Frage der Woche: Sollten wir Ein- und Zwei-Cent-Münzen abschaffen?

Nützlich oder überflüssig - beim Thema Kleinstgeld gehen die Meinungen auseinander.
  • Nützlich oder überflüssig - beim Thema Kleinstgeld gehen die Meinungen auseinander.
  • Foto: Claudia Kirschtein
  • hochgeladen von Jens Steinmann

An der Kasse heißt es in Deutschland nicht selten: "Das macht Zwölfdreiundsiebzig, bitte." Dann wechselt ein Zwanzigeuroschein den Besitzer, das Rückgeld wiegt ein Vielfaches davon und besteht aus mehreren Münzen. Die kleinsten davon sind rund drei Gramm schwer und fast wertlos.

Als fünftes Land in der EU verabschiedet sich zum Jahr 2018 auch Italien von den Ein- und Zwei-Cent-Münzen. Zu teuer in der Herstellung, zu sperrig im Portemonnaie, zu wertlos, so die Begründung. Stattdessen soll fortan gerundet werden, jeweils auf den nächsten Fünf-Cent-Betrag.

Kritiker in Deutschland fürchten, mit dem Verschwinden des Kleinstgeldes könnten die Preise steigen. Schließlich mache sich ein Preisunterschied von nur einem Cent eben doch in der Geldbörse bemerkbar. 0,99-Euro-Artikel sind beliebte Alltagsprodukte, von denen ein durchschnittlicher Haushalt gleich mehrere pro Tag verbraucht. Andererseits: Statistiken der Europäischen Zentralbank zeigen, dass der Großteil der Ein- und Zwei-Cent-Münzen nicht im Umlauf ist, sondern verschwindet: In Sofaritzen, Sparschweinen und so weiter. Deswegen läuft die Produktion der Münzen auch nach wie vor auf Hochtouren. Zum Vergleich: Insgesamt sind in der Euro-Zone knapp 60 Milliarden Ein- und Zwei-Cent-Münzen verteilt. Von Ein- und Zwei-Euro-Münzen gibt es hingegen nur knapp 13 Milliarden.

Sollten wir uns von den kleinen Kupferstücken endgültig trennen? Oder überwiegt der Nutzen die Nachteile? Wir sind gespannt auf eure Kommentare.

Siehe auch: "Weg mit dem Kleingeld?" von Henry Sten

Hintergrund: die Frage der Woche
Einmal in der Woche stellen wir an die gesamte Lokalkompass-Community die Frage der Woche. Denn wir interessieren uns für Euer Wissen, Eure Meinungen, Eure Fantasie. Lasst uns Erfahrungen und Erkenntnisse austauschen - und beim Plausch darüber ein wenig Spaß haben - los geht's!

Autor:

Jens Steinmann aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

60 folgen diesem Profil

98 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.