USA-Austausch am GymBo: Schon jetzt ist die Vorfreude auf den Gegenbesuch groß
Borbecker Schüler erleben American way of Life in Atlanta

Ein letztes gemeinsames Foto vor der Abreise zurück nach Deutschland.
  • Ein letztes gemeinsames Foto vor der Abreise zurück nach Deutschland.
  • Foto: GymBo
  • hochgeladen von Christa Herlinger

Für sie war klar, dass sie in jedem Fall mit dabei sein wollten. Beim Austausch mit der Centennial High School in Roswell waren die Gymnasiasten gespannt darauf, Land und Leute kennenzulernen.

17 Oberstufenschüler des Gymnasiums Borbeck flogen über den großen Teich und nutzten die Chance, Vorurteile auf beiden Seiten abzubauen. So fragten sich natürlich viele der 15- bis 18-Jährigen, ob ihre Austauschfamilien vielleicht Trump-Anhänger sein könnten und wie sie damit umgehen sollten.

Wie stehen Gastfamilien zu Trump?

Wie denken die Leute dort über „die Deutschen“ oder Angela Merkel? Schon auf der Fahrt vom Flughafen Atlanta nach Roswell wurde spürbar, dass nicht alle Amerikaner Trump unkritisch sehen. Max und Nicolas zum Beispiel wurden direkt sehr offen von ihren Austauschpartnern Ricardo und Andrés Rubio auf dieses heikle Thema angesprochen. Dass sie als Zuwanderer aus El Salvador wenig von Trumps Haltung zu Hispanics halten, war keine Überraschung.

Teil einer mexikanischen Geburtstagsfeier

Max beschreibt seine Erfahrung mit der Familie Rubio so: „Durch meinen Austauschpartner hatte ich die Möglichkeit in eine komplett andere Kultur einzutauchen. Ich habe eine fröhliche, familiäre, bunte mexikanische Geburtstagsfeier erleben dürfen, vielfältiges, leckeres Essen sowie die lockere, offene, Lebenshaltung der warmherzigen Mittel-und Lateinamerikaner.“
Die meisten der deutschen und amerikanischen Jugendlichen stellten bei gemeinsamen Exkursionen und Treffen schnell fest, dass sie sich für die gleichen Dinge begeistern. Die Sprachkenntnisse wurden spielend angewendet. Manches überraschte die deutschen Gastschüler. Auch das amerikanische High School Leben, das so ganz anders ist, als es die typischen High School-Filme darstellen.

Sarah freut sich auf Skyler

Bei der Verabschiedung am Flughafen waren alle sehr froh, dass die neu gewonnenen Freunde schon im März 2020 zum Gegenbesuch nach Essen kommen werden. Sarah kann es kaum abwarten, ihre Austauschpartnerin wiederzusehen: „Skyler und ich hatten eine unvergessliche Zeit zusammen mit vielen neuen Erfahrungen und Eindrücken.“

Autor:

Christa Herlinger aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.