) zu den üblichen Zeiten öffnen:  Museum Ostwall im U mit der neuen SammlungspräsentationMuseum für Kunst und Kulturgeschichte Brauerei-Museum Comic-Schauraum Schulmuseum Mahn- und Gedenkstätte SteinwacheGeschlossen bleiben...

  • Dortmund-City
  • 07.05.20
Ratgeber
Treffpunkt der Teilnehmer*innen ist auf dem August-Wagner-Platz in Eving.
2 Bilder

Radtour nordwärts zu Plastiken und Skulpturen im öffentlichen Raum
Kunst in Eving

Zur Kunst in Eving führt eine Radtour am Donnerstag, 25. Juli. Um 18 Uhr startet die Gruppe unter Leitung von Astrid Wendelstigh am August-Wagner-Platz in Eving. Angesteuert werden unter anderem die um 1955 entstandenen Tier-Skulpturen „Seehund“ und „Schwein“, die der Düsseldorfer Bildhauer Clemens Pasch ursprünglich für einen Spielplatz in Bonn entworfen hat. Michael Odenwaellers „Türstock zur Zukunft“ an der ehemaligen Zeche Minister Stein wiederum entstand 1995 und erinnert an den Bergbau...

  • Dortmund-Nord
  • 22.07.19
Kultur
Eindrucksvolle Grabbeigaben der Herrschaften von Asseln sind im Museum für Kunst und Kulturgeschichte ausgestellt.
2 Bilder

MKK: Ein gemütlicher Nachmittag mit den "Herrschaften von Asseln"

Vor 14 Jahren stieß das Team um die städtische Archäologin Dr. Henriette Brink-Kloke bei Ausgrabungen in Asseln auf Gräber aus der Merowingerzeit. Seit 2010 sind die „Herrschaften von Asseln“ dauerhaft im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) an der Hansastraße zu sehen. Die nächsten „Salongeschichten“ im Museum für Kunst und Kulturgeschichte widmen sich diesen Herrschaften aus dem Frühmittelalter: Wer gehörte zu wem? Und welche Bedeutung haben all die Waffen, das Glas und der Schmuck in...

  • Dortmund-Ost
  • 25.01.18
  • 1
Kultur
Moderne, bildgebende Verfahren lieferten jetzt neue Erkenntnisse zu der im fränkischen Asselner Kriegergrab aus der Merowingerzeit gefundenen Spatha (Langschwert).
3 Bilder

Fundstück aus Asseln ist "Denkmal des Monats September 2016" // Wurmbunte Klinge – ein altes Schwert erzählt Geschichte(n)

In Dortmund stehen rund 1100 Objekte unter Denkmalschutz. Einige Denkmäler sind jedermann bekannt, etwa das Dortmunder U oder die Zeche Zollern. Andere Objekte sind weniger im öffentlichen Bewusstsein verankert. Gemeinsam haben jedoch alle Denkmäler, dass sie ihre eigene, erzählenswerte Geschichte haben. Einmal im Monat greift die Denkmalbehörde die aktuelle ,Geschichte' eines Denkmals heraus und stellt diese in der Reihe "Denkmal des Monats" vor. "Denkmal des Monats September 2016" ist ein...

  • Dortmund-Ost
  • 19.08.16
Kultur
Seit Ende Oktober haben die "Herrschaften von Asseln" dauerhaft ihren Platz gefunden im Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK).
2 Bilder

"Die Herrschaften von Asseln" stehen im Mittelpunkt

Die „Herrschaften von Asseln“ stehen im Mittelpunkt der nächsten „Salongeschichten“ für Seniorinnen und Senioren am Dienstag, 5. Juli, um 14.30 Uhr im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK). Bei einer Führung wird das Gräberfeld von Asseln mit besonderem Blick auf die „Herrschaften von Asseln“ und ihre verwandtschaftlichen Beziehungen untereinander vorgestellt. Besondere Grabbeigaben wie Pflugschar oder Almandinscheibenfibel erzählen Geschichten über die Bewohner „am Hellweg“. Nach der...

  • Dortmund-Ost
  • 29.06.16
Kultur

Westfalen geht auf Tour

Die Ausstellung "200 Jahre Westfalen" ist im Museum für Kunst und Kulturgeschichte noch bis zum 28. Februar zu sehen. Die 200jährige Geschichte Westfalens haben die Ausstellungsmacherinnen Brigitte Buberl und Carina Bendt haben für die Ausstellung Exponate zusammengetragen, Geschichten erzählt und zu einem Geflecht verdichtet, Personen und Ereignisse mit- und nebeneinader inszeniert. Nach dem Auftakt in Dortmund geht die Ausstellung nun auf Wanderschaft und ist ab Mai in der Abtei Liesborn, in...

  • Dortmund-City
  • 23.02.16
Kultur

3D-Ausstellung zum Ersten Weltkrieg

Männer mit Gasmasken im Schützengraben, ein Verwundeter im Lazarett, Soldaten in einem zerstörten Dorf, ein gefallener Kamerad auf dem Feld, ein stolzer Pilot im Flieger - die Fotografien der Ausstellung „Front 14/18“ führen nah an das Kriegsgeschehen. Für den eigentlich verblüffenden Effekt aber sorgt eine Spezialbrille. Sie eröffnet dreidimensionale Räume, bezieht so den Betrachter scheinbar in das Kriegsgeschehen vor 100 Jahren ein. Möglich wurde „Front 14/18“ durch die in einem Privatarchiv...

  • Dortmund-City
  • 29.05.15
Ratgeber

Diskurs im Museum

Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte bietet am Sonntag, 26. April, von 14 bis 17 Uhr, ein neues Format unter dem Stichwort „Social Arena“ an. Im Rahmen einer Informationsmesse im inneren Foyer können sich Verbände und Gruppen aus dem Bereich Fleischverzehr – Fleischverzicht vorstellen. Das Social Arena-Konzept versteht Museen als öffentliche Räume, in denen gesellschaftlich und politisch relevante und aktuelle Themen für alle Bürger ergebnisoffen zur Diskussion gestellt werden. Die...

  • Dortmund-City
  • 07.04.15
Kultur
Beliebt sind die Ostfriedhof-Kunstspaziergänge mit Monika Driesner-Goerke. Selbst Regen, wie hier zuletzt im August, schreckt die Teilnehmer nicht ab.
2 Bilder

Samstag lockt wieder ein Kunstspaziergang über den Ostfriedhof

Er gilt als einer der schönsten deutschen Friedhöfe: der 1876 eingeweihte Ostfriedhof, auch Ostpark genannt. Das liegt nicht zuletzt daran, dass er außergewöhnlich kunstvoll ist. Mehr über die Skulpturen und Denkmäler auf dem Ostfriedhof erzählt Monika Driesner-Goerke beim nächsten „Spaziergang zur Kunst im öffentlichen Raum“ am Samstag, 25. Oktober. Los geht es um 12 Uhr am Haupteingang, Robert-Koch-Str. 35. Die Führung dauert anderthalb Stunden. Rund 100 Grabmäler und die Trauerhalle stehen...

  • Dortmund-Ost
  • 21.10.14
Kultur
Die Dortmunder Künstlerin Anett Frontzek (l.)  ist DEW21 Kunstpreisträgerin, Maria Gerdwilker (r.) bekam den Förderpreis. Dr. Frank Brinkmann, Vorsitzender der DEW21-Geschäftsführung , überreichte die Auszeichnungen.

Zwei Künstlerinnen aus Dortmund erhalten den DEW21 Kunstpreis

Die Dortmunder Künstlerin Anett Frontzek hat mit ihrer Serie „Ostseeklang“ den diesjährigen DEW21-Kunstpreis errungen. Sie arbeitet mit historischen landkarten, die sie durch Papierschnitte in abstrake Landschaften verwandelt. Vor über 450 geladenen Gästenhat Dr. Frank Brinkmann, Vorsitzender der DEW21-Geschäftsführung, den 9. DEW21 Kunstpreis an die in Dortmund lebende und arbeitende Künstlerin im Museum für Kunst und Kulturgeschichte verliehen. DenPreis, der sich aus 10 000 Euro und einer...

  • Dortmund-City
  • 23.09.14
Kultur
Anett Frontzek die glückliche Gewinnerin
9 Bilder

DEW21 Kunstpreis 2014 geht an Anett Frontzek

Am 19 September wurde im Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund die Preisträger des DEW21 Kunstpreises 2014 bekanntgegeben. Die aus einer Einreichung von 200 Beiträgen von einer Jury ausgesuchten 11 Künstler werden vom 20.09 bis 26.10 gezeigt. Eine Sonderschau ist der letztjährigen Preisträgerin Lisa Domin gewidmet. Den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis erhielt Anett Frontzek für Ostseeklang. Den Sonderpreis in Höhe von 2.500 Euro wurde Maria Gerdwilker zugesprochen für Timid...

  • Dortmund-City
  • 20.09.14
Kultur
Die Arbeiten der preisgekrönten Künstler sind in einer Ausstellung im Museum für Kunst- und Kulturgeschichte zu sehen.

Preis-würdige Kunst

Schon zum neunten Mal schreibt die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung DEW21 einen regionalen Kunstpreis aus. Mittlerweile hat sich der DEW-Kunstpreis in der Bildenden Kunst als einer der wichtigsten Kunstpreise des Ruhrgebiets etabliert. Ziel ist es, Künstlern aus dem Ruhrgebiet ein Ausstellungsforum zu bieten, ihre Arbeit zu fördern und einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Bildende Künstlerinnen und Künstler sind eingeladen, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen. Die und Bewerber...

  • Dortmund-City
  • 05.05.14
Kultur
Rund 50 Engel mit verschiedenen Instrumenten gehören zum himmlischen Orchester, das bei Sammlern besonders beliebt ist.

Schon Lust auf Weihnachten?

Zu einer weihnachtlichen Entdeckungsreise durch das Erzgebirge lädt die Ausstellung "Engel, Bergmann, Striezelkinder - Weihnachtliches aus dem Erzgebirge" im Studio des Museums für Kunst und Kulturgeschichte ein. Im Erzgebirge gehört zum Weihnachtsfest ein reicher, einzigartiger Figurenkosmos. Engel und Bergmann sind die bekanntesten Lichterträger der Erzgebirgsweihnacht, dazu gesellen sich viele weitere Figuren, wie etwa Nussknacker, Kurrendesänger und Räuchermänner. Eine besondere Rolle...

  • Dortmund-City
  • 13.11.12
Kultur

Preis für Trickfilmerin

Unter großem Beifall der über 400 geladenen Gäste wurde im Museum für Kunst und Kulturgeschichte der siebte DEW21 Kunstpreis verliehen. Den ersten Preis, der aus 2500 Euro Preisgeld und einer Einzelausstellung inklusive eigenem Katalog besteht, hat Barbara Hlali gewonnen. Sie konnte sich mit ihrem Animationsfilm bei der diesjährigen Auflage des Kunstpreises gegen 140 Bewerber durchsetzen. „Wir haben uns für Barbara Hlali entschieden, weil es ihr auf durchdringliche und sehr berührende Art und...

  • Dortmund-City
  • 09.10.12
Kultur

Zeitreise mit Hand und Fuß

Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte und die Stadt- und Landesbibliothek laden Kinder von zehn bis 14 Jahren in den Sommerferien zum „Geschichten Wunder“, einer „Zeitreise mit Hand und Fuß“, ein. Die jeweils dreistündigen Workshops finden im Museum und in der Bibliothek statt, und zwar sieben Mal zwischen dem 19. Juli und dem 26. August. Bei Schnitzeljagd und Taschenlampenführung durch das Museum können die Kinder ein Lieblingsobjekt entdecken. Von Alraune bis zum Zepter ist für alle etwas...

  • Dortmund-City
  • 06.07.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.