28 Verletzte nach Konzert von Casper und Materia am Baldeneysee
Jetzt ermitteln Gutachter die Unfallursache - Hinweisportal freigeschaltet

Holger Walterscheid, Inhaber der Event Location "Seaside Beach Baldeney", sieht sich nicht in der Verantwortung - das sei der Konzert-Veranstalter.
  • Holger Walterscheid, Inhaber der Event Location "Seaside Beach Baldeney", sieht sich nicht in der Verantwortung - das sei der Konzert-Veranstalter.
  • Foto: dib
  • hochgeladen von Christa Herlinger

"Wir standen relativ weit hinten und haben schon zehn bis 15 Minuten vorher die Blitze gesehen, aber keinen Donner gehört", erinnert sich Ann Katrin Kißler aus Frohnhausen an die Augenblicke vor dem Unglück. Während eines Hip Hop-Konzertes am Baldeneysee wurden am Samstag zahlreiche Besucher verletzt.

von Charmaine Fischer 
und Dirk Bütefür

Gegen 21.20 Uhr fegte ein Unwetter über den Essener Süden hinweg. Ein Teil der Bühne, auf der Casper und Materia rappten, stürzte um. Dabei wurden nach derzeitigem Stand mehr als 20 Menschen verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Das Konzert wurde abgebrochen. Die etwa 18.000 Besucher mussten das Veranstaltungsgelände verlassen.

Binnen weniger Minuten komplett nass

"In weniger als fünf Minuten waren wir komplett nass", berichtet die junge Konzertbesucherin aus Frohnhausen. "Wir haben uns untergestellt. Alle um uns herum waren entspannt und lustig drauf." Von Panik keine Spur. Wenig später sei die Durchsage erfolgt, dass es am Seaside Beach nicht mehr weitergehe. Aufgrund einer technischen Störung. Die Konzertbesucher wurden mit Shuttle-Bussen abtransportiert. "Die Sicherheit vor Ort war super, die Menschen waren das Problem", findet Ann Katrin Kißler. "Wir sind extra nicht über die Brücke raus, weil die Leute da nur gedrängelt haben." Die Frohnhauserin nutzte den Weg über die Regatta Tribünen. "Dort haben wir erstmal gewartet und die Verbindungen gecheckt, weil wir nicht in den Trubel in den Tunneln wollten."

Vor Ort gar nicht viel mitbekommen

Ann Katrin und ihre Freunde sind gut nach Hause gekommen. "Wir haben von dem Unfall vor Ort gar nichts mitbekommen. Erst als wir zuhause die Nachrichten gecheckt haben, ist uns das Ausmaß bewusst geworden. Wir hatten uns nur über die vielen Rettungswagen vor Ort gewundert."
Die Polizei hat den Unglücksort beschlagnahmt und Ermittlungen zur Unfallursache eingeleitet.
Der Inhaber der Event Location "Seaside Beach Baldeney", Holger Walterscheid, erklärt zum Vorfall: "Zurzeit sind die Gutachter der Staatsanwaltschaft auf dem Gelände und untersuchen die Bühnenkonstruktion. Jetzt muss man das Gutachten und die Ermittlungen der Polizei abwarten. Ich, als Betreiber des Seaside Beach, stehe bei dem Vorfall nicht in der Verantwortung - verantwortlich ist der Veranstalter."

Update: 

Die Polizei bittet alle Personen, die durch herabfallende Teile beziehungsweise im Rahmen dieser Situation vor der Bühne verletzt wurden und noch nicht im Kontakt mit der Polizei stehen, sich zu melden:0201/829-0.

Zudem sucht die Polizei Zeugen, die die LED-Wand - kurz vor und während sie sich löste - aufgenommen haben. Zu diesem Zweck wurde eigens ein Hinweisportal freigeschaltet: nrw.hinweisportal.de
Unter dem Stichwort "Seaside Beach Essen" können insbesondere sachdienliche Videos hochladen und den Ermittlungen somit zur Verfügung stellen.

Autor:

Christa Herlinger aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.