Neuer Verein will Obachlosen, Senioren und Alleinerzíehenden helfen – Donnerstag Sommerfest am Schäferturm
Ein bisschen „innere Wärme“ in die City bringen

Ein kleines Team hat das Sommerfest vorbereitet und viele Helfer und Unterstützer mit ins Boot geholt.
Fotos: City-Wärme, K. Berboth
2Bilder
  • Ein kleines Team hat das Sommerfest vorbereitet und viele Helfer und Unterstützer mit ins Boot geholt.
    Fotos: City-Wärme, K. Berboth
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

„Ich habe mich fast drei Jahrzehnte ehrenamtlich um Menschen gekümmert, die nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, sagte die inzwischen in Röttgersbach wohnende Ur-Duisburgerin Bärbel Ebert, die jetzt mit einigen engagierten Weggefährten und Mitstreitern den Verein „City-Wärme“ auf den Weg bringt.

„Es gibt viele Hilfsinititiativen und Privatorganisationen in unserer Stadt, die sich des Themas Armut und ihre Folgen annehmen, wir iollen das Ganze jetzt aber auf rechtlich klare Fundamente stellen“, sagt die frühere städtische Angestellte. Jetzt steht der Verein kurz vor der Eintragung ins Vereinsregister.

Getan und unternommen haben die Ehrenamtler aber schon jetzt einiges. Rund um den Schäferturm in der Innenstadt, wo sich viele Obdachlose regelmäßig treffen, haben sie einen kleinen Bereich der ganz persönlichen, individuellen Hilfe aufgebaut, der noch weiter „professionalisiert werden soll.“ Mit den „Free Odin Trikers“ und den „Road Wolfes Niederrhein“ hat der „Verein in Gründung“ dort bereits einen gemütlichen Kaffeenachmittag verasntaltet, einige Trikefahrten durch die Stadt angbeoten und Kleiderspenden verteilt.

Nicht wegsehen,
sondern hinschauen

Jetzt steht ein kleines Sommerfest an. Donnerstag, 8. August, findet es von 17 bis 20 Uhr für die Betroffenen und alle, die mitmachen wollen, am alten Schäferturm, Obermauerstraße 1, statt. DJ Sladek und Hitrakete Chriss Martin sind honorarfrei mit von der Partei. Unterstützt wird City-Wärme auch von Christoph Sieveneck, Obermeister der Duisburger Flesicher-Innung, der mit seiner Metzgerei Leckeres vom Grill zur Verfügung stellt.

„Wir wollen mit dieser und anderen Aktionen“, so Bärbel Ebert, „andere Menschen ermuntern, nicht weg-, sondern hinzuschauen und mitzuhelfen.“ Der „zu 100 Prozent ehrenamtlich tätige“ neue Verein hat schon einige Aktive mit ins Boot geholt, die Essens-, Getränke-, Kleider- und Sachspenden an die Bedürftigen verteilen.

Zwei Gruppen besonders
von Armut betroffen

Schließlich, so ergänzt Andrea Berboth, „werden Hygienartikel, Decken, Schlaf- und Rücksäcke immer benötigt, und das zu jeder Jahreszeit.“ Und über die Arbeit des Vereins werde man auch immer lückenlos informieren, um so auf noch breitere Akzeptanz zu stoßen. Neben den Obdachlosen gebe es zwei Gruppen, die von Armut besonders betroffen seien, auch und gerade in Duisburg. Dabei handele es sich um Senioren in Altersarmut und Alleinerziehende. Beiden Gruppen wolle man Hilfeleistungen anbieten.

Daher ist City-Wärme auch mit einem Infostand beim morgigen Sommerfest am Schäferturm vertreten. Dort kann man sich über die Arbeit informieren und selbst erkunden, wo und wie man mithelfen kann.

Ein kleines Team hat das Sommerfest vorbereitet und viele Helfer und Unterstützer mit ins Boot geholt.
Fotos: City-Wärme, K. Berboth
Andrea Berboth und Bärbel Ebert (v.l.) sind zwei der Gründungsmitglieder, die City-Wärme e.V. auf den Weg gebracht haben.
Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.