Pflegegrade

Beiträge zum Thema Pflegegrade

Ratgeber

Pflege- und Wohnberatung: Mehr Schutz für Pflegebedürftige

Es gibt Neuregelungen in der Pflegeversicherung. Sie sind Ergebnis von im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie erlassenen Gesetzen. Zentrales Anliegen: Pflegebedürftige Menschen, ihre Angehörigen und Pflegekräfte sollen besser geschützt und finanziell entlastet werden. Andrea Schulte ist Mitarbeiterin der Pflege- und Wohnberatung im Kreis Unna und gibt einen Überblick über die wichtigsten Änderungen. Wichtig zu wissen ist aus ihrer Sicht: "Alle Regelungen sind zunächst...

  • Unna
  • 06.06.20
Ratgeber
Viele Senioren benötigen Hilfe beim Einkauf.

In der Coronakrise
Hagen: Entlastungsbetrag vorläufig auch für „Dienstleistungen bis zur Haustür“ nutzbar

Ob Hilfe im Haushalt oder beim Einkauf: Für solche Unterstützungsangebote im Alltag können Pflegebedürftige ab Pflegegrad 1 den Entlastungsbetrag der Pflegeversicherung bis zu einer Höhe von 125 Euro monatlich einsetzen. Anlässlich der aktuellen Corona-Pandemie ist der Entlastungsbetrag bis zum 30. September auch für „Dienstleistungen bis zur Haustür“ nutzbar. Oft sind es die einfachen Hilfen, die Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen das Leben zu Hause erleichtern. Wird ein Hilfsangebot...

  • Hagen
  • 29.04.20
Ratgeber
Kerstin Sahnen, Pflegefachkraft und Teamleiterin Pflege beim MDK Nordrhein in Düsseldorf, erklärt, wie ein Pflegegrad zustande kommt.

Interview mit dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen
"Manchmal kommt es vor, dass Versicherte ihre Situation schön malen"

Vor dem Hausbesuch des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) scheuen sich viele Menschen. Einige Patienten wollen sich aus Scham besser darstellen, als es ihre Situation tatsächlich hergibt. MDK-Teamleiterin Kerstin Sahnen will ihnen die Scheu nehmen und erklärt im Interview mit dem Lokalkompass, warum Patienten vor dem Termin keine Angst zu haben brauchen. Wer sollte überhaupt einen Pflegegrad beantragen? Alle, die aufgrund von körperlichen oder geistigen Einschränkungen im...

  • Oberhausen
  • 15.07.19
Ratgeber
Susanne Kalhöfer

Frühzeitige Information liefert Antworten auf viele Fragen des Älterwerdens
Expertin mit jeder Menge Praxiserfahrung

Ihr Büro im Seniorenstift St. Franziskus an der Laarmannstraße hat sie bereits im vergangenen Jahr bezogen. Koordinationsstelle für Pflege und Betreuung in der Contilia Gruppe stand bis dato auf dem Türschild. Zum 1. Juli dieses Jahres hat sich das geändert. Seitdem gibt es die Pflegeberatung in der Contilia Gruppe. Ansprechpartnerin vor Ort ist Susanne Kalhöfer.  Die examinierte Krankenschwester und ausgebildete Pflegeberaterin bringt in die neue Aufgabe eine Menge Praxiserfahrung mit ein....

  • Essen-Borbeck
  • 14.07.19
Ratgeber
LOGO  BIVA Pflegeschutzbund in weiß auf blauem Grund

Pflegebedürftig und dann …

„Die Pflegegrade vom Antrag bis zum Bescheid“ Die Frage nach dem Umgang mit der Pflegebedürftigkeit wird solange wie möglich verdrängt, hinausgeschoben. Wenn dann der akute Fall eintritt, was ist zu tun? Was muss gesucht und angenommen werden? Information bei Zeiten, gibt Sicherheit. Die Regionalbeauftragten der Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen (BIVA) für Mülheim und Oberhausen laden zur kostenfreien Veranstaltung ein, am 12.Dezember 2018 um 16:00 Uhr ...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.12.18
Ratgeber
KoNAP-Regionalstellenleiter Dominik Raasch und seine Kollegin Friederike Paetzel bieten Orientierung in der heterogenen Pflegeberatungslandschaft.

Neues Angebot will eine Schneise durch den Beratungsdschungel zum Thema Pflege schlagen – Ratsuchende können sich per Telefon und online informieren

„Mit dem Thema Pflegebedürftigkeit setzen sich die meisten Menschen erst spät auseinander“, weiß Dominik Raasch, Regionalstellenleiter des KompetenzNetzes Angehörigenunterstützung und Pflegeberatung NRW, kurz KoNAP, für den Regierungsbezirk Arnsberg. Seit Anfang Januar dieses Jahres soll ein telefonischer Dienst die Orientierung in der Pflegeberatungslandschaft erleichtern; seit Anfang Juni steht Ratsuchenden außerdem ein Online-Portal zur Verfügung. Warum eine solche Orientierung nötig ist,...

  • Bochum
  • 01.08.18
  •  1
Ratgeber
3.000 Exemplare beträgt die aktualisierte Auflage des "Senioren-Wegweisers". Auf unserem Foto präsentiert das Seniorenberatungs-Team(von links nach rechts Tina Drendel, Cemile Tosun, Stephanie Janus und Angela Klar) um Abteilungsleiter Ulrich Hauska (Mitte) das neue Druckwerk.

Aktualisierte Auflage ist nun erschienen: "Senioren-Wegweiser" ist in Gladbeck zu einem "Renner" geworden

Gladbeck. Informations-Broschüren gibt es viele. Aber nur wenige, die in Gladbeck so begehrt sind wie der "Senioren-Wegweiser", den das Team der städtischen Seniorenberatung Jahr für Jahr in aktualisierter Form präsentiert. Druckfrisch ist nun die 19. Auflage des "Senioren-Wegweisers" im Fritz-Lange-Haus an der Friedrichstraße angekommen. Aufwändig gedruckt auf hochwertigem Papier und in einer Gesamtauflage von erneut 3.000 Exemplaren. Wie begehrt der "Senioren-Wegweiser" bei den Gladbecker...

  • Gladbeck
  • 11.03.18
Ratgeber

Schulungsangebot "Leben mit Demenz"

Das Zusammenleben mit Menschen mit Demenz ist oft schwierig. Um die Situation für pflegende Angehörige zu erleichtern und um die Veränderungen des Betroffenen besser zu verstehen, hat der Landesverband der Alzheimergesellschaften NRW e.V. zusammen mit der AOK Rheinland - Hamburg das Kurskonzept „Leben mit Demenz“ entwickelt. In drei aufeinander folgenden Wochen, und einem späteren Termin zum Austausch, wird umfassend über die Erkrankung Demenz informiert. Bei dem kostenlosen Kurs erhalten...

  • Kleve
  • 22.02.18
Politik
  2 Bilder

CDU-"Schein"- Antwort auf fehlende Pflegekräfte

Warum sollen 50% der Pflegekräfte Fachkräfte sein. Erwin Rüddel, pflegepolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat vor der Bundestagswahl eine Antwort: „Die Quote der Pflegefachkräfte von 50 Prozent soll  auf mindestens 40 Prozent abgesenkt werden". Bedingung: Im Gegenzug werden Fachkräfte wie Ergotherapeuten oder Pflegekräfte mit einer zweijährigen Ausbildung eingesetzt und maximal 40 Prozent der Beschäftigten für Pflege- und Betreuungsleistungen der stationären Einrichtung sind...

  • Duisburg
  • 31.08.17
Ratgeber

Pflegeentgelte 2017

Erhalten die Pflegebedürftigen und Angehörigen verbesserte Leistungen. Bis zum 31.12.2016 galten 3 Pflegestufen. Ab dem 1.1.2017 gelten fünf Pflegegrade. Arbeitnehmer müssen einen höheren Pflegeversicherungsbeitrag leisten. Die Differenz der Zuzahlungen für die Pflege war bis 31.12.2016 von Stufe und Haus verschieden. Seit dem 1.1.2017 ist die Zuzahlung für alle Pflegegrade von 2 – 5 gleich. Der Pflegebedürftige mit Pflegegrad 1 erhält keine Pflegekassenleistung für die stationäre...

  • Düsseldorf
  • 03.02.17
Ratgeber
Wer heute bereits in eine Pflegestufe eingeordnet ist, wird automatisch in den nächsthöheren Pflegegrad übergeleitet

Künftig zählt Selbständigkeit in der Pflege

Caritas erklärt Pflegereform in Broschüre Münster. Wenn am 1. Januar die Pflegereform in Kraft tritt, ändert sich der Blickwinkel. Es werden nicht mehr die Minuten gezählt, die an Pflege notwendig sind. Vielmehr wird darauf geschaut, was der pflegebedürftige Mensch noch kann und wo er Hilfe benötigt. Fünf Pflegegrade ersetzen die bisherigen drei Pflegestufen. Einfach erklärt werden die Änderungen in der Broschüre "So funktioniert die Pflegereform", die die Caritas in NRW erarbeitet hat....

  • Haltern
  • 02.01.17
Ratgeber
„Das neue Pflegestärkungsgesetz bringt eine Reihe Änderungen mit sich“, so Gülay Offele von der Pflege- und Wohnberatung im Kreis Unna.

Pflegeberatung informiert: Aus Pflegestufen werden Pflegegrade

Pflegebedürftige bekommen in diesen Tagen Post von Ihrer Pflegekasse. In den Schreiben teilen die Pflegekassen den neuen Pflegegrad mit und informieren über ihre Leistungen. Wer bis Weihnachten keinen Bescheid erhalten hat, sollte bei seiner Pflegekasse nachfragen, rät die Pflegeberatung des Kreises.   „Das neue Pflegestärkungsgesetz bringt eine Reihe Änderungen mit sich“, erklärt Gülay Offele von der Pflege- und Wohnberatung im Kreis Unna und nennt Beispiele: „Aus bisher drei Pflegestufen...

  • Unna
  • 22.12.16
Politik
Dies ist die aktuelle Benotung der städtischen Einrichtung
  2 Bilder

Auswahl eines Pflegeheimes

Pflegebedürftigkeit kann in jeder Lebenssituation unvorhergesehen eintreten. Durch Krankheit, einen Unfall oder Sturz können junge und alte Menschen plötzlich zu einem Pflegefall werden. Die Tageszeitung (WAZ/NRZ) schreckt auf: Pflegeheime in Oberhausen schlechter als gedacht und bezieht sich auf eine Studie der Bertelsmann-Stiftung. Die Studie soll den Weg für neue Prüfkriterien bereiten, die bis 2020 erstellt sein sollen. Dies ist noch weit hin. Seit 1. Dezember 2009 können sich...

  • Düsseldorf
  • 21.06.16
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.