Geschäfte in der Essener Innenstadt bleiben am Sonntag geschlossen

Der Frühlingsmarkt auf dem Willy-Brandt-Platz in Essen reicht nicht aus, um einen verkaufsoffenen Sonntag durchzuführen. Foto: Archiv /Stadtspiegel Essen
  • Der Frühlingsmarkt auf dem Willy-Brandt-Platz in Essen reicht nicht aus, um einen verkaufsoffenen Sonntag durchzuführen. Foto: Archiv /Stadtspiegel Essen
  • hochgeladen von Miriam Dabitsch
Wo: Innenstadt, Essen auf Karte anzeigen

Der verkaufsoffene Sonntag am 15. April in der Essener Innenstadt darf nicht stattfinden. Das hat das Oberverwaltungsgericht Münster heute Abend entschieden. 

Wiederholt hatte die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di gegen die Ladenöffnung am Sonntag geklagt. Der Frühlingsmarkt auf dem Willy-Brandt-Platz mit 25 Ständen rechtfertige keinen verkaufsoffenen Sonntag, hatte Ver.di argumentiert. Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hatte die Auffassung geteilt - und den verkaufsoffenen Sonntag untersagt.

Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt untersagt - in Werden und Altenessen öffnen die Geschäfte

Dagegen wollte die Stadt Essen mit einer Beschwerde vor dem Oberverwaltungsgericht Münster vorgehen - ohne Erfolg. Sie wurde heute abgelehnt. Und so bleiben die Geschäfte in der Innenstadt am Sonntag geschlossen.

In Werden und Altenessen können die Geschäfte am 15. April wie geplant öffnen. 

  • Zum Thema:

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen