Anzeige

AWO Duisburg: Ein Beruf ist mehr als nur ein Job

Die neuen Auszubildenden der AWO Duisburg auf der Landmarke Tiger & Turtle.
  • Die neuen Auszubildenden der AWO Duisburg auf der Landmarke Tiger & Turtle.
  • Foto: AWO Duisburg
  • hochgeladen von Lokalkompass Empfehlungen

Rico Baumgärtner hat Michael Harder einiges voraus. Und Nuray Cankaya, Yesim Demir sowie Aylin Dip ebenfalls. Genauer gesagt, Rico Baumgärtner hat den vier angehenden Kollegen zwei Ausbildungsjahre voraus. Eine Vielzahl positiver Erfahrungen mit der Arbeit in der AWOcura-Altenpflege inklusive.

Der 21-Jährige lernt bei der AWOcura im Seniorenzentrum Vierlinden. Über seinen Beruf sagt er: „Ohne Frage, die Aufgabe ist schon mal stressig. Was aber noch wichtiger ist: Bei uns herrscht eine gute Atmosphäre im Team, und wir unterstützen uns gegenseitig. Das macht Spaß.“ Michael Harder, Nuray Cankaya, Yesim Demir und Aylin Dip müssen also das Lampenfieber nicht fürchten, wenn sie am 1. Oktober bei der AWOcura ihre Ausbildung zum Altenpfleger beginnen. Sie werden dann Teil eines starken Teams und lernen einen Beruf mit Zukunft.

Vor allem: Einen Beruf, der mit Sinn erfüllt. Denn auch das können sie von Rico Baumgärtner erfahren: „Du bist nicht nur Pfleger. Du bist auch Freund, Gesprächspartner und Angehöriger“. Dabei wird die Freude spürbar, dass sein Beruf mehr ist als nur ein Job.

AWO Duisburg: 750 Mitarbeiter, 55 Azubis

Die AWO Duisburg bildet dafür aus, immer mehr zu sein als ein Rad im Getriebe, nicht nur im Bereich der Altenpflege. Insgesamt 14 neue Azubis haben in diesem Jahr ihre Lehre begonnen und werden in den nächsten Wochen zum ersten Mal ihre Dienstkleidung überstreifen. Insgesamt 55 Azubis beschäftigt die Duisburger AWO mit 750 Mitarbeitern. Der Wohlfahrtsverband mit seinen Tochtergesellschaften steht damit im Rang eines mittelständischen Betriebs. Das ist durchaus von Bedeutung: Denn ein Arbeitsplatz soll auch sicher sein.

Nicht nur angehende Pflegekräfte starten ihre Karriere bei der AWO. Auch Bürokaufleute lernen fürs Berufsleben. Kauffrau oder Kaufmann im Gesundheitswesen kann man in dem Betrieb werden, dessen Logo das deutschlandweit bekannte rote Herz zeigt. Diese Ausbildung bieten nur Unternehmen mit besonderer Ausrichtung auf die Bereiche Medizin und Pflege.
Angehende Köche finden für ihren Karriere-Topf ebenfalls den passenden Deckel. Die Serva GmbH, eine weitere AWO-Tochter, die das Essen für die mehr als 500 Bewohner der AWOcura-Seniorenzentren zubereitet, ermöglicht eine solche Ausbildung.

Altenpfleger, Kaufleute und Köche

Wer denkt, in einer Großküche komme es nicht auf die schmackhaften Details an, hat sich mit dem Tomatenmesser geschnitten oder sollte bei Robin Matern nachfragen: Der Azubi, der inzwischen ausgelernt hat, konnte während seiner Lehre in dem elsässischen Edelrestaurant „Chez Yvonne“ ein Praktikum absolvieren. Über seine Dienstreise nach Frankreich sagt er: „Das war eine einmalige Gelegenheit, über den Tellerrand hinaus zu schauen.“

Die Serva unterstützte den Ausflug in eine fremde Küche. Kein Wunder, der Chef Stefan Schlegel hatte ebenfalls während seiner Tätigkeit bei der AWO in fremden Töpfen gerührt. In New York griff er für einige Wochen im Waldorf Astoria zum Kochlöffel. Für Björn Klein, der im August seine Kochausbildung bei der Serva begonnen hat, ist das noch alles Zukunftsmusik. Einen guten Klang hat sie bereits heute.

Wer mehr über die Ausbildungsmöglichkeiten wissen will: 0203 3095-524.

Ratgeber-Serie "Clever starter"

=> die komplette Übersicht zum Stand der clever Starter-Serie gibt es jederzeit unter lokalkompass.de/cleverstarter.

Autor:

Lokalkompass Empfehlungen aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.