Sein Herz schlägt für den Rudersport - Walther Kaschlun erhielt Verdienstorden des Landes NRW

Eine Frau, drei Kinder und reichlich Arbeitseifer: Walther Kaschlun hat viel zu tun.
  • Eine Frau, drei Kinder und reichlich Arbeitseifer: Walther Kaschlun hat viel zu tun.
  • hochgeladen von Niklas Cordes

Der Heisinger Versicherungskaufmann Walther Kaschlun darf stolz sein: Dank zahlreicher Ehrenämter und viel Engagement erhielt er von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die höchste Auszeichnung des Landes NRW.

Seit sechs Jahrzehnten ist Walther Kaschlun schon im Rudersport aktiv. Heute rudert er aber eher am Ergometer. Sein Erfahrungsschatz half ihm schon bei so mancher Entscheidung, die er in seinen zahlreichen Ehrenämtern fällen musste. Nach seiner aktiven Zeit als Sportler wird er Schiedsrichter im internationalen Bereich, leitet Regatten und holte als Vorsitzender des Rheinisch-Westfälischen Regattaverbands 1974 die Internationale Ruderregatta auf den Baldeneysee.
Soviel Engagement kostet viel Zeit, da muss die Familie auch mal zurückstecken.„Ich bin mit dem Ehrenamt verwachsen. Man muss Situationen sehen, in denen man gebraucht wird und vor allem Energie investieren“, erklärt Kaschlun. In den 90ern vertritt er den Deutschen Ruderverband im Weltruderverband. Bei fünf Weltmeisterschaften leitet Kaschlun die deutsche Delegation und organisiert schließlich die Ruderweltmeisterschaft in Köln.
Kaschlun stemmte diese Projekte jedoch stets mit Unterstützung: „Ohne die Rückendeckung meiner Frau hätte ich das alles gar nicht geschafft, ich bin ihr sehr dankbar.“
Interessenvertreter zu sein, das hört sich leichter an, als es ist. Die Verantwortung für über 18.000 Mitglieder zu tragen kann viele Nerven kosten.
„Man braucht viel Begeisterung für den Job, das ist kein Amt als Frühstücksbürgermeister!“ Als Ruderer dachte er über die Beschlüsse der Funktionäre nach, sagte sich, da müsse mal jemand ran, der was vom Rudern versteht. Gesagt, getan. Dass Kaschlun einige Jahre später nun das weiß emaillierte Malteserkreuz sein Eigen nennen darf, freut den Heisinger zwar, stolz ist er jedoch eher auf die Freude, die er vielen mit seiner harten Arbeit in den letzten Jahren machen konnte. Der Orden befindet sich übrigens in bester Gesellschaft: Neben dem Bundesverdienstkreuz und der Stadtplakette für hervorragende Verdienste in der Sportführung befindet sich auch das große Kammer-Ehrenzeichen in Gold der Industrie- und Handelskammer zu Essen in Kaschluns Auszeichungssammlung.
Walther Kaschlun„Natürlich freue ich mich über die Auszeichungen. Am wichtigsten ist es aber, alles, was man tut, mit Herzblut zu machen.“

Autor:

Niklas Cordes aus Essen-Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen