RB Leipzig schlägt die Bayern - S04 und BVB siegen knapp

Michy Batshuayi (am Ball) schoss das Tor des Tages zwischen Dortmund und Hannover. Dem Winter-Neuzugang gelang dabei ein echter Traumtreffer.
2Bilder
  • Michy Batshuayi (am Ball) schoss das Tor des Tages zwischen Dortmund und Hannover. Dem Winter-Neuzugang gelang dabei ein echter Traumtreffer.
  • Foto: Stephan Schütze
  • hochgeladen von Redaktion Steilpass

Weil die Premiere vom neuen HSV-Trainer misslang und der 1. FC Köln das Derby gewann, gab es am Tabellenende erstmals seit dem 2. Spieltag einen Wechsel. Der Kampf um die Champions League-Plätze bleibt derweil spannend, weil RB Leipzig den FC Bayern besiegte. Der FC Schalke und Borussia Dortmund waren siegreich, spielten aber nicht sehr überzeugend.

Die gute Nachricht: Der BVB hat sich vom Europa League-Aus am vergangenen Donnerstag erholt und hat in der Bundesliga am 27. Spieltag gewonnen. Die weniger gute Nachricht: Die Schwarz-Gelben überzeugten mal wieder nicht beim knappen 1:0-Heimsieg über den Aufsteiger Hannover 96. Dafür war der Siegtreffer ein ganz besonderer. Michy Batshuayi beförderte einen Eckball trotz halbhoher Flanke mit der Hacke im Tor der Gäste - ein wahres Traumtor. Das gab den Gastgebern auch zunächst Auftrieb und die Gäste in Bedrängnis. Mit etwas mehr Fortune hätten die Gastgeber auch 2:0 zur Halbzeitpause führen können. Nach dieser aber präsentierten sich die Schwarz-Gelben wieder schwächer. Wie so oft in den vergangenen Wochen. Da der Aufsteiger aber ideenlos und ungefährlich wirkte, blieb es beim knappen Dortmunder Sieg, der dafür sorgte, dass man nur einen Punkt hinter Schalke bleibt.

Gehaltener Elfmeter und Eigentor: S04 im Glück

Das gewann ebenfalls 1:0. Im Gegensatz zum BVB spielten die Schalker aber keine der beiden Halbzeiten in Wolfsburg gut und hatten sogar doppeltes Glück. Zunächst parierte Torwart Ralf Fährmann einen Elfmeter von Paul Verhaegh, ehe Robin Knoche kurz vor Spielende sogar noch ein Eigentor unterlief, obwohl er nicht unter Bedrängnis war. Für den S04, der trotz einer durchwachsenen Leistung insgesamt mehr bessere Torchancen verzeichnete, war es der fünfte Sieg, der vierte ohne Gegentor und das dritte 1:0 in Folge.

Weil Eintracht Frankfurt (3:0 gegen Mainz) aber ebenfalls gewann, bleibt es im Kampf um die Champions League-Plätze spannend. Dass liegt vor allem daran, dass der Vize-Meister RB Leipzig als Tabellensechster mit 2:1 den Tabellenführer Bayern München besiegen konnte und damit nun nur sechs Zähler hinter Rang zwei liegt. Dabei zeigten sich die Bayern im Vergleich zu den vergangenen Monaten verhältnismäßig schwach. Zwei Gründe dafür lagen sicherlich in der Rotation und dem stark aufspielenden Gegner. Trainer Jupp Heynckes verzichtete komplett oder lange auf Jerome Boateng, Javi Martinez, Franck Ribéry und Robert Lewandowski. Manuel Neuer, Thiago, Kingsley Coman und Robben sind bekanntlich verletzt. Die Leipziger spielten große Teile der Partie mit einem aggressiven Pressing und die Münchener spielten fahrig, ungenau und untypisch für ihre Verhältnisse lange Zeit ideenlos.

Köln nur noch fünf Zähler hinter dem Relegationsplatz

Einen Punkt vor den Leipzigern steht Bayer 04 Leverkusen, das das Derby beim 1. FC Köln 0:2 verlor. Damit endeten gleich mehrere Serien. Leverkusen verlor erstmals seit zehn Auswärtsspielen mal wieder und das erste Mal in Köln seit 2011. Außerdem verließen die Kölner erstmals seit dem 2. Spieltag wieder den letzten Tabellenplatz und überholten den Hamburger SV. Neben dem frühen Führungstreffer (9.) für die Kölner spielte auch ein früher Platzverweis gegen Leverkusens Stürmer Alario (wegen einer Tätlichkeit in der 33. Minute) eine gewichtige Rolle. Die Kölner, die im Dezember noch nur drei Zähler hatten und nun schon 20 aufweisen, hoffen nun wieder auf den Klassenerhalt. Der Rückstand auf den Relegationsplatz 16 beträgt „nur noch“ fünf Punkte. Den belegen die Mainzer, punktgleich davor stehen die Wolfsburger.

Der freie Fall vom HSV geht der derweil unvermindert weiter. Auch unter dem neuen Trainer Christian Titz. Obwohl die Hamburger gegen Hertha BSC in Führung gehen konnten, verloren die Hanseaten noch mit 1:2. Damit wartet der HSV nun schon seit 14 Partien auf einen Sieg. Damit nicht genug. Nach dem Spiel musste die Polizei verhindern, dass 100 Chaoten in die Kabine der Gastgeber stürmten. Außerdem sorgten Kyriakos Papadopoulos und Walace für Ärger. Papadopoulos saß 90 Minuten auf der Bank, Walace stand gar nicht im Kader (wie auch überraschend Diekmeier, Mavraj und Hahn). Walace hielt es nicht für nötig, sich die Partie dennoch im Stadion anzuschauen und beschäftigte sich mit anderen, privaten Dingen. Papadopoulos kritisierte öffentlich Titz - und droht nun der Rauswurf.

Hinterseer-Show für den VfL Bochum bringen drei Punkte

Das komplette Gegenteil ist Fortuna Düsseldorf in Liga 2. Daher werden sich die beiden Klubs wohl nicht in der nächsten Saison treffen. Die Fortuna gewann 4:2 gegen Arminia Bielefeld und hat nun schon sieben Punkte Vorsprung auf Platz zwei und neun auf Platz drei. Die Sektkorken für den Aufstieg können also schon einmal kalt gestellt werden.

Derweil muss der MSV Duisburg die Hoffnungen auf den direkten Durchmarsch wohl endgültig begraben. Die „Zebras“ verloren in Braunschweig 2:3 und haben nun sieben Zähler Rückstand auf den Relegationsrang drei.

Der VfL Bochum ist derweil auf einem guten Weg sich von diesem im Tabellenkeller zu entfernen. Dank Lukas Hinterseer. Der schoss beim 3:2-Auswärtssieg in Sandhausen alle drei Tore. Ausgerechnet bei dem Team, das die beste Heimdefensive der Liga hat und das nach 24 Minuten 2:0 führte. Verliert Aue am Montagabend gegen Fürth, haben die Bochumer vier Punkte Vorsprung auf Platz 16.

Michy Batshuayi (am Ball) schoss das Tor des Tages zwischen Dortmund und Hannover. Dem Winter-Neuzugang gelang dabei ein echter Traumtreffer.
Die fast schon unheimliche Serie von Dortmunds Lukasz Piszczek (am Ball) geht weiter. Das letzte Mal verlor Piszczek mit dem BVB in der Liga im November 2016.
Autor:

Redaktion Steilpass aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.