Buchvorstellung

Beiträge zum Thema Buchvorstellung

Kultur
Buchautor Dietmar Brendel
3 Bilder

Das Gesicht einer Straße im Wandel der Zeit
Die Boeler Straße

Die Boeler Straße Der Musiker und Maler Dietmar Brendel stellt sein fünftes Buch vor. Nach 1. Beat in Hagen Band 1 (Erinnerungen an die Musikszene 1962-1969 in Hagen) 2. Beat in Hagen Band 2 (Erinnerungen an die Musikszene 1962-1969 in Hagen) 3. Geliebt Gehasst Gesprengt (Erinnerungen an den „langen Oskar) 4. Stadtteile im Wandel – Die Boelerstraße kommt nun sein neuestes Werk auf den Markt: Die Boeler Straße Das Gesicht einer Straße im Wandel der Zeit Der Autor...

  • Hagen
  • 22.11.19
Kultur
Stolz halten Autor Jürgen Malone, Layouter Manfred Raub und Christian Henkes, Vorsitzender der Bürgerschaft Margarethenhöhe (v. l. n. r.), das Buch in den Händen.
3 Bilder

Buchvorstellung
"Margarethenhöhe - Stiftung und Promenadenschenkung"

"Es ist etwas in Vergessenheit geraten, dass Margarethe Krupp die umliegenden Täler Mühlenbachtal, Sommerburg und Nachtigallental erworben und den Bürgern als Erholungsgebiet geschenkt hat", findet Jürgen Malone von der Bürgerschaft Margarethenhöhe. Anlässlich zu diesem Thema hat er jetzt ein Buch veröffentlicht. "Margarethenhöhe - Stiftung und Promenadenschenkung" lautet der Titel seines Werkes. Das Buch behandelt die historische Entwicklung der Stiftung Margarethenhöhe und den Erwerb sowie...

  • Essen-Süd
  • 21.11.19
  •  1
  •  1
Kultur

Archäologe Matthias Toplak stellt neues Wikingerbuch vor

Kaum eine Epoche fasziniert uns so sehr wie die Zeit der Wikinger. Die wilden Piraten aus dem Norden sind allgegenwärtig in Film, Fernsehen und Werbung. Aber noch immer wird ihr Bild dominiert von dem hörnerhelmtragenden und in Fell gekleideten Barbaren. Wer aber waren die Wikinger wirklich? Der Mittelalterarchäologe und Wikinger-Experte Dr. Matthias Toplak stellt am Montag, dem 04. November um 19 Uhr in der Bücherei St. Josef/Heide an der Hermannstadtstraße 43, 46117 Oberhausen das von ihm...

  • Oberhausen
  • 21.10.19
  •  1
  •  1
LK-Gemeinschaft
Norbert Meier erzählt in seinem neuen Buch u.a. von der Geschichte des "Haus Aden". Archiv-Foto: Eberhard Kamm

Die Geschichte des Bergbaus
Buchvorstellung "Die Zeche Monopol und Haus Aden"

Kamen. Am Samstag, 19. Oktober, findet ab 14 Uhr im Konferenzraum der Kamener Stadthalle die Buchvorstellung zur Bergbaugeschichte in Kamen und Bergkamen statt. Der Arbeitskreis Dortmund, der Förderverein Bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier e.V. stellen Norbert Meiers' neues Buch "Die Zeche Monopol und Haus Aden – Der Steinkohlebergbau in Kamen und Bergkamen" vor. Musikalisch umrahmt wird die Buchpräsentation vom Blechbläserensemble der DSK. Zudem wird eine Dokumentation über das veheerende...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 18.10.19
Kultur
In Kürze erscheint bereits das zehnte Buch von Pfarrer Heinrich Bücker.

Recklinghausen: Ein Pfarrer hat Glück - Heinrich Bücker arbeitet bereits an seinem zehnten Buch

Der emeritierte Pfarrer Heinrich Bücker, der seit 2011 in Recklinghausen lebt und neben Aushilfen in den katholischen Kirchen Bücher schreibt, hat Glück mit seinem neunten Buch "Glück: Geschichten, Gedichte, Gedanken". Dieses Buch verkauft sich - ebenso wie sein Buch "Das Lachen der Christen" - wie warme Semmeln. Heinrich Bücker greift in seinen im Dialogverlag Münster erschienenen Büchern auf Erfahrungen in seiner beruflichen Tätigkeit als Seelsorger und Psychotherapeut zurück. Sein jüngstes...

  • Recklinghausen
  • 31.08.19
Kultur
Hermann Welp, Essener Ideen-Bäcker veröffentlicht die Geschichte des 108jährigen Unternehmens im Buch "Papa ist Bäcker und Erfinder"
4 Bilder

Wie ein Bäcker zum Erfinder wurde
Bäcker Hermann Welp wechselte von Backstube an den Schreibtisch

Es ist schon etwas Besonderes, dass eine Bäckerei ganze 108 Jahre besteht. Hermann Welp, der Traditionsbäcker und Gründer des Marktsingens in Rüttenscheid, führt den Bäckereibetrieb nun schon in der 3. Generation. Mit der cleveren Idee, den Essenern neben seinen wertvollen traditionellen Backwaren auch süßes italienisches Gebäck anzubieten, rettete er sein Unternehmen vor einigen Jahren. Viel geschehen ist in der über hundertjährigen Geschichte des Unternehmens, so dass sich der Bäckermeister...

  • Essen-Süd
  • 27.08.19
Vereine + Ehrenamt
19 Bilder

Die ZZB Zeitzeugenbörse Duisburg e. V. stellte ihr neues Buch, Duisburg-Neuenkamp und Kaßlerfeld in alten Bildern vor.
Die Zeitzeugenbörse Duisburg (ZZB) stellte in der Begegnungsstätte des DRK und des BV Neuenkamp / Kaßlerfeld, ihr neues Buch vor

Die neueste Buch-Ausgabe der Zeitzeugenbörse Duisburg (ZZB) - Neuenkamp- und Kaßlerfeld in alten Bildern, wurde am Freitag, 19.07.2019, in Kaßlerfeld vorgestellt.       Harald Molder (auch Mister Google genannt), 1. Vorsitzender der Zeitzeugenbörse (ZZB) Duisburg Im Veranstaltungsraum der Kaßlerfelder Begegnungsstätte des Deutschen Roten Kreuzes und des Bürgervereins Kaßlerfeld + Neuenkamp stellte der 1. Vorsitzende der Zeitzeugenbörse Duisburg (ZZB), Harald Molder, das neue Buch,...

  • Duisburg
  • 30.07.19
Politik
Buchcover Buchgut Berlin

Buchbesprechung
Warum schweigen die Lämmer?

Die Metapher des Schafes trifft voll den Inhalt, ist vielschichtig und Ausdruck unseres Lebens in der repräsentativen Demokratie. Ein Buch nicht nur für die Mitglieder in den suchenden Volksparteien, für jeden denkenden Mitbürger.In der Einleitung wird der breite Inhalt der einzelnen Kapitel in vagen Umrissen deutlich. Siehe hierzu die Leseprobe. Die Kapitelüberschriften lassen trockene theoretische Abhandlungen eines emeritierten Professors erwarten. Der Leser wird von der Sprache, der...

  • Oberhausen
  • 23.06.19
Kultur
Esther Samson
2 Bilder

Buchvorstellung
Mülheimer Schrifstellerin publiziert auf englisch und deutsch

Afrikanische Wurzeln Esther Samson wurde in Nigeria, im Stadt Kano, geboren und wuchs dort auch auf. Ihr Leidenschaft zum schreiben entdeckte sie bereits in der Grundschule. Nach der Schule, studierte sie International Relations & Strategic Studies an der Igbinedion University in Edo Staat, Nigeria. Ihr ersten beiden Bücher veröffentlichte sie im Jahr 2008: 111 Wise Thoughts & First Edition of Strategy on Diplomatic Matters. In Mülheim heimisch geworden Im 2010 zog sie nach...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 07.04.19
  •  1
  •  1
Politik
Der amerikanische Adler und der russische Braunbär stehen sich auf weißem Hintergrund aggressiv gegenüber. Auf schwarzem Hintergrund In weißen Großbuchstaben darunter, "WIR SIND"und rot unterlegt eingefügt "IMMER", und weiter, "DIE GUTEN". Es folgt der Untertitel, "Ansichten eines Putinverstehers oder wie der Kalte Krieg neu entfacht wird"

Wir sind (immer) die Guten

Der Ansatz des Untertitels “Putinverstehers” geht von einem Gefühl der allgemeinen Diskreditierung aus, diesem kann nur mit nachvollziehbaren Argumenten begegnet werden. Der Leser wird am Schluss entscheiden, ob das Ziel einer Kriegsverhinderung durch Verstehen erreicht werden kann: Wer in Zukunft in Frieden leben will, muss Europa nicht nur im Blick haben, er sollte Zusammenhänge erkennen. Dieses Buch vermittelt neue Einsichten. Die beiden Autoren Mathias Bröckers und Paul Schreyer...

  • Essen
  • 21.03.19
Kultur
Die Astrologin Stella Albrecht stolpert in ihren zweiten Kriminalfall. Unbedingt lesenswert!
2 Bilder

Frisch aufgeschlagen!
Lotte Minck liest aus neuem Krimi in der Buchhandlung am Löhberg

Im Frühling, wenn an den Bäumen die Blätter langsam zu sprießen beginnen, gibt es auch viel Neues zum Blättern und Entdecken im Buchhandel. Besonders lohnenswerte Neuerscheinungen werde ich hier unter dem Motto „Frisch aufgeschlagen!“ in den nächsten Wochen vorstellen. Von Andrea Rosenthal Im Januar erschien im Droste Verlag ein neuer Krimi von Lotte Minck. Die Autorin ist, auch wenn sie mittlerweile an der Nordsee lebt, ein echtes Ruhrpott-Original. 50 Jahre hat sie im Ruhrgebiet gelebt...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.03.19
  •  1
Kultur
Sascha Pranschke liest am 21. Januar aus seinem neuen Buch.

Sascha Pranschke stellt sein neues Buch vor
Am Ende der Welt...

...„ liegt Duisburg am Meer“ heißt der neue Roman des Dortmunder Autors Sascha Prankschke. Bei einer Lesung am Montag, 21. Januar, um 19.30 Uhr stellt er sein Buch im Studio B der Stadtbibliothek am Max-von-der-Grün-Platz 1-3 vor. Zum Buch: Nach einer apokalyptischen Flut machen sich Mara und Ben auf den Weg – raus aus ihrer halb versunkenen Heimatstadt, durch ein überschwemmtes Ruhrgebiet. Die Geschwister wollen einen besseren Ort zum Leben finden. Aber vorerst sind ihre Tage geprägt von der...

  • Dortmund-City
  • 20.01.19
Kultur
Christine Westermann.

Immer zu Beginn der Adventszeit - Exklusiv
Bücher, Bücher, Bücher

Menden. Die Veranstaltung hat seit vielen Jahren Tradition in Menden: Christine Westermann stellt ihre "Lieblingsbücher" des Jahres vor und interviewt einen Bestseller-Autor. Die Buchhandlung DAUB lädt im Zuge des „Autorenherbstes“ am Donnerstag, 29. November, um 19.30 Uhr zu einem Bücherabend mit Christine Westermann auf der Wilhelmshöhe ein. "Bekannt und beliebt sind ihre Buchtipps - in den Feuilletons, bei WDR2 und WDR5, im Fernseh bei „FrauTV“ und im „Literarischen Quartett“ an der Seite...

  • Menden (Sauerland)
  • 27.11.18
  •  2
  •  1
Kultur
Die drei Duisburger Buchhändlerinnen (v.l.): Elisabeth Evertz, Kitty Görner und Gabi Scheibe.

16. "DuisBuch" in der Zentralbibliothek
Was liest DU?

Bereits zum 16. Mal findet die "DuisBuch" statt, auf der Lesenswertes vorgestellt wird. Die Duisburger Buchhändlerinnen Elisabeth Evertz von der Buchhandlung Scheuermann, Kitty Görner von „Flummi - Die Buchhandlung” und Gabi Scheibe von der Buchhandlung „Was ihr wollt” laden am Dienstag, 6. November, um 20 Uhr in der Zentralbibliothek im "Stadtfenster", Steinsche Gasse 26 in Stadtmitte, zur „16. DuisBuch“ ein. Die Frankfurter Buchmesse hat dann eine Vielzahl von Neuerscheinungen auf dem...

  • Duisburg
  • 31.10.18
  •  1
Ratgeber
Foto des Buchcovers

Buchrezension
Bücherkompass: Mein Hund heißt „Nein!“

„Mein Hund heißt „Nein!“ ist ein Sachbuch von Burkhard Thom und 17 mitwirkenden Autoren, welches 2017 im AAVAA Verlag erschienen ist. Wer bereits einen Hund erzogen (oder es zumindest versucht) hat weiß, dass dieses „Nein“, besonders in der ersten Zeit, eine sehr wichtige Rolle spielt. Nicht nur über Hundeerziehung selbst lassen sich ganze Bücher schreiben: Der komplette Alltag mit einem Hund enthält spannende, lustige und auch herzerwärmende, sowie traurige Geschichten, die mitgeteilt...

  • Bottrop
  • 13.10.18
  •  2
  •  1
Kultur

„Der Killer kommt auf leisen Klompen“ - Bernd Stelter heute in Wickede

Wickede. Krimi Autor Bernd Stelter stellt seinen zweiten Roman, der ebenfalls im Camping-Milieu angesiedelt ist, am heutigen Donnerstag, 11. Oktober, um 19.30 Uhr im Rahmen von „Mord am Hellweg“ im Wickeder Bürgerhaus vor. Zum Inhalt: Hollands größter Agatha-Christie-Fan, Inspecteur Piet van Houvenkamp, bekommt es mit einer Leiche auf einem Hausboot und der zwielichtige Welt der Reichen und Schönen zu tun. In seinem geliebten Middelburg wird in einem Hausboot eine Frau aufgefunden. Sie...

  • Wickede (Ruhr)
  • 11.10.18
Ratgeber
Bernd Grigat versucht seinen Lesern in dem Buch "Der Sparschweinbaum"  wichtige Grundlagen zum Thema Finanzen zu erklären.
5 Bilder

Ein Buch hilft die Finanzwelt zu verstehen

Alles über Finanzen verständlich erklärt: Das Buch „Der Sparschweinbaum“ von Bernd Grigat geht neue Wege Fachbücher zum Thema Finanzen gibt es wie Sand am Meer. „Viele Autoren verpassen es allerdings, dieses komplizierte Thema so aufzubereiten, das es einfach verständlich und sogar von Kindern und Jugendlichen verstanden werden kann“, so die Meinung des Autors Bernd Grigat. Genau hier setzt daher sein gerade erschienenes Buch „Der Sparschweinbaum“ an. Alle Themen sind anschaulich und für...

  • Velbert-Langenberg
  • 19.09.18
Kultur
Hans-Wilhelm Barking, Vorsitzender des Xantener Dombauvereins, Dr. Bernward Kröger, Lektor des Aschendorff Verlags, Katharina Hülscher, Autorin, Dr. Jens Lieven, Studienrat der Ruhr Uni Bochum und der Xantener Probst Klaus Wittke halten die ersten Exemplare des Statutenbuches des Stiftes Xanten in den Händen.
2 Bilder

Neues Statutenbuch des Stiftes Xanten mit 710 Seiten vorgestellt

Von 2006 bis 2015 war Katharina Hülscher ein regelmäßiger Gast in Xanten und in den Archiven des Stiftsmuseums, um an dem Statutenbuch des Stiftes Xanten zu arbeiten. In den Archiven des ehemaligen Xantener Viktorstifts, welche zu den besonders gut erhaltenen mittelalterlichen Kirchenarchiven gehört, befindet sich das aus dem Jahr 1490 stammendes Statutenbuch vom Xantener Dekan Arnold Heymerick. Mit dieser Grundlage verfasste Katharina Hülscher das jetzt neue Statutenbuch des Stiftes Xanten....

  • Xanten
  • 08.07.18
Kultur
Rike Bartlitz (l.) und Astrid Korten freuen sich auf die Buchvorstellung in der Sparkasse Frintrop. Die erfolgreiche Krimiautorin aus Kettwig und die Frintroperin haben ein gemeinsames Projekt in Angriff genommen. Band 1 ihrer Trilogie ist gerade erschienen.

Astrid Korten und Rike Bartlitz stellen gemeinsames Buchprojekt in der Sparkasse Frintrop vor.

Wenn aus Altem etwas Neues wird, dann nennt man diesen Vorgang gemeinhin Recycling. Als Umschreibung für das gemeinsame Projekt von Rike Bartlitz und Astrid Korten ist der Begriff aber so gar nicht zu gebrauchen. Obwohl sich die Trilogie der beiden mit dem Titel "Perlen der Winde" auf die Buchvorlage der Frintroperin bezieht, die Rike Bartlitz 2013 veröffentlicht hat. Damals unter dem Titel "Die fünf Perlen". Kennengelernt haben sich die beiden Frauen bei einem Autorentreffen auf dem...

  • Essen-Borbeck
  • 17.06.18
  •  1
  •  1
Kultur
Dr. Stefan Niggemann und Olaf Neumann präsentierten das neue Buch anlässlich des 150-jährigen Höhlenjubiläums. Foto: Schulte
2 Bilder

Neue Monografie spannt den Themen-Bogen von der Geschichte über die Geologie zum Tourismus der Dechenhöhle

"Eine echte Herzensangelegenheit" "Die vage Idee spukte schon seit Jahren in unseren Köpfen herum", erinnert sich Dr. Stefan Niggemann, Geschäftsführer der Dechenhöhle, "Ende 2017 wurde sie dann konkreter." Von Christoph Schulte Letmathe. Vor sechs Jahren war bereits ein prachtvoller Bildband einer der außergewöhnlichsten deutschen Tropfsteinhöhlen erschienen, jetzt sollte anlässlich des 150-jährigen Jubiläums eine Monografie erscheinen. Schnell wurde aber klar, dass man sich auf...

  • Hemer
  • 03.06.18
Ratgeber
80 besonders schöne Orte hat Thomas Dörmann für sein Buch "Grüne Glücksorte im Ruhrgebiet" aufgespürt.

Waltrop: Es grünt so grün - Buch mit 80 Glücksorten im Ruhrgebiet herausgekommen

Moderne Kunst umgeben von Bäumen, eine blühende Krokuswiese, Karussels mitten im Park oder ein wild-romantisches Gartengrundstück - Glücksorte in der Natur finden sich im Revier an jeder Ecke. 80 besonders schöne Stellen hat Thomas Dörmann für sein Buch "Grüne Glücksorte im Ruhrgebiet" aufgespürt und ausgewählt. Thomas Dörmann ist ein echter Ruhri. In Dortmund aufgewachsen, wohnt er heute in Waltrop. "Die herrliche, die widerspenstige, die launische und die bunte Natur auf den ehemaligen...

  • Datteln
  • 13.05.18
  •  1
Kultur
14 Bilder

A World Stage – Auf Kohle geboren Die Ruhrfestspiele Recklinghausen unter Frank Hoffmann, 2005 - 2018

Seit seiner Berufung zum Intendanten im Herbst 2004 hat Frank Hoffmann die Ruhrfest-spiele 14 Jahre lang entscheidend geprägt. Geboren aus einem Tauschhandel „Kunst gegen Kohle“ haben sich die Ruhrfestspiele zu einem der größten Theaterfestivals Europas entwickelt. Mit dem Ende des Steinkohlebergbaus im Dezember 2018, einer einschneidenden Zäsur auch für das Festival, verabschiedet sich Frank Hoffmann im Mai und Juni 2018 mit seinen letzten Festspielen. Anhand von Texten und Fotografien wird in...

  • Recklinghausen
  • 30.04.18
  •  1
Kultur
Pater Anselm Grün.

"Vom Ich zum Du" - Anselm Grün gibt Antworten auf viele Fragen - zu Gast in Menden

Menden. Anselm Grün hat ein Buch zum Thema Sorge und Sorgen geschrieben und wird es am Montag, 2. Juli, um 18 Uhr in der St. Vincenz Kirche seinem Mendener Publikum vorstellen. Pater Anselm hat festgestellt, dass es viele Zitate gibt, die man zunächst einmal negativ verstehen kann. Wir sagen zum Beispiel einander: "Mach dir nicht so viele Sorgen." Und meinen es gut. Doch klingt die Sorge dabei nach etwas Belastendem, Beschwerendem. Deswegen wünscht man ja oft, der andere möge sich eben keine...

  • Menden (Sauerland)
  • 24.04.18
Kultur
Paul Ley hielt bei der Buchpräsentation in der Xantener Marienschule einen Vortrag und gab einige Einblicke in das von ihm zusammengestellte Buch.
3 Bilder

Buch der Xantener Inschriften

Über zehn Jahre arbeitete Paul Ley an 262 Inschriften. In ganz Deutschland gibt es auf den unterschiedlichsten Materialien und Orten Inschriften auf Latein. Zum Beispiel findet man Inschriften auf Holz, Stein, Metal, Stoff und auch Glas, und nicht nur in Kirchen in sie zu finden auch in alten Häusern findet man noch diese. Die Buchreihe "die Deutschen Inschriften" sammelt genau diese Inschriften. Insgesamt gibt es 92 Bände die ganz Deutschland abdecken. Der Band "die Inschriften der Stadt...

  • Xanten
  • 16.04.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.