Neue E-Ladesäulen am Krankenhaus in Wesel-Obrighoven

Ansicht der Tankplätze auf dem Parkplatz des Evangelischen Krankenhauses Wesel-Obrighoven.
Große blaue Piktogramme auf dem Asphalt des Krankenhaus-Parkplatzes zeigen den Autofahrern deutlich an, dass hier rund um die Uhr Strom geladen werden kann. 
Für die Dauer von einer Stunde ist das Parken während des Tankvorganges übrigens kostenlos.
2Bilder
  • Ansicht der Tankplätze auf dem Parkplatz des Evangelischen Krankenhauses Wesel-Obrighoven.
    Große blaue Piktogramme auf dem Asphalt des Krankenhaus-Parkplatzes zeigen den Autofahrern deutlich an, dass hier rund um die Uhr Strom geladen werden kann.
    Für die Dauer von einer Stunde ist das Parken während des Tankvorganges übrigens kostenlos.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Lokalkompass Wesel

Mobilität tanken während des Krankenbesuches kann man seit kurzem auf dem Parkplatz des Evangelischen Krankenhauses Wesel. Denn hier wurde eine neue Ladesäule installiert, die das Angebot im Stadtgebiet erweitern soll.

Besonders für Pendler interessant

Man wolle stärker in den Markt der E-Mobilität einsteigen. Entsprechend ist das Krankenhausgelände als zusätzlicher idealer Baustein in der Ausweitung des Ladesäulenangebotes anzusehen. „Der stark frequentierte Standort EVK Wesel ist sicherlich besonders interessant innerhalb der Ladesäulen-Strategie der Stadtwerke, insbesondere für Pendler.", betont Krankenhaus-Geschäftsführer Rainer Rabsahl.
Bisher kann in Wesel Strom an der Fluthgrafstraße und für Stadtwerke-Kunden auch auf dem Parkplatz des Unternehmens (Emmericher Straße) „nachgezapft“ werden.

Vier weitere Standorte bis August

Bis August sollen noch vier weitere Standorte hinzukommen: Bismarckstraße nahe Kreisel, Parkplatz Rheinpromenade an den Bahnschienen, Heubergbad und Esplanade Höhe Stettiner Straße.

Die Stromversorgung der Ladesäule wurde an das öffentliche Stromnetz angebunden. Hierfür wurde extra eine rund 65 Meter lange Leitung auf dem Krankenhaus-Grundstück verlegt.
Große blaue Piktogramme auf dem Asphalt des Krankenhaus-Parkplatzes zeigen den Autofahrern deutlich an, dass hier rund um die Uhr Strom geladen werden kann.
Für die Dauer von einer Stunde ist das Parken während des Tankvorganges übrigens kostenlos.

Ziel des Energie-Konzeptes

Stadtwerke-Geschäftsführer Franz Michelbrink und Krankenhaus-Geschäftsführer Rainer Rabsahl haben das neue saubere Energie-Konzept und die Funktionalität der Ladesäule erfreut vor Ort präsentiert. „Unser Ziel ist es, die Stadt Wesel und die wichtigen Institutionen mit Ladesäulen zu versorgen. Damit unterstützen und fördern wir den Ausbau der Elektromobilität“, kommentiert Michelbrink.

Das Evangelische Krankenhaus und der örtliche Versorger haben gerne zusammengearbeitet, zumal sie mit diesem Elektromobilitäts-Angebot auch ihr Engagement für die Umwelt unter Beweis stellen können. Der Energiebezug der Ladesäule werde nämlich zu 100 Prozent aus Ökostrom gewonnen.


Rund um die neuen Ladesäulen


- Bei der neuen Ladesäule handelt es sich um das Modell EBG compleo Highline mit 2x 22kW Ladeanschluss mit je einem Typ 2-Stecker.

- Die Gesamtkosten für die Errichtung der Ladesäule betragen rund 16.000 Euro netto. Der Bund förderte die Maßnahme mit 3.560 Euro.

- Geladen wird vorübergehend noch mittels einer RFID Karte, die von den Stadtwerken Wesel freigeschaltet wird.
Die Karte kostet 15 Euro/Monat für Stromkunden und 25 Euro/Monat für Nichtstromkunden der SWW.
Voraussichtlich ab Oktober wird das Laden ohne Karte möglich sein, d.h. per Handywebseite kann mittels einer Kreditkarte bezahlt werden und dadurch wird die Ladesäule dann freigegeben.
Die Stadtwerke Wesel sind gemeinsam mit etwa  180 anderen Stadtwerken in einem gemeinsamen Ladenetzverbund zusammengeschlossen. Daher kann mit Hilfe der Karte bzw. später mit Hilfe der App in all diesen Städten geladen werden.

Ansicht der Tankplätze auf dem Parkplatz des Evangelischen Krankenhauses Wesel-Obrighoven.
Große blaue Piktogramme auf dem Asphalt des Krankenhaus-Parkplatzes zeigen den Autofahrern deutlich an, dass hier rund um die Uhr Strom geladen werden kann. 
Für die Dauer von einer Stunde ist das Parken während des Tankvorganges übrigens kostenlos.
Stadtwerke-Geschäftsführer Franz Michelbrink (2. v. l.) und Krankenhaus-Geschäftsführer Rainer Rabsahl (3. v. l.) haben das neue saubere Energie-Konzept und die Funktionalität der Ladesäule erfreut vor Ort präsentiert.
Auf dem Parkplatz des Evangelischen Krankenhauses in Wesel-Obrighoven wurde eine neue E-Ladesäule installiert, die das Angebot im Stadtgebiet erweitern soll.
Autor:

Lokalkompass Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.