Dortmund tanzt begeistert Zuschauer

Der Auftakt für einen spannenden Kinosommer.
9Bilder
  • Der Auftakt für einen spannenden Kinosommer.
  • hochgeladen von Antje Geiß

Wim Wenders hat es mit "Pina" vorgemacht und was Wuppertal kann, kann Dortmund schon lange. Mit dem 3d-Film "Dortmund tanzt!" schenken das Ballett Ensemble und DSW21 den Dortmundern eine Hommage an ihre Stadt.
Und es ist eine wunderschöne, eine der starken Bilder: Federleicht dreht sich die Ballerina auf der Spitze, doch nicht etwa auf der großen Bühne, sondern im kleinen Kraftwerk mitten auf der Ruhr. "Ich glaube, dass ich das Leben verpasst hätte, wenn ich nicht angefangen hätte, zu tanzen", gesteht ein junger Break Dancer. Gebannt verfolgen die Blicke der Passanten seine Moves als er spontan mit seinen Freunden in der Thier Galerie zeigt, was er drauf hat. Doch wenn Dortmund, die Stadt, die Arbeit groß gemacht hat, in Bewegung kommt, ist das mehr als Moves und Pirouetten. Ballett-Direktor Xin Peng Wang macht sich mit Ballett-Manager Tobias Ehringer auf den Weg, das alte und das neue Dortmund zu entdecken.

Was für eine Vision

"Wer hatte diese Vision vom Wasser", steht er begeistert vorm Phoenix-See, bevor er ein Paar seines Ensembles mit einem Pas de deus auf den Steg schickt. Und dieses Duo tanzt so schön, dass man die 3d-Szenen riesengroß auf die Kuppel des Opernhauses projezieren möchte.
"Fußball interessiert die Menschen, Kultur nicht so", bedauert eine junge Tänzerin. Und ihre Kollegin erzählt zwischen zwei Trainingseinheiten, die nicht einfacher sind als die ihrer Sportkollegen beim BVB, wie lange ihre Ausbildung dauert für die ach so kurze Karriere. "Mit 30", meint eine Ballettänzerin, die das Kamerateam in den Rombergpark begleitet, "da hast du die Qualität erreicht", doch dann sei bald auch Schluss.
"Dortmund tanzt!" erzählt wie Menschen dafür brennen, zu tanzen und auch viel mehr. Im Dunkel auf der Bühne lässt der Ballettdirektor hinter die Kulissen blicken. Sein Tänzer überlegt, wie es weitergeht danach. Dieses Dortmunder 3d-Werk, das in 41 Tagen gedreht wurde, ist nicht nur etwas für Ballettfreunde. "Es macht stolz auf unsere Stadt", sagt Manfred Kossack von DSW21. Und Lust aufs Tanzen.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.