nrw

Beiträge zum Thema nrw

Politik
Ostern dürfen sich in NRW zwei Haushalte treffen - unabhängig von der Inzidenz.

Treffen zweier Haushalte möglich
"Notbremse" über Ostern gelockert

An den Ostertagen dürfen sich in NRW Personen aus zwei Haushalten treffen. Vom 1. bis 5. April werden die Kontaktbeschränkungen der so genannten "Notbremse" aufgeweicht.  Grundsätzlich tritt die Notbremse ab kommenden Montag, 29. März, in allen Städten und Kreisen in Kraft, die mehrere Tage in Folge eine Inzidenz über 100 aufweisen. Damit einher gehen striktere Kontaktbeschränkungen: Ein Haushalt darf sich mit einer weiteren Person treffen, Kinder bis 14 Jahre werden nicht eingerechnet.  Diese...

  • Velbert
  • 26.03.21
  • 8
  • 3
Politik
In NRW dürfen ab morgen, 8. März 21, wieder alle Geschäften öffnen. In vielen Branchen allerdings nur mit Terminvergabe.

Corona in NRW
Diese Lockerungen gelten ab Montag

Was ist ab morgen (8. März 2021) in NRW erlaubt? Öffnen Geschäfte? Mit wie vielen Personen darf ich mich treffen? Darf die Kinder-Fußballmannschaft wieder trainieren? Und wo muss ich welche Maske tragen? Die wichtigsten Änderungen der Corona-Schutzverordnung im Überblick.  Kontaktbeschränkungen Treffen im öffentlichen Raum sind nunmehr mit höchstens fünf Personen aus zwei Hausständen möglich. Kinder bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Paare, unabhängig...

  • Velbert
  • 07.03.21
  • 5
  • 2
Politik
Ab 15. März kehren alle Schüler in NRW wechselweise zurück in die Schule.  Foto: NeiFo auf pixabay

Neuregelung
Alle Klassen ab 15. März wieder wechselweise in der Schule

Nach den Grundschülern und Abschlussklassen sollen ab 15. März alle Schüler zumindest zeitweise wieder in die Schulen zurück. Das geht aus einer Schulmail des Schulministeriums hervor. Bis Ostern wird der Wechselunterricht fortgesetzt. Während Grundschüler, Förderschüler und Abschlussklassen seit nunmehr zwei Wochen zumindest im Wechselbetrieb wieder in den Schulen unterrichtet werden, mussten Fünft- bis Neuntklässler sowie Teile der Oberstufe weiter vollständig von Zuhause lernen. Dies ändert...

  • Velbert
  • 05.03.21
  • 1
  • 2
Politik
Alle Kinder sind ab 22. Februar wieder in den Kindertagesstätten in NRW willkommen.

Corona in NRW
Kitas ab 22. Februar für alle Kinder offen

Ab 22. Februar sind alle Kinder in NRW wieder in Kitas willkommen. Das sagte NRWs Familienminister Dr. Joachim Stamp (FDP) soeben. Er stellte ein mehrstufiges Betreuungskonzept für Kitas und Tageseltern vor, um das weitere Vorgehen transparent und planbar zu machen.  Ab 22. Februar: landesweit eingeschränkter Pandemiebetrieb Alle Kinder sind wieder in den Einrichtungen willkommen. Der Appell an Eltern, sie möglichst zu Hause zu betreuen, gilt dann nicht mehr. Die Kita-Gruppen werden aber weiter...

  • Velbert
  • 16.02.21
  • 2
  • 2
Fotografie
Bilder wie diese "Eistee Hagebutte" von Roland Feiertag können wir in NRW nicht häufig machen. Echt eisig!
Aktion

Foto der Woche
Vereist

Es ist eine Kältewelle wie lange nicht: Deutschland bibbert! Die arktische Polarluft hat uns seit Tagen fest im Griff. Nachts werden zweistellige Minusgrade gemessen - und tagsüber bleiben die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt.  Da liegt es nahe, das Foto der Woche dem Thema Eis zu widmen. "Vereist" lautet das Thema. Denn Eiszapfen hängen von Dächern und Felsen herab, Blumen sind in einem Eismantel eingeschlossen und im Sonnenlicht glänzt der nicht gestreute Fußweg verdächtig. Teiche sind...

  • Velbert
  • 12.02.21
  • 22
  • 8
Politik
Leere Kitas wird es auch ab 15. Februar in NRW nicht geben.

Corona in NRW
Das gilt für Kitas ab 15. Februar

Eine drängende Frage für viele Eltern in NRW: Wie geht es mit der Betreuung in den Kindertagesstätten weiter?  In der kommenden Woche (15. bis 19. Februar) ändert sich an der Betreuung in Kindertagesstätten nichts. Das heißt: Kitas sind grundsätzlich geöffnet, aber Eltern werden gebeten, ihre Kinder zu Hause zu betreuen. Die vertraglich vereinbarte Betreuungszeit pro Woche wird um zehn Stunden reduziert (35 statt 45 Wochenstunden, 25 statt 35 und 15 statt 25).  In der kommenden Woche sollen...

  • Velbert
  • 11.02.21
Politik
Grundschulen beginnen am 22. Februar mit Unterricht im Wechselmodell.

Corona in NRW
Schulen öffnen schrittweise ab 22. Februar

Schulen sollen in NRW schrittweise ab 22. Februar wieder öffnen. Das kündigten Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) und Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Abend an.  So sollen Grundschulen sowie Primarstufen von Förderschulen ab 22. Februar in einem Wechselmodell starten. Die Kinder sollen maximal fünf Tage in der Schule oder zu Hause lernen. Damit soll den Jüngsten ein Stück Normalität zurückgegeben werden. Auch Abschlussjahrgänge sollen dann wieder in die Schulen zurückkehren. Details...

  • Velbert
  • 10.02.21
  • 5
  • 1
Ratgeber
Wer auf Nummer Sicher gehen will, bleibt am besten von Samstagabend an zu Hause.

Unwettergefahr am Wochenende
Eisregen und starker Schneefall in NRW

Starker Schneefall mit Schneeverwehungen sowie Glatteis: Ab Samstagabend drohen Unwetter in Nordrhein-Westfalen.  Laut Deutschem Wetterdienst startet der Samstag mit Regen, der in den Abendstunden vor allem im Norden und Osten NRWs in Schneefall übergehen soll. Auch gefrierender Regen mit einhergehender Glatteisgefahr sei möglich, insbesondere in den Regionen Niederrhein, Ruhrgebiet, Münsterland, Ostwestfalen, prognostiziert wetter.de. Hinzu kommt ein frischer, in Böen starker Wind.  Starke...

  • Velbert
  • 05.02.21
  • 11
  • 1
Politik
Bis 12. Februar findet in Schulen in NRW kein Unterricht statt.

Weiter Lernen auf Distanz
Keine Schule bis 12. Februar

Schüler in Nordrhein-Westfalen lernen bis 12. Februar weiter zu Hause. Das hat NRWs Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) gerade bekannt gegeben.  "Präsenzunterricht ist und bleibt erste Wahl", sagte die Ministerin in einem Pressebriefing. Aber: "Wir brauchen weitere Zeit der Vorsicht." Deshalb müsse Schule einen weiteren Beitrag zur Pandemiebekämpfung leisten. So habe sie sich in Absprache mit den Verbänden darauf festgelegt, dass das Lernen auf Distanz bis Mitte Februar fortgesetzt werde. ...

  • Velbert
  • 26.01.21
  • 2
Politik
Die Ausweitung der Maskenpflicht (wie hier aktuell in Dortmund) ist eine Maßnahme, die Städte und Kreise ab Montag auch beschließen können, wenn die Inzidenz unter 200 liegt. Foto:  Antje Geiß

Lockdown verlängert
Neue Verordnung macht regionale Beschränkungen bei Inzidenz unter 200 möglich

Nach den Ankündigungen von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Dienstag zur Verlängerung des Lockdowns tritt am Montag, 25. Januar, die neue Corona-Schutzverordnung für NRW in Kraft - einige Überraschungen inklusive. So sieht die Verordnung vor, dass Kreise und kreisfreie Städte mit einer 7-Tages-Inzidenz von weniger als 200 weitere Schutzmaßnahmen prüfen sollen, wenn nach Einschätzung der zuständigen Behörden ohne solche Maßnahmen ein Absinken der Inzidenz unter 50 bis zum 14. Februar...

  • Velbert
  • 22.01.21
  • 1
Politik
Ab 11. Januar verboten: Zwei Pärchen dürfen sich nicht treffen. Die Regel besagt ein Hausstand plus eine weitere Person. Foto: Pixabay

NRW verschärft Lockdown-Regeln
Noch weniger Kontakte möglich - Entscheidung zu Schulen und Kitas vertagt

Nach den Bund-Länder-Beratungen hat NRWs Ministerpräsident Armin Laschet soeben die neuen Corona-Regeln für NRW bekannt gegeben. "Wir brauchen jetzt noch härtere Maßnahmen, um Kontakte zu beschränken." So dürfen sich ab 11. Januar 2021 nur noch ein Hausstand plus eine Person treffen - im öffentlichen und privaten Raum. Dies entspricht den Regeln, die schon im März und April in NRW galten.  Tagestourismus wird eingedämmt In Regionen, die eine Inzidenz über 200 haben, wird der Bewegungsraduis...

  • Velbert
  • 05.01.21
  • 2
Ratgeber
Umfrage in der Facebook-Gruppe: Bleiben Velberter Schüler zu Hause? So haben die Velberter Eltern in der Facebook-Gruppe zu der Frage abgestimmt, ob ihre Kinder zu Hause betreut werden. Grafik: dab

Facebook-Umfrage unter Velberter Eltern
Gut die Hälfte der Kinder bleibt zu Hause

"Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder zu Hause zu betreuen, so dies möglich ist", sagte Ministerpräsident Armin Laschet am Sonntag nach den Bund-Länder-Beratungen. Damit gemeint waren Eltern von Kita-Kindern sowie Schülern der ersten bis siebten Klassen. Durch das Reduzieren von Kontakten sollen die Corona-Zahlen eingedämmt werden. Aber wie sehen das die Velberter Eltern? Diese Frage hat die Redaktion in der Facebook-Gruppe Lokalkompass Niederberg gestellt - und folgende Ergebnisse erhalten: 217...

  • Velbert
  • 14.12.20
Politik
Ob die Innenstädte, hier Duisburg, nach Weihnachten wieder so aussehen?
Aktion

Corona in NRW
Harter Lockdown nach Weihnachten?

Nachdem Bayern und Sachsen härtere Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung angekündigt hatten, stehen nun auch in NRW die Zeichen auf "harter Lockdown" nach Weihnachten. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat entsprechende Überlegungen gegenüber der Deutschen Presseagentur und dem WDR geäußert. Demnach plant er einen Lockdown zwischen dem 27. Dezember und dem Ende der Schulferien am 6. Januar, um die hohen Infektionszahlen einzudämmen. Möglicherweise könnte auch der 10. Januar den Endpunkt...

  • Velbert
  • 09.12.20
  • 13
Politik
Die Bereiche, in denen Maske getragen werden muss, wurden erweitert.

Neue Corona-Verordnung ab 1. Dezember
Nur zwei Haushalte dürfen sich noch treffen

Das Land NRW hat heute die ab 1. Dezember gültigen Corona-Maßnahmen konkretisiert. Meist decken sie sich mit denen der Bund-Länder-Beratungen, die in der vergangenen Woche beschlossen worden waren. Hier ein Überblick:  Soziale KontakteIn der Öffentlichkeit dürfen sich maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen. Kinder bis 14 Jahre werden nicht mitgezählt. WeihnachtenVom 23. Dezember bis 1. Januar dürfen maximal zehn Personen aus unterschiedlichen Haushalten zusammenkommen. Auch hier...

  • Velbert
  • 30.11.20
  • 9
  • 3
Politik
Wer in Restaurants falsche Angaben macht und erwischt wird muss zahlen. Foto: Pixabay

Corona in NRW
Wer Kontaktdaten verheimlicht, muss 250 Euro zahlen

Nach den Bund-Länder-Beratungen hat Ministerpräsident Armin Laschet soeben Neuerungen für Nordrhein-Westfalen bekannt gegeben. Unter anderem werden Menschen bestraft, die in Restaurants oder auf privaten Feiern falsche Kontaktdaten angeben. +++ Update +++ Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat die Pläne heute präzisiert. So werden bei falschen Angaben auf Kontaktlisten 250 Euro fällig. Die Kontrolle der Daten liegt allerdings nicht bei den Gastronomen. "Wenn...

  • Velbert
  • 29.09.20
  • 7
  • 1
Politik
Im Unterricht kann die Maske ab September wieder runter. Foto: Alexandra Koch / pixabay

Corona in NRW
Mehr Quarantäne, weniger Maskenpflicht - neue Verordnung ab September

Die Gesichtsmaske im Unterricht gehört ab 1. September der Vergangenheit an. Das hat NRWs Ministerpräsident Armin Laschet heute nach einem Gespräch der 16 Landeschefs mit der Bundeskanzlerin bekannt gegeben. Leere Stadien und Festplätze werden uns aber vorerst weiter begleiten. Dies sind die wichtigsten Punkte der neuen Corona-Verordnung, die das Land Nordrhein-Westfalen ab September einführen will: Maskenpflicht im Unterricht entfällt Nach den Sommerferien mussten Schüler an weiterführenden...

  • Velbert
  • 27.08.20
  • 3
  • 1
Wirtschaft
Minister Karl-Josef Laumann (dritter von rechts) wurde durch Karl Kristian Woelm (zweiter von rechts) und den stellvertretenden Heiligenhauser Bürgermeister Heinz-Peter Schreven (rechts) diese Woche im Schauraum der Firma Woelm in Heiligenhaus begrüßt. Mit dabei waren auch der Landtagsabgeordnete Martin Sträßer (von links), der Heiligenhauser CDU-Stadtverbandsvorsitzende Frank Jakobs und Landrat Thomas Hendele.

Minister Laumann informierte sich in Heiligenhauser Firma
"Geringes Infektions-Risiko am Arbeitsplatz"

Karl-Josef Laumann (CDU), ein derzeit viel beschäftigter und gefragter Minister der nordrhein-westfälischen Landesregierung, informierte sich vor Ort über die Lage der Schloss- und Beschlagindustrie. Karl Kristian Woelm, Geschäftsführer der Woelm GmbH, gab dem Arbeits- und Gesundheitsminister einen Überblick darüber, was die 280 Mitarbeiter des Heiligenhauser Traditions-Unternehmens herstellen: „Türgriffe, Türfeststeller, Beschläge für Schiebetüren und Fördertechnik - eben alles, was Sie hier...

  • Heiligenhaus
  • 21.08.20
Politik
Die Zahl der Infizierten in NRW steigt deutlich an. Archivfoto: Molatta

Corona in NRW
Jeder Dritte infiziert sich im privaten Umfeld

Die Zahl der Infizierten in NRW steigt seit Wochen. Die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage ist auf 14,7 gestiegen. Vor diesem Hintergrund hat Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) Stellung bezogen zur Karnevalssession 2020/2021, zu Reiserückkehrern, Quarantäne für Schüler und Fußballspielen mit Zuschauern. Vorweg: "Wir sind zurzeit weit entfernt von Alarmstufe Rot", so Laumann. "Aber wir müssen die Lage im Blick behalten, denn dort, wo eine hohe...

  • Velbert
  • 19.08.20
  • 5
  • 3
Ratgeber
Wo kann ich mich auf das Coronavirus testen lassen? Diese Frage beschäftigt Reiserückkehrer, Lehrer und Erzieher.

Diese Ärzte testen auf Corona
Hier finden Sie die nächstgelegene Praxis

Sie kommen von einer Reise zurück? Sie sind Lehrer oder Erzieher und wollen sich auf das Corona-Virus testen lassen? Dann sind Sie bei Ihrem Hausarzt richtig. Aber bei weitem nicht jede Praxis führt die Tests durch. Hier finden Sie die nächstgelegene Praxis.  Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) hat eine Liste mit Praxen aus ihrem Gebiet erstellt, in denen Abstriche vorgenommen werden. Für folgende Städte aus den Lokalkompass-Gebiet finden Patienten dort Informationen:...

  • Velbert
  • 13.08.20
  • 4
  • 4
Politik
Um die öffentliche Wohnraumförderung in den Mittelpunkt zu stellen, fand gestern der erste "WohneNRW-Tag“ in Nordrhein-Westfalen statt. Anlässlich dieses Aktionstags besuchte Ina Scharrenbach (von links), Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, verschiedene Projekte zur öffentlichen Wohnraumförderung in Velbert und Heiligenhaus. Im Beisein von Bürgermeister Dirk Lukrafka und vielen weiteren Interessierten übergab sie Landrat Thomas Hendele einen Förderbescheid über 9 Millionen Euro für für 90 geförderte Genossenschaftswohnungen in Velbert.
9 Bilder

Ina Scharrenbach besucht Projekte zur öffentlichen Wohnraumförderung
Ministerin in Niederberg

Anlässlich des ersten "WohneNRW-Tags“ besuchte Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, gestern verschiedene Projekte zur öffentlichen Wohnraumförderung. Mit dem Studierendenwohnheim der Hochschule Bochum an der Campusallee in Heiligenhaus und einer Wohnanlage von "spar + bau Velbert " an der Straße An der Mähre in Velbert verschaffte sie sich von gleich zwei Projekten in Niederberg einen Eindruck. Fördermittel in Höhe von 9 Millionen Euro Im Beisein von...

  • Velbert
  • 07.08.20
Reisen + Entdecken

Top der Woche!

Nachdem wir auf www.lokalkompass.de zu Beginn der Corona-Pandemie mit der Community gemeinsam auf Weltreise gegangen sind, starten wir jetzt eine neue Aktion: "Freizeit in NRW". Top! In diesem Sommer verzichten viele auf den Urlaub in der Ferne und bleiben zu Hause. Es stellt sich die Frage: Was kann ich unternehmen? Über www.lokalkompass.de/a1403055 gelangt man zu Berichten rund um Freizeitbeschäftigungen in NRW. Tipps können nicht nur gelesen, sondern auch selber verfasst werden.

  • Heiligenhaus
  • 19.07.20
  • 1
Politik
NRW-Innenminister Herbert Reul kündigt Verstärkung für die Polizei an: Rund 560 neue Stellen soll es ab 1. September geben. Foto: Land NRW/J. Tack

Land NRW stockt ab September Personal bei der Polizei auf - im Schnitt zwölf Kräfte pro Behörde
Mehr Polizisten für Essen und Gelsenkirchen, Duisburg muss abgeben

Ab September soll die Polizei in NRW verstärkt werden. Laut Innenminister Herbert Reul wird es für jede Kreispolizeibehörde im Schnitt zwölf Einsatzkräfte mehr geben. Personelle Aufstockungen wird es demnach bei Polizisten und bei sonstigen Regierungsbeschäftigten geben. Davon profitieren Düsseldorf (plus 34), Dortmund (plus 31), Essen (plus 28) und Gelsenkirchen (plus 12). In Duisburg dagegen werden fünf Stellen abgezogen. Die endgültige Verteilung soll am 1. September feststehen, wenn die...

  • Essen-Süd
  • 16.07.20
  • 3
  • 1
Politik
Innenminister Herbert Reul sagte am Dienstag in Düsseldorf, dass die Kriminalitätsrate während der Pandemie um 23 Prozent gesunken ist. Foto: Land NRW/R. Sondermann

Innenminister Reul stellt aktuelle Zahlen aus NRW vor
Kriminalität geht um 23 Prozent zurück - auch weniger häusliche Gewalt

Wohnungseinbrüche, Raubüberfälle, Taschendiebstähle: Delikte, die seit Beginn der Corona-Pandemie deutlich zurückgegangen sind. Auch häusliche Gewalt hat in dieser Zeit abgenommen. Insgesamt habe es in NRW von Anfang März bis Ende Juni 23 Prozent weniger Strafanzeigen gegeben, teilte Innenminister Herbert Reul am Dienstag in Düsseldorf mit. 365.676 Strafanzeigen wurden in dem genannten Zeitraum gestellt, 107.954 weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Laut Reul eine logische Konsequenz...

  • Essen-Süd
  • 09.07.20
  • 2
Fotografie
Im Stadtgarten Bottrop lässt es sich aushalten - auch ohne Strand und Meer.
Aktion

Foto der Woche
Wie im Urlaub...

Corona hat vielen Deutschen den Urlaub verhagelt. Flüge wurden gecancelt, Reisen vom Veranstalter abgesagt oder von den Urlaubern sicherheitshalber selbst storniert. Im Juni lag die Zahl der Buchungsanfragen in vielen Online-Urlaubsportalen um rund 70 Prozent unter denen des Vorjahres. Das zeigt: Viele verzichten 2020 auf den Sommerurlaub. Das muss aber nicht schlimm sein. Denn auch in Nordrhein-Westfalen gibt es wundervolle Orte und Sehenswürdigkeiten, die Urlaubsstimmung aufkommen lassen. Und...

  • Velbert
  • 04.07.20
  • 22
  • 11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.