Alles zum Thema Notkirche

Beiträge zum Thema Notkirche

Kultur
Die magischen Worte "Die Ausstellung ist eröffnet" sind gefallen.
3 Bilder

Ein neues Gesicht für das Emschertal

Lautes Lachen schallt durch den Kunstraum der Notkirche in Frohnhausen. Sollte dort nicht eine Vernissage stattfinden? Dass Kultur und Wissensvermittlung weder trocken noch bieder sein müssen, zeigt die etwas andere Ausstellungseröffnung von „Menschen im neuen Emschertal“. „Nee, wat meinste, wat dat früher eeeekelich gewesen war“, meint Gisela, die ältere Dame mit offensichtlichen Ruhrgebietswurzeln. Gemeinsam mit Andreas Fritsche, einem der Ausstellenden, blickt sie auf die Geschichte des...

  • Essen-Süd
  • 16.09.18
Kultur
Die Künstlerinnen lassen sich den Abend der Vernissage nicht entgehen.
3 Bilder

Bunter Mai mit neuer Ausstellung in der Notkirche

Frühlingshaft muten die Räume im Kunstraum der Apostel-Notkirche in Frohnhausen derzeit an. Der Grund ist die Ausstellung der Kunstgruppe der Gemeinde, welche dort ihre schönsten Werke präsentiert. „Wir wissen, dass es nicht selbstverständlich ist, dass wir hier ausstellen können“, erzählt Barbara Bigge, eine der Teilnehmerinnen. „Der Kunstraum steht sonst für Hochkultur“, so auch Kurator Werner Sonnenberg, Pfarrer der Gemeinde, „Doch auch Kunst von Laien hat ihre Berechtigung. Daher stellt...

  • Essen-Süd
  • 13.05.18
Kultur

Woody Allen in der Duisserner Notkirche

Die freie Theatergruppe „Quintessenz“ führt am Samstag, 25. Februar, um 19 Uhr in der Duisserner Notkirche, Martinstr. 37, noch einmal die Komödie „Central Park West“ von Woody Allen auf. Das Theaterstück spielt in der noblen Upper East Side von New York, wo fünf Personen aufeinandertreffen, die sich einander jahrelang missachtet und betrogen haben. Jetzt zahlen sie es sich heim in einem Austausch tödlicher Wahrheiten und Beschuldigungen. Der Eintritt ist frei. „Quintessenz“ ist eine...

  • Duisburg
  • 21.02.17
Kultur
Irmel Haferkamp am Akkordeon
9 Bilder

Und am Wochenende endlich einmal ins Theater gehen! In der Notkirche in Duissern wird ein berühmtes Stück von „Anton Tschechow“ gespielt.

„Onkel Wanja“ – viele Male verfilmt (u.a. mit Anthony Hopkins) und gerade wieder auf unzähligen Bühnen neu inszeniert, spielt in Russland um 1900 und handelt doch von uns. Wenn am kommenden Samstag (23. Januar um 19 Uhr) und am kommenden Sonntag (24. Januar um 17 Uhr) diese berühmte Komödie über die Bühne in der Duisserner Notkirche geht, kann es sein, dass im Parkett geweint wird, ganz sicher aber auch gelacht. Einiges ist tragisch, was die Figuren erlebt haben und doch ist es zum Lachen....

  • Duisburg
  • 17.01.16
Politik

Lebensqualität im Ruhrgebiet

„Lebensqualität im Ruhrgebiet- für alle?!“ Schon der Titel der Ausstellung zeigt, dass man die Lebensqualität im Ruhrgebiet hinterfragen kann. Auch in Frohnhausen ist diese Wanderausstellung zu sehen. Fünf, an dem Thema interessierte Menschen, bereiteten eine Ausstellung vor, in der die Lebensqualität des Ruhrgebiets mit Bildmaterial aus der Publikation „Schichten der Region“ dargestellt und hinterfragt wird: Prof. Christa Reicher und Prof. Dr. Susanne Frank von der TU Dortmund, Prof. Dr....

  • Essen-West
  • 05.02.13
Kultur
Als Veranstaltungsort eine unübertreffbare "Location": der Kunstraum Notkirche.

Notkirche bald Weltkulturerbe?

Die Apostel-Notkirche ist nicht einmalig. Im Gegenteil: Insgesamt 48 dieser Gotteshäuser wurden in der Nachkriegszeit als „Übergangslösung“ vom Architekten Otto Bartning entworfen. Ein kostengünstiger Raum in Leichtbauweise, der sich leicht an die örtlichen Gegebenheiten anpassen ließ. Aus dem Übergang wurde ein weitgehend bis heute erhaltenes „Flächendenkmal“, welches in Frohnhausen als Kunstraum bekannt ist. Eine Initiative möchte nun erreichen, dass alle Notkirchen zum...

  • Essen-West
  • 26.11.12
  •  1
Kultur
9 Bilder

"Let's get over" - Vernissage in der Notkirche

Vor wenigen Tagen fand die Vernissage der Ausstellung „Let’s get over“ des afrikanischen Bildhauers und Druckgraphikers Jems Robert Koko Bi in der Notkirche in Frohnhausen statt. Der 1966 in Sinfra, Elfenbeinküste, geborene Künstler bekam nach dem Studium der Spanischen Geschichte und Kunst in Abidjan im Jahr 1997 ein DAAD Stipendium und setzte seinen Weg als Meisterschüler bei Professor Klaus Rinke an der Kunstakademie Düsseldorf fort. So wurde ihm nach kurzer Zeit klar, dass es „nichts...

  • Essen-West
  • 25.09.11