Halde Hoheward

Anzeige
Von der Gaststätte "Am Handweiser" hatten wir uns für den in Serpentinen angelegten bequemeren Weg entschieden. Zunächst führte uns der Weg an der Drachenbrücke vorbei. Es ist eine Stahlkonstruktion mit einem Drachenkopf und Geländerrippen. Auf dem Haldenplateau befindet sich das Horizont-Observatorium. Etwas tiefer steht ein Obelisk. Eine Sonnenuhr in der Form einer Kugel befindet sich auf der Spitze des Obelisk, von deren Schatten man die Uhrzeit ablesen kann. Nach ca. 6 km zurückgelegter Strecke befindet man sich wieder am Ausgangspunkt. Eine Tasse Cappuccino und ein Stück hausgebackenen Apfelkuchen rundeten unseren Nachmittag ab.
9
6
8
10
9
7
8
9
1 9
7
8
10
7
7
7
9
20
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
12 Kommentare
59.608
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 28.03.2017 | 21:20  
31.249
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 28.03.2017 | 21:57  
39.798
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 28.03.2017 | 22:03  
29.783
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 28.03.2017 | 23:22  
16.440
Gerd Szymny aus Bochum | 29.03.2017 | 00:39  
3.027
Manfred Trauschke aus Essen-West | 29.03.2017 | 00:58  
3.140
Thorsten Kowalski aus Menden-Lendringsen | 29.03.2017 | 10:57  
25.661
Helmut Zabel aus Herne | 29.03.2017 | 13:56  
1.018
Norbert Hinz aus Wattenscheid | 29.03.2017 | 22:10  
9.179
Eckhard Schlaup aus Gladbeck | 29.03.2017 | 22:12  
26.965
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 29.03.2017 | 23:05  
30.391
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 03.04.2017 | 11:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.