Gegen die IGR Remscheid müssen die Roten Teufel antreten
Play-offs Auftakt für die RESG

Beim letzten Heimspiel gegen Cronenberg gab es für die RESG einen Sieg nach Verlängerung. Zum Play-offs Start gegen Remscheid soll ein Sieg den Grundstein für das weiterkommen legen.
  • Beim letzten Heimspiel gegen Cronenberg gab es für die RESG einen Sieg nach Verlängerung. Zum Play-offs Start gegen Remscheid soll ein Sieg den Grundstein für das weiterkommen legen.
  • Foto: Ralf Isselhorst
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

Eine Woche nach dem Pokal-Aus der Walsumer in Remscheid, treffen sich beide Mannschaften am Samstag, 6. April in der Halle Beckersloh wieder. Anstoß ist um 18 Uhr, beide Teams wollen den Grundstein für ein weiterkommen setzten.

Walsum belegte am Ende der Hinrunde den siebten Platz, die Remscheider wurden zweiter und nun kommt es zum nächsten Aufeinander der beiden Rivalen. In der „Best-of-three“ Serie zählen nur zwei Siege für ein Weiterkommen. Falls beide Mannschaften jeweils einen Sieg für sich verbucht haben, wäre das Entscheidungsspiel am kommenden Sonntag, 14. April. Aufgrund der besseren Tabellenpositionierung haben die Remscheider das doppelte Heimrecht. Die RESG geht wieder angeschlagen in das Spiel, die Grippewelle ist noch nicht ganz abgeklungen, einige Spieler konnten wegen ihrer Arbeit auch nicht an allen Trainingstagen mittrainieren. Mit 7:2 musste sich das Team von Trainer Christopher Nusch geschlagen geben, die Remscheider durften vor eigenem Publikum den Finaleinzug bejubeln. Ganz aus den Köpfen ist dieses Spiel bei allen Beteiligten noch nicht, trotz allem soll es im Heimspiel besser laufen. Wichtig ist Nusch vor allem eins: „Wir müssen als Team funktionieren. Die groben individuellen Fehler aus dem Pokalspiel werden die Jungs nicht nochmal wiederholen, davon bin ich überzeugt.“ Die Remscheider-Offensive hatte beim Pokalspiel keine Probleme und führte nach elf Minuten schon mit 3:0. Die RESG präsentierte, aufgrund der vielen Krankheitsfälle, keine Gegenwehr und stand vor dem eigenen Tor total offen. Trainer Nusch erwartet viel von seinem Team: „Die Jungs müssen zeigen das die da sind. Nicht unfair oder unsportlich, aber körperlos dürfen wir nicht verteidigen. Gerade im Vereidigungsverhalten ohne Gegenspieler mit Ball müssen wir konzentriert bei der Sache sein. Wir dürfen den Ball nicht aus den Augen verlieren, aber eben auch nicht unseren direkten Gegenspieler.“ Nusch und seine Mannschaft möchten es am Samstag „unbedingt besser“ machen. Remscheid ist nicht nur seit dem vergangenen Spiel klarer Favorit, in den Play-offs zählt das sicher nicht, hier werden die Karten neu gemischt und der Meisterschaftskampf geht jetzt erst von vorne los. Die RESG erinnert sich mit einem lachenden und weinenden Auge an das Playoff-Viertelfinale im letzten Jahr. Die Walsumer starteten als erster und schieden direkt gegen den achten RSC Darmstadt nach drei Spielen aus. So einen Ausgang wünschen sich auch die Fans, dass der vermeintliche Favorit schon früh die Segel streichen muss. An ein mögliches Aus im Viertelfinale möchte noch niemand denken, stattdessen soll jetzt der Kampf angenommen werden, mit dem Glauben, dass man über die Play-offs noch eine unzufriedene Saison geradebiegen kann. Die Männer wollen am Samstag nochmal alles nach vorne werfen, um den ersten Matchball auf ihrer Seite zu haben. Beide Mannschaften werden alles auf Sieg setzen, die Fans beider Mannschaften können sich auf ein spannendes und intensives Spiel freuen.

Die Damen der RESG werden ihre männlichen Kollegen wieder unterstützen. Mit einem sehr guten fünften Platz und starken 16 Punkten und der Teilnahme am Pokal-Halbfinale endete die erste Saison der Damen-Mannschaft der RESG Walsum.

Autor:

Marcel Faßbender aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen