Volles Haus beim Frühstück zu „Giftmüll unter Tage“

Der Gelsenkirchener Bergmann Christian Link bei seinem Vortrag zu Giftmüll unter Tage am vergangenen Sonntag.
2Bilder
  • Der Gelsenkirchener Bergmann Christian Link bei seinem Vortrag zu Giftmüll unter Tage am vergangenen Sonntag.
  • hochgeladen von Bodo Urbat

40 Besucher kamen am 11.5. zum kommunalpolitischen Frühstück von "Essen steht AUF" zum Thema "Giftmüll unter Tage - Schluss mit der Verharmlosung!" ins COURAGE-Zentrum. Dem informativen und humorvollen Vortrag des Gelsenkirchener Bergmanns Christian Link schloss sich eine engagierte Diskussion an, in der das Thema vertieft wurde, aber auch die grundsätzliche Bedeutung des Kampfes zur Rettung der Umwelt vor der Profitwirtschaft betont wurde.

Die Versammlung verabschiedete einstimmig (bei einer Enthaltung) eine Solidaritätsresolution für Christian Link, der von der Ruhrkohle AG und seinem direkten Arbeitgeber Deilmann-Haniel wegen seiner Aufklärungsarbeit gemaßregelt wurde und dagegen auch gerichtlich vorgeht. 227,18 € wurden als Prozeßkostenhilfe gespendet.

Hier der Text der Resolution

Wir, die 40 Besucher des heutigen kommunalpolitischen Frühstücks von „Essen steht AUF“ zum Thema „Giftmüll unter Tage“ protestieren gegen das Anfahrverbot der Ruhrkohle AG für den Bergmann Christian Link. Einem Fördermaschinisten ein Anfahrverbot auf allen Zechen der RAG zu erteilen, kommt faktisch einem Berufsverbot im Ruhrgebiet gleich.

Die RAG behauptet, sie sei zu dieser Unterdrückungsmaßnahme berechtigt, weil Christian Link angeblich mit „falschen Behauptungen“ gegen die RAG auftrete und Ängste schüre. Bis heute blieb die RAG den Beweis schuldig, worin diese falschen Behauptungen im Zusammenhang mit der Kritik an der Einlagerung von Giftmüll unter Tage bestehen sollen.

Wir verurteilen ebenso das Vorgehen der Firma Deilmann, bei der er angestellt ist. Die schickte dem Anfahrtsverbot der RAG eine Abmahnung hinterher, mit Androhung fristloser Kündigung, Versetzung nach Russland und möglicher Regresspflicht für wirtschaftliche Schäden, falls er weiter in der Öffentlichkeit über das Thema Giftmüll unter Tage spricht.

Diese offene Unterdrückung freier Meinungsäußerung und politischer Betätigung ist völlig inakzeptabel. Deshalb wollen wir mit unserer Solidarität Christian Link den Rücken stärken, diesen Kampf – auch vor Gericht – weiterzuführen.

Einer für Alle – Alle für Einen!

Glück auf!

Der Gelsenkirchener Bergmann Christian Link bei seinem Vortrag zu Giftmüll unter Tage am vergangenen Sonntag.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen