Eine gewaltige Verschwörung
Zum mysteriösen Roman von Christoph Steven

4Bilder

Die Literaturwelt ist um ein ungewöhnliches Phänomen reicher. Mit „Die dritte Stufe“ ist ein Roman erschienen, bei dem es um die gefährliche Verschwörung einer Geheimorganisation und die packende Jagd von zwei Philosophiestudenten nach dieser Organisation geht. Geschrieben wurde er von dem Duisburger Autor Christoph Steven, der am liebsten im Bademantel und Pyjama arbeitet. Er zieht sich dazu in ein Büro in Duisburg zurück, dessen Fenster mit Packpapier zugeklebt wurden.

Geheimnisse und Rätsel und eine packende Suche nach dem Unbekannten

„Die dritte Stufe“ bietet vielschichtige Personen, eine packend geschilderte Suche nach Hinweisen und ist etwas für Leserinnen und Leser, die mitdenken wollen und einen Thriller mit Tiefgang zu schätzen wissen. Schließlich steht am Ende von „Die dritte Stufe“ ein düsterer Showdown in der Unterwelt von Frankfurt, in dem es dann zur Begegnung mit der Organisation und mit dem mysteriösen Omega, von dem niemand weiß, wie er aussieht, kommt. Nach dem ungewöhnlichen und überraschenden Ende aber beschleicht den Leser immer wieder das ungute Gefühl, dass es irgendwo wirklich so eine Organisation gibt, dass Omega oder eine Person wie Omega real ist.

Im Roman gibt es viele Geheimnisse und Rätsel zu entdecken. Jedes Kapitel wirft neue Fragen auf, während andere Fragen beantwortet werden. Steven hat eine verschlungene Schnitzeljagd inszeniert, für die man als Leser oder Leserin einiges an Aufmerksamkeit aufbringen muss. Kein Buch also, um es mal eben schnell nebenbei zu lesen.

Die Personen des Buches werden lebendig
Auf dem YouTube-Kanal und auch im Facebook-Blog zu „Die dritte Stufe“ finden sich kurze Clips zum Buch, in die Interviews mit 4 Figuren des Buches eingearbeitet sind. Maria, Jonas, Professor Klinger und der Privatdetektiv Pluto erzählen von den schrecklichen Gefahren und wie sie in der Unterwelt von Frankfurt nach Omega gesucht haben. Und sie wirken verdammt überzeugend. Ist das Buch also Fiktion oder Realität?

Was steckt hinter dem Buch?
„Ist das alles so oder so ähnlich passiert? Und was hat es mit Professor Johannes Klinger auf sich, der das Buch in Auftrag gegeben hat? Eine Figur aus dem Buch hat das Buch beim Autor Christoph Steven in Auftrag gegeben?“ Das will ich von Steven in einem Interview, das wir über Skype führten, wissen.

Steven jedoch antwortet nur ausweichend, als wüsste er selbst nicht genau, was wirklich passiert ist. Er verweist auf Prof. Johannes Klinger, doch den können wir nicht auftreiben. Er soll nur wenige Wochen nach seinem Interview im Magazin Litkult seinen Lehrauftrag aufgegeben haben und ist verschwunden. Weitere Recherchen gestalten sich schwierig. Was mit Maria und Jonas ist, können wir nicht feststellen. Immerhin haben beide einen Facebook-Account. Marias Facebook-Account wurde aber gerade an dem Tag gesperrt, als sie behauptete, es gebe Hinweise darauf, dass die Organisation etwas gegen das Buch unternehmen werde. Zufall?

Ich frage Steven ein paar Mal nach den Hintergründen des Buches, bohre nach und frage zum Schluss des Interviews, ob er denn genau wisse, was wirklich passiert sei. Vielleicht sei es für ihn ja auch gefährlich, noch weiter über die Organisation zu schreiben, denn es gibt einen zweiten Teil des Buches, an dem der Autor gerade arbeitet. „Nein“, beteuert Steven, „absolut nicht.“ Doch er muss sich mehrmals räuspern und es liegt Unsicherheit in seinem Blick.

Kaufen können Sie das Buch hier: https://www.amazon.de/dp/B091CZS64C/

Der YouTube-Channel zum Buch: https://www.youtube.com/channel/UCDy37LFHfuClIa_85JKMGVA?sub_confirmation=1

Beitrag eines Video-Podcasts zum Autor Christoph Steven im Bademantel: https://youtu.be/UGgM-36Ydow

Autor:

Teddy König aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen