niedergelassene Ärzte

Beiträge zum Thema niedergelassene Ärzte

Ratgeber
Am Samstag, 21. November, können Gladbecker im "Ärztehaus Butendorf" von 9 bis 13 Uhr die nächste "Infektsprechstunde" in Anspruch nehmen.

Am 21. November im "Hausarztzentrum Butendorf"
Zusätzliche Infektsprechstunden auch in Gladbeck

Gerade in den Herbst- und kommenden Wintermonaten wird es in den Wartezimmern der niedergelassenen Ärzte wieder spürbar voller. Neben der flächendeckenden Versorgung von Infekt-Patienten an Werktagen haben nun einige Arztpraxen damit begonnen - an Samstagen - zusätzliche Infekt-Sprechstunden anbieten. In der Zeit von 9 bis 13 Uhr können sich dort Patienten mit Infektionen der oberen Atemwege, Husten, Schnupfen, Halsschmerzen etc. vorstellen. In den Praxen können auch Abstriche zur Diagnostik...

  • Gladbeck
  • 20.11.20
Ratgeber
Patienten in Westfalen-Lippe mit klassischen Infekt-Symptomen wie Husten, Schnupfen, Fieber oder Atemwegsbeschwerden können sich nun auch samstags – nach telefonischer Anmeldung – an eine diensthabende Arztpraxis in ihrer Region wenden.

KVWL: Kontakt-Liste zu diensthabenden Ärzten in der Region am Samstag, 7. November
Infekt-Sprechstunde für Patienten in Westfalen-Lippe

Patienten in Westfalen-Lippe mit klassischen Infekt-Symptomen wie Husten, Schnupfen, Fieber oder Atemwegsbeschwerden können sich nun auch samstags – nach telefonischer Anmeldung – an eine diensthabende Arztpraxis in ihrer Region wenden. Dieser Service der niedergelassenen Ärzte wird nach Bedarf und lokalem Infektionsgeschehen angepasst, das heißt, nicht überall und an jedem Samstag bieten Praxen die Infekt-Sprechstunden an. Wann welche und wie viele Praxen geöffnet sind, erfahren Patienten auf...

  • Menden (Sauerland)
  • 05.11.20
Ratgeber
Patienten mit klassischen Infekt-Symptomen wie beispielsweise Husten, Schnupfen, Fieber oder Atemwegsbeschwerden können sich auch samstags – nach telefonischer Anmeldung – an eine diensthabende Arztpraxis in ihrer Region wenden.

KVWL informiert
Diese Ärzte bieten Infektsprechstunden auch samstags an

Patienten mit klassischen Infekt-Symptomen wie beispielsweise Husten, Schnupfen, Fieber oder Atemwegsbeschwerden können sich auch samstags – nach telefonischer Anmeldung – an eine diensthabende Arztpraxis in ihrer Region wenden. Dieser Service der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte wird nach Bedarf und lokalem Infektionsgeschehen angepasst, das heißt, nicht überall und an jedem Samstag bieten Praxen die Infekt-Sprechstunden an. Wann welche und wie viele Praxen geöffnet sind, erfahren...

  • Dorsten
  • 04.11.20
Politik

Coronavirus – Düsseldorf ist vorbereitet

Düsseldorf, 13. Februar 2020 Da der Coronavirus leider noch immer zu neuen Krankheits- und Todesfällen führt, fragte die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER die Verwaltung, wie konkret die Stadt Düsseldorf durch die Stadtverwaltung, das Gesundheitsamt und die Krankenhäuser auf einen möglichen Ausbruch des durch den Coronavirus ausgelösten Krankheitszustandes vorbereitet ist. Der zuständige Beigeordnete, Prof. Dr. Meyer-Falcke antwortete, dass in Düsseldorf noch kein bestätigter Verdachtsfall...

  • Düsseldorf
  • 13.02.20
Wirtschaft
Beim Fototermin zur Präsentation der neuen Verbund-Weiterbildungs im Dortmunder Knappschaftskrankenhaus in Brackel (v.l.n.r.): Stefan Aust, Hauptgeschäftsführer Klinikum Westfalen, Rolf Granseyer, Niedergelassener Arzt, Dr. Doris Dorsel, Referentin Weiterbildung bei der Ärztekammer Westfalen Lippe, Stefan Grave, Krankenhausdirektor Klinikum Westfalen, Dr. Marcus Wenning, Geschäftsführender Arzt Ärztekammer Westfalen Lippe, und Dr. Clemens Kelbel, Stv. Ärztlicher Direktor Klinikum Westfalen.

Verbund-Weiterbildung für Allgemeinmediziner im Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel vorgestellt
Neue Wege im Klinikum Westfalen

Das Klinikum Westfalen und niedergelassene Ärzte aus der Region gehen gemeinsam mit Unterstützung durch die regionale Ärztekammer neue Wege bei der Ausbildung von Allgemeinmedizinern. Eine Verbund-Weiterbildung ermöglicht die qualifizierte Facharzt-Weiterbildung mit praktischen Erfahrungen in Praxis und Krankenhaus. Die Verbund-Weiterbildung ist ein Novum, setzt sich aber immer mehr durch mit Rückenwind der Ärztekammer in Westfalen-Lippe. Die Weiterbildung der künftigen Allgemeinmediziner soll...

  • Dortmund-Ost
  • 11.04.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.