Schüler lernen mit Experimenten „Schätzen und Messen“
PhänomexX-Labor

Die Schüler der Hamborner Justus-von-Liebig-Schule lernen das „Schätzen und Messen" an 20 verschiedenen Experimenten.
  • Die Schüler der Hamborner Justus-von-Liebig-Schule lernen das „Schätzen und Messen" an 20 verschiedenen Experimenten.
  • Foto: Stadt Duisburg
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

An der Justus-von-Liebig-Schule in Hamborn wurde eine neue Lernlandschaft eingeweiht. In dem Schülerlabor PhänomexX können junge Menschen ab sofort Experimente rund um das Thema „Schätzen und Messen - Auf der Reise zum Mars“ durchführen.

20 verschiedene Experimente sind im PhänomexX aufgebaut. Sie beschäftigen sich mit optischer Täuschung, Gewichts- und Temperaturtäuschung bis hin zur Zeittäuschung.
Die Stationen wurden mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden aufgebaut und richten sich an Schüler der Klassen 4 bis 6. Die Inhalte der Experimente orientieren sich an den Lehrplänen des Sachkunde-, Biologie-, Chemie- und Physikunterrichts. Wichtiger Bestandteil des Konzepts sind verpflichtende Schulungen der Lehrkräfte vor dem Besuch der Lernstationen.
Jedes Kind bekommt ein Forscherheft. Hier werden die Experimente handlungsorientiert erklärt und durch ein oder mehrere Tippkarten am Platz ergänzt. Im Forscherheft können die Schüler ihre Beobachtungen formulieren und ihre Erklärungsversuche festhalten, die im Unterricht verifiziert oder falsifiziert werden. Die Arbeit vor Ort an den Lernstationen dauert einen Vormittag, die Vor- und Nachbereitung erfolgt in der Schule.
Seit über zehn Jahren betreibt der Verein PhänomexX Schülerlaborangebote in den Regionen des Münsterlandes. Seit 2017 kooperieren zdi.NRW (Zukunft durch Innovation, die Gemeinschaftsoffensive zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses in NRW) und PhänomexX.

Beobachtungen formulieren

Das zdi-Netzwerk DU.MINT Duisburg Niederrhein hat die Trägerschaft für das neue Labor übernommen. Die Finanzierung der Lernstationen erfolgte über die zdi-Landesgeschäftsstelle, die Sparkasse Duisburg hat das Projekt mit 3.500 Euro unterstützt.
„Bildung ist der Schlüssel für eine gute Zukunft. Daher fördert die Sparkasse wichtige Ideen und Initiativen für morgen. Das PhänomexX-Labor in Duisburg ist ein ganz wichtiger Baustein, um das Interesse an technischen Berufen schon früh zu wecken und zu fördern. Wir waren sofort von der Idee begeistert und haben uns gerne an der Finanzierung beteiligt, damit das PhänomexX-Labor so vielen Kindern wie möglich in Duisburg zugutekommt“, so Vorstandsmitglied Dr. Joachim Bonn, Vorstand Sparkasse Duisburg.
zdi steht für „Zukunft durch Innovation.NRW“ und ist mit über 4.500 Partnern aus Wirtschaft, Schule und Hochschule sowie öffentlichen Einrichtungen europaweit das größte Netzwerk zur Förderung des MINT-Nachwuchses.

Autor:

Lokalkompass Duisburg aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

30 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen