Verhütung

Beiträge zum Thema Verhütung

Politik
Mit einem Quiz informierten die Beratungsstellen über Verhütung auf dem Christopher Street Day.

Fonds für Bedürftige soll aufgestockt werden
Stadt will bei Verhütung helfen

Awo, donum vitae und das Soziale Zentrum klären auf und helfen bei der Familienplanung. Zusammen haben die Beratungsstellen zusätzliches Geld für den Verhütungsmittelfond beantragt. 50.000 Euro gibt die Stadt jährlich für den Verhütungsmittelfonds aus, aus dem Frauen in psychosozialen Notlagen Geld für Verhütungsmittel erhalten können. Doch das Geld reicht nicht aus, die Nachfrage ist groß. Deshalb stellten die Fachfrauen der drei Beratungsstellen den Antrag an die Stadtverwaltung, die Summe...

  • Dortmund-City
  • 08.11.19
Ratgeber
Das Netzwerk Hagener Frauengruppen lädt zum Informationstag am Donnerstag in die Thalia-Buchhandlung ein.

Öffentlichkeitsaktion am Donnerstag in der Thalia-Buchhandlung
Selbstbestimmt verhüten?

Familienplanung ist ein Menschenrecht. Leider können Frauen und Familien mit wenig Geld dieses Menschenrecht oft nicht umsetzen. Daher verhüten Frauen aufgrund finanzieller Notlagen häufig unregelmäßig oder gar nicht. Weil aufgrund des geringen Einkommens Geld fehlt, ist es nicht allen Hagener Frauen möglich, eine empfohlene langfristige Verhütung selbst zu finanzieren.  Das ist Grund genug für eine Initiative des Netzwerkes der Hagener Frauengruppen und der Hagener...

  • Hagen
  • 09.10.19
  •  1
  •  1
Ratgeber
Kathrin Maraun und Melanie Luczak, die beiden AIDS-Fachkräfte beraten zu Untersuchungen und auch zur "Anti-HIV-Pille"
5 Bilder

Internationaler Frauentag - "Anti-HIV-Pille" auch für Frauen interessant

"Frauen haben das gleiche Recht auf Gesundheit und sexuelle Selbstbestimmung, wie Männer." So die AIDS-Fachkraft, Melanie Luczak, und weiter: "deswegen weisen wir anlässlich des Internationalen Frauentages besonders auf diese Möglichkeit für den Gesundheitsschutz von Frauen hin." So wissen die Fachleute bei der Hagener AIDS-Hilfe, dass neben Kondomen bzw. Femidomen (sog. Frauenkondom) und Schutz durch Therapie* mit der HIV-Prä-Expositionsprophylaxe (PrEP), auch "Anti-HIV-Pille" genannt, eine...

  • Hagen
  • 07.03.18
  •  1
  •  1
Ratgeber

pro familia: Beratung, Information und Kostenübernahme bei Verhütung in Recklinghausen

Ab sofort können sich Frauen in der pro familia-Beratungsstelle in Recklinghausen informieren und einen Antrag auf Kostenübernahme verschreibungspflichtiger Verhütungsmittel stellen.Sie bietet auch umfassende Information und Beratung zum Thema Verhütung an. Voraussetzungen für eine Kostenübernahme Sie wohnen in Recklinghausen und sind über 20 Jahre alt (davor bezahlt die Krankenkasse die Kosten) Sie erhalten Leistungen nach dem SGB II, SGB XII, § 6a BKGG, oder BAföG, Berufsausbildungshilfen...

  • Marl
  • 04.04.17
  •  1
Ratgeber
„Mit dem Verhütungsmittelfonds setzen wir die Praxis der Unterstützung von Frauen in Notlagen fort, die bis in das Jahr 2007 zurückreicht. Grund für den jetzt gewählten Weg sind unter anderem ein Urteil des Bundessozialgerichtes sowie unsere Absicht, das Verfahren zu vereinfachen“, berichtet Astrid Hinterthür, Fachbereichsleiterin Soziales und Gesundheit des Ennepe-Ruhr-Kreises.

Verhütungsmittel: Kreis richtet Fonds für Frauen in Notlagen ein

Kein Tabu-Thema, aber eines, über das man nicht so gerne redet: Alle Frauen haben das Recht, über ihren Körper selbst zu bestimmen, das schließt Verhütung natürlich mit ein. Doch was, wenn aus Kostengründen darauf verzichtet wird? Wenn das Geld kaum zum (Über-)Leben reicht und nicht mehr für Verhütungsmittel? Dafür gibt es im EN-Kreis einen Fonds. Empfängerinnen von Arbeitslosengeld II sowie von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch XII oder dem Asylbewerberleistungsgesetz, die älter als 20...

  • Witten
  • 28.12.15
Politik

Zu einfach?

Die Grundidee, den Zugang zur „Pille danach“ zu vereinfachen, um ungewollte Schwangerschaften zu verhindern, ist ja nicht schlecht. Allerdings finde ich die Abschaffung der Rezeptpflicht ein falsches Signal. Denn wenn dieses Medikament genauso leicht erhältlich ist wie Nasenspray oder Schmerztabletten, suggeriert dies dem Patienten eine trügerische Harmlosigkeit, die zudem zu Leichtsinn führen kann. Gemäß dem Motto „verhüten geht auch später noch“ könnten insbesondere junge Menschen hier in die...

  • Velbert
  • 14.03.15
  •  1
Ratgeber
Nur im Ernstfall zu nehmen: Die Pille danach.

Hilfe bei Verhütungspannen: Die Pille danach

Kaum ein Gesundheitsthema wurde in den vergangenen Jahren so heiß diskutiert wie die Entlassung der „Pille danach“ aus der Verschreibungspflicht. „Das waren in erster Linie jedoch moralisch-politische Gründe und hatte herzlich wenig mit medizinisch-pharmazeutischen Argumenten zu tun“, betont Anja Beier, Sprecherin der Hagener Apothekerschaft. „So kam die Entscheidung auf EU-Ebene Anfang des Jahres auch nicht überraschend, die Rezeptpflicht abzuschaffen.“ Ab dem 15. März ist der Wirkstoff...

  • Hagen
  • 13.03.15
Ratgeber

"Pille danach" - rezeptfrei, auch für Minderjährige. Frage: Wie findet ihr die neue Regelung?

Kondom gerissen oder Verhütung komplett "verpennt": Nun kein Thema mehr. Falls man keine Schwangerschaft wünscht. Ab Montag, 16. März, ist die "Pille danach" rezeptfrei in jeder Apotheke zu bekommen. Für deren Abgabe gibt es kein Mindestalter. "Noch nicht erwachsenen Minderjährige" - sprich unter 18-Jährige - aber insbesondere unter 14-Jährige, "sollten sich bei der Anwendung von Notfallverhütungsmitteln ärztlich beraten lassen", so der Wortlaut einer Mitteilung der Apothekenkammer...

  • Goch
  • 11.03.15
Ratgeber
Der Bundesrat hat den Weg für die rezeptfreie „Pille danach“ frei gemacht. Ab dem 15. März sind Notfallverhütungsmittel ohne Verschreibung durch einen Arzt in den Apotheken erhältlich. Der Stadtspiegel sprach mit pro familia und Dr. Inka Krude, Sprecherin der Bochumer Apothekerschaft.
3 Bilder

Rezeptfreiheit für die "Pille danach"

Nun ist es amtlich: Die „Pille danach“ gibt es ab dem 15. März rezeptfrei in der Apotheke. Der Bundesrat stimmte in der vergangenen Woche einer Verordnung der Regierung zu und nimmt damit die Apotheken in die Beratungspflicht. Künftig sind zwei Präparate rezeptfrei erhältlich, eines mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat, das andere mit dem Wirkstoff Levonorgestrel. Dabei ist der Onlineverkauf ausgeschlossen. Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) setzt jetzt auf eine Beratung der Apotheker...

  • Bochum
  • 11.03.15
  •  1
  •  1
Natur + Garten

Tierische Verhütung im Zoom

Zehn Giraffen leben zurzeit in der Zoom Erlebniswelt. Für die Besucher ist es faszinierend die bis zu sechs Meter großen, exotischen Langhälse zu beobachten und natürlich sorgen die kleinen Giraffenkälbchen für besondere Begeisterung. Da wird es viele freuen, dass im Dezember der nächste Giraffen-Nachwuchs zur Welt kommt. Der Wermutstropfen: Wenn es, wie bei den letzten Malen, wieder ein kleiner Bulle wird, kann auch er nicht lange bleiben. In Giraffenherden hat nämlich nur ein Deckbulle...

  • Gelsenkirchen
  • 24.11.14
Natur + Garten
Mit Hilfe der Wärmebildkamera kann die Zootierärztin feststellen, ob eine Giraffe trächtig ist. In der Zoom Erlebniswelt wird im Dezember Nachwuchs von Langhälsin Mary erwartet.
5 Bilder

Neue Verhütungsmethode für Giraffen im Zoom in Gelsenkirchen

Der runde Bauch ist nicht mehr zu übersehen und auch die Untersuchung durch Zootierärztin Dr. Pia Krawinkel bestätigt die Trächtigkeit der zwölfjährigen Giraffendame Mary. Dabei dreht sich in der Zoom Erlebniswelt momentan doch alles um die Verhütung der Giraffen... Im Gelsenkirchener Zoo wird aktuell eine Versuchsreihe mit den langhalsigen Säugern durchgeführt. Dafür werden den Rothschild-Giraffen mit einem Blasrohr alle drei bis vier Monate Hormone injiziert, ähnlich der Hormonspritze zur...

  • Gelsenkirchen
  • 21.11.14
Ratgeber
Erste Liebe, Quelle: donum vitae

Sexualaufklärung - ein wichtiges Thema für Mädchen und Jungen in Düsseldorf

Seit dem Jahr 2000 bietet unser Verein kostenfrei Sexualaufklärung für Jungen und Mädchen in Düsseldorf an. Die Angebote unserer qualifizierten SexualpädagogInnen (isp/gsp) sind für die Kindertagesstätten, Schulen und Jugendeinrichtungen in der Stadt Düsseldorf kostenfrei. Themen können zum Beispiel "Dem Leben auf der Spur", "Wie kommt das Baby in den Bauch", "Erste Liebe", "Sicher verhüten", "ISicher surfen - Internet Tipps für Jugendliche", "Trau Dich! Du kannst darüber reden - Alles über...

  • Düsseldorf
  • 13.08.14
Ratgeber

Polizei: Aktionstag in der City am Dienstag

„Sichereres Gladbeck“: Am Dienstag, 23. Oktober, findet von 9.30 Uhr bis 15 Uhr wieder ein Aktionstag der Polizei in der Gladbecker City statt. Themenschwerpunkt ist diesmal „Die Verhütung und Bekämpfung des Taschendiebstahls, sowie des Diebstahls an und aus Pkw“. Schwerpunkteinsätze und Aktionstage sind feste Bestandteile des Präsenzkonzeptes „Sicheres Gladbeck“. Dieses Konzept des Polizeipräsidiums Recklinghausen wird in der Stadt Gladbeck seit dem Jahr 2011 durchführt. Ziel des...

  • Gladbeck
  • 19.10.12
  •  1
Ratgeber

AWO berät Jugendliche in Sachen Liebe, Sex und Verhütung

Theo Bours, 41, ist Sozialpädagoge. Seit Mai verstärkt er das Team der AWO Beratungsstelle für Schwangerschaft und Familienplanung in der Thaerstraße in Kleve. Als besonders wichtiger Baustein in Sachen Familienplanung, Sex, Liebe und Verhütung hat sich die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern erwiesen. Hier findet Bours eines seiner Arbeitsfelder. „Noch vor neun Jahren wurden bei uns doppelt soviel ungesollt schwangere Minderjährige beraten als im Bundesdurchschnitt“,...

  • Kleve
  • 11.07.12
Ratgeber

Mit der Pille in den Urlaub

Im Urlaub macht Liebe besonders Spaß. Schwanger trotz Verhütung? In den Ferien ist das Risiko besonders hoch, weiß Dorothee Kleinschmidt, Ärztin in der Beratungsstelle Westhoffstraße. Durch verändertes Klima und die Zeitumstellung in den Urlaubsorten kann die Verhütung eher versagen als sonst. Frau Kleinschmidt rät, schon bei den Urlaubsvorbereitungen an die Verhütungsfrage zu denken und eine „Reserve“ nicht zu vergessen. Vor allem Kondome kauft man besser in Deutschland, nicht alle Länder...

  • Dortmund-City
  • 16.08.11
Überregionales
Rollenklischees durchbrechen (von links) Praktikantin Melanie Balzerowski sowie Marion Heuer und Markus Knapp von der Jugendförderung der Stadt Herne. WB-Foto: Detlef Erler

Zicken-Mädchen und coole Jungs

„Wir wollen Jungen und Mädchen zwischen 14 und 16 Jahren zeigen, dass sie bereits auf bestimmte Geschlechterrollen festgelegt sind und ihnen Appetit darauf machen, sie zu durchbrechen.“ Marion Heuer und Markus Knapp von der Herner Jugendförderung haben sich viel vorgenommen. Rund 280 Jugendliche werden in dieser Woche den „Parcours zur Rollenvielfalt von Mädchen und Jungen“ im Jugendzentrum Pluto, Wilhelmstraße 89a, durchlaufen. „Und danach sollen ihnen läppische Sprüche wie ‚typisch Junge‘...

  • Herne
  • 05.04.11
Ratgeber

Ignorieren hilft niemandem

„Ach, ich kann das ja nicht bekommen - ich bin ja nicht schwul!“ „Ich brauch doch kein Kondom benutzen, Männer können doch kein Aids von Frauen bekommen.“ - Solche fahrlässigen Aussagen hört man heute, fast 20 Jahre, nachdem in Deutschland der erste Fall von HIV diagnostiziert wurde, immer noch. Ebenso verbreitet ist immer noch der dumme Aberglaube, man könne sich anstecken, indem man einem Infizierten die Hand gibt oder aus seinem Glas trinkt. Bei Jugendlichen herrscht heute häufig eine...

  • Dinslaken
  • 30.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.