Pferderennbahn

Beiträge zum Thema Pferderennbahn

Sport
So sah es 1910 an der Raffelberger Rennbahn aus.

Zeitzeichen Mülheim blickt auf den 29. September 1910
Eröffnung der Rennbahn Raffelberg

29. September 1910: Eröffnung der Rennbahn Raffelberg Die ersten Pferderennen in Mülheim an der Ruhr waren interne Wettbewerbe eines 1863 gegründeten landwirtschaftlichen Vereins auf abgeernteten Äckern. 1885 entstand ein Reiterverein, aus dem sich der heutige Mülheimer Rennverein Raffelberg entwickelte. von Johannes Fricke, Statarchiv Das erste Rennen fand im Haagerfeld in Broich statt. Dabei soll es Proteste gegen die Teilnahme eines „fremden Pferdes“ gegeben haben. Böse Zungen sollen sogar...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.09.20
Sport
Soul-Dancer bei seiner Namensverkündung.
2 Bilder

96 Pferde am Samstag auf der Mülheimer Galopprennbahn
DSDS-Gewinner Davin Herbrüggen kommt zum Frühjahrs-Renntag

Viele Pferde in neun Rennen und viele Attraktionen erwarten die Besucher beim dritten Renntagdes Jahres am Samstag (18.Mai) auf der Mülheimer Galopprennbahn am Raffelberg. Der Frühjahrs-Renntag beginnt bereits um 10.30 Uhr (1. Start um 11 Uhr). 96 Pferde werden von den Trainern gesattelt, aus Mülheim rechnen sich Jens Hirschberger und Ralph Schaaf (je drei Starter), Marian Falk Weißmeier (2), Doris Smith und Bruce Hellier (je 1) gute Siegchancen aus, nachdem sich die Lokalmatadoren beim letzten...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.05.19
Sport
23 Bilder

Sparkassen Renntag 2018

Auf der Galopprennbahn am Mülheimer Raffelberg suchten viele der 10.200 Zuschauer beim Sparkassen-Renntag am Samstag, 18. August, unter den dichten Bäumen Schutz vor der Sommer-Sonne. So ließ es sich auf der Familien-Rennbahn aushalten. Geboten wurde außerdem spannender Pferderennsport. Für einen Mülheimer Heimsieg sorgte bereits im zweiten von insgesamt acht Rennen Gestüt Auenquelles dreijährige Stute Global Wonder, geritten von Maxim Pecheur (Lohmar). Jens Hirschberger, der am Raffelberg...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.08.18
Überregionales
Hubert Drießen mit seinem Foto vom letzten Rennen auf der Naturhindernisrennbahn, das er 1970 schoss.

Das letzte Rennen: Hubert Drießen hielt Abschluss auf der Pferderennbahn im Bild fest

Fast 100 Jahre lang wurden in Castrop-Rauxel Pferderennen veranstaltet. Das letzte Rennen 1970 hat Hobbyfotograf Hubert Drießen im Bild festgehalten. Jetzt hat der heute 77-Jährige sein Schwarz-Weiß-Foto wieder hervorgeholt und weckt damit Erinnerungen an die langjährige Pferderennsport-Tradition. Als ambitionierter Hobbyfotograf aus Düsseldorf, der gelegentlich Bilder für die „Rheinische Post“ machte, hatte Drießen seine Kameratasche mit Fotoapparat und verschiedenen Objektiven stets dabei. So...

  • Castrop-Rauxel
  • 29.11.17
Überregionales
Die jugendlichen Teilnehmer der Sprayer-Aktion verzierten die Rennbahnmauer mit einem großen Bunt statt braun“-Motiv.
8 Bilder

Sprayer sprühen gegen Rechts

„Gegen Rechts“ sprühten die Teilnehmer der gleichnamigen „Bunt statt Braun“-Sprayer-Aktion an die Rennbahnmauer, der „Wall of Fame“ im Stadtbezirk Brackel. 24 Gruppen aus dem gesamten Stadtgebiet nahmen an der Aktion teil. Zum Zeitpunkt der Begrüßung durch Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka waren viele Aktive schon heftig bei der Arbeit. Während an der einen oder anderen Stelle noch grundiert wurde, waren an anderen Punkten bereits erste Konturen sichtbar. Entsprechend den Erfahrungen der...

  • Dortmund-Ost
  • 10.09.12
Kultur
Karte von Südwambel, um den 1. Weltkrieg herum

Beitrag zur Wambeler Lokalgeschichte VII: Die Galopprennbahn in Südwambel

Die hiesige Rennbahn Spricht man in Westfalen oder in Dortmund über den Galopprennsport, so fällt automatisch der Name der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel. Das das so ist, war nicht immer so, denn zu Beginn des Galoppsports war man im Dortmunder Norden aktiv. Die Anfänge des "Dortmunder Rennverein e.V." liegen im Jahr 1886, als der Club sich in der Innenstadt gründete. Seine ersten Rennen hielt er in der Nähe des Fredenbaumparks ab. Dort hielt man es 25 Jahre aus, dann führten mehrere Gründe...

  • Dortmund-City
  • 21.07.12
Kultur
4 Bilder

Sebastian Düring - ein Dortmunder Sänger kommt an!

Dortmund: Pferderennbahn | Ein gelungener Abend - muss man sagen, als der Dortmunder Sebastian Düring am Freitag den 8.7.2011 die Besucher der Pferderennbahn in Dortmund Wambel mit seinen Gefühlvollen Songs besang. Die Zuschauer waren begeistert und applaudierten lautstark. ,,Uns gefiel es gut” kommentierten Besucher das Konzert des Jungmusikers. Es ist seine erste eigene Tour. Sie ist zwar noch klein, aber Er musste schon eine Zugabe Singen, und die “Fans” wollten noch mehr!. Als nächsten Ort...

  • Dortmund-Ost
  • 08.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.