Stadtteilmanagement

Beiträge zum Thema Stadtteilmanagement

Kultur
Der Text auf dem abgebildeten Schaufenster stammt von Dea Sinik und wurde von Aurélien Guillery gestaltet.
2 Bilder

Leere Lütgendortmunder Schaufenster werden kreativ gestaltet
"Die Welt auf einer Scheibe"

"Die Welt auf einer Scheibe" ist derzeit in Lütgendortmund zu sehen: Bei dem Projekt von "Dortmund kreativ" werden freie Schaufensterflächen mit gut gestalteten Texten gefüllt und bringen auf diese Weise ein Stück Literatur und Lebendigkeit in den Stadtraum. Nachdem bereits einige Texte in der Dortmunder Innenstadt und in Marten zu finden waren, kann man jetzt auch entlang der Limbecker Straße eine Vielzahl von Texten entdecken. In einigen Schaufenstern an der Limbecker Straße/ Hofstadtweg gab...

  • Dortmund-West
  • 31.05.21
Kultur
Auf dem Foto v.l. Petra Müller von der SchulKulturKontaktStelle (Amt für Schulische Bildung der Stadt Duisburg), Reinhard Schmidt von der EG DU (Entwicklungsgesellschaft Duisburg mbH), Maximiliane Horbach von der SchulKulturKontaktStelle, Projektleiter Max Bilitza, Kulturpädagoge Rüdiger Eichholtz Kulturpädagoge und Anne Bitting von der Triennale.
Foto: Stadt Duisburg

Fliegender Wechsel am Brückenplatz in Hochfeld
Kulturtreff „Safe Space“ lebt und heißt jetzt „High Field“

Der „Safe Space“ – ein Kulturtreffpunkt für Kinder und Jugendliche in Duisburg-Hochfeld, den die Junge Triennale (Ruhrtriennale) in Hochfeld 2019 einrichtete und den Kinder und Jugendliche sowie Schulklassen als „ihren“ KreativRaum erleben konnten, wird weiterleben – unter dem neuen Namen „High Field“. Als sich abzeichnete, dass die Junge Triennale den „Safe Space“ nicht weiterführen kann, setzten das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, die Junge Triennale...

  • Duisburg
  • 08.05.21
  • 1
Politik
Wer hat Lust beim Fotowettbewerb die Schönheiten Heeren-Werves unter die Lupe zu nehmen? Foto: Anja Jungvogel

Stadtteilmanagement wirbt für Heeren-Werve
Fotowettbewerb „Schätze im Dorf“

Das Stadtteilmanagement ruft zum Fotowettbewerb auf. Gesucht werden die schönsten Seiten von Heeren-Werve, was sind die „Schätze im Dorf“? Auf die Teilnehmenden warten attraktive Preise und die Gewinnerfotos werden in der Neuen Ortsmitte großformatig präsentiert. Die Baustelle an der Märkischen Straße befindet sich auf der Zielgeraden. Weite Teile sind bereits freigegeben und der Charakter der Neuen Ortsmitte wird erkennbar. Wenn die Bauarbeiter mit den letzten Arbeiten fertig sind, soll die...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 17.09.20
Politik
5 Bilder

Parkfest im Stadtgarten Wattenscheid
Spiel und Spaß im Park

Zum Abschluss der Wattenscheider Gesundheitswochen fand unter dem Motto „Bewegen, Begegnen und Spielen im Park“ das Parkfest für die ganze Familie statt. Die Veranstalter hatten vielseitige Aktionen organisiert. Ein Boule-Workshop oder Kisten-Klettern sowie Ximba-Tanzen animierten zum Mitmachen und Bewegen. Gleichzeitig konnten Bürger ihre Ideen zu Verschönerung des Stadtgartens bei Stadtteilmanagement einbringen.

  • Bochum
  • 03.06.19
Ratgeber
Michael Sprünken vom Gesundheitsamt und Anna Lottermoser vom Stadtteilmanagement rufen dazu auf, sich an den Gesundheitswochen zu beteiligen.

Gesundheitswochen gehen im Frühjahr in die zweite Runde
Bewegung für WAT

„WAT bewegen“ – das Motto der Sozialen Stadt Wattenscheid gilt nicht nur im übertragenen Sinne, sondern auch wörtlich. Bekanntlich liegt ein Fokus des Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) auf der Gesundheitsförderung. Im absoluten Mittelpunkt stand das Thema während der Gesundheitswochen. Sie sollen 2019 erneut stattfinden. „Dahinter steckt die Idee, eine Kultur zu schaffen, in der Wattenscheid sich bewegt, genießt, gut isst und in der die Wattenscheider sich mit ihrer...

  • Wattenscheid
  • 22.12.18
Politik
Die drei Mitglieder des Stadtteilbeirats Stephan Kreft (v.l.), Khadija Delbaz und Henri Cecatka vorm Stadtteilbüro an der Westenfelder Straße 1, in dessen Fenster die zuletzt bewilligten Projekte aushängen.

Stadtteilbeirat entscheidet über den Stadtteilverfügungsfonds
Daumen hoch für viele Projekte

Wattenscheider Schüler können in den kommenden Monaten den Straßensport Parkour lernen. Der Stadtteilbeirat hat die Förderung eines entsprechenden Projekts aus dem Stadtteilverfügungsfonds beschlossen. Seit seiner Gründung vor zwei Jahren hat der Beirat über mehr als 40 eingereichte Projektvorschläge beraten und entschieden. „Ziel ist es, den Parkour-Sport bekannter zu machen. Das Projekt passt zu unserem Leitthema ,Gesundes Wattenscheid'“, erläutert Alexander Kutsch vom Stadtteilmanagement der...

  • Wattenscheid
  • 21.11.18
Politik
Sie freuen sich auf den Ausrtausch mit den Bürgern (v.l.) Arkan Al-Bakr, Horst Hücking, Micha Fedrowitz, Anne Wiegers, Markus Ulmann (Stadtteilarchitekt), Rosemarie Ring und Manfred Webel (Künstler).

Stadtteilbüro eröffnet: Stadtteilmanager begleiten den Stadtumbau Laers vor Ort

Jetzt ist das Stadtteilmanagement Laer | Mark 51°7 endgültig in Laer angekommen. Knallrot und nicht zu übersehen ist der Container, der seit dieser Woche zentral an der Alten Wittener Straße 23 vor der ehemaligen Fronleichnamkirche steht. Das Stadtteilbüro ist Anlaufstelle für alle Bürger rund um das Thema Stadtumbau. „Ich glaube, dass die Laer'schen sich freuen, dass es nun auch hier losgeht und nicht nur auf dem Opel-Gelände“, sagte Bezirksbürgermeisterin Andrea Busche in ihrem Grußwort. Sie...

  • Bochum
  • 09.06.18
Politik
Foto: Rüdiger Marquitan

Tag der Städtebauförderung

Sterkrade feiert den Tag der Städtebauförderung am kommenden Samstag, 5. Mai. In der Zeit von 10 bis 14 Uhr finden auf der Fläche des ehemaligen Kaiser- und Ganz-Kaufhauses (Steinbrinkstraße/Ecke Bahnhofstraße) verschiedene Aktionen statt. So wird es seitens des Citymanagements und der Stadt Oberhausen die Möglichkeit geben, sich über aktuelle und anstehende Projekte im Stadtteil zu informieren. Stände der Energieberatung der Verbraucherzentrale und der Wohnberatung der Stadt Oberhausen runden...

  • Oberhausen
  • 02.05.18
Politik
Bei der zweiten Stadtteilkonferenz konnten die Bürger weitere Ideen und Anregungen zur Umsetzung der Sozialen Stadt Wattenscheid einbringen. Unter anderem diskutierten sie mit Martina Hoff (r.) vom Landschaftsarchitekturbüro Hoff über den Masterplan Bewegung und Spiel.
2 Bilder

Für ein schöneres Wattenscheid: Bürger brachten bei der zweiten Stadtteilkonferenz weitere Ideen ein

Mit der Renaturierung des Wattenscheider Bachs, der Sanierung des Parks am Ehrenmal sowie dem Masterplan Bewegung und Spiel standen drei künftige Projekte der Sozialen Stadt Wattenscheid im Mittelpunkt der zweiten Stadtteilkonferenz. Bürger trafen am Mittwoch, 31. Mai, in der Liselotte-Rauner-Schule auf Vertreter von Stadtverwaltung, Stadtteilmanagement, Emschergenossenschaft sowie auf Landschaftsarchitekten, um sich über die Gestaltung Wattenscheids auszutauschen. Zur Renaturierung des...

  • Wattenscheid
  • 03.06.17
Überregionales
Karsten Schröder, Alexander Kutsch und Falko Kupsch freuen sich auf den Austausch mit den Wattenscheider Bürgern. 
Foto: Lauke Baston
2 Bilder

Zweite Stadtteilkonferenz: Bewegung, Spiel, Ehrenmal und Wattenscheider Bach

Ein Jahr gibt es bereits das Stadtteilbüro an der Westenfelder Straße 1, hier haben Bürger die Möglichkeit, sich über den Gesamtprozess "Soziale Stadt Wattenscheid" zu informieren und sich selbst einzubringen. Mit der zweiten Stadtteilkonferenz am Mittwoch, 31. Mai, in der Liselotte Rauner Schule gibt es nun einen Überblick zu bereits verwirklichten und geplanten Projekten. Vier Schwerpunkte werden bei der zweiten Stadtteilkonferenz gesetzt: zunächst der Masterplan Bewegung und Spiel mit dem...

  • Wattenscheid
  • 16.05.17
Überregionales
Alexander Kutsch und Daniela Schaefers vom Stadtteilmanagement und Dr. Nils Leber vom Stadtplanungs- und Bauordnungsamt (Mitte) erläutern das Konzept des Beirats und der Antragstellung.
4 Bilder

Aus Träumen werden Pläne - Stadtteilbeirat wählt erste Projekte der Sozialen Stadt Wattenscheid aus

Die Stadt Bochum hat vor einiger Zeit das Stadterneuerungsprogramm "Soziale Stadt Wattenscheid" gestartet - fast 6,4 Millionen Euro sind dafür vorgesehen. Seit Mai dieses Jahres ist das Stadtteilmanagement mit seinem Büro in der Wattenscheider Innenstadt als direkter Ansprechpartner vor Ort und fordert die Bürger zu reger Beteiligung auf. Eine Ausstellung, kulturelle Veranstaltungen, gemeinsame sportliche Aktivitäten oder Workshops - der Kreativität sind in Wattenscheid keine Grenzen gesetzt....

  • Bochum
  • 21.10.16
  • 1
Politik
Daniela Schaefers und Alexander Kutsch vom Stadtteilmanagement laden zum Parkfest ein, bei dem sich die Wattenscheider mit Ideen zur Neugestaltung des Parks am Ehrenmal einbringen können.

Ideen für den Park am Ehrenmal gesucht / Parkfest für Bürgerbeteiligung

Langsam rollen weitere Projekte der Sozialen Stadt Wattenscheid an. Als nächstes startet die Bürgerbeteiligung für die Neugestaltung des Parks am Ehrenmal südlich der Innenstadt. Um möglichst viele Wattenscheider und ihre Ideen ins Boot zu holen, lädt das Stadtteilmanagement am Freitag, 23. September, von 15 bis 18 Uhr zu einem Parkfest ein. Das Fest mit Spielmobil, Infoständen sowie Kaffee und Kuchen soll den Bürgern zum einen die Möglichkeit geben, sich über die geplante Umgestaltung der...

  • Wattenscheid
  • 07.09.16
Überregionales
Falko Kupsch, Stadtplanungs- und Bauordnungsamt, Viktoria Wildförster, Karsten Schröder, Daniela Schaefer und Alexander Kutsch, Stadtteilmanagement, sowie Nils Leber (v. l.), Stadtplanungs- und Bauordnungsamt, informieren über aktuelle Projekte und suchen Beiratsmitglieder für den Verfügungsfonds.

Stadtteilkonferenz in Wattenscheid: Erste Projekte werden realisiert

Seit Mai ist das Stadtteilmanagement mit seinem Büro an der Westenfelder Straße 1 zu Hause. Um über die Projekte für dieses Jahr zu informieren und einen Beirat aus der Bürgerschaft zu bilden, wird am Montag, 4. Juli, ab 18.30 Uhr zur ersten Stadtteilkonferenz in die Alte evangelische Kirche, Alter Markt 5, eingeladen. Die Stadt Bochum hat das Stadterneurungsprogramm "Soziale Stadt - Gesundes Wattenscheid" gestartet und dafür fast 6,4 Millionen Euro Fördergelder bekommen. Nun werden die ersten...

  • Wattenscheid
  • 24.06.16
  • 2
Überregionales
Die Stadt Bochum startet das Stadterneuerungsprogramm "Soziale Stadt – gesundes Wattenscheid" und hat dafür fast 6,4 Millionen Euro Fördergelder bekommen. Das Stadtteilmanagement hat bereits seine Arbeit aufgenommen.

Wattenscheider Stadtteilbüro öffnet

Am Samstag, 21. Mai, um 13 Uhr öffnet das Stadtteilbüro Wattenscheid seine Türen an der Westenfelder Straße 1. Das Stadtteilmanagement lädt gemeinsam mit der Stadt Bochum alle Bürgerinnen und Bürger, Politik und Akteure zur Eröffnung ein. Zunächst werden Bezirksbürgermeister Manfred Molszich und Stadtbaurat Dr. Markus Bradtke die Gäste begrüßen. Anschließend stellt sich das Team des Stadtteilmanagements vor. Danach können sich Interessierte mit den Räumlichkeiten des Stadtteilbüros vertraut...

  • Wattenscheid
  • 17.05.16
  • 1
Überregionales
Die Stadt Bochum startet das Stadterneuerungsprogramm "Soziale Stadt – gesundes Wattenscheid" und hat dafür fast 6,4 Millionen Euro Fördergelder bekommen. Das Stadtteilmanagement hat bereits seine Arbeit aufgenommen. Nun soll ein Büro, als zentraler Anlaufpunkt in der City, eröffnet werden.
3 Bilder

"Soziale Stadt Wattenscheid" – Stadtteilmanagement startet

"Den Förderantrag für den Stadtumbau in Wattenscheid haben wir bereits im Jahr 2014 gestellt. Ende 2015 wurde dieser dann bewilligt. Nach der EU-weiten Ausschreibung hat das Stadtteilmanagement dann im vergangenen Herbst seine Arbeit aufgenommen", beschreibt Burkhardt Huhn, Abteilungsleiter Stadtentwicklung im Stadtplanungs- und Bauordnungsamt, den Prozess, der nun in die konkrete Umsetzung mündet. Mit der Arbeit vor Ort haben Karsten Schröder und Alexander Kutsch von der Planungsgruppe...

  • Wattenscheid
  • 15.04.16
Überregionales

Wie geht es nach 2016 in Habinghorst weiter?

Ende dieses Jahres laufen die Gelder für das Projekt Soziale Stadt Habinghorst endgültig aus. Wie soll es dann mit dem Haus der Begegnung (HadeBe), dem Stadtteilbeirat und dem Quartiersmanagement durch die Mitarbeiter des Stadteilbüros weitergehen? Darüber machen sich neben den Mitgliedern des Vereins Habinghorst! auch die örtlichen Politiker und die Stadtverwaltung Gedanken. Schon 2014 stand bei einem Workshop die Frage im Raum, wie man den Stadtteilbeirat verstetigen kann, erinnert sich Axel...

  • Castrop-Rauxel
  • 23.03.16
Überregionales
Neun Frauen nähen gemeinsam Ecobags (Kochsäcke) im Jugendzentrum Eppinghoven.

Frauen nähen „Ecobags“ im Jugendzentrum Stadtmitte

Im Rahmen des Mülheimer Sprachprogramms „MUT – mitmachen und trauen“ ist mit „Ecobags“ ein neues temporäres Nähprojekt an den Start gegangen. Neun Frauen unterschiedlicher Herkunft treffen sich nun an fünf Terminen im Jugendzentrum Stadtmitte und nähen unter fachlicher Anleitung ihren eigenen „Ecobag“. Aber was ist eigentlich ein „Ecobag“? Es handelt es sich hierbei um einen zeit- und energiesparenden Behälter aus zwei Baumwollstoffschichten, gefüllt mit geschrotetem Kork. Ursprünglich kommt...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.02.16
Überregionales

Engel der Nordstadt gesucht

Auch in diesem Jahr werden wieder Menschen gesucht, die für ihr soziales Engagement in der Nordstadt ausgezeichnet werden sollen. Denn gerade in der Nordstadt sind viele dieser Menschen aktiv. Das Engagement ist dabei so vielfältig wie die Engagierten selbst. Es umfasst beispielsweise die nachbarschaftliche Unterstützung bei praktischen Dingen des Alltags, die Förderung von Kindern und Jugendlichen durch Sport und Bildungsangebote oder Aktivitäten von Menschen, die sich für ein positives Image...

  • Dortmund-City
  • 07.12.15
Politik
4 Bilder

Entwurf zum Handlungskonzept Stadtmitte ISEK Marl 2025

Der Entwurf für das Handlungskonzept Stadtmitte liegt vor. Die Stadt Marl und die zuständigen Planungsbüros (Post • Welters aus Dortmund und ASTOC aus Köln) sind zuversichtlich, die Zuschussgeber von den Vorschlägen zur Behebung der städtebaulichen und sozialen Schwachpunkte zu überzeugen. Die Kosten für die privaten und öffentlichen Projekte und Maßnahmen, mit denen der Stadtmitte zu neuer Vitalität verholfen werden soll, werden bislang auf 91 Millionen Euro geschätzt. Das Konzept sieht die...

  • Marl
  • 14.09.15
  • 3
Überregionales

Eppinghofen als Quartier definieren - Stadtteilmanagement und Masterstudenten arbeiten zusammen

Wer ist Eppinghofen und wenn ja wie viele? - Mit dieser Frage beschäftig sich das Stadtteilmanagement schon seit geraumer Zeit. Jetzt bekommt es tatkräftige Unterstützung von Masterstudenten der Ruhruniversität Bochum. Im Rahmen des Forschungsprojektes „Eppinghofen - ein eigener Stadtteil“ beschäftigt sich das Stadtteilmanagement seit einigen Jahren mit der Frage was Eppinghofen als Stadtteil ausmacht - geographisch aber auch gesellschaftlich. Neben allen Daten, die das Stadtteilmanagement...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.05.15
Überregionales
Alexandra Grüter (l.), Leiterin des Stadtteilmanagements Eppinghofen, organisiert und koordiniert die Werkstattwoche. Im Büro an der Heißener Straße 16-18 arbeitet auch Sabine Busch (r.).

Eppinghofen rückt zusammen: 5. Werkstattwoche mit vielen Aktionen für Kinder

Lange Zeit schien der Stadtteil Eppinghofen nicht zu existieren. Es war immer nur die Rede von „Alstadt II“. Dass sich Eppinghofen wieder eigenständig und voller Stolz präsentiert, ist nicht zuletzt das Ergebnis intensiver Arbeit im Stadtteil. „Natürlich ist die Netzwerkarbeit Arbeit - vor allem, wenn sie wirkungsvoll sein soll“, weiß Sozialdezernent Ulrich Ernst. „In Eppinghofen wurde die Arbeit erledigt.“ Beweis dafür ist die „Werkstattwoche“, ein einwöchiges Projekt für Kinder in Schulen,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.03.15
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Marl: Markt der Möglichkeiten in Hüls-Süd feiert 10. Geburtstag

Zehn Jahre Markt der Möglichkeiten sind am Sonntag (15.6.) ein willkommener Anlass, um mit Bürgern, Nachbarn und Freunden ein tolles Fest zu feiern. Die große Jubiläumsparty steigt von 14 bis 18 Uhr auf dem Quartiersplatz und im Quartierspark in Hüls-Süd. Alle Marlerinnen und Marler sind herzlich eingeladen. „Seit zehn Jahren ist der Markt der Möglichkeiten ein fester Bestandteil der Aktivitäten in Hüls-Süd und aus dem Leben im Stadtteil nicht mehr wegzudenken", freut sich Stadtteilmanagerin...

  • Marl
  • 11.06.14
Überregionales
2 Bilder

„Die Chemie hat gestimmt“

Seit 2004 war ein Stadtteilmanagement für die Bürger in Birth/Losenburg im Zuge des Stadterneuerungsprozesses vor Ort. Mit Auslaufen des Förderprogramms Soziale Stadt endet 2013 nun die Arbeit von Gisela Sichelschmidt und Franz-Josef Ingenmey. Doch auch weiterhin haben die Bürger des Stadtteils die Möglichkeit, mit ihren Sorgen und Anliegen offene Ohren in ihrem Wohnquartier zu finden. „Unter den Akteuren hier im Stadtteil war schnell klar, dass die Bürger natürlich auch weiterhin eine...

  • Velbert-Langenberg
  • 22.12.13
Überregionales
Eleonore Hähnel, Adalbert Maass, Stadtteil-Manager Georg Scheyer, Helmut Nieswand und Susanne Maass vom Team der „Zukunftswerkstatt Berliner Viertel“ verteilten am Mittwoch kostenlose Blumen für einen bunten Stadtteil.
2 Bilder

Blumen für ein buntes Viertel

Unter dem Motto „Das Berliner Viertel blüht auf“ verteilten an diesem Mittwoch engagierte Mitstreiter aus der Zukunftswerkstatt Berliner Viertel gemeinsam mit Stadtteil-Manager Georg Scheyer kostenlose Beet- und Balkonpflanzen auf dem Ernst-Reuter-Platz. Dabei waren die bunten Frühlingsboten innerhalb von einer Stunde vergriffen. Die Idee stammt aus der Arbeitsgruppe Wohnumfeld, Grünanlagen und Umwelt im Rahmen der 2012 von der Stadt initiierten Zukunftswerkstatt. „Wir wollen das Viertel nicht...

  • Monheim am Rhein
  • 16.05.13
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.