Verwaltungsgerichts-Urteil gegen Gladbecks Bürgermeister Roland
Eine herbe Niederlage

Ein Kommentar

Es ist eine schwere Niederlage für Ulrich Roland, aber gleichzeitig wird die Demokratie in ihren Grundfesten gestärkt: Gladbecks Bürgermeister hätte dem Linke-Ratsherren Kruse in einer Ratssitzung nicht das Wort entziehen dürfen. Trotz vorheriger Mahnungen in Richtung Kruse.

So jedenfalls hat das Verwaltungsgericht vor wenigen Tagen entschieden. Und sein Urteil natürlich auch begründet.

Selbstverständlich feiern nun viele der politischen Gegner des SPD-Bürgermeisters das Gerichtsurteil wie einen Wahlsieg. Und bei einigen Statements ist auch eine ganz gehörige Portion Schadenfreude im Spiel.Im Rathaus wird indes aber darüber nachgedacht, ob man gegen das Urteil Rechtsmittel einlegen soll.

Die Frage "Warum?" sei allerdings erlaubt. Denn in einem Verwaltungsgericht sind ja keine Laienrichter am Werk, sondern Richter, die nach geltenden Rechtsvorlagen urteilen.

Irgendwie kann der neutrale Beobachter den Eindruck einer Trotzreaktion aus dem Rathaus gewinnen. So, als hätte man einem kleinen Kind im Buddelkasten die Sandschüppe weggenommen.

Und Steuergelder würde ein Einspruch gegen das Urteil auch noch kosten...

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.