Vergänglichkeit

Beiträge zum Thema Vergänglichkeit

Fotografie
Der Tod: Ein trauriges, aber ebenso spannendes Thema für Foto-Amateure und -Profis.
  Aktion

Foto der Woche
Der Tod und das Sterben

Ein sonniger Tag im Juni – die perfekte Gelegenheit bei unserem Foto der Woche mitzumachen. In dieser Woche suchen wir Bilder zum Thema "Der Tod und das Sterben". Ein schweres, ein trauriges Thema. Aber klar ist auch: Das Thema geht uns alle an. Und sicherlich können wir das folgende Zitat des großen Marcel Reich-Ranicki auch auf die Fotografie übertragen, und sagen: Nicht nur die Literatur, auch die Fotografie kennt nur zwei Themen. "Die Liebe und den Tod. Alles andere ist Mumpitz." Diesem...

  • Herne
  • 13.06.20
  •  26
  •  2
LK-Gemeinschaft
  10 Bilder

CORONA, du kannst mich mal! - Die Hoffnung stirbt zuletzt! - Gedanken und Gefühle!
Was ist CORONA in der UNENDLICHKEIT der ZEIT? - So gesehen NICHTS!!! - Das Leben ist ein KOMMEN und ein GEHEN...

Was ist schon CORONA... in der UNENDLICHKEIT der ZEIT? So gesehen NICHTS!!! Möge Gott dich segnen, wenn du anderen Gastfreundschaft erweist. Mitten in einer hektischen Welt kannst du eine kleine Oase sein! JUDITH COUCHMAN Ja, wir können "eine kleine Oase" sein! Wir können uns und anderen Gutes tun! Und das haben ANA und ich an diesem Tag getan... uns gegenseitig etwas GUTES getan!!! Helft anderen Christen, die in Not geraten sind, und seid...

  • Düsseldorf
  • 28.05.20
  •  6
  •  2
Natur + Garten
Oft ist es der Makel, der eine Sache erst interessant macht.
  108 Bilder

Foto der Woche: Verfall und Vergänglichkeit

Wohin man auch sieht: Vollkommenheit. Egal, ob wir uns Modezeitschriften, Reisemagazine oder auch nur Werbung für Autoreifen ansehen – unser Auge hat sich gewöhnt an Gesichter ohne Falten, an traumhafte Sandstrände und den perfekten Pulverschnee. Wo ist noch Platz für das Unperfekte? In der christlichen Tradition der Kunst hatte der Makel für Jahrhunderte seinen festen Platz: Vanitas nennt sich auf Latein die Vorstellung, dass alles Schöne und scheinbar Vollkommene auf der Welt nichts...

  • Herne
  • 11.07.18
  •  34
  •  34
Natur + Garten
  9 Bilder

Vergänglichkeit oder….

…..das Ende der Rosen. Nun steht ein Teller mit den jetzt abgeschnittenen Rosen noch ein paar Tage als "Stillleben" auf dem Tisch, denn eine „Galgenfrist“ wollte ich ihnen noch einräumen, hatte mich ihr Anblick doch tagelang erfreut :-))).

  • Duisburg
  • 18.02.18
  •  9
  •  11
Natur + Garten
Nur schemenhaft zu erahnen und dennoch faszinierend
  5 Bilder

Edelstein der Lüfte einmal anders betrachtet: Abflug im Aquarellstil- Nur eine Fatamorgana?

Dieser Hauch von Eisvogel- Abbildung ohne jegliche Schärfe soll die Vergänglichkeit der schönen Augenblicke ausdrücken. Man kann sie nicht festhalten. Und nur in unserem Herzen bleibt das wahre Bild erhalten. Es wird hier dem Eisvogel zu turbulent und voll. Er macht sich auf und davon. Er mag nicht viele Menschen um sich herum. Er liebt die Ruhe und die intakte Natur.

  • Dinslaken
  • 14.02.18
  •  3
Kultur
...NOVEMBER/Herbst-Spaziergänge
  9 Bilder

...VERGÄNGLICHKEIT...

... "Anti-Depressions-Spaziergänge" und mehr ... VERGÄNGLICHKEIT... Beim Ausstieg aus dem Bus weht ihr eine Brise Wind entgegen. November. Das Jahr vergeht so langsam. Sie zieht den Reißverschluss weiter hoch, versucht den Hals ein wenig tiefer im Jackenkragen zu verstecken. Die Fußgänger-Ampel springt auf GRÜN. Sie überquert die Straße. Die Busfahrt liegt hinter ihr, wie auch diese Woche, diese schreckliche Woche. Als sie einige Meter weiter durch das Eingangsportal läuft,...

  • Essen-Ruhr
  • 19.11.17
  •  37
  •  26
Natur + Garten
...das Original, Anfang NOVEMBER entdeckt ...
  7 Bilder

NOVEMBER-SUNFLOWER !?!?!

... November BLUES ??? ... oder... ANTI-Depressions-Spaziergänge ... oder in Gedanken immer wieder bei DIR - HAPPY BIRTHDAY! N O V E M B E R November Es herbstelt, und wie! So richtig kalt ist es noch nicht. Manchmal Zeigt sich Sonne Auch hier, auf dem Friedhof Stille November, Dein Monat Stehe da Will was´ erzählen, etwas sagen Stimme versagt, Kloß im Hals Sekunden-November-Blues Anspannung und Entspannung Spüre, wie Tränen hoch kommen, gehe...

  • Essen-Ruhr
  • 05.11.17
  •  21
  •  27
Natur + Garten
  9 Bilder

Die Vergänglichkeit des Puderzuckers

Alles ist ja so vergänglich. Mir schien, als wär es grad gewesen. Nur ein klein wenig zu spät. Die Weihnachtsbäckerei war doch schon längst vorbei ! Oder doch nicht ? Wer hat denn bloß das große Puderzuckersieb so derb geschüttelt ? Der kleine Miniglobus meiner Sicht war weiß bestreut mit feinster Ware. Es fehlte nur die Zuckerwatte noch zum großen Glück. Wie schön - wenn auch zu spät. Jedoch - grausam ist das Erwachen : "Wenn der Morgen graut............" Alles hinfort...

  • Goch
  • 24.01.17
  •  20
  •  3
Natur + Garten
  6 Bilder

Vergänglichkeit

In einer Fernsehsendung über Amsterdam, vor eineinhalb Wochen, haben natürlich die oft besungenen Tulpen nicht gefehlt. Interessant fand ich die Aussage der Floristin, dass die Niederländer ihreTulpensträuße anders binden als wir es kennen. Während man in Deutschland alle Tulpen in gleicher Höhe in die Vase stellt, finden es die Holländer viel schöner, wenn die Blumen unterschiedlich hoch dekoriert werden. Das habe ich auch probiert und war von meinem, wie ich finde, fröhlichen Gebinde...

  • Velbert-Neviges
  • 02.03.16
  •  5
  •  5
Kultur
Die Ausstellung "Vergänglichkeit" der heimischen Künstlergruppe "photoprospectus" ist noch bis zum 29. Juni im Kamener Haus der Stadtgeschichte zu sehen.
  3 Bilder

Fotoausstellung im Kamener Haus der Stadtgeschichte ein voller Erfolg

Die Fotogruppe ”photoprospectus" feierte eine gelungene Premiere ihrer Fotoausstellung zum Thema "Vergänglichkeit" im Kamener Haus der Stadtgeschichte. Die neun ausstellenden Fotografen konnten zur Vernissage rund 60 Gäste begrüßen. Diese kamen vorwiegend aus dem heimischen Kreis, aber auch aus Düsseldorf, Recklinghausen und Melle. Sie wurden zunächst mit einleitenden Worten des Leiters des Hauses, Robert Badermann, begrüßt, bevor Markus Poguntke-Rauer das Publikum mit seinen Ausführungen zu...

  • Kamen
  • 29.05.15
  •  1
Kultur
Die Ausstellung "Vergänglichkeit" startet in Kamen und zieht dann mit ihren Foto-Kunstwerken weiter.

Fotoausstellung mit 17 "Photoprospectus"-Künstlern im Kamener Haus der Stadtgeschichte

Am Donnerstag, 21. Mai, eröffnet im Kamener Haus der Stadtgeschichte, Bahnhofstraße 21, ab 19.30 Uhr die Fotoausstellung zum Thema „Vergänglichkeit“, die bis zum 29. Juni mit Werken der „Photoprospectus“-Künstlergruppe zu sehen ist. Die Mitglieder der Künstlergruppe kommen aus Hamm, Münster, Coesfeld, Melle, Recklinghausen, Havixbeck und Unna. In Kamen stellen aus: Markus Poguntke-Rauer, Brigitte Woort, Volker Sander, Linda Klümper, Detlev Bonkamp, Frank Richard, Antje Grever, Franz-Josef...

  • Kamen
  • 19.05.15
  •  1
Natur + Garten
  17 Bilder

Vergänglichkeit

Hyazinthen bezaubern mich jedes Jahr aufs neue mit ihrem Duft, ihren Farben und der Vollkommenheit jeder einzelnen kleinen Blüte. Noch bevor am Morgen der Kaffeeduft durch die Wohnung zieht, ist dieser ganz besondere Geruch wahrnehmbar, der sagen will: "Frühling kommt, die Sonne steigt jeden Tag höher, es geht voran!" Aber geht es wirklich voran? Gibt es ein Ziel und wenn ja, welches? Jeder möchte gerne vorwärtskommen, entwickelt Strategien dazu und meistert Herauforderungen auf dem Weg zu...

  • Velbert-Neviges
  • 03.03.15
  •  2
  •  2
Natur + Garten

Kalenderblatt op Monnemer Platt

November Kalt es et nähts, dachsüvver es et dröv, de Welt es voller Trur un kallt vam Sterve. Em Park litt jitz en dreckisch brunge Höf, wat jestere noch jelöht’ en alle Färve. Alles verjeht, un nüx, wat üvverdurt, un och et Johr höht op, voll Kraff ze blänke, Dr Minsch besök sing Dude, un hä trurt, dat es de Zigg, för an et Eng ze denke. Et jütt ävver jitz och wunderbare jenöchlijje Feste en de Famillije, vill jruße und ärch verdeente Hillije fieren dise Mond ir...

  • Monheim am Rhein
  • 01.11.14
  •  15
  •  5
Natur + Garten
  28 Bilder

Herbstauslese

Von Hoffnung und Vergänglichkeit - von Spinnweben und Netzwerken Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah.... sonnig und warm, beinahe frühlingshaft. Nur die leuchtenden Farben und die fallenden Blätter erinnern daran, dass sich die Natur auf den Winterschlaf vorbereitet. Rotes Herbstlaub schmückt Bäume und Hauswände, die Blätter rascheln. Wie ein übermütiges Kind möchte man die Laubhaufen auseinandertreten, dass die Blätter nur so fliegen. Spinnweben glitzern im Sonnenschein. So zart...

  • Uedem
  • 22.10.13
  •  26
  •  18
Kultur
Mit dem Fotoapparat reduziert Anne Katrin Budde das Motiv meist auf die oft faszinierenden Formen.

Großformatige Fotografien im Café „Zur Alten Post“

Unna. „Kleinigkeiten“, die oft übersehen werden, sind die bevorzugten Fotomotive von Anne Katrin Budde aus Unna. Großformatige Nahaufnahmen der 44-Jährigen sind ab Sonntag (29. September) im Café „Zur Alten Post“ am Markt Königsborn 1 zu sehen. Eröffnet wird die Ausstellung um 11. 30 Uhr. Es sind Bilder, die tiefer gehen, als das Auge sehen kann. In der Natur spürt die Unnaerin ihre Motive auf und setzt sie in Momentaufnahmen um. „Ich fotografiere gerne die Vergänglichkeit in Form von...

  • Unna
  • 27.09.13
LK-Gemeinschaft

Seife und mehr Vergängliches

Manchmal ist man schon eigenartig. Da schießen einem unvermittelt die seltsamsten Gedanken durch den Kopf. Irgendwie komisch: Bei mir ist das meistens da, wohin angeblich auch der Kaiser zu Fuß geht. Aber diesmal ereilte es mich unter der Dusche, pudelnass, das Gesicht dem heißen Strahl entgegengewandt. Mich überkam wie aus heiterem Himmel die nicht gerade neue Erkenntnis über die Vergänglichkeit des Seins. Vielleicht ist es ja angesichts des trüben Wetters draußen nicht weiter verwunderlich,...

  • Hattingen
  • 15.03.13
Überregionales

STIMMUNGSKANONEN

Beherrscht den Menschen nicht geradezu die Gier sich wortlos auf den kleinsten Nenner zu einigen? Das musst Du können, wenn es um die gut geölte Stimmung geht. Die Clique bestimmt dabei, wieviel Identität sich jeder leisten darf ohne den Widerspruch der Anderen auf sich zu ziehen? Eine Gruppenhierarchie bestimmt das Motto: Bei uns verdirbt keiner die gute Laune! Da herrscht immer wieder der brennende Wunsch nach der zündenden Pointe, die wir schon tausend Mal gehört haben. So, als lebten...

  • Arnsberg
  • 07.02.13
Natur + Garten
  15 Bilder

Novembereindrücke

Nun geht auch der November mit großen Schritten dem Ende entgegen. Die Adventszeit beginnt und auch der Jahreswechsel ist nicht mehr weit. Seinem Ruf ist er nicht gerecht geworden, der November. Er war in diesem Jahr mehr golden als grau. Strahlender Sonnenschein und milde Temperaturen ließen einen vergessen, dass wir schon mitten im Herbst sind. Und auch heute erinnerte er eher an April als an November. Sonne, Regen, ein bisschen Wind... und jetzt wieder blauer Himmel. Ich habe versucht, mit...

  • Uedem
  • 26.11.12
  •  16
Kultur
Farben des Lebens im Wirbel der Zeit

Sylvester-Neujahr

Sylvester-Neujahr Wieder neigt sich ein Jahr... Noch strahlt der Weihnachtsbaum im festlich geschmückten Kleid, verbreiten Kerzen andächtigen Schimmer, schweben köstliche Düfte durch das Zimmer. Doch weitere Tage sind vergangen, nichts täuscht darüber hinweg, das Jahr neigt sich wieder dem Ende entgegen Gedanken streifen Vergangenes blicken erwartungsvoll auf das Kommende. Viel zu schnell vergehen Jahre, Monate, Wochen, Tage, Stunden, Minuten, Momente. Mir scheint die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 30.12.11
  •  4
Überregionales
AUF DER SUCHE NACH DER VERLORENEN ZEIT  Roman von Marcel Proust (gedruckter Vorabzug mit handschriftlichen Notizen)
  3 Bilder

Jahresrückblick 2011 – Warum eigentlich?

Jetzt beginnt wieder die „ZEIT“ der Rückbesinnungen, Erinnerungen. An die vergangenen zwölf Monate und an die von dieser „ZEIT“ geprägten Erinnerungen. Aber warum fällt es schwer, sich an Ereignisse nur in diesem Jahr zu erinnern? Liegt es am Kurzzeitgedächtnis im Alter? Liegt es daran, dass es (für mich) ab dem 60. Lebensjahr Wichtigeres gibt als gerade mal dieses eine Jahr? Liegt es daran, dass die „ZEIT“ mittlerweile eine ganz andere Dimension in meinem Denken einnimmt? Liegt es...

  • Goch
  • 30.11.11
  •  7
Kultur
Nebellaken + Hoffnung

Nebellaken

Nebellaken Novembertag, du breitest riesengroße graue Laken über dem Erdboden aus. Undurchdringlich dichte Nebelwand hüllt sterbende Bäume und Sträucher ein. Wie dicke raschelnde Tränen tropfen letzte braune Blätter von sterbenden Bäumen. Nebel schützt vor neugierigen Blicken und bei aller Tristesse, dem Unabwendbaren blüht verborgen im Inneren leise ein Hoffnungslied... Frühling gibt es nicht ohne das Sterben jetzt. Zur Erde gefallen und vergangen wird auch alles aus...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.11.11
  •  11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.