Die Hertha-Hamborn-Jugendlichen sind „ganz Bein und Ohr“
Mit Volldampf in die Zukunft

Beim Schnuppertraining am letzten Samstag waren die A-Jugendlichen von Hertha Hamborn mit großem Eifer bei der Sache. Jetzt hofft man auf Verstärkung.
4Bilder
  • Beim Schnuppertraining am letzten Samstag waren die A-Jugendlichen von Hertha Hamborn mit großem Eifer bei der Sache. Jetzt hofft man auf Verstärkung.
  • Foto: Hertha Hamborn
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

„Eine solide Jugendarbeit ist nicht nur das Fundament für jeden Verein, sondern hat auch immer etwas mit gelebter Sozialarbeit im Stadtteil zu tun“, spricht Frank Varga, Jugendleiter des SC Hertha Hamborn, aus Erfahrung und Überzeugung.

Die jungen Kicker beim Neumühler Traditionsverein wissen die familiäre Atmosphäre und die sportlichen Möglichkeiten zu schätzen, aber auch alles das, was im Verein so an Aktionen abläuft. Die beliebten Fußballcamps sind nur ein Beispiel dafür.

„Unsere Mannschaften sind ganz gut dabei, sprühen vor Eifer beim Training und sind stets Bein und Ohr bei dem, was die Trainer sagen“, lacht er. Man hat auch einen ordentlichen Spielerstamm beisammen, die A-Jugend allerdings könne durchaus noch Auffrischung vertragen. Einige Jugendliche der Jahrgänge 2003 bis 2005 haben am Wochenende mal beim Schnuppertraining reingeschaut, andere wollen bei den wöchentlichen Trainingszeiten dienstags und donnerstags auf der Hertha-Platzanlage an der Iltis- und Gerlingstraße die Jagd auf das runde Leder probieren.

Engagiertes
Trainerteam

Im letzten Jahr wurde bei der Hertha die A-Jugend gegründet. Corona-bedingt kam es aber noch zu keinem Meisterschaftsspiel. Das wird sich Sonntag, 5. September, ändern, wenn um 11 Uhr mit einem Heimspiel gegen Union Hamborn die Punktejagd losgeht.

Das erfahrene und engagierte Trainerteam um Martin Glunz, Christian Galle und Torwarttrainer Nico Schwardt blickt optimistisch in die Zukunft. Frank Varga auch: „Wenn sich die A-Jugend stabilisiert, haben wir wohl auch den Grundstein für eine künftige 1. Mannschaft im Seniorenbereich gelegt, so dass wir in der Saison 2022/2023 auch dort wieder einsteigen können.“ Deshalb ist auch Vereins-Vorsitzender Christian Birken von der Arbeit der Jugendabteilung mehr als angetan.

Die F-, E- und D-Jugend treten als gemischte Mannschaften an, so dass auch fußballinteressierte Mädchen herzlich in der Hertha-Familie willkommen sind. Am Donnerstag, 26. August, gibt es für die A-Jugend einen ersten „Härtetest“. Auf dem Hertha-Platz geht es dann um 19.30 Uhr gegen die A-Jugend der DJK Lösort Meiderich. Dieses Spiel können sich Interessierte natürlich gerne anschauen.

Kontakt

Mehr Informationen zur A-Jugend, aber auch zu den anderen Jugendmannschaften im Verein, gibt Frank Varga gerne unter Tel. 0172 / 1003637.

Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen