Währung

Beiträge zum Thema Währung

LK-Gemeinschaft

Übrigens
Weniger Blüten

Jetzt haben wir es schwarz auf weiß: Die Corona-Krise hat sogar Geldfälschern ins Handwerk gefuscht. Die Schadenssumme durch Falschgeld ist im vergangenen Jahr sowohl in Deutschland als auch in den anderen Euro-Ländern mächtig gesunken. Das teilten jetzt die Deutsche Bundesbank, aber auch die Europäische Zentralbank mit. 460.000 Blüten zogen Polizei, Handel und Banken im europäischen Währungsraum im Jahr 2020 aus dem Verkehr. Ein Rekordtief und fast 20 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Der...

  • Duisburg
  • 06.02.21
Politik

Wer braucht Europa?

In einer Welt mit Dollar, Yuan und weiteren über 160 Währungen auf der Welt, braucht es dann den Euro. Sollen wir zurück zur DM und den verschiedenen Franken in Europa mit den Anpassungsmechanismen innerhalb eines Korridors, wie 1979-1991. Weg vom Diktat der europäischen Kommission, des IWf´s und der EZB. Der Euro ist nicht besser als das unfertige europäische Haus. Europa am Scheidewege? Trennung der zerstrittenen europäischen Familie und Auflösung Europas. Ohne Plan mit dem dann entstehenden...

  • Oberhausen
  • 07.06.13
  • 3
Überregionales

Kommentar: Sind Sie schon im Euro-Zeitalter?

Manch ein Zeitgenosse ist immer noch nicht ganz im Euro-Zeitalter angekommen. Mehr als zehn Jahre nach Einführung der neuen Währung hört man noch Aussagen wie diese: „3,50 für ein belegtes Krabbenbrötchen? Das sind ja 7 D-Mark!“ Große Empörung in der Stimme schwingt mit. Klar, wenn man jeden Preis im Kopf verdoppelt, kommt einem alles teuer vor. Aber der „Trick“ funktioniert auch umgekehrt. Wenn man etwas unbedingt haben möchte, redet man sich den Preis gerne klein. Und verzichtet auf die...

  • Lünen
  • 04.03.13
  • 2
Politik

Inflation: Der größte Feind des Anlegers?

Die expansive Geldpolitik der Notenbanken sowie die ausufernde Staatsverschuldung könnten über kurz oder lang die Inflation noch weiter in die Höhe treiben. Vor allem Anleger, die einen langfristigen Vermögenszuwachs anstreben, können daher schon jetzt beginnen, sich gegen eine hohe Teuerungsrate abzusichern. „Die Inflation ist tot, sie ist so tot wie ein rostiger Nagel“, erklärte 1968 der damalige Wirtschaftsminister Karl Schiller. Ein Irrtum, wie sich nur fünf Jahre später herausstellte;...

  • Essen-Kettwig
  • 24.05.12
Überregionales
Björn Grommek mit einer Kiste, in der vor zehn Jahren der Euro geliefert wurde.

Der Euro kam in der Holzkiste

Der Euro kam in Lünen über Nacht und er kam in einer Kiste. Unscheinbar aus dünnem Sperrholz, aber die hatte es in sich: 51.150 Euro und 2,8 Tonnen schwer. Björn Grommek von der Sparkasse Lünen erinnert sich gerne daran, wie vor zehn Jahren der Euro die alte D-Mark ablöste: „Das war eine spannende Zeit.“ Die ersten Kunden standen damals schon nachts am Geldschalter, um die neue Währung in der Hand zu halten. Mittlerweile sieht das mit der Euro-Begeisterung ein bisschen anders aus. Vom Teuro ist...

  • Lünen
  • 13.01.12
  • 3
Überregionales
Viele Menschen hatten Angst davor, die stabile D-Mark durch eine Währung zu ersetzen, die hohe Inflationsraten nach sich ziehen könnte. Was ist aus diesen Ängsten geworden? Ist alles gut? Ist alles verbesserungswürdig? Kommt alles schlimmer?

10 Jahre Euro - Glückwunsch oder Beileid?

Ist das schon zehn Jahre her? Tatsächlich: Der Euro hat Geburtstag. Am 1. Januar 2002 entstand mit der Einführung des Euro einer der weltweit größten Wirtschaftsräume mit einer gemeinsamen Währung. 320 Millionen Menschen hatten über Nacht das gleiche Geld, die gleichen Münzen, die gleichen Scheine im Portemonnaie. Wie das so mit Neuerungen ist - vor allem dann, wenn es um die Währung geht: Viele waren skeptisch. Was ist mit Inflation? Wird der Euro ein würdiger Nachfolger der stabilen D-Mark?...

  • Moers
  • 30.12.11
  • 29
Überregionales
D-Mark oder Euro - wer ist Ihr Favorit?

Trauern Sie noch um die D-Mark?

Im Portemonnaie klimpert die gute alte D-Mark lange nicht mehr. Im Kopf aber haben sie immer noch viele. Auch wenn der Euro im Jahr 2012 seinen 10. Geburtstag feiert. Die Deutschen und der Euro – es war wirklich keine Liebe auf den ersten Blick. Schnell war der Euro als „Teuro“ in der Kritik. Aber stiegen die Preise wirklich so enorm? Experten sagen Nein, belegen das mit Statistiken. Mancher Kunden sieht das ganz anders. Bis heute rechnen viele empört um. 3,50 Euro für einen Kaffee, das sind ja...

  • Lünen
  • 29.12.11
  • 5
Überregionales
Nicht nur beim Adventmarkt am 3. und 4. Dezember rund um die Vincenz-Kirche wird die neue "Währung" akzeptiert.

Die neue Währung: "Hönnetaler"

Pünktlich zum Advent bringt die Werbegemeinschaft Menden die erste Auflage des Mendener „Hönnetalers“ in Umlauf. Mit dieser Münze möchte die Mendener Werbegemeinschaft ihren Kunden eine kleine Aufmerksamkeit zukommen lassen und sich für ihren Besuch in den Mendener Geschäften zu bedanken. Selbstverständlich hat der „Hönnetaler“ auch einen Wert. Er kann auf dem Mendener Advent am zweiten Adventwochenende (3. und 4. Dezember) eingelöst werden. So werden hiermit die Karusselfahrten, Einkäufe an...

  • Menden (Sauerland)
  • 22.11.11
Politik
Logo ZDH
3 Bilder

Wirtschaft wirbt um Zustimmung für europäischen Rettungsschirm

In einem Offenen Brief appellieren die Präsidenten der Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft an alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages , für das Gesetz zur Erweiterung des europäischen Rettungsschirmes zu stimmen. Die Präsidenten von BDA, BDI, DIHK und ZDH warnen wenige Tage vor der Abstimmung, dass ansonsten "unkalkulierbare Folgen für die Europäische Union und die gemeinsame Währung drohen". Quelle: ZDH Weitere Informationen zu Handwerksthemen finden Sie auch unter...

  • Düsseldorf
  • 26.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.