Alles zum Thema Uwe Kutzner

Beiträge zum Thema Uwe Kutzner

Politik
Frage der Definition: Im Regionalen Flächennutzungsplan läuft das Gebiet an der Heißener Straße als Grünzug.Foto: Debus-Gohl

RVR lehnt Heißener Straße als Gewerbegebiet ab

Die Fläche an der Heißener Straße ist Sorgenkind der Stadt Essen: Illegale Nutzung und fehlende soziale Kontrolle könnten mehr und mehr zur Vermüllung des Gebiets führen. Geplant war deshalb die Ansiedlung von Gewerbe, doch der Regionalverband Ruhr macht Politik und Verwaltung vorerst einen Strich durch die Rechnung. „Das wird die größte Müllkippe von Schönebeck, wenn da nicht etwas passiert“, glaubt nicht nur Uwe Kutzner, Planungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, an eine fortschreitende...

  • Essen-Borbeck
  • 28.06.17
  •  1
Politik
3 Bilder

Geplanter Grünmord auf Raten à la CDU & SPD - "Pfui, schämt Euch!"

Ich bin wütend und mein Vertrauen in die Politik ist auf dem Tiefpunkt angekommen. Was längst hinter vorgehaltener Hand getuschelt wurde, wird nun deutlich ausgesprochen: Beton statt Grün ist die von langer Hand geplante Devise für Altenessen-Süd. Anstatt Grünflächen zu erhalten, soll Wohn-und Gewerbebau im großen Stil erfolgen. Wahrscheinlich hoffte man, dass die Hiobsbotschaft erst nach der Landtagswahl verkündet wird, aber der Lügenballon der Essener Politik platzte heute mit einem lauten...

  • Essen-Nord
  • 06.04.17
  •  5
  •  5
Politik
Wirklich eine Entlastung? Verkehr von A40 und B224 umleiten soll der Ausbau zur A52. Archivfoto: dib

Vox Populi: Wie der Gladbecker Rat mit dem A52-Ausbau Druck auf Essen Nord macht

Von Bund und Land bereits fest eingeplant ist der Ausbau der B224 zur A52, Ende November gab der Gladbecker Rat deshalb grünes Licht für einen Tunnel auf der Strecke, der zuvor per Bürgerentscheid abgelehnt wurde. Folgen hat das auch für den Essener Norden: Die Verbindung zwischen A40 und A2 würde eine gewaltige Schneide durch die Stadtteile schlagen. Das Volk hat gesprochen! Im ersten Ratsbürgerentscheid in Gladbecks Historie votierten Anfang 2012 insgesamt 12.991 Wähler sowohl gegen den...

  • Essen-Nord
  • 09.12.15
  •  8
  •  1
Politik
Einst der größte Umschlagplatz in ganz Deutschland: Der Altenessener Schweinemarkt. Foto: Demmer

Ein Name fürs Karree: Jetzt geht‘s ums Ganze! Leservorschläge in die BV wählen

„Man sollte den Lesern vielleicht eine Auswahl von alternativen Vorschlägen zur Abstimmung vorstellen, um einen Trend zu erkennen und dann der Bezirksvertretung V die endgültige Wahl zu erleichtern“, schlägt CDU-Ratsherr Uwe Kutzner vor. Bald soll am Bahnhof Altenessen-Süd ein neues Dienstleistungszentrum entstehen, noch unzufrieden sind die Verantwortlichen mit dem Arbeitstitel „Südkarree“. Der Nord Anzeiger ging mit seinen Lesern auf Namenssuche, etliche kreative, witzige und tolle...

  • Essen-Nord
  • 15.08.15
  •  3
  •  4
Politik
Nicht um die Süd-, sondern die alte Nord-Anschlussstelle geht es den betroffenen Unternehmern, deren LKW jetzt lange Umwege fahren müssen.

Unternehmer aus Frillendorf fordern Wiedereröffnung der A40-Ausfahrt Nord

Seit Wochen kämpfen Unternehmen aus Frillendorf und Umgebung mit erheblichen Logistik-Problemen. Den Auslöser sehen sie in der Schließung der A40-Anschlussstelle Frillendorf-Nord. Von der Politik fordern sie die Wiedereröffnung. Zahlreiche Einschränkungen der betrieblichen Abläufe werden moniert, wie CDU-Ratsherr Uwe Kutzner berichtet, der mit Vertretern von SPD und EBB bei einem Gespräch, das bei der IHK zu Essen stattfand, zugegen war. Als Folge der Schließung müssten längere Touren mit...

  • Essen-Nord
  • 08.08.15
  •  1
Politik
Vor allem wegen Brandschäden ist der Abriss des Stellwerks beschlossen. Archivfoto: Gohl

Reiterstellwerk wird abgerissen: Bahn antwortet der Kommunalpolitik

Trotz der Schäden, die ein Brand im April hinterlassen hat, hofften Kommunalpolitiker der Grünen, das Gebäude, das über dem Viehofer Platz thront, unter Denkmalschutz stellen zu können. Die CDU-Fraktion wollte dazu jedoch die Antwort der Deutschen Bahn abwarten. Aus deren kürzlich eingegangener Stellungnahme zitiert jetzt der Altenessener CDU-Ratsherr Uwe Kutzner als Mitglied des Bauausschusses: „Das Reiterstellwerk wurde durch den Brand so schwer beschädigt, dass es abgerissen werden...

  • Essen-Nord
  • 09.07.15
  •  1
Politik
Lebendiger Eckbereich: Das schmucke neue Südkarree soll eine allgemeine Verbesserung des Wohnumfelds nach sich ziehen. Illu: walenta GmbH
2 Bilder

Domino-Effekt: Bis 2017 soll am Altenessener Bahnhof das Südkaree stehen

Was inzwischen über Jahrzehnte wie stadtplanerisches Wunschdenken aussah, könnte jetzt bald Wirklichkeit werden: In höchstens zwei Jahren will Bauentwickler Marc Wierig am Altenessener Bahnhof das Südkarree entstehen lassen. Das u-förmige Gebäude wird Geschäfte, Discounter, Gastronomie, Ärzte und Studentenwohnungen beheimaten, gleichzeitig erhoffen sich die Verantwortlichen eine allgemeine Verbesserung des Wohnumfelds. Doch: Bisher fehlt der passende Name. „Die Historie ist nicht sehr...

  • Essen-Nord
  • 01.07.15
  •  1
  •  1
Politik
Nahe der Zangenstraße soll der neue Fuß-/Radweg verlaufen. Bisher ist der Abschnitt von Gewerbeansiedlungen und Kleingärten geprägt.

Sind an der Zangenstraße Gärten und Gewerbebetriebe der neuen Radtrasse im Weg?

Eine neue Fuß-/Radwegeverbindung soll im Essener Norden entstehen: der Lückenschluss zwischen den vorhandenen Trassen Rheinische Bahn und Twentmannstraße. Man kann auch sagen: von der Nordcity nach Zollverein. Ab der Pferdebahnstraße soll die Verbindung durch den Segerothpark beidseitig der Bottroper Straße führen, über den Berthold-Beitz-Boulevard (Ex-Bamlerstraße) hinweg zur Hövelstraße und am Bahnhof Altenessen vorbei entlang der Lierfeld- bis zur Twentmannstraße. „Absiedlung“ ist...

  • Essen-Nord
  • 09.05.15
  •  1
Sport
Karten, Karten, Karten: Insgesamt gab es zwölf davon in der Partie TuS Helene II gegen Juspo Altenessen II. Archivfoto: Winkler

Flucht vom Platz: TuS Helene bricht Kreisliga-Spiel wegen Furcht vor Gewalt ab

„Wenn man sich anguckt, wie die Kartenverteilung aussieht, ist das schon denkwürdig“, findet Hannes Goetz, 1. Vorsitzender des TuS Helene. Insgesamt regnete es zehn gelbe, eine gelb-rote und eine rote Karte in der Partie zwischen der zweiten Mannschaft von Helene und Team II von Juspo Altenessen. Acht der Karten gingen an den Turn- und Sportverein. Die Anzahl der Verwarnungen war nur symptomatisches Problem im Spiel an der Altenessener Sportanlage Bäuminghausstraße. Wie in den Wochen und...

  • Essen-Nord
  • 11.03.15
Politik
Die Kutel-Villa dient derzeit als Beratungsstelle und ist nur winziger Teil eines gewaltigen Gebiets, das seit langem ungenutzt ist.
3 Bilder

Wohnungen statt Milch und Müll? Auf ehemaligem Kutel-Gelände sollen Reihenhäuser entstehen

In der besten Verfassung ist das ungenutzte Gebiet der Firma FrieslandCampina im Palmbuschweg in Altenessen schon lange nicht mehr: Die Gebäude sind verfallen, Abfall und Sperrmüll häufen sich im Umfeld. Deshalb werden seit 2003 verschiedene Pläne für eine Neugestaltung geschmiedet – bisher ohne eindeutiges Ergebnis. Jetzt sieht es so aus, als könnte das Gelände – trotz schwieriger Lage – zum Wohngebiet werden. Erst auf der letzten Altenessen-Konferenz im Januar war der Milchhof im...

  • Essen-Nord
  • 24.05.14
Politik

Grünkohlessen der CDU im Stadtbezirk V

Am Abend des 18.11.2013 lud die CDU im Stadtbezirk V zu ihrem traditionellen Grünkohlessen. Von einer Tradition zu sprechen ist nicht übertrieben, denn die CDU im Bezirk lädt nun schon seit fast 30 Jahren zu ihrem Grünkohlessen ein, wie Uwe Kutzner, der Vorsitzende der CDU Altenessen-Süd, zu berichten wusste. Die große Zahl der Mitglieder und der Bürgerinnen und Bürger, die der Einladung folgten zeigte, dass die CDU auch im Norden der Stadt stark ist. Die Bürger nutzten die Chance zu...

  • Essen-Nord
  • 19.11.13
Politik
Am südlichen Rande des Rhein-Herne-Kanals nahe der Zweigertbrücke soll das Marina-Projekt verwirklicht werden.

Ein Schritt mehr in Richtung Marina?

Als die Verwaltung im vergangenen Jahr drohte, das Projekt Marina am Rhein-Herne-Kanal zu ‚versenken‘, wenn sich nicht bis Ende 2012 eine konkrete Entwicklung abzeichnete, kam aus der Politik Protest. Auch von Uwe Kutzner. Um so mehr freut sich der CDU-Ratsherr aus Altenessen und Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung und Stadtplanung, dass dort am Donnerstag eine Mitteilung zu dem Großvorhaben gegeben wurde. Dort habe Beigeordneter Hans-Jürgen Best erklärt, dass es einen Investor gebe...

  • Essen-Nord
  • 19.01.13
  •  2
Politik
So soll es aussehen, wenn es klappt: die Marina am Rhein-Herne-Kanal nördlich der Nordsternstraße, im Hintergrund die Zweigertbrücke.
2 Bilder

Marina soll nicht den Kanal runtergehen

Eine Vorlage der Stadtverwaltung für den Planungsausschuss des Rates sorgte für Irritationen. Darin geht es um die am Rhein-Herne-Kanal geplante Marina mit Wohn- und Bürobebauung sowie einem Sportboothafen. Ein Projekt, das seit Jahren nicht so recht in die Gänge kommen will. Aber soll man es deshalb zum Jahresende fallen lassen? So jedenfalls las sich die Vorlage, welche den Ausschussmitgliedern präsentiert wurde. Der Abschnitt zum weiteren Vorgehen schließt mit der Ankündigung: „Der Marina...

  • Essen-Nord
  • 05.10.12
Politik
Das Umfeld am Bahnhof Altenessen soll nach Ablauf des Quartals 2012 aufgeräumter wirken. Foto: Pf

Aufräumen am Schweinemarkt

Spätestens nach Ablauf des ersten Quartals 2012 soll der Schweinemarkt einen aufgeräumten Eindruck hinterlassen. Der Bau- und Verkehrsausschuss der Stadt habe für die Abrissarbeiten grünes Licht erteilt, berichtet CDU-Ratsherr Uwe Kutzner. Auf der Abbruch-Agenda stehen der Autopavillon (ehemals AS Automobile) sowie die restlichen Leerstände an der Altenessener Straße. Zuletzt waren hier ein Imbiss und ein Versicherungsbüro untergebracht. Zudem wolle man die Flügelmauer der ehemaligen...

  • Essen-Nord
  • 09.12.11
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.