Samstag zeigen über 50 Veranstaltungsorte, was sie zu bieten haben: vom Rudelsingen bis zur Spurensuche
Museumsnacht lockt mit 500 Veranstaltungen

Am Günter-Samtlebe-Platz entführt die Museumsnacht am Samstag in die Zeit der Saurier.
  • Am Günter-Samtlebe-Platz entführt die Museumsnacht am Samstag in die Zeit der Saurier.
  • Foto: Roland Gorecki
  • hochgeladen von Antje Geiß

Zahlreiche Showacts und Kunstinstallationen sowie musikalische Highlights wie das Ensemble du Verre und DJ Oliver Korthals aus dem Kollektiv des Mojo-Club sorgen am Samstag, 21. September, in Dortmund für eine abwechselungsreiche Museumsnacht.

50 Veranstaltungen an 50 Orten bieten von 16 Uhr bis 5 Uhr morgens eine riesige Auswahl.  Neben der DEW21 Aftershowparty präsentiert das JunkYard ein weiteres Highlight: Unter der Federführung des Dortmunder Künstlerkollektivs „More Than Words“ wird eigens zur DEW21-Museumsnacht das größte Dortmunder Graffti-Mural auf einer Fläche von 350 m² zwischen 16 bis 22 Uhr live gestaltet.
Die Sonderbuslinie M1 von DSW21 verbindet die drei neuen Partyorte domicil, Rekorder sowie das JunkYard und sorgt bis nachts für eine reibungslose An- und Abfahrt in die City. Von dort fährt der Nachtexpress in alle Richtungen Dortmunds.

Open-Air Höhepunkt 

Vor den Partys wartet jedoch noch das große Open-Air-Highlight auf dem Friedensplatz. Hier präsentiert Radio 91.2 von 21.30 bis 22.30 Uhr Live- Musik, dann Rudelsingen und ab 23 Uhr das traditionelle Musikfeuerwerk.
Für Kinder bietet die DEW21-Museumsnacht bereits ab 16 Uhr ein großges Kinderprogramm aus Theater, Familienführungen, Mitmach-Aktionen, Workshops und vielem mehr.
Während der gesamten Veranstaltung warten viele Aktionen, Vorführungen und Shows auf alle Fans der DEW21-Museumsnacht. Das Programm konnte noch einmal erweitert werden. Insbesondere die kleinen Entdeckerinnen und Entdecker der Museumsnacht können sich auf ein buntes Programm freuen: „Wir setzen nicht nur Veranstaltungsimpulse für Familien und Kinder, sondern haben auch das Angebot für junge und junggebliebene Erwachsene deutlich ausgebaut. Wir werden sowohl mit neuen, in der jüngeren Kulturszene angesagten Veranstaltungsorten wie dem JunkYard überraschen, aber auch zu den Veranstaltungen in bewährte Spielstätten wie dem Fußballmuseum, dem Dortmunder U, dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte oder in unser Servicecenter einladen“, erklärt Heike Heim, Vorsitzende der DEW21 Geschäftsführung.
Näheres zu den KombiTickets unter Museumsnacht .  Erwachsene zahlen 14,50 € ermäßigt* 11 €, Kinder und Jugendliche von 6 -17 Jahren 3 €, für Kinder unter 6 jahren ist der Eintritt frei.

In der Dortmunder City:

Die Crème de la Crème der Unterhaltungsbranche erwartet Besucher beim Kulturfestival am Samstag mit Action, Kunst und Kultur, Shows und Konzerten, Mitmach-Aktionen und vielem mehr – kleine und große Nachtschwärmer können sich auf ein Riesenprogramm freuen. Am 21. September  laden Museen, Kirchen, Ateliers und andere Kultureinrichtungen, wie das Fußballmuseum, das Polizeipräsidium und das Theater zu einem bunten Programm aus rund 500 Veranstaltungen drinnen und draußen für die ganze Familie ein.
Ohren auf – denn die Kirchen läuten die Nacht der Nächte ein. Um 15.53 Uhr geht es los: Die Glocken von St. Marien, St. Petri, St. Johannes Baptist und der Pauluskirche verschmelzen für sieben Minuten zu einem Klang und läuten die Museumsnacht ein.

Museumsmeile nicht verpassen

Die Museumsnacht lädt Besucher zu einem Spaziergang über die Dortmunder Museumsmeile ein. Der Weg ermöglicht auch Abstecher zu kleineren Häusern und Geheimtipps. Die Route startet am Dortmunder U, welches zu Mitmach-Aktionen und Ausstellungen, wie der DEW21 Kunstpreisausstellung  von  16 bis 23 Uhr auf Ebene 6 mit dem dazugehörigen Workshop „Cut out Dortmund von 18 bis 21 Uhr, zum Entdecken und Staunen einlädt.
Bei der Ausstellung „Emerging Artists – Das Festival für zeitgenössische Kunst“ gibt es bereits zum dritten Mal die Möglichkeit, Dortmunder ünstler und ihre Arbeiten näher kennenzulernen. Führungen starten um 16, 18 und 20 Uhr.

Vernetzt in fünf Ländern

Ebenso spannend wird es bei dem EU-Projekt „U R ART“. Die interaktive Beamer- und Videoinstallation wird am Tag der DEW21-Museumsnacht gleichzeitig bei sieben Kulturinstitutionen in fünf Ländern veranstaltet und lädt dazu ein, sich mit Europäern aus verschiedenen Ländern zu vernetzen. Nah am U-Turm warten außerdem die BIG gallery und der Dortmunder Kunstverein.
Die nächste Station auf der Museumsmeile ist eines der Highlights der Dortmunder Museumslandschaft. Das Deutsche Fußballmuseum ermöglicht Besuchern zwischen 16 und 23 Uhr mit der Führung „Ein Ball, 1.000 Geschichten“ eine Reise durch über 140 Jahre Fußballgeschichte. Mit dabei ist die neue Hall of Fame sowie verschiedenste Mitmach-Aktionen. Darunter: Eine  Trikotverlosung von BVB-Fanartikeln und Fußbällen auf dem Platz der Deutschen Einheit zwischen 16 und 20 Uhr), Bubble-Fußball von 16 bis 24 Uhr sowie eine Polaroid-Fotoaktion.
Auf dem Weg zum nächsten Museum lädt die Stadt- und Landesbibliothek zu einem Abstecher für Führungen, Aufführungen des Roto-Theaters „Erich Kästner“ um 19 Uhr, „Theodor Fontane“ ab  21 Uhr oder Bastel- und Malkursen ein.

Welt der Sprichwörter

Direkt gegenüber wartet auch der schauraum: comic + cartoon mit der Ausstellung „Ente süß sauer“ mit vielen Erstausgaben und Originalzeichnungen zu Donald Duck  von 16 bis 24 Uhr.
Nebenan lädt das Museum für Kunst und Kulturgeschichte bis 2 Uhr nachts in die in die Sonderausstellung „#domicil“ ein. Diese feiert das 50-jährige Bestehen des Dortmunder Clubs und erzählt alles rund um die Geschichte der beliebten Spielstätte. Wer sich in der Dauerausstellung des Museums umschauen möchte, kann an einer Führung teilnehmen, etwa an einer heiteren Führung durch die Welt der Sprichwörter und Volksweisheiten oder an einem Rundgang zu ausgewählten Objekten der Dauerausstellung. In der Sonder- und Familienausstellung „Robin Hood“ sind von 16 bis 2 Uhr Kinder dazu eingeladen, ihre Konzentration und Zielgenauigkeit bei einer professionellen Bogenschießanlage auszutesten.

Bands des Contests spielen

Auch musikalisch hat das Museum für Kunst und Kulturgeschichte vieles zu bieten: In Zusammenarbeit mit dem DEW21 Bandcontest Dortmund Calling, sorgen die Musiker von Anni Hilation um 18 und 20 Uhr sowie Red Ivy um 21 und  23.45 Uhr und Royal Wolves  um 22. und , 0.45 Uhr für eine einzigartige Show in der Rotunde des Museums.
Auch das domicil liegt in der Nähe und lädt ab 19 Uhr zum atmosphärischen Jazzclub und zu einem Konzert des Tanzorchesters Paschulke ab 20 Uhr ein.
Den Endpunkt der Tour und sicherlich auch ein Highlight der Nacht – oder je nachdem, an welchem Punkt man beginnt, auch den Anfang der Route – bilden das Kindermuseum Adlerturm und das DEW21 Servicecenter am Günter-Samtlebe-Platz. Fans der DEW21-Museumsnacht können sich im Kindermuseum Adlerturm von der Vielzahl der Mitmach-Aktionen begeistern lassen.

Basteln und Bogenschießen

Ob Bastelaktionen, Armbrust- oder Bogenschießen, ein Laufrad-Kran, Führungen, Walking Acts oder die DEW21 Polaroid-Fotoaktion – im und am Kindermuseum Adlerturm ist rund um die Uhr etwas los. Während sich im Kindermuseum Adlerturm alles um das Mittelalter dreht, bietet das DEW21 Servicecenter neben dem Marotte Figurentheater „Die Olchis“ um 16 und  17.30 Uhr am Abend ab 20.30 Uhr ein musikalisches Programm mit Sängerin Elâ  sowie Herwarth Böhmer & Band.
Auf dem Günter-Samtlebe-Platz wird ein Escape Room von ENIGMANIA eingerichtet, wo Tüftler im Team von 16 bis 22 Uhr Rätsel lösen können.

Die Welt der Saurier

Zudem macht die DEW21-Museumsnacht einen kleinen Ausflug in die Welten von Jurassic Park und Co. Von 16 bis 22 Uhr sind Groß und Klein dazu eingeladen, einen Raptor in Action zu erleben. Viele weitere Mitmach-Aktionen ranken sich von 16 bis 22 Uhr um Leonardo da Vinci, Kinder können  von 18 bis 22 Uhr bei feurigen Aktionen mitmachen sowie eine Feuershow der Feuerkünstler Fiurfaro um 22 Uhr erleben. 
Während Eismann Skotty sein blaues DEW21-Eis verteilt freut sich auch DEW21-Maskottchen Pido auf das ein oder andere gemeinsame Polaroid-Bild vom DEW21-Fotographen-Team.
Zur Museumsnacht lädt das Theater zu nächtlichen Theaterführungen ein, es geht um 20, 21 und 22 Uhr in die Werkstätten, die Requisite und den Fundus.
Viele weitere Kulturorte in der Innenstadt laden zum Staunen und Entdecken ein: die Galerie Lamers gewährt Besuchern einen Einblick in die internationale Kunstszene und zeigt mit der Sonderausstellung „Skulptur, Plastik, Objekt“ einzigartige Metall-Skulpturen von Künstler Patrick Preller.

Apotheke vor 100 Jahren 

Im Apotheken-Museum können sich Besucherinnen und Besucher von Deutschlands größter pharmaziehistorischer Sammlung mit weit über 10.000 Exponaten beeindrucken lassen. Während der Schnupperführungen durch das Apotheken-Museum von 16 bis 22.30 gilt es viele kostbare und skurrile Ausstellungsstücke und die Entwicklung der Apotheken in authentischen Räumen mit vollständiger Apothekeneinrichtung zu bewundern.
In direkter Nähe zum Hauptbahnhof wartet die Mahn- und Gedenkstätte Steinwache. Dort bietet sich unter anderem die Möglichkeit zu einer Führung ab 17 Uhr stündlich durch die Sonderausstellung „Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg“  sowie eine Vorführung des Dokumentarfilms „Angels of War“ um 20 und 22 Uhr.

Kitchen Club Konzert

Die Auslandsgesellschaft lädt stündlich zu einem Konzert des Kitchen Club Acoustic Repertoire ein. Karibischer Steelpan-Touch und abwechslungsreiche Balladen laden dort ab 16 Uhr zum Verweilen ein. Auch das Polizeipräsidium präsentiert viel Programm. Neben der Polizeiausstellung 110 ist ein  Rauschbrillen-Parcours  aufgebaut, es warten Reaktions- sowie Sehtests, ein Bremssimulator und Neugierige können sich von 16 bis 21 Uhr im Team der Spurensicherung ausprobieren. Außerdem dabei: das Puppenspiel „Sicher unterwegs mit Moses“ mit Polizistinnen und Polizisten des Polizeipräsidiums um 16.30, 17.30, 18.30 Uhr, Probeschießen mit der Luftdruckpistole und Unterstützung des Polizeisportvereins von 16 bis 21.30 Uhr sowie die Möglichkeit, die alten und neuen Fahrzeuge der Polizei zu besichtigen.

Filme erinnern an 68er

Direkt am Ostwall wartet das Baukunstarchiv NRW im ehemaligen Museum am Ostwall und lädt in die Fotoausstellung „Vor dem Bauhaus: Osthaus“  von 16 bis 0.30 Uhr ein.
Wer im Plüschsessel eine Auszeit benötigt, kann sich auf die WDR-Filmnacht der Lokalzeit Dortmund im Lichtspiel & Kunsttheater Schauburg freuen und sich zurücklehnen:  Besucher werden mit  Filmen an aufregende Zeiten erinnert. Im Fokus der Filme steht das Protest-Jahr 1968 mit Studentenbewegungen und der Musik der 68er Jahre von 18 bis 24 Uhr.

Rudelsingen & Feuerwerk

Ab 21 Uhr lässt es die DEW21-Museumsnacht auf dem Friedensplatz richtig krachen. Radio 91.2 präsentiert Musikfans ein Open-Air-Highlight mit Live-Musik der Band Unlimited  von 21 bis 22.30 Uhr, Rudelsingen ab 22.30 Uhr und das Musikfeuerwerk wird um 23 Uhr gezündet.
Wer Lust hat, länger zu feiern, ist bei der JunkYard Aftershowparty“ ab Mittermacht richtig.  Musikalische Highlights des Abends sind das Ensemble du Verre live auf der Bühne sowie DJ Oliver Korthals aus dem Kollektiv des Mojo-Club am DJ-Pult. Außerdem dabei: visuelle Inszenierungen der Elemente Feuer, Wind und Wasser, Lichtinszenierungen und Feuershows bis 5 Uhr morgens.

Party im Domicil und im Rekorder

Übrigens: Auch das domicil lädt zur Party  ab 23 Uhr mit einem Best-of von 80er Sounds bis Dancefloor, von Balkan Beats über Rock bis Charts-Klassikern. Mit dem Eintrittsarmband der DEW21-Museumsnacht ist der Eintritt bis 2 Uhr frei.
Alternativ öffnet auch der Rekorder in der Nordstadt um 22 Uhr seine Türen, um Nachtschwärmer in Empfang zu nehmen. Die Partyreihe "Ringelbeats mit Anbassen" bietet hierzu ein Vinyl-Set aus Soul, Funk, Hip-Hop und Disco.
Zahlreiche weitere Programmangebote, Ausstellungen und Konzerte laden Unternehmungslustige ein, Dortmund bis tief in die Nacht zu erkunden. Näheres auf der Homepage 

Drei Infostände

Auf dem Platz der Deutschen Einheit, dem Friedensplatz und am Hauptbahnhof finden Besucher Info-Stände zur Museumsnacht. Dort werden alle Fragen rund um die Nacht der Nächte beantwortet. Karten kosten für Erwachsene 14,50 €, ermäßigt 11 €, für Kinder und Jugendliche zwischen 6 bis 17 Jahren 3 €, Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. Alle Tickets sind Kombi-Tickets und beinhalten den Eintritt in alle Veranstaltungsorte sowie freie Fahrt mit Bus und Bahn im gesamten VRR-Gebiet.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.