"Wir wollen zukünftig gemeinsam gestalten!"
SPD-Ortsvereine im Gladbecker Stadtsüden planen eine Zusammenlegung

Im Gladbecker Süden ist die politische Szene in Bewegung: Die drei SPD-Ortsvereine Brauck, Butendorf und Rosenhügel streben eine Fusion an, wollen künftig gemeinsam aktiv mitgestalten.
4Bilder
  • Im Gladbecker Süden ist die politische Szene in Bewegung: Die drei SPD-Ortsvereine Brauck, Butendorf und Rosenhügel streben eine Fusion an, wollen künftig gemeinsam aktiv mitgestalten.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Uwe Rath

Das ist schon ein wenig überraschend, doch die drei südlichen Gladbecker SPD-Ortsvereine Brauck, Butendorf und Rosenhügel sind sich einig. „Wir werden den Kreisverband bitten, unsere Ortsvereine gemäß den Bestimmungen des Parteistatuts der SPD zusammenzulegen. Eine Zusammenlegung ist unserer Meinung nach politisch, organisatorisch und wirtschaftlich zweckmäßig und geboten“, so die drei Vorsitzenden der SPD-Ortsvereine aus Brauck, Butendorf und Rosenhügel Hasan Sahin, Michael Hübner und Andi Dunkel.

„Vor dem Hintergrund der gesamten Entwicklung des Gladbecker Südens sind wir der Meinung, dass wir die Problemlagen nur gemeinsam bewältigen können. Die derzeitigen gesellschaftlichen Umwälzungen in unseren Stadtteilen machen ein Zusammengehen aus unserer Sicht dringend nötig, damit wir die Entwicklung so gestalten, dass sie für die Bürger zum Positiven beeinflusst wird und alle dabei mitgenommen werden. Dass die Sozialdemokratie das kann, hat sie beim Strukturwandel des Ruhrgebiets bewiesen“, führt Michael Hübner, Vorsitzender der Butendorfer SPD, aus.

„Die Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur, die zunehmende Tendenz zur Zentralisierung von öffentlichen Dienstleistungen, der Wegfall sozialer Treffpunkte, unter anderem die fehlende Gastronomie, sowie das Auseinanderdriften der gesellschaftlichen Gruppen als auch die Vereinzelung und Vereinsamung machen uns große Sorgen. Wir wollen diese Entwicklungen nicht einfach hinnehmen sondern aktiv gegensteuern. Das geht gemeinsam besser als alleine, getreu dem Motto „Wann wir schreiten Seit´ an Seit´ “, wirbt Andi Dunkel, Rosenhügeler SPD-Chef, für die Zusammenlegung.

„Aber auch aus organisationspolitischer Hinsicht macht es für uns Sinn, denn die demografische Entwicklung der eigenen Mitgliedschaft bereitet uns ebenfalls Sorge. Noch können wir unsere politischen Strukturen mit Leben füllen. Wir wollen aber jetzt handeln und nicht abwarten bis es uns nicht mehr möglich ist, zum Beispiel Wahlkämpfe oder Kampagnen erfolgreich durchzuführen,“ so Hasan Sahin, Ortsvereinsvorsitzender des größten Gladbecker SPD-Ortsvereins Brauck abschließend.

Die Gründungsversammlung für den neuen Ortsverein Gladbeck-Süd soll im März 2022 erfolgen. Entstehen würde ein für Gladbecker Größenverhältnisse riesiger SPD-Ortstverein. Ob es derartige Pläne auch für weitere SPD-Ortsvereine in Gladbeck gibt, ist nicht bekannt.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

38 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen