Wohlstandsmüll

Beiträge zum Thema Wohlstandsmüll

Natur + Garten
Wer waren die beiden Teenager, die an einem Sonntag im August im Nordpark Müll einsammelten? ^Foto: Pixabay

Junges Umweltschützer-Duo war im Nordpark aktiv
Wie wäre es mit einem dicken "Dankeschön"?

Nicht selten treiben im Nordpark Vandalen und Umweltsünder ihr Unwesen. Sachbeschädigungen und herumliegender Abfall sind leider an der Tagesordnung. Doch es geht auch anders, wie jetzt Sieglinde Nendza berichten konnte. Die Schultendorferin hat für ihre Lesungen und das Sommersingen unter Corona-Bedingungen das Rondell nahe des Heisenberg-Gymnasiums als Veranstaltungsort ausgewählt. Und Ende August traf Nendza mit ihrer Gruppe an einem Sonntag zwei Jugendliche. Das etwa 13-jährige Mädchen und...

  • Gladbeck
  • 04.09.20
  • 1
Politik
Oftmals keinen schönen Anblick bietet die Sitzbankgruppe im "Schultenwäldchen" nahe der Musikschule.

Wohlstandmüll verschandelt Schultendorfer Waldstück
Plastiktüten sind kein Abfallkorbersatz

Nach wie vor scheinen im "Schultenwäldchen" zwischen Schultendorf und Rentfort "Dreckspatzen" unterwegs zu sein. Zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls Christopher Kropf, Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Schultendorf. Kropf hatte sich bereits im Januar 2020 an die städtische Dezernentin Linda Wagner gewandt und ihr sein Leid geklagt. Auf den Brief reagierte die Stadt Gladbeck prompt, ließ an dem Verbindungsweg zwischen Schultendorf und Rentfort-Nord tatsächlich einen Abfallbehälter anbringen....

  • Gladbeck
  • 18.08.20
Natur + Garten
Auch viele Gladbecker greifen auf Einweghandschuhe zurück, um sich - zum Beispiel beim Einkauf im Supermarkt oder am Geldautomaten - gegen eine Infektion mit Corona zu schützen.

Umweltschutz in Corona-Zeiten
Warum denn auch Abfalleimer nutzen?

Ein Kommentar Corona beherrscht das Leben in Gladbeck. Aber scheinbar haben sich die meisten Gladbecker mit den Einschränkungen arrangiert. Zwar ist die Zahl der Menschen, die einen Mundschutz tragen, noch recht überschaubar, doch immer mehr Bürger streifen sich im Bedarfsfall Einweg-Handschuhe über, um sich so gegen eine Infektion zu schützen. Dies geschieht natürlich vorrangig beim Einkauf im Supermarkt und auch dann, wenn die Geldautomaten der Geldinstitute genutzt werden. Doch damit ist ein...

  • Gladbeck
  • 03.04.20
Politik
Die KOD-Mitarbeiter Maurice Saslona (vorne) und Ruby Eßlinger-Lemke (hinten) kontrollierten in Zivil auch auf der Lambertistraße.

Stadt Gladbeck setzt auf verstärkte Kontrollen
KOD-Mitarbeiter in Zivil im Streifeneinsatz

Die Stadt Gladbeck lässt ihren Worten Taten folgen und geht entschlossener denn je gegen "Dreckspatzen" vor: In der letzten Januarwoche ging der "Kommunale Ordnungsdienst" (KOD) verstärkt mit Teams in Zivil Streife, um auch bislang eher nicht verfolgte kleinere Vergehen zu entdecken und zu ahnden. Denn achtlos weggeworfener Müll, Zigarettenkippen oder auch rücksichtslose Radfahrer in der Innenstadt sind oftmals für andere Bürger durchaus ein Ärgernis. Zu den KOD-Einsatzkräften gehörten auch...

  • Gladbeck
  • 06.02.20
  • 1
  • 1
Politik
Herumliegender Müll und zudem auch gefüllte Hundekotbeutel im Schultendorfer Wäldchen ärgern den CDU-Ortsverband Schultendorf. Das Problem, so der Ortsverbandsvorsitzende Kropf, könne auch am Fehlen von Abfallbehältern liegen.

Wohlstandsmüll und Hundekotbeutel im Wald sorgen für Unmut
Schultendorfer CDU fordert Abfallkörbe

Post von der Schultendorfer CDU erhalten hat jetzt Bürgermeister Ulrich Roland. In seinem Brief beklagt sich der Ortsverbandsvorsitzende Christopher Kropf über den in dem kleinen Waldstück herumliegenden Müll und über fehlende Abfallbehältnisse entlang des durch das Waldstück führenden Weges. Kropf verweist auch darauf, dass besagtes Waldstück von vielen Hundehaltern zum "Gassi gehen" genutzt werde. Und vor Ort müsse man feststellen, dass selbst gefüllte Hundekotbeutel nicht mit nach Hause oder...

  • Gladbeck
  • 20.01.20
Natur + Garten

Fast 3.000 Helfer bei "Gladbeck putzt" aktiv
Vielleicht mal mit nachhaltiger Wirkung?

Am 30. März betätigen sich wieder ganz viele Gladbecker als "Saubermänner" bei der alljährlichen Aktion "Gladbeck putzt". Fast 3.000 Helfer haben sich wieder freiwillig gemeldet. Und man muss keine hellseherischen Fähigkeiten besitzen, um vorherzusagen, dass da am Ende eine riesige Menge an Müll und Unrat zusammenkommen wird. Es ist schon beschämend, wie unbelehrbaren Zeitgenossen mit ihrer/aller Umwelt umgehen. Allen Helfern bereits ein dickes "Dankeschön" für das Engagement, von dem alle...

  • Gladbeck
  • 29.03.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Zum 17. Male in Folge ruft der "ZBG" alle Bürger der Stadt zur Frühjahrsaktion "Gladbeck putzt" auf.

Frühjahrsputzaktion findet in 2019 am 30. März statt
Gladbecker können sich als "Saubermänner" betätigen

Gladbeck. Nein, der Winter ist bestimmt noch nicht vorüber. Aber die Tage der kalten Jahreszeit sind gezählt, der Frühling rückt unaufhaltsam näher. Und traditionell zum Start in den Lenz ruft der "Zentrale Betriebshof" (ZBG) alle Gladbecker wieder zu der Aktion "Gladbeck putzt" auf. In diesem Jahr können die Bürger am Samstag, 30. März, von 10 bis 14 Uhr dem herumliegenden Wohlstandsmüll in ihrer Stadt zu Leibe rücken. Schon zum 17. Male findet "Gladbeck putzt" statt. Und beim "ZBG" hofft man...

  • Gladbeck
  • 20.02.19
Natur + Garten
Die "Umweltsheriffs" sind zurück, werden sich künftig wieder für mehr Sauberkeit in ihrer Heimatstadt Gladbeck engagieren.

Ehrenamtlicher Einsatz im Dienste aller Bürger
Die "Sheriffs" engagieren sich wieder für die Umwelt in Gladbeck

Gladbeck. Sie sind wieder da, wollen wieder den Kampf gegen herumliegenden Wohlstandsmüll aufnehmen: Nach einer Pause von rund drei Jahren melden sich die "Umweltsheriffs" zurück. "Wir wollen wie früher Gladbeck von wilden Müll befreien," haben sich die "Umweltsheriffs" auf die Fahnen geschrieben. Und knüpfen damit an das Engagement der Gruppe an, die um 1985 von Willi Henneke in Zweckel ins Leben gerufen wurde. Als Henneke vorübergehend in den Niederlanden wohnte, war es Manfred Frieske, der...

  • Gladbeck
  • 19.01.19
  • 1
  • 1
Überregionales
Immer mehr Gladbecker ärgern sich über die "vermüllte Fußgängerzone" nahe des Marktplatzes in Stadtmitte.

Gladbecker ärgern sich über Abfall in der Fußgängerzone

Gladbeck. "So was muss nicht sein" und "Wer erwischt wird, müsste richtig zur Kasse gebeten werden": Solche und durchaus noch deutlichere Worte sind derzeit öfters in der Gladbecker Fußgängerzone zu hören. Grund für die schlechte Laune mancher Passanten sind die Abfälle, die in Marktplatz-Nähe unübersehbar am Boden liegen. Da stellt sich tatsächlich schon die Frage, warum die Servietten und andere DInge nicht in die dafür vorgesehenen - und reichlich vorhandenen - Müllbehältnisse geworfen...

  • Gladbeck
  • 19.10.17
  • 2
Überregionales

So was ist einfach nur ekelig!

Der Wielandgarten in Butendorf gehört zu den neueren Wohngebieten Gladbecks. Vor allen Dingen Familien mit Kindern sind dort zu Hause. Und das viele Grün sowie der vorbei fließende Nattbach sind ein herrliches Spielrevier. Doch seit dem Sommer 2016 werden in den Büschen am Bachufer immer wieder einfach nur ekelige Dinge gefunden. Offensichtlich hält genau hier jemand seine Schäferstündchen ab und entsorgt direkt vor Ort seinen "Wohlstandsmüll", zum Beispiel in Form benutzter Kondome, die jetzt...

  • Gladbeck
  • 20.01.17
Vereine + Ehrenamt
Die Urkunde, überreicht von Bernhard Schregel (Fachbereichsleiter Grün beim Zentralen Betriebshof Gladbeck), macht es ganz offiziell: Für das Wäldchen an der Horster Straße in Butendorf haben die "Waldretter" nun eine Patenschaft übernommen.

Stolze "Waldretter": Waldpatenschaft mit Urkunde besiegelt

Butendorf. Jetzt ist es offizell: Vor wenigen Tagen übernahmen die "Waldretter" des Butendorfer Vereins "Eltern-, Kind- und Jugendinitiative" die Patenschaft für das Waldstück an der Horster Straße. Bei den "Waldrettern" sind engagierte Eltern, Kinder und Jugendliche aus den Reihen des Vereins aktiv. So gab es bereits eine erste Aktion (wir berichteten), bei der die "Waldretter" mit Greifzangen, Handschuhen und Müllsäcken ausgestattet, dem Wohlstandsmüll in dem Waldstück an der Horster Straße...

  • Gladbeck
  • 06.12.16
Natur + Garten

Gegen "Dreckspatzen" endlich hart durchgreifen!

Man muss nicht einmal eine Lupe zur Hand nehmen, um fündig zu werden: Die Pflastersteine im Bereich der erneuerten Fußgängerzone werden bereits von ersten Kaugummi-Fladen geziert. Und in den Fugen zwischen den Steinen gammeln Zigarettenkippen vor sich hin. Ein Anblick, an dem sich die meisten Gladbecker schon gar nicht mehr stören. Den Kampf gegen die „Dreckspatzen“ hat man - völlig resigniert - aufgegeben. Dabei würde es die städtische Satzung durchaus ermöglichen, eben solche „Dreckspatzen“...

  • Gladbeck
  • 07.04.15
  • 10
  • 2
Natur + Garten

Dreckspatzen allüberall

Vor wenigen Wochen erst waren mehr als 1000 engagierte Bürger bei der alljährlichen Aktion „Gladbeck putzt“ im Einsatz. Leider mit Erfolg, denn der eingesammelte Müllberg war schon gigantisch. Die Langzeitwirkung der „Saubermänner“ indes lässt zu wünschen übrig, denn die allüberall anzutreffenden „Dreckspatzen“ haben ihre Spuren bereits wieder unübersehbar hinterlassen: Entlang viel befahrener Straßen aber auch an anderen Orten gammelt wieder Müll herum. Ganz schlimm sieht es rund um den...

  • Gladbeck
  • 26.04.14
  • 1
  • 6
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.