Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) schränkt die Pressefreiheit auch für alle Bürgerreporter (Fotografen, Reporter) stark ein.

Die neue EU-Datenschutzverordnung (DSGVO) tritt am 25.05.2018 in Kraft und steht über allen nationalen Rechten, wie z.B. der Pressefreiheit, dem Künstlerrecht und so weiter. Es dürfen dann u.a. keine Bilder mehr verbreitet werden, auf denen Personen zu erkennen sind, sofern keine explizite Einverständniserklärung jeder einzelnen abgebildeten Person vorliegt. Zudem könnten selbst diese Einverständniserklärungen auch jederzeit nachträglich widerrufen werden. Es macht sich demnächst also praktisch jeder strafbar, der z.B. Fotos von Veranstaltungen veröffentlicht, auf denen Personen zu erkennen sind, auch wenn diese nur Nebensache der eigentlichen Bildaussage sind. 

So trifft die EU-DSGVO auch grade viele Bürgerreporter, Fotografen, Webmaster usw.

Wenn auch Sie sich für unsere nationalen Rechte, wie der Pressefreiheit, dem Künstlergesetz u.ä. einsetzen möchten, so können Sie gegen die EU-DSGVO in der jetzigen Form stimmen, in dem Sie die folgende OnlinePetition unterschreiben:

https://www.openpetition.de/petition/online/aufhebung-der-eu-datenschutz-grundverordnung-dsgvo-fuer-fotografen-agenturen-kunst-presse

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen