Alles zum Thema Weltwassertag

Beiträge zum Thema Weltwassertag

Ratgeber
Trinkwasser ist in Deutschland eine Selbstverständlichkeit, die jeder schätzen sollte. Foto: pixabay

Aus der Heimat für die Heimat
Sauerlandwasser - eine zu schätzende Selbstverständlichkeit: Wasser ist ein Lebenselixier.

Um nicht auszu­trocknen - oder wie der Sauerländer sagt: ganz dröge zu werden - müssen u.a. die Stadtwerke Iserlohn tagtäglich für ausreichend Nachschub sorgen. Jeder Bundesbürger kommt auf einen täglichen Durchschnittsverbrauch von rund 120 Litern – zum Trinken, Duschen, Putzen, Wäsche waschen und für die Toilettenspülung. Unser täglicher Wasserverbrauch ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Denn um beste Iserlohner Trinkwasser-Qualität zu genießen, müssen wir nur den Hahn aufdrehen....

  • Iserlohn
  • 23.03.19
Ratgeber
Etwa 2,1 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Wasser. Seit 1992 soll darauf mit dem Weltwassertag aufmerksam gemacht werden.

Frage der Woche
Achtet ihr auf euren Wasserverbrauch?

Am heutigen 22. März ist Weltwassertag. Seit dem Jahr 1993 wird an dem Tag den Menschen gedacht, die keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Der Weltwasserstag 2019 steht unter dem Motto "Leaving no one behind – water and sanitation for all" – "Niemanden zurücklassen - Wasser und Sanitärversorgung für alle". Doch das haben längst nicht alle Menschen auf der Welt. Etwa 2,1 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Wasser. Die Folge sind Krankheiten wie Cholera, Typhus,...

  • Oberhausen
  • 22.03.19
  •  6
  •  2
Ratgeber
Archivfoto: Lokalkompass

Bürgeraktion zum Weltwassertag
Düsseldorf spendet Wassercent für Afrika

Am Freitag, 22. März, spendet ganz Düsseldorf den Wassercent für Afrika. Die bewährte Bürgeraktion zum Weltwassertag wird durch die Stadtwerke realisiert. „An der heutigen Spende für Wasserprojekte in Afrika sind alle Düsseldorfer Haushaltebeteiligt. Das ist ein schönes Gefühl“, sagt Dr. Hanne von Schaumann-Werder, Chefin des Initiativkreises Wasser für Afrika. Denn zum wiederholten Mal spenden am Weltwassertag die Stadtwerke den sogenannten Wassercent – einen Cent pro Kubikmeter des in...

  • Düsseldorf
  • 21.03.19
Politik

Medikamente, Nitrat und Plastik haben in unserem Wasser nichts verloren

Der Weltwassertag ruft uns zu einem sorgsamen Umgang mit der wertvollen Ressource Wasser auf. Sauberes Wasser ist unersetzlich für unsere Gesundheit und eine intakte Umwelt. Das diesjährige Motto "Nature for Water" weist darauf hin, dass ein gesundes Ökosystem für gutes Leben mit unseren Wasserressourcen unverzichtbar ist. Natürliche Auenlandschaften schützen uns vor Hochwasser und sind Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen. Unversiegelte und gesunde Böden sorgen dafür, dass Wasser auf dem...

  • Marl
  • 22.03.18
  •  1
Ratgeber

Am 22. März ist Weltwassertag - Aus den Augen, aus dem Sinn? Die Folgen für unser Trinkwasser durch falsche Entsorgung

Aus den Augen, aus dem Sinn? Die Folgen für unser Trinkwasser durch falsche Entsorgung Wasser hat eine überlebenswichtige Bedeutung. Darauf macht der Weltwassertag jährlich am 22. März aufmerksam. In dem Zusammenhang weist die Verbraucherzentrale NRW e.V. auf den Umgang mit unserem Abwasser hin. Denn das wird nicht einfach mit dem Spülgang der Toilette oder im Waschbecken entsorgt, sondern es kommt als Trinkwasser aufbereitet wieder aus dem Hahn in die Haushalte. „Hier in NRW können...

  • Schwerte
  • 22.03.18
Ratgeber
„Wasser bedeutet Gefahr für Kinder, wenn Sie sich nicht mit dem Wasser vertraut fühlen und nicht wissen wie sie reagieren sollen, wenn sie ausrutschen.“

Weltwassertag: DRK-Projekt AquaFun – KiTaFit zur Schwimmförderung von Kindern

Die DRK-Wasserwacht Nordrhein setzt sich für die Schwimmförderung von Kindern ein. Zum Weltwassertag am 22. März veröffentlicht die Wasserwacht Filme, um auf die fehlende Schwimmfähigkeit von Kindern aufmerksam zu machen. Laut einer Forsa-Studie sind 60 Prozent der Sechs- bis Zehnjährigen keine sicheren Schwimmer. 37 Kinder unter 15 Jahren ertranken 2015 Im Jahr 2015 ertranken in Deutschland 37 Kinder unter 15 Jahren. Im Jahr 2016 setzte die DRK-Wasserwacht Nordrhein deshalb das Projekt...

  • Moers
  • 21.03.18
  •  1
Überregionales
Sabrina Hülshorst, Mitarbeiterin der Stadtwerke Kamp-Lintfort. 
Foto: Bettina Engel-Albustin/Agentur Ruhr

Weltwassertag: Stadtwerke laden zum Aktionstag ein

Die Stadtwerke laden ihre Kunden am Weltwassertag, am Donnerstag, 22. März, von 10 Uhr bis 14 Uhr herzlich ins Kundenzentrum an der Wilhelmstraße 1 a ein. Es gibt Informationen rund um das Lebensmittel Nummer 1 sowie ein Gewinnspiel mit kleinen Preisen. Außerdem beteiligt sich das Panoramabad Pappelsee mit einem Infostand im Kundenzentrum der Stadtwerke an der Aktion, um darzustellen, dass Wasser nicht nur zum Trinken wichtig ist, sondern auch Präventionsmaßnahmen für die Gesundheit...

  • Kamp-Lintfort
  • 13.03.18
Ratgeber

Weltwassertag am 22. März – Die Verbraucherzentrale berät rund um die Abwasserleitung

Wasser hat eine überlebenswichtige Bedeutung. Darauf macht der Weltwassertag jährlich am 22. März aufmerksam. 2017 lautet das Motto „Wastewater" – zu deutsch „Abwasser“. Der diesjährige Weltwassertag will bewusst machen, dass Abwasser nicht einfach entsorgt wird, sondern als Trinkwasser aufbereitet wieder in den Verbraucheralltag gelangt: „Hier in Hagen können wir uns darauf verlassen, jederzeit Trinkwasser in bester Qualität und ausreichender Menge zu haben, wir müssen nur den Wasserhahn...

  • Hagen
  • 22.03.17
Natur + Garten
Das eigene Verhalten überprüfen und so Wasser richtig nutzen, dazu rät Marten Brodersen von der Unteren Wasserbehörde

„Wastewater – Abwasser“: Weltwassertag am 22. März

Auf die lebenswichtige Bedeutung des Wassers wird weltweit jedes Jahr am 22. März aufmerksam gemacht. Für das Jahr 2017 lautet das Motto des Weltwassertags „Wastewater - Abwasser“ Darauf weist der Kreis als Untere Wasserbehörde hin. Der Weltwassertag findet seit 1993 jedes Jahr am 22. März statt und ist ein Ergebnis der 1992 durchgeführten UN-Weltkonferenz über Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro. Mit dem diesjährigen Thema soll die breite Öffentlichkeit dafür sensibilisiert werden,...

  • Unna
  • 21.03.17
  •  1
Überregionales
Foto: PR-Foto Köhring/AK
2 Bilder

„Wandern für Wasser“ – 300 Schüler sammeln 3.500 Euro am Weltwassertag

Beim Spendenlauf „Wandern für Wasser“ sammeln Schüler jedes Jahr am Weltwassertag Spenden für wasserwirtschaftliche Projekte in Bangladesch. Dabei tragen die Schüler jeweils rund drei Liter Wasser vom Haus Ruhrnatur zum Aquarius und sammeln pro gelaufenem Kilometer Spenden von Verwandten ein. Der erste Spendenlauf startete 2014 mit der Luisenschule und der Karl-Ziegler-Schule, 2015 machten auch die Schüler der Willy-Brandt-Schule mit. Beim diesjährigen „Wandern für Wasser“ sammelten 300...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 21.06.16
Überregionales
Zum Weltwassertag am 22. März hat DEW21-Geschäftsführer Peter Flosbach (l.), erneut 2500 Euro an Albert Herzmann, den Leiter der UNICEF-Arbeitsgruppe Dortmund, übergeben.

DEW21 unterstützt Wasser-Projekt

Während Trinkwasser bei uns rund um die Uhr selbstverständlich aus dem Hahn fließt, ist das für mehr als 780 Millionen Menschen auf der Erde nicht der Fall. In Äthiopien ist verschmutztes Wasser eine der größten Gefahren für Kinder, denn in offenen Tümpeln lauern Krankheitserreger. Auch in Kambodscha ist die Ansteckungsgefahr mit Typhus über verunreinigte Flüsse groß. Mit Hilfe von Spenden wird der Bau von Brunnen und einfachen Sanitäreinrichtungen dort möglich, wo sie am meisten gebraucht...

  • Dortmund-City
  • 30.03.16
Überregionales
Maren Goldbeck baut derzeit am Goldhammer Bach unter anderem ein Hochwasserrückhaltebecken.

Flusslandschaften wollen geplant sein

Maren Goldbeck arbeitet seit 24 Jahren bei der Emschergenossenschaft. In Bochum verantwortet die Ingenieurin unter anderem den Umbau des Marbachs von einem offenen Schmutzwasserlauf zu einer ökologisch revitalisierten Flusslandschaft. Ihre Arbeit steht meist vor, aber manchmal auch nach einer Gewässerschau. In den vergangenen Jahren betreute die 50-Jährige als Projektleiterin den Bau des neuen Abwasserkanals am Marbach. Das Gewässer wurde durch einen „unterirdischen Zwilling“ vom Abwasser...

  • Bochum
  • 23.03.16
Überregionales
Jan-Luca Feldmann sieht seinen Beruf perspektivisch, denn „eine effiziente Abwasserbehandlung wird auch in späteren Jahren noch vonnöten sein“.

Abwasserreinigung als Teil des Wasserkreislaufs

Auch der Ruhrverband hat im Wasser einen großen Auftraggeber. Über 1.000 Mitarbeiter beschäftigt er rund um die Abwasserreinigung und sichert so die Wasserversorgung für 4,6 Millionen Menschen im Ruhreinzugsgebiet. Die Abwasserreinigung hält vielseitige Berufsbilder vor. Davon können Patrick Wittig und sein Auszubildender Jan-Luca Feldmann nicht nur am Weltwassertag ein Lied singen. Im Alter von 16 Jahren begann Wittig beim Ruhrverband eine Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik....

  • Bochum
  • 23.03.16
Politik
BUND-Agrarexpertin Reinhild Benning
2 Bilder

Weltwassertag: Nachhaltige Landwirtschaft sichert Wasserversorgung - Tierfabriken belasten das Grundwasser

Anlässlich des für den 22. März von der UNESCO ausgerufenen Weltwassertages hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) vor einer weiteren Industrialisierung der Landwirtschaft gewarnt und verstärkte Anstrengungen beim Schutz der Gewässer vor Überdüngung und Pestiziden gefordert. "Zu den Hauptverschmutzern des Grund- und Oberflächenwassers in Deutschland, Europa und weltweit gehört die industrielle Agrarwirtschaft mit ihren hohen Nitrat- und Pestizideinträgen. Auch das in...

  • Dortmund-West
  • 20.03.15
Überregionales

Kein Regen am Weltwassertag

War Freitag nicht wieder so ein Tag, der Hoffnung auf wirklichen Frühling aufkeimen ließ? Die Sonne lachte zeitweise vom Himmel, es wehte ein laues Lüftchen und Ferien, die gab es noch obendrein. Da passte gar nicht so recht, dass Weltwassertag war. Aber von Wasser hatten wir vom Himmel runter ja auch eigentlich lange genug, findet sicher nicht nur GALLUS

  • Hattingen
  • 22.03.13
Natur + Garten
Foto: Strzysz

Tag des Wassers

Am heutigen Freitag istWeltwassertag. Er wird seit 1993 jährlich am 22. März begangen und ist ein Ergebnis der UN-Weltkonferenz über Umwelt und Entwicklung 1992. Mit dem Weltwassertag soll daran erinnert werden, wie kostbar das Nass für die Menschheit ist.

  • Hattingen
  • 22.03.13
  •  1
Politik
Hände weg von unserem Grund- und Trinkwasser

Heute ist Weltwassertag - Dorstener SPD erinnert an Trinkwasserschutz ohne Fracking

Die Vereinten Nationen haben, seit 1993, den 22. März jährlich zum so genannten Weltwassertag erklärt. Wieder ein Gedenk- oder Erinnerungstag, der morgen vergessen ist? Nein, so der SPD-Arbeitskreis Energie – Klima – Umwelt der Dorstener SPD. „Dieser Tag hat nicht nur seine Berechtigung, sondern ist hochaktuell“. Die lokale Bedeutung wird u. a. auch daran erkennbar, dass das örtliche Engagement gegen Fracking, hier wird mit hochgiftigen Chemikalien versucht, Schiefergas aus tiefen Schichten...

  • Dorsten
  • 22.03.13
Politik
3 Bilder

Weltwassertag am 22. März: "Wasser und Zusammenarbeit"

Weltweit sterben mehr Menschen an verunreinigtem Wasser als in gewaltsamen Konflikten. Jährlich sind es 3,4 Millionen Menschen, die an den Folgen von unsauberem Wasser und schlechter Sanitärversorgung ums Leben kommen. Die weltweite Wasserversorgung ist ungleich verteilt und diskriminiert die Ärmsten der Armen, die Landbevölkerung und Frauen und Mädchen. Zwar wurde 2012 das Millenniumentwicklungsziel (MDG), Zugang zu sauberem Trinkwasser" erreicht. Die verbesserte Versorgung in Regionen wie...

  • Marl
  • 22.03.13
Natur + Garten

Ausflug am Weltwassertag

Das Umweltamt der Stadt lädt am Freitag, 22. März, um 13 Uhr für drei Stunden zum Weltwassertag ein. Das diesjährige Motto des Weltwassertages lautet: Wasser und Zusammenarbeit. Am Beispiel des Lippeverbandes soll die Zusammenarbeit zwischen den Kommunen, der Industrie und dem Bergbau im Bereich der Abwasserbeseitigung aufgezeigt werden. Zu diesem Thema bietet das Umweltamt eine Info-Veranstaltung zum Umbau des Kirchderner Grabensystems an. Besichtigt werden die Baumaßnahmen an den Pumpwerken....

  • Dortmund-City
  • 20.03.13
Kultur
Unterwasserkünstler Markus Asmus im Möwensee in Thüringen. Foto: Sven Plümpe
2 Bilder

Für die Kunst geht´s unter Wasser

Sieben Bundesländer in 30 Tagen, so lautet die Bilanz von Unterwasserkünstler Markus Asmus. Zum Weltwassertag im März hatte der Unnaer seine Deutschlandtour durch alle 16 Bundeländer gestartet, jetzt fehlen nur noch Hamburg und NRW. Mit seinen Unterwasser-Radierungen der Deutschlandtour möchte Asmus neben seiner Kunst auch etwas bewegen. Er möchte auf die vielen unterschiedlichen Seen mit ihren Naturreichtümern aufmerksam machen. „In einem See ist so viel Leben drin“, erzählt er. Und...

  • Unna
  • 14.09.10