Sieg und Niederlage für die RESG Teams bei den Heimspielen
Männer sind Spitzenreiter

Neuzugang César Torres erzielte das zwischenzeitliche 2:1 und sank nach seinem Treffer vor Freude auf die Knie. Nachdem Schlusspfiff konnte nicht nur der Sieg, sondern auch die Tabellenführung bejubelt werden.
2Bilder
  • Neuzugang César Torres erzielte das zwischenzeitliche 2:1 und sank nach seinem Treffer vor Freude auf die Knie. Nachdem Schlusspfiff konnte nicht nur der Sieg, sondern auch die Tabellenführung bejubelt werden.
  • Foto: Stefan Arend / FUNKE Foto Services
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

Beim ersten Doppelspieltag für die Mannschaften der RESG Walsum in der Rollhockey-Bundesliga konnten sich die Männer mit 4:2-gegen den RSC Darmstadt durchsetzen. Die Damen mussten sich den Moskitos aus Wuppertal mit 5:10-geschlagen geben.

Das Spiel der Männer gegen die Darmstädter war vor allem ein Geduldsspiel. Die Roten Teufel erspielten sich zahlreiche Möglichkeiten, trotz allem gingen die Gäste in der achten Minute durch Maximilian Becker in Führung. Sebastian Haas traf für Walsum drei Minuten später zum 1:1, was gleichzeitig der Halbzeitstand war.
In der zweiten Halbzeit war deutlich mehr Tempo drin, und RESG-Neuzugang César Torres netzte in der 39. Minute zur 2:1-Führung ein. Jan Dobbratz erhöhte auf 3:1 (43.). Für Beruhigung sorgte der Treffer zunächst nicht, Alex Andrade konnte in derselben Minute nochmal auf 3:2-verkürzen. Drei Minuten vor dem Ende machte Sebastian Haas endgültig den Sack zu und entschied das Spiel mit seinem Tor zum 4:2. Der Sieg bedeutete gleichzeitig die Tabellenführung für das Team von Trainer Christopher Nusch. Herringen verlor sein Auswärtsspiel in Remscheid nach Penaltyschießen und hat jetzt einen Punkt Rückstand auf die RESG. Für die Männer geht es am 23. Oktober mit dem Auswärtsspiel beim RSC Cronenberg weiter.
Für Damentrainer Günther Szalek war das Spiel gegen die Moskitos aus Wuppertal seine Premiere hinter der Bande. Die Ausfälle der beiden Stammkräfte Maike Johannsen und Friederike Kaub waren nicht zu kompensieren, am Ende stand auf der Anzeigetafel eine 5:10-Niederlage gegen die Moskitos. Bitter waren drei Gegentore innerhalb von 90 Sekunden, bei der die Hintermannschaft der RESG großzügig Geschenke verteilte. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel der Walsumer deutlich besser, am Ende war der Leistungsunterschied doch zu groß.

Neuzugang César Torres erzielte das zwischenzeitliche 2:1 und sank nach seinem Treffer vor Freude auf die Knie. Nachdem Schlusspfiff konnte nicht nur der Sieg, sondern auch die Tabellenführung bejubelt werden.
Die Anweisungen von Trainer Christopher Nusch kamen bei seinen Spielern an.
Autor:

Marcel Faßbender aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen