Ein Jahr für die Ökologie
NABU sucht engagierte junge Menschen

Ein Naturerlebnistag auf den Spuren von Fledermäusen.
2Bilder

Die NABU-Naturschutzstation Niederrhein in Kleve hat noch Plätze frei für ein Freiwilligenjahr im ökologischen Bereich. Es werden vor allem noch engagierte Absolventen von Realschule, Fachoberschule oder Hauptschule gesucht, die sich im Umweltschutzbereich engagieren möchten. Für die Unterbringung ist gesorgt.

Kleve. Vier jungen Menschen gibt die NABU-Naturschutzstation jedes Jahr zum 1. August und zum 1. September die Möglichkeit, ein Freiwilligenjahr als Bundesfreiwilligendienst oder Freiwilliges Ökologisches Jahr zu absolvieren. Der Schwerpunkt des Freiwilligendienstes liegt dabei in der so genannten Umweltbildung, etwa Waldexkursionen für Schulklassen und Erlebnistage für Kindergruppen. Darüber hinaus unterstützen die Freiwilligen die Pflegeeinsätze im Gelände, die Öffentlichkeits- oder Büroarbeit und bei vielen weiteren Aufgaben. In alle Bereiche werden sie gut eingearbeitet und von den Hauptamtlichen der Station begleitet.

Ausprobieren, einbringen, weiterentwickeln
Engagierte, motivierte und umweltschutzbegeisterte junge Menschen haben bei uns viele Möglichkeiten, sich auszuprobieren, einzubringen und weiterzuentwickeln“, erklärt Ortrun Heine, die das Bewerbungsverfahren fachlich betreut. Wichtig ist ihr, dass das Angebot nicht nur jungen Menschen mit Abitur offensteht, sondern gleichwertig auch jungen Leuten mit Haupt-, Real- und Fachoberschulabschluss. Die Freiwilligen leben während des Freiwilligenjahres mietkostenfrei in der gemeinsamen, idyllisch gelegenen Dienst-WG am Waldrand. Dort haben alle ein eigenes Zimmer mit eigenem Bad. Während des Freiwilligenjahres gibt es außerdem 25 Seminartage zu verschiedenen Themen und ein Taschengeld.

Und danach?
Die anschließenden Lebenswege sind ganz unterschiedlich: Manche der Freiwilligen gehen motivierter und organisierter zurück auf eine weiterführende Schule, einige beginnen eine Ausbildung, andere ein Studium. „Nicht alle Freiwilligen machen mit den Themen Umwelt oder Natur weiter“, berichtet Ortrun Heine noch, „aber sie wissen nach dem Jahr viel besser, wo ihre Stärken und Neigungen liegen.“

Offizielles Bewerbungsende ist der 15. Mai, aber auch danach sind immer noch Bewerbungen möglich. Bewerbungen mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, letztem Zeugnis und Foto können direkt per Mail an die Station geschickt werden: rita.beckmann@nabu-naturschutzstation.de
Nähere Infos erteilt Rita Beckmann, Mittwoch bis Freitag, unter Tel. 02821/713988-32. Hinweise zur Bewerbung auch unter www.nabu-naturschutzstation.de.

Ein Naturerlebnistag auf den Spuren von Fledermäusen.
Auf Brutflößen.
Autor:

Lokalkompass Kleve aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen