Vernehmung

Beiträge zum Thema Vernehmung

Blaulicht
Die Düsseldorfer Kripo ermittelt wegen des mutmaßlichen Tötungsdelikts in Velbert (Symbolfoto).

Mutmaßlicher Täter stellte sich
Tötungsdelikt in Velbert - Polizei ermittelt

Schock in den Weihnachtstagen: Am Samstag, 25. Dezember 2021, ist allem Anschein nach eine Frau in Velbert getötet worden. Dringend Tatverdächtige ist der Ehemann des Opfers, der sich bei den Behörden gestellt hat. Federführend bei den Ermittlungen sind die Staatsanwaltschaft Wuppertal und die Polizei Düsseldorf. Ein 41 Jahre alter Mann erschien am ersten Weihnachtsfeiertag auf einer Polizeiwache und gab an, dass seine 50 Jahre alte Ehefrau leblos in der gemeinsamen Wohnung liegen würde. Ersten...

  • Velbert
  • 27.12.21
Blaulicht
Betrunken zur Vernehmung erschienen ist ein Mann in Wetter.

In Wetter
Betrunken auf der Wache: 60-Jährige mit 1,1 Promille zur Vernehmung erschienen

Ein 60-jähriger Hattinger wurde am Mittwoch mit seinem Fahrzeug zur Polizeiwache in Wetter vorgeladen. Es bestand der Verdacht, dass sein Fahrzeug in eine Unfallflucht verwickelt war, die in Witten geschah. Als der ermittelnde Hauptkommissar den 60-Jährigen in Empfang nahm, fiel ihm die unsichere Gehweise des Hattingers auf. Auf Nachfrage gab der Mann an, am Abend zuvor Alkohol getrunken zu haben. Ein Alkoholtest bestätigte, dass der Mann einen Promille Wert von über 1,1 aufwies. Der 60-Jährige...

  • Hagen
  • 18.02.21
Blaulicht
Zwei falsche Wasserwerker konnten durch Zivilbeamte festgenommen werden.

Zivilfahnder observieren mutmaßliche überregional agierende Wasserwerker
Verdachtsmomente erhärteten sich - vorläufige Festnahme

Zwei mutmaßliche Betrüger, welche sich als falsche Wasserwerker Zutritt in eine Wohnung verschafften, konnten durch Zivilbeamte der Essener Polizei festgenommen werden. Die beiden 29 und 25 Jahre alten Männer aus Duisburg fielen den Beamten bereits am 14. und am 15. Januar auf, wie sie mutmaßlich als falsche Wasserwerker in Mülheim nach potenziellen Objekten Ausschau hielten. Bei der Kontrolle am 14. Januar in Mülheim gaben sie den Beamten gegenüber zunächst an, "auf Wohnungssuche" zu sein. Am...

  • Duisburg
  • 22.01.21
Blaulicht

Ermittlungen gegen einen Mitarbeiter des Mülheimer Ordnungsamtes
Interne Informationen an Shisha-Bar weitergegeben

Wegen des Verdachts der Verletzung von Dienstgeheimnissen und Bestechlichkeit führt die Staatsanwaltschaft Duisburg in enger Abstimmung mit dem Polizeipräsidium Essen ein Ermittlungsverfahren gegen einen 49-jährigen Beschäftigten des Mülheimer Ordnungsamtes. Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens ergaben sich Anhaltspunkte, dass ein Mitarbeiter der Kommune gemeinsame Kontrollmaßnahmen des Ordnungsamtes und der Polizei im Rahmen der BAO Aktionsplan Clan (unter anderem in einer Shisha-Bar in...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.06.20
  • 1
Blaulicht

Die Polizei greift ein
Ladendiebstahl und Körperverletzung am Pfingstwochenende

Zwei nicht alltägliche Einsätze meldet die Weseler Polizei über das Pfingstwochenende. Um eine rabiate Ladendiebin ging es dabei am Samstag, 30. Mai.  Drei Mitarbeiterinnen eines Lebensmittelmarktes an der Friedrichstraße erwischten am Samstag eine 33-jährige Frau aus Wesel bei einem Ladendiebstahl. Nach kurzer Verfolgung der Flüchtenden kam es auf dem Parkplatz zu einem Gerangel. Die Diebin wehrte sich erheblich. Jetzt kam ihr ein 23-jähriger Mann zur Hilfe. Dieser schubste eine der...

  • Wesel
  • 02.06.20
Blaulicht
Die Polizeiwache Körne am Körner Hellweg war Ort des Geschehens.

46-jähriger Dortmunder war sich keiner Schuld bewusst
Mann ohne Führerschein kommt mit dem Auto zur Vernehmung auf die Wache Körne

Kommt ein Mann auf die Polizeiwache Körne und geht zu seiner Vernehmung. Grund: Verdacht des Tankbetrugs und Fahren ohne Führerschein. Nach seiner Vernehmung verlässt er die Wache am Körner Hellweg, steigt in sein Auto und fährt los... So erlebt heute (25.2.) Morgen gegen 9 Uhr in Körne. Polizeibeamte fuhren ihm nach und hielten das Auto an. Der 46-jährige in Dortmund wohnhafte Mann war sich keiner Schuld bewusst. Er müsse zur Arbeit... Es folgten das Verbot der Weiterfahrt und - als Pointe -...

  • Dortmund-Ost
  • 25.02.20
Blaulicht
Drei Löschgruppen der Berufsfeuerwehr mit 24 Einsatzkräften, zwei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr mit 25 Einsatzkräften und der Führungsdienst mit zwei Einsatzkräften waren am Sonntag im Einsatz, um die brennenden Pkw im Duisburger Süden zu löschen.

Nach Auto-Brandserie im Duisburger Norden: Tatverdächtiger festgenommen
59-Jähriger soll roten Ford in Walsum angezündet haben

Ein 59 Jahre alter Verdächtiger soll am frühen Sonntagmorgen, 19. Januar, gegen 4.20 Uhr, auf der Douvermannstraße in Walsum einen roten Ford angezündet haben. Durch intensive Ermittlungen und die enge Zusammenarbeit zwischen der Duisburger Staatsanwaltschaft, der Stadt Duisburg und der Polizei hätten Beamte den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei. Zivile Polizeibeamte, die im Zusammenhang mit der Auto-Brandserie vor...

  • Duisburg
  • 20.01.20
  • 1
Blaulicht

Mutmaßliche Einbrecher in Duisburg festgenommen
Polizei kommt Täter-Duo auf die Schliche

Am Niederrhein. Die Polizei Duisburg hat am Dienstag (5. März, 13:35 Uhr) zwei mutmaßliche Einbrecher in Duisburg festgenommen und zahlreiche Beutestücke sichergestellt. Im Rahmen einer Ermittlungskommission kamen die Beamten dem Duo (28, 38) auf die Schliche. Den beiden mutmaßlichen Tätern werden mehrere Einbrüche in Duisburg, Xanten sowie Kranenburg zur Last gelegt, die sie in Teilgeständnissen bei den polizeilichen Vernehmungen bereits einräumten. Die Ermittler überprüfen jetzt, ob die...

  • Xanten
  • 07.03.19
Überregionales
2 Bilder

Marler wirft Böller auf Bundespolizisten

Am Silvesterabend (31. Dezember) warf ein 18-Jähriger im Vorbeigehen einen Böller auf Bundespolizisten. Die Pyrotechnik detonierte vor den Füßen der Beamten. Gegen 19:00 Uhr hielten sich Einsatzkräfte der Bundespolizei auf dem Vorplatz des Dortmunder Hauptbahnhofs auf. Ein 18-jähriger Syrer aus Marl zündete einen "China Böller" und warf diesen im Vorbeigehen vor die Füße der Einsatzkräfte. Dort detonierte die Pyrotechnik. Sofort wurde der 18-Jährige zur Durchsuchung in die nahegelegene Wache...

  • Marl
  • 02.01.17
Überregionales

17-Jähriger gibt Tatbeteiligung an zwölf Laubeneinbrüchen und einem Geschäftseinbruch in Brackel zu

Nach Einbrüchen in die Vereinsheime von zwei Brackeler Kleingartenanlagen hatte die Polizei in der Nacht auf den 8. Mai einen 17-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Die weiteren Ermittlungen haben ergeben, dass der junge Dortmunder offenbar für insgesamt zwölf Laubeneinbrüche in dieser Nacht mitverantwortlich war. Betroffen waren zwei aneinander grenzende Gartenanlagen an der Flughafenstraße. Der Jugendliche hat die Taten in seiner Vernehmung am heutigen Freitag (22.5.) gestanden. Und nicht...

  • Dortmund-Ost
  • 22.05.15
Überregionales

Gartenlauben-Einbrecher in Husen geschnappt

Nach Einbrüchen in zwei Gartenlauben in Husen am 27. und 28. Januar hat die Polizei zwei 17 und 30 Jahre alte Männer noch mit der Beute in der Hand festnehmen können. In späteren Vernehmungen gestanden die beiden weitere Taten. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ereigneten sich zwei Einbrüche in Gartenhäuser in der Anlage „Loheide“ an der der Wickeder Straße: gegen 21.50 Uhr der erste und gegen 0.20 Uhr der zweite Fall. Anwohner verständigten jeweils die Polizei. Bei der letzen Tat sollten...

  • Dortmund-Ost
  • 30.01.15
Überregionales

Wann kommt Edward Snowden nach Deutschland?

Wie ich auf der Internetseite des Institutes für Spionage in Oberhausen gelesen habe wäre Snowden in Deutschland potentiell gefährdet. Ich bin gespannt, was die Bundesregierung sich von einer Vernehmung von Snowden verspricht. Was denkt Ihr über die Sicherheitsbedenken, die Ingo Mersmann in seiner Pressemitteilung anführt? Hier die Pressemitteilung vom 14.05.2014 “Snowden wäre in Deutschland potentiell gefährdet Oberhausen, 14.05.2014. Ingo Mersmann, internationaler Spionageexperte und...

  • Oberhausen
  • 16.05.14
Überregionales
Mit diesem Gewehr bedrohte der Kasache das EDEKA-Peresonal.

Flüchtiger Kasache gestand sechs Überfälle

Die Ermittler der Iserlohner Kriminalpolizei nahmen am Mittwoch, 19. Februar, in den frühen Morgenstunden in Iserlohn den Räuber fest, der am 5. Februar um 20:50 Uhr den EDEKA-Markt am Nußberg überfallen hatte. Der Täter hatte bei dem Raubüberfall die Angestellte mit einem Gewehr bedroht. Der gebürtige Kasdache floh 2013 auf Maßregelvollzugsanstalt Der 41-Jährige gebürtige Kasache, der ohne festen Wohnsitz ist, war am 12. August 2013 aus einer Maßregelvollzugsanstalt in Sachsen-Anhalt entwichen...

  • Iserlohn
  • 20.02.14
Überregionales

Drei Minderjährige gestehen Auto-Beschädigungen in Brackel, Asseln und Wickede

Eine Erfolgsmeldung von heute Nachmittag (14.11.): Die Polizei hat drei minderjährige Dortmunder – 14 beziehungsweise 15 Jahre jung – als Täter ermittelt, die zwischen dem 23. und 31. Oktober insgesamt 14 geparkte Autos in Brackel, Asseln und Wickede beschädigt hatten. Die drei Tatverdächtigen gestanden in den Vernehmungen ihre Taten. Die Randalierer waren jeweils abends zwischen 18 und 20.30 Uhr unter anderem auf die Motorhauben der Fahrzeuge gesprungen, versuchten Frontscheiben einzutreten...

  • Dortmund-Ost
  • 14.11.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.