Schenkung

Beiträge zum Thema Schenkung

Kultur
Familie Siedling schenkt dem Städtischen Museum Wesel ein Werk von August Oppenberg.
2 Bilder

Städtisches Museum Wesel freut sich über Schenkungen
Expressiv und abstrakt

Das Städtische Museum hat nach der Schenkung von zwei Gemälden August Oppenbergs vor einigen Wochen zwei weitere Werke erhalten. Es handelt sich zum einen um einen Holzschnitt Oppenbergs, den Familie Siedling aus Ringenberg zur Verfügung stellt. Zum anderen erhielt das Museum eine Schenkung vom Künstler Philipp Valenta aus der Serie „being a successful artist“. Das Städtische Museum freut sich sehr über eine weitere Arbeit August Oppenbergs, die die Sammlung bereichern wird, zumal wir bisher...

  • Wesel
  • 03.05.21
Kultur
Christa Brehme (links) übergab Bürgermeisterin Ulrike Westkamp zwei Bilder des niederrheinischen Künstlers August Oppenberg als Schenkung an die Stadt Wesel.

Christa Brehme schenkt Stadt Wesel zwei Kunstwerke von August Oppenberg
Werke des niederrheinischen Künstlers August Oppenberg im Weseler Museum

Für viele gehört August Oppenberg, der „Mann mit Hut und Staffelei unterm Arm“, wie ihn einige zu seinen Lebzeiten nannten, zu den bedeutendsten Künstlern am Niederrhein. Die Weselerin Christa Brehme hat Bürgermeisterin Ulrike Westkamp zwei Werke Oppenbergs als Schenkung an die Stadt Wesel übergeben. „Es ist mir eine Freude und Ehre, diese Bilder für das Museum entgegen zu nehmen. Viele Meisterwerke des Künstlers August Oppenberg befinden sich in Privatbesitz. Die von Frau Brehme geschenkten...

  • Wesel
  • 08.03.21
Ratgeber
Galaxy des Lebens

Ratgeber Pflegeheim und Beisetzung einige legale Maßnahmen
Vorsorge fürs Alter und der Hinterbliebene trotz Sozialamt

Ratgeber Pflegeheim und Beisetzung einige legale Maßnahmen Vorsorge fürs Alter und der Hinterbliebene trotz Sozialamt Kommt man in das gewisse Alter, sollte man sich spätestens Gedanken über die letzten Jahre des Lebens machen. Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko Pflegebedürftig zu werden. Sollte das der Fall sein gibt es einige Möglichkeiten die man nutzen sollte. Pflege durch Angehörige, wenn diese Vorhanden und in der Lage dazu sind. Pflege durch einen mobilen Pflegedienst. In beiden...

  • Essen-Süd
  • 06.08.20
Kultur
Hans-Wilhelm Barking, die stellvertretende Leiterin des Xantener Stiftsmuseums, Elisabeth Maas und Angelika Krull betrachten die Holzschnitte in der Luther-Bibel. Foto: CP
2 Bilder

Dem "Volk aufs Maul geschaut"
Die Bibelübersetzung von Martin Luther bietet nicht nur Forschern ein Vergnügen

"Viele derartiger Lutherbibel gibt es nicht mehr", weiß die stellvertretende Leiterin des Xantener StiftsMuseums, Elisabeth Maas. Bei dem Exemplar, das sie von Angelika Krull als Schenkung überreicht bekam, handelt es sich um eine Vollbibel, die das Alte und das Neue Testament umfasst. Die Bibel wurde im Jahr 1765 in Nürnberg gedruckt. Von Christoph Pries Über die "wunderbaren Ergänzung" des Buchbestandes der Stiftsbibliothek freut sich Elisabeth Maas sehr. Gedruckt wurde die Bibel im...

  • Xanten
  • 24.03.20
Natur + Garten
Für das neue Diorama zogen die Kluterthöhle, das Haus Martfeld und der Arbeitskreis Kluterthöhle an einem Strang.

Zusammenarbeit macht das neue Ausstellungsstück in Ennepetal möglich
Neues Diorama bereichert GeoPark

Mit viel Liebe zum Detail hat der Vorsitzende des Arbeitskreis Kluterthöhle Stefan Voigt das Diorama eines mitteldevonischen Korallen-Stromatoporen-Riffs erstellt. Zu bestaunen gibt es das Modell mit zahlreichen Fossilien aus der privaten Sammlung von Stefan Voigt ab sofort im Infozentrum des GeoPark Ruhrgebiet an der Kasse des Nationalen Naturmonuments Kluterthöhle in Ennepetal. Haus Martfeld schenkt Fossilien Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang auch die Schenkung von Fossilien, die...

  • wap
  • 16.12.19
Vereine + Ehrenamt
Der Verein "Thankgrim-Denkmal" wurde am 31.Oktober 2018 gegründet.

Erinnerung an Brudermord und Schenkung
Thankgrim-Denkmal in Hüsten: Crowdfunding noch bis zum 18. Juni

Insgesamt 80.000 Euro sind nötig - dann könnte ein Thankgrim-Denkmal in Hüsten erreicht werden. Denn dass Thankgrim eine "ehrenvolle und nachhaltige Würdigung verdient hat", steht für die Mitglieder des Vereins "Thankgrim-Denkmal" außer Frage. Noch bis zum 18. Juni läuft ein Crowdfunding. Mit dem Denkmal will der im Oktober gegründete Verein Thankgrim-Denkmal an ein denkwürdiges Ereignis erinnern: Einen Brudermord und eine damit verbundene Schenkung, deren Konsequenzen bis heute spürbar sind....

  • Arnsberg
  • 25.05.19
Ratgeber

Mit Tipps zur Hausübertragung
VHS-Vortrag zum Erb- und Testamentsrecht

Am Donnerstag, 14. März um 19 Uhr referiert der Rechtsanwalt und Notar Dr. Helmut Schulte zum Thema „Schenkung und vorweggenommene Erbfolge“. Unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtslage werden Tipps zur vorteilhaften Vertragsgestaltung bei Hausübertragungen vermittelt. Dabei berücksichtigt er aktuelle Besteuerungsgrundlagen und Bewertungsrichtlinien für Immobilien. Der Vortrag findet im Zeitraum von 19 bis 22 Uhr statt; die Teilnahmegebühr beträgt 9 Euro. Telefonische Anmeldungen und...

  • Dorsten
  • 01.03.19
Kultur
MalerMüller, Studie

Hasper Stadtmuseum

https://www.wp.de/staedte/hagen/privatleute-schenken-stadt-ahnengalerie-der-familie-harkort-id212756491.html Wo bitte ist das HASPER Stadtmuseum?? Befindet sich auch das Bild von MalerMüller dort??

  • Hagen
  • 08.12.17
  • 1
Kultur

B.C. Koekkoek-Haus freut sich über Schenkung aus Amerika

Das B.C. Koekkoek-Haus durfte sich in diesen Tagen über eine unverhoffte Schenkung aus Amerika freuen. Ein Mitglied der Anfang des 20. Jahrhunderts in die USA ausgewanderten Familie der Tochter Adele Koekkoek brachte Originalzeichnungen des Meisters, Scherenschnitte von der Hand seiner Tochter Marie, ein Kinderporträt Adeles von der Hand des Großvaters J.A. Daiwaille und ein Porträt der Ehefrau Elise Therese Koekkoek zurück nach Kleve. „Wir sind dafür, dass die Dinge an den Ort zurückkehren, wo...

  • Kleve
  • 31.08.16
Kultur
Claudia Lüdecke-Fries (2.v.l) hat gemeinsam mit ihrem Ehemann Wolfgang Fries (rechts) die Gemälde mit den Ölporträts ihrer Großeltern von Dachau nach Kleve gebracht. Über die Schenkung freuen sich Zandra Boxnick, Allgemeine Vertreterin des Landrats (Mitte), Wilfried Suerick (2.v.r.) und Valentina Vlašić vom Museum Kurhaus (li.).

Lüdecke-Cleve und Maywald kehren zurück zu ihren Wurzeln

Ein besonderer Termin im Kreishaus mitten in den Ferien: Claudia Lüdecke-Fries bringt zwei Gemälde, die ihre Großeltern zeigen, persönlich von Dachau nach Kleve. Wie es dazu kam und was es mit den Gemälden auf sich hat, ist eine interessante Geschichte mit mehreren Beteiligten. Alles begann damit, dass Valentina Vlašić vom Museum Kurhaus Kleve über den Leiter des Stadtarchivs Kleve, Drs. Bert Thissen, Kontakt bekommen hat zur Eigentümerin der beiden Gemälde, Claudia Lüdecke-Fries aus Dachau bei...

  • Kleve
  • 08.08.16
Politik

Monheimer Moschee-Pläne online

In seiner Sitzung am Mittwoch, 6. Juli, diskutiert der Stadtrat ab 18 Uhr über die Monheimer Moscheepläne. Auf der Startseite der städtischen Homepage www.monheim.de können interessierte Bürger alle wichtigen Unterlagen zum Projekt herunterladen. Auch die Ratsvorlage für die geplante "Bereitstellung von Grundstücken zum Bau zweier islamischer Gemeindezentren" ist im frei über die städtische Homepage zugänglichen Ratsinformationssystem verfügbar. Auf der Startseite finden sich neben der Vorlage...

  • Monheim am Rhein
  • 04.07.16
Politik
Schlange stehen am Einlass: Wer zum Infoabend wollte, musste Personalien und Taschen kontrollieren lassen.
3 Bilder

Monheimer Moschee-Bauten: Pläne bleiben umstritten

Das Interesse war groß: Rund 800 Monheimer kamen zum Info-Abend, auf dem Daniel Zimmermann die städtischen Pläne für den Bau zweier islamischer Gemeindezentren vorstellte. Doch so gut der Bürgermeister und seine Mitstreiter auch argumentierten: Es gelang ihnen nicht, die Versammlung mit ins sprichwörtliche Boot zu nehmen. Aus der Bürgerschaft kamen kritische Stimmen - vor allem, weil die Grundstücke für die Bauten kostenlos zur Verfügung gestellt werden sollen. Der Diskussion voraus ging...

  • Monheim am Rhein
  • 01.07.16
  • 1
Politik
Die Moschee an der Telleringstraße in Hilden könnte Vorbild für eines der beiden Monheimer Gemeindezentren sein.Foto: Michael de Clerque

Bürgeranhörung zur Moschee: Zutritt nur für Monheimer

Die Stadt Monheim veranstaltet am kommenden Donnerstag, 30. Juni, ab 19 Uhr, eine Bürgeranhörung über die Bereitstellung von Grundstücken für den geplanten Bau zweier islamischer Gemeindezentren ein. Weges des großen Interesses an der Veranstaltung wird die Bürgerinformation vom Ratssaal in die Aula am Berliner Ring 7 verlegt. "Damit möchten wir allen Monheimern die Möglichkeit geben, sich aus erster Hand über die Pläne zu informieren und diese mit uns zu diskutieren", lädt Bürgermeister Daniel...

  • Monheim am Rhein
  • 24.06.16
  • 1
Politik
Gemeinsam mit Vertretern aus dem Vorstand beider Gemeinden präsentierten Daniel Zimmermann (3. von links) und Stadtplaner Thomas Waters (4. von links) erste Pläne. Foto: Michael de Clerque
2 Bilder

Eingemeindet: Monheim stellt Grundstücke für islamische Zentren zur Verfügung

Für ihn ist es nicht nur Notwendigkeit, sondern ein Zeichen von Öffnung und Integration: In der nächsten Sitzung wird Bürgermeister Daniel Zimmermann dem Rat der Stadt vorschlagen, grünes Licht für den Bau zweier islamischer Gemeindezentren zu geben. Die Grundstücke dafür will die Stadtverwaltung kostenlos zur Verfügung stellen. Jeden Freitag ist es das gleiche Bild: Bis zu 500 Gläubige treffen sich zum Gebet in der Moschee an der Niederstraße, suchen vorher Parkplätze, beten in einem Gebäude,...

  • Monheim am Rhein
  • 17.06.16
  • 3
  • 1
Kultur
Hardy Priester und einige der CDs, die ihm das Ruhrstadtstudio für das Archiv des Vereins für Orts- und Heimatkunde in der Grafschaft Mark übergeben hat.
2 Bilder

Schenkung für die Ohren: Radiosendungen landen im Archiv der Wittener Heimatforscher

Neues Jahr, neues Medium, neue Schenkung: Erstmals bekam jetzt der Verein für Ort-und Heimatkunde (VOHM) Exponate übereignet, die man nur hören kann. Insgesamt 47 CDs mit lokalen Themen aus dem RuhrstadtStudio im Evangelischen Krankenhaus werden ab dem Sommer im Märkischen Museum archiviert und somit auch hörbar sein. „Wir freuen uns sehr, dass die Bürgerfunker uns angesprochen haben, ob wir nicht einige Sendungen aus deren Archiv übernehmen wollen“, berichtet Hardy Priester, der...

  • Witten
  • 04.01.16
Kultur
Da ist die Freude groß bei Museumdirketor Dr. Stephan Mann (rechts) und Franz Engelen vom Freundeskreis des Gocher Museums. Custodia Aringhoff hat ihnen soeben ein wertvolles Gemälde des südafrikanischen Malers David Koloane vermacht. Es zeigt die Silhouette von Johannesburg.

Ein Glücksfall fürs Gocher Museum

„Unverhofft und spontan hat uns diese Nachricht ereilt“, strahlt Dr. Stephan Mann immer noch übers ganze Gesicht. Es kommt schließlich nicht alle Tage vor, dass der Museumsdirektor eine wertvolle Schenkung an den Freundeskreis des Museums vermelden darf. „Und das auch noch zum 25-jährigen Bestehen des Vereins.“ Christian Schmithuysen Der Zeitpunkt ist Zufall, aber sonst wurde Goch schon ganz bewusst ausgewählt. Zum 70. Geburtstag des südafrikanischen Künstlers David Koloane gab es 2008 eine...

  • Goch
  • 21.08.15
Ratgeber

Individuell vererben oder dem Gesetz vertrauen? Möglichkeiten der Nachlassplanung

Für die eigene Nachlassplanung gibt’s kein Patentrezept. Ob das Vermö­gen schon zu Lebzeiten verschenkt oder erst nach dem Tod verteilt wird, in­wieweit hierbei die gesetzliche Erbfolge greift oder eine andere Aufteilung gewünscht ist, sollte den individuellen Lebensumständen und Vorstellungen des Erblassers entsprechen. Eine gute Planung der Vermögensaufteilung ist der wichtigste Schritt für alle, die rechtliche oder steuerliche Stolperfallen vermeiden und ihre Werte möglichst nach eigenem...

  • Schwerte
  • 08.10.14
Kultur
Autor Manfred Schloßer übergab das Buch an Andreas Ringenberg.

Hagener Autor verschenkt sein neues Buch

Der Hagener Autor Manfred Schloßer schenkt den Stadtteilbüchereien in Haspe und Hohenlimburg sein neues Buch „Leidenschaft im Briefkuvert“. Manfred Schloßer, der in der Stadtteilbücherei Hohenlimburg auch schon als Autor bei einer Lesung zu Gast war, überreichte Andreas Ringenberg, Leiter der Stadtteilbüchereien, zwei Exemplare seines neuen Werkes. Romanheld Danny Kowalski macht sich im fünften Teil der Romanreihe mit autobiografischen Zügen auf die Suche nach einer alten Liebe, die über eine...

  • Hagen
  • 24.04.13
Überregionales

Silberleuchter für das Museum

Das Musem am der Hansastraße kann sich über vier wertvolle barocke Kerzenleuchter freuen. Dank einer großzügigen Schenkung der Dortmunder Museumsgesellschaft zur Pflege der Bildenden Kunst e.V. kann das Museum seine wertvolle Sammlung um vier Barockleuchter aus ehemals westfälischem Familienbesitz erweitern. Die je 22 Zentimeter hohen und 456 Gramm schweren Leuchter tragen das Allianz- und Ehewappen von Franz Kaspar Ferdinand von Landsberg zu Erwitte (1670 bis 1748) und Anna Maria Theresia von...

  • Dortmund-City
  • 11.04.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.