Süddeutsche Zeitung

Beiträge zum Thema Süddeutsche Zeitung

Politik

Verantwortung der Medien
Vortrag "vhs wissen live" in Monheim

In der Reihe "vhs wissen live" bietet Monheims Volkshochschule in einer bundesweiten Kooperation mit anderen Bildungseinrichtungen regelmäßig Online-Vorträge an. Am Dienstag, 15. Dezember, lautet das Thema "Journalismus statt Panik - von der besonderen Verantwortung der Medien in besonderen Zeiten". Beginn der kostenlosen Veranstaltung ist um 19.30 Uhr. Die Journalistin Lena Kampf und ihr Kollege Georg Mascolo fragen unter anderem nach der Wirkung und Reichweite von Verschwörungstheorien. Sie...

  • Monheim am Rhein
  • 10.12.20
Politik
Symbolbild: David Peterson auf Pixabay

Vortrag in der Volkshochschule Monheim
USA vor der Wahl

Die Präsidentschaftswahlen in den USA am 4. November finden in einem Klima statt, das selten zuvor von so scharfen Gegensätzen innerhalb der politischen Lager geprägt war. Auch für Deutschland, Europa und die Welt ist die Präsidentschaftswahl von Bedeutung. Ein kostenloser Online-Vortrag der Volkshochschule Monheim bietet am Dienstagabend, 29. September, einen Überblick. Referent ist Hubert Wetzel, Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in Washington. Anmeldung Nach der Anmeldung erhalten die...

  • Monheim am Rhein
  • 23.09.20
Ratgeber
Symbolbild: alan9187 auf Pixabay

Initiative "vhs wissen live"
Monheimer Vortragsreihe startet am 8. September

Vorträge von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Gesellschaft können nun auch an der Monheimer Volkshochschule (VHS) digital verfolgt werden. Ab sofort hat sich die VHS der Initiative "vhs wissen live" angeschlossen, einer Kooperation von Volkshochschulen mit der Süddeutschen Zeitung, der Max Planck Gesellschaft, der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften sowie dem Deutschen Volkshochschulverband. Der erste kostenlose Vortrag findet am Dienstag, 8. September, statt. Von Themen...

  • Monheim am Rhein
  • 06.09.20
Reisen + Entdecken
Quallenschwarm, lecker

Quallen das neue Superfood?
Wer Quallen ißt, hilft der Natur. Dabei sind wir noch nicht im Dschungelcamp.

Quallen das neue Superfood? Wer Quallen isst, hilft der Natur. Dabei sind wir noch nicht im Dschungelcamp. So ein Artikel in der Süddeutschen Zeitung Auch das Quallen Problem an den Küsten ist Menschen gemacht. Durch Überfischung von Thun und Schwertfisch sowie der Überdüngung der Meere konnten sich die Quallen stark vermehren. In Asien stehen die Quallen schon länger auf der Speisekarte. Jetzt hat sich auch ein Sternekoch Gennaro Esposito die Quallen entdeckt und kredenzt Quallencarpaccio mit...

  • Essen-Süd
  • 07.08.20
  • 2
  • 1
Politik

Gestern bei Anne Will
Armin Laschet greift Virologen an "Alle paar Tage werden die Meinung geändert"

Armin Laschet greift Virologen an "Alle paar Tage werden die Meinung geändert" Gäste waren, Armin Laschet, Frau Berndt der Süddeutschen Zeitung, Karl Lauterbach, Annalena Baerbock und Christian Lindner der nur mal wieder im TV präsent sein wollte. Seit seiner Weigerung an der Regierung teilzunehmen, kann man ihn mit seinen Forderungen so nicht mehr ganz ernst nehmen. Er hatte schließlich die Möglichkeit gestaltend mitzuwirken. Die meiste Kompetenz strahlten in der Sendung wohl Frau Berndt der...

  • Essen-Süd
  • 27.04.20
Politik
EU-Plenarsaal in Strasburg

Radikal Europafrage stellen

Zukunft Europas steht auf dem Spiel. Emmanuel Macron kämpft für EU-Reformen. Angela Merkel bremst. Und von mehr Demokratie in der EU spricht fast niemand. Zu einem europäischen Reformpaket gehört zwingend eine substanzielle – nicht nur kosmetische – Demokratisierung der EU. Eine lebendige demokratische Debatte wird in Europa derzeit nicht geführt! Interessieren sich die Menschen für die europäische Einigung. Bürgerinnen und Bürgern sollten sich in jedem einzelnen EU-Mitgliedstaat die...

  • Essen-Nord
  • 27.04.18
  • 1
Politik
13 Bilder

Grimme-Institut Marl veranstaltete Informationstag „Medienfrauen NRW“

 „Wenn Sie Karriere machen wollen in deutschen Medienunternehmen, müssen Sie offenbar in der Tat eine echte Heldenreise zurücklegen“, so Kordula Attermeyer von der Staatskanzlei NRW in ihrer Begrüßung der rund 110 Teilnehmerinnen der diesjährigen „Medienfrauen NRW“. Denn wie auf einer klassischen „Heldenreise“ gelte es, Widerstände und Widersacher zu überwinden. Die „Medienfrauen NRW“ finden seit 2010  statt und werden vom Grimme-Institut Marl veranstaltet. Seit Jahren verringern sich die...

  • Marl
  • 14.11.17
Politik

Banken wollen das Bargeld abschaffen

Vor nichts haben die Banken so Angst wie vor einem weiteren Vertrauensverlust. Die Süddeutsche Zeitung (SZ) titelt Andrea Rexer auf Seite 16: „Bargeld diskriminiert die Armen" 20. August 2017. Die Wirtschaftswoche vom 4.8.2017 titelt: „Der Preis der Freiheit –Die Kosten des Geldes“ Die Versorgung und der Umgang mit Bargeld kosten in der EU jedes Jahr rund 140 Milliarden. … Sollten wir zu Gunsten der Gewinne auf Münzen und Scheine künftig verzichten. Ist die Konzentration der Presseartikel...

  • Düsseldorf
  • 21.08.17
Politik

Sozialbetrüger Bundestag

Während die Politik mit Härte gegen Sozialbetrüger in der Privatwirtschaft vorgeht, beschäftigte der Bundestag selbst Scheinselbstständige. Die Politik ist wieder einmal ein gutes Vorbild. Weil jahrelang über hundert Mitarbeiter als Scheinselbstständige beschäftigt waren und deshalb keine Sozialversicherungsbeiträge bezahlt wurden, musste die Bundestagsverwaltung nun knapp 3,5 Millionen Euro an Sozialbeiträgen an die Deutsche Rentenversicherung nachzahlen. Einem Bericht der Süddeutschen Zeitung...

  • Iserlohn
  • 12.08.17
  • 4
Politik

"Renten"- Gerechtigkeit der Armen

„Eine Erhöhung des allgemeinen Rentenniveaus hilft nicht gegen Altersarmut. Richtig wäre der Ausbau der Grundsicherung, auch wenn das unpopulär ist.“ Titelt die Süddeutsche Zeitung vom 4.2.17 auf Seite 5 und GEORG CREMER, Generalsekretär des Deutschen Caritasverbandes, schreibt weiter: "AndreaNahles’Konzept soll eine doppelte Haltelinie Rentenniveau und Beitragssatz ins Lot bringen. Diese Balance wird allerdings nur dann gelingen, wenn die Rentenkasse noch mehr Zuschüsse aus dem Bundeshaushalt,...

  • Düsseldorf
  • 04.02.17
  • 1
Politik

Drei Geschäftsführer ist einer zu viel

„Die Bundesagentur für Arbeit (Bundesagentur) hat bundesweit zehn Regionaldirektionen. Das Gesetz sieht vor, dass deren Geschäftsführungen aus drei Mitgliedern bestehen. In den vier größten Regionaldirektionen setzt die Bundesagentur zusätzlich „Bevollmächtigte“ ein, um die Geschäftsführung zu unterstützen. Mit dem Einsatz der Bevollmächtigten hat die Bundesagentur die Geschäftsführungen faktisch auf vier Mitglieder erweitert. Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Vergütung der Bevollmächtigten...

  • Iserlohn
  • 05.12.16
  • 1
Politik
2 Bilder

Ich würde zuschlagen, wenn ich könnte

Bei seinen Recherchen für die Süddeutsche Zeitung zum Thema "Ungleichheit in Deutschland" besuchte der Journalist Hans von der Hagen auch den Verein aufRECHT e.V. in Iserlohn. Ich würde zuschlagen, wenn ich könnte

  • Iserlohn
  • 28.09.16
  • 2
Politik

Merkels Politik macht uns einsam.

Die Süddeutsche Zeitung bemerkt am 4. 12., dass es wegen der Flüchtlingsfrage um Merkel in der EU einsam geworden ist. Nun, einsam war sie vielleicht einige Minuten auf der Bühne in Bayern neben dem Rednerpult, an dem ihr Horst Seehofer als bisher Einziger öffentlich Paroli bot, indem er eine Obergrenze für die Zuwanderung von Flüchtlingen forderte. Weder in Berlin noch in der EU wird es laute und ernst zu nehmende Stimmen geben, selbst wenn Tusk, Präsident des Europäischen Rates, nun nach dem...

  • Gladbeck
  • 05.12.15
  • 6
  • 5
Politik

Endlich, die Zielscheibe schießt zurück!

Das Foto entstand im Rahmen der "Sagen Sie jetzt nichts"-Interviewreihe, bei dem die Antworten in Form von Fotos gegeben werden. Auf die Frage "Pannen-Peer, Problem-Peer, Peerlusconi - um nette Spitznamen müssen Sie sich keine Sorgen machen, oder?", zeigte Steinbrück beim Fotoshoot den Stinkefinger. Die Welt titelt: Steinbrücks Stinkefinger hat die Wahl entschieden Der Spiegel lässt abstimmen: Steinbrücks Stinkefinger - mutig oder daneben ? Beleidigt Steinbrücks Mittelfinger die Wähler? Nein !...

  • Oberhausen
  • 13.09.13
  • 9
Kultur

Drei Fragen an Gedankenleser Thorsten Havener

Thorsten Havener ist auf Tour. Kürzlicvh zeichnete er eine TV-Show in der Licbhtburg auf. Havener ist bekannt für seine Mischung aus Infotainment und Mystery. 1.Wie sehr lässt sich unser Alltag mit der Kraft unserer Gedanken beeinflussen? Können wir selbst in gewisser Weise für unser Glück verantwortlich sein? Davon bin ich überzeugt. Ich bin jedes Mal selbst erstaunt, wie schnell mein Publikum sich meinen Suggestionen öffnet und Zuschauer alleine durch den eigenen Glauben ihren Namen nicht...

  • Essen-Süd
  • 17.01.13
Politik

"WAN" hat's geschafft

Ein schöner Erfolg für die Wanne-Eickeler, von denen sich etliche massiv für die Wiedereinführung des „WAN“-Kennzeichens eingesetzt hatten. Bald wird es wieder auf den Straßen zu sehen sein. Aber der offenbar nicht von allen wirklich geliebte Zusammenschluss der beiden Städte Herne und Wanne-Eickel wird dadurch mitnichten rückgängig gemacht. Nur das Auto bekommt einen neuen „Namen“. Ob es sinnvoll ist, wenn die Kennzeichenlandschaft weiter zersplittert, sei dahingestellt. Schließlich wird es...

  • Herne
  • 25.09.12
  • 1
Politik
Ronald Pofalla im Kreis von Realschülern aus Kalkar

Ronald Pofalla: Böse Presseschau

Gemeine Überschriften: "Schwarz-gelbe Koalition in der Krise" - "Ronald Pofalla, der Chaosamtsminister" Die Sueddeutsche Zeitung hat mal wieder den Kreis Klever Bundestagsabgeordneten Ronald Pofalla (CDU) aus Weeze "angeschossen". Schon in der bösen Überschrift wird aus dem Kanzleramtsminister ein "Chaosamtsminister". Dabei fängt der Bericht so heimatnah an: "Ronald Pofalla sollte wissen, wie Ertrinkende zu retten sind. Er hat mit 16 Jahren seinen Rettungsschwimmer der DLRG gemacht und war...

  • Kleve
  • 18.07.11
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.