Polizei - Polizei - Polizei
Nur "Schnee" war auf dem Schnee nicht dabei - Rauschgifthändler in Untersuchungshaft

In den Nachmittagsstunden vom Freitag, 22. März,  durchsuchten Ermittler des Bochumer Rauschgiftkommissariates (KK 14) eine Wohnung im Wittener Stadtteil Schnee.

Es bestand der dringende Tatverdacht, dass ein dort lebender Mann(46) illegal mit Betäubungsmitteln handelt - in nicht geringen Mengen. Auch wenn kein "Schnee", sprich Kokain, auf dem Schnee gefunden wurde, bestätigte sich dieser Verdacht.

So stellten die Kriminalbeamten knapp 1,5 Kilogramm Marihuana, rund 150 Ecstasy-Pillen, circa 750 Gramm Amphetamin, mehrere tausend Euro sowie 2,7 Liter Amphetamin-Öl sicher. Aus dieser Flüssigkeit hätte man annähernd 15 Kilogramm Amphetamin herstellen können.

Noch am Wochenende wurde der festgenommene Wittener auf Antrag der Bochumer Staatsanwaltschaft bei Gericht vorgeführt. Hier wurde ein Haftbefehl erlassen.  Die Ermittlungen des KK 14 gegen den 46-Jährigen dauern an.

Autor:

Nicole Martin aus Witten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.